Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
E. Vornberger, Bernd Schlueter, Peter Dambier, hallootto, Jan-EL, UweMic

Suche Atmel oder Arduino-Forum

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 16.09.2013 02:18

Habe mich noch nicht die Bohne um meinen Arduino gekümmert.
Einige von Euch haben schon mehr Erfahrung mit der Prozessorsteuerung von Elektroautos.
Wo findet man etwas Entsprechendes zur Technik für Elektrofahrzeuge? Auswandern nach Amerikanien erforderlich?
Oder bin ich hier richtig:
???

Antworten:

Hallo Bernd

Ob du hier richtig bist kann ich dir nicht sagen. Aber guckst du >hier

von UweMic - am 16.09.2013 07:50
Hallo, mein BMS mit CPU und Zellplatinen (43 LiFeYPO-Zellen) habe ich mit Atmel aufgebaut.
Falls es hier spezielle Atmel-Fragen gibt kann ich vielleicht etwas beisteuern.

von E. Vornberger - am 16.09.2013 09:25
Jups da fällt mir gleich ne Frage ein. Hast du eine Einzelspannungsüberwachung drin?
Wenn ja, wie hast du die Anbindung an die ADC gemacht?

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 16.09.2013 09:44
Ja, jede Zelle hat ein Einzelmodul (bestehend aus einem Atmel Tiny13). Der Atmel misst direkt die Zellspannung und schickt sie per Optokoppler getrennt über einen seriellen Bus an die CPU zur dortigen Anzeige und Überwachung auf Über/Unterspannung .
Ich habe also quasi 43 ADC's. Nachteil: Jedes Modul muss einzeln kalibriert werden. Vorteil: man muss nicht jede Zelle über eine irgendwie geschaltete Matrix an einen zentralen ADC aufschalten, und die Balanzierung übernimmt auch gleich der Atmel über einen geschalteten Mosfet + Verbrat-Widerstand.

von E. Vornberger - am 16.09.2013 11:20
Auch mich würde die Schaltung sehr interessieren.
Hast Du dafür Unterlagen?

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 16.09.2013 12:43
Das meiste sind Handkizzen. Nur die Zellplatine gibts als echtes Design (für die Platinenfertigung). Die CPU ist ein fertiges Eval-Board mit einem Mega32. Ich scanne mal alles was lesbar ist ein und mach ein Paket draus.Die Quellcodes (in C) kann ich auch gerne mitliefern. Dauert aber ein bischen...evt. am kommenden Wochenende.

von E. Vornberger - am 16.09.2013 13:58
Ja, das wäre was, auf eine schon erprobte Schaltung zurückzugreifen.
Drei PWM-Ausgänge, die selbständig takten, stecken auch in so einem kleineren Atmel. Da kann man ja die gesamte Steuerung eines Elektroautos einbinden. Obwohl ich vorziehe , den Prozessoren Einzelaufgaben zukommen zu lassen, wegen der Fehlersuche. Der Wandler für den Motor direkt an dessen Gehäuse, die Batterien direkt herum. Wenn die Batterien getrennt liegen, kommt man wohl um hohe Spannungen nicht herum, um die Magentfelder im Zaum zu halten.
So etwas fehlt immer noch alles auf dem Elektroautomarkt.
Das leere Elektroauto, also ohne Batterie müsste eigentlich spottbillig werden.
Also, ich habe mal erst mein Linuxgegugel auf Amerikanisch umgestellt. Die open sourcen da schon seit langem tüchtig.

von Bernd Schlueter - am 16.09.2013 14:04
Hallo Bernd,

vermutlich bist Du hier genau richtig. Ich habe auch so ein Miststück, genauer drei davon, Ein richtiger und ein abgemagerter, beide mit USB und ein Breadboard. Beim Breadboard will die Serielle nicht so wie ich will, genaugenommen überhaupt nicht, aber das liegt daran, daẞ ich Input und Output verwechselt habe und zum Umstecken Lupe und Pinzette brauche.

Dolles Spiezeug. Soll demnächst unseren i-MiEV fernsteuern - oder wenigstens ohne Backstein an jeder Steckdose mit Wunschamperes laden lassen.

Auto und Arduino, eine Katastrophe, Spikes und durchgebrannte Arduinos ohne Ende, eine CPU habe ich auch schon verheizt. CANBUS mit dem kleinen? Eher nicht. RS-232 mit dem Max eine tolle Sache, aber der MAX232 erzeigt mehr Radiowellen als der ganze i-MiEV. Optokoppler mit CNY17 scheint mir das Beste.

Für Arduinos könnte man hier glatt eine eigen Rubrik gebrauchen. Mit Berlios ist leider das gleiche wie mit LEMNET passiert, erst warense weg, dann warense wieder da nur die Leute waren weg.



Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 17.09.2013 14:32
Ich schicke jetzt gleich mal ein Paket mit Doku per eMail (an web.de).
Es ist bestimmt nicht alles selbsterklärend, aber vielleicht hilft's für den Anfang.

von E. Vornberger - am 19.09.2013 16:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.