Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stüpfnick, Emil, Multimegatrucker

Estrima Birò jetzt auch mit herausnehmbarem Akku

Startbeitrag von Stüpfnick am 03.08.2013 15:32

Hallo!

Neben normalen Lithium-Versionen mit 40km und 70km Reichweite (neben dem Blei-Mist mit 40km) gibt es jetzt auch die Variante Lithium Re-Move mit 40km Reichweite vom Birò.

Das praktische dabei ist, man braucht nicht in Steckdosen Nähe zu parken, was in der Stadt oft schwierig sein kann. Statt dessen zieht man das Akkupack hinten raus, dazu den Griff raus und es wird ein Trolley daraus.
Diesen Trolley kann man dann bequem an jeder Steckdose anstecken und aufladen.

Also quasi so ähnlich, wie beim e-Bike, nur eben ein 45 km/h 2-Sitzer, und anstatt den Akku zu tragen (was zu schwer wäre), zieht man ihn auf Rollen. Damit könnten den wesentlich mehr Leute nutzen, als bei fest eingebauten Akkus.

Ich habe allerdings keinerlei Ahnung von wegen Preisen oder was sich im normalen Batterieraum befindet, diese sind normal unter den Sitzen und dort wo man hinten den Akku rauszieht ist ein kleiner Laderaum. Evt. hat man dann einen Laderaum unter den Sitzen? Darüber kann ich nur spekulieren.

Link: http://www.estrima.com/en/biro/

Man muss ein wenig rumscrollen, um auf die Akkus zu kommen, glaube nicht, dass man das direkt verlinken kann.

Was haltet ihr von der Sache?

Antworten:

Zitat
Stüpfnick
Was haltet ihr von der Sache?


:rp: Cool !!!



Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 03.08.2013 15:52

Ein Beispiel dafür wie Marketing in die Hose geht!

Also ich würde wenn jemand beim Querparken mich so einparkt dass ich nicht mehr aus der Parklücke heraus fahren kann, diesen anzeigen. So ein verkehrswidriges Verhalten auch noch in einem Werbefilm zu zeigen ist eine Frechheit und sorgt bestimmt nicht für positive Stimmung. :mad: :angry:

von Emil - am 05.08.2013 05:08
@ Emil: Preise sind leider noch von der Bleiversion, habe da noch nirgends was anderes gefunden.

Wegen Parken: In Österreich ist 0,5m Abstand zum nächsten Fahrzeug Pflicht, k.A. ob das auch für andere Länder gilt und es ist auch schwer zu sagen, ob die 0,5m im Video eingehalten werden. Das Quer-parken ist jedenfalls erlaubt, so lange nichts über den Parkplatz hinausreicht (was beim Birò passt) und damit den Verkehr nicht behindert.
So steht es laut Fahrschule zumindest in der österreichischen StVO.

von Stüpfnick - am 05.08.2013 15:03
Ich habe prinzipiell nichts gegen das Querparken, wen vor und hinter den anderen Fahrzeugen ausreichend Platz zum Ein-/Ausparken bleibt.

Ich bin bei solchen Sachen etwas empfindlich, da ich eine zeitlang regelmäßig immer von einem Motorrad auf ähnliche Art und Weise mit meinem SMART eingeparkt wurde, weil bei ihm eben der markierte Parkplatz nicht ausgenutzt wurde. Da ein Motorrad und auch ein Biro länger ist als viele Autos breit, blieb mir dann oft auch nichts anderes übrig als x-mal hin und her zu fahren und teilweise dann auf eine 10 cm hohe scharfe Gehsteigkante hoch zu fahren. Dies war einfach nervig.

Ansonsten gibt es hier was zum Querparken, auch in Österreich. Laut diesem Artikel ist das Querparken in Österreich nicht zulässig.

Übrigens habe ich eine Email zu diesem Thema an den Hersteller geschrieben, der hat aber momentan Betriebsurlaub.

von Emil - am 06.08.2013 06:04
Nun ja, da muss ich die Fahrschule mal auf §23 Abs. 2 der StVO aufmerksam machen. Bei den Fahrstunden haben wir sogar das Querparken geübt. Bisher hat sich auch noch niemand beschwert, obwohl es schon viele Parkwächter und Polizisten gesehen haben.
Es steht allerdings "Außerhalb von Parkplätzen …" Link Muss mich da nochmals erkundingen. Praktischer ist es auf jeden Fall, da es meist schneller geht, weniger Parkfläche benötigt wird & man kann praktisch nicht zugeparkt werden (außer es ist so eng, dass man nicht mehr einsteigen kann). Beim Halten/Parken auf der Fahrbahn (was ja unter bestimmten Bedingungen auch legitim ist) würde ich mich natürlich nicht quer stellen. ;)

Zuparken ist natürlich immer ärgerlich, so etwas vermeide ich aber tunlichst.

Mit einer Länge von 174cm ist der Birò allerdings nicht länger, als normale Autos breit sind, und ragt im Gegensatz zum Smart beim Quer Parken auch nicht über die anderen Fahrzeuge hinaus, siehe z.B.:

Was ich auch eher seltsam finde: Da der City-EL in der 40 km/h als 1-spuriges Fahrzeug gilt, kann man mit dem bei einer solchen Anmeldung parken, wie man will und braucht auch keine Kurzparkscheine, obwohl der mehr Parkplatz braucht, da geht sich bestenfalls ein schräg parken aus. Da hat mal eine Politesse mit Motorrad gemeint, ich müsse doch in Fahrtrichtung parken, bis ich ihr den Zulassungsschein gezeigt habe.

Naja, wie auch immer, fand eigentlich nur das Lithium Re-Move System ganz interessant, da eben viele Leute (vor allem in der Stadt) kein Kabel zum Parkplatz legen können. Für Lithium-Eisen mit 40km Reichweite scheint mir das Päckchen allerdings zu klein, immerhin muss da der Akku, das Ladegerät + BMS drin sein. Wird wohl zumindest in der Variante irgendeine andere Lithium-Chemie mit höherer Energiedichte sein.

von Stüpfnick - am 06.08.2013 13:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.