Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PowerTower, thegray, hk12, microcar

Kapazitätsanzeige bei Lithium / vorklimatisieren

Startbeitrag von PowerTower am 28.11.2013 01:56

Hallo,

viele von euch kennen das Problem. Nach der Umrüstung des Elektroflitzers von Blei bzw. NiCd auf Lithium funktioniert die originale Kapazitätsanzeige nicht mehr. Bei mir ist das auch nicht anders und es stört mich an sich auch nicht weiter, bis auf eine Kleinigkeit.

Ich dachte immer, ich kann die programmierbare Standheizung nur im Netzbetrieb nutzen, weil ohne Netz keine Reaktion erfolgte. Durch Zufall stolperte ich heute beim anschauen der Dokumentation auf einen Punkt, bei dem ich mir dann nicht mehr so sicher war. Da steht, dass der Think auch ohne Netzanschluss 15 Minuten vorgeheizt werden kann, wenn der Ladezustand >40% beträgt. Das hab ich dann gleich mal probiert, das frisch geladene Auto vom Netz getrennt und die Heizung programmiert. In dem Moment zeigte die Kapazitätsanzeige 100% und tatsächlich, die Heizung ging zur gewünschten Uhrzeit an.

Nach dem losfahren springt die Kapazitätsanzeige, mal nach 5 m und manchmal auch erst nach 500 m, von 100% auf 0%. Damit funktioniert die Standheizung nicht mehr.

- Ist es möglich, dass das Gero BMS der Fahrzeugelektronik dazwischen funkt? Schließlich wird bei Anzeige 100% normalerweise die Ladung beendet, während sie mit dem BMS so lange weiterläuft, bis man den Stecker zieht.

- Die Lithium Akkus sind 1:1 wie die NiCd Akkus an der "Kontaktorbox" angeschlossen, in der auch der fahrzeugeigene LEM Stromsensor sitzt. Alle Ah, die von der Batterie ein- und ausgehen, werden vom Auto korrekt erfasst, dies kann ich am Actia FR 2000 Diagnosegerät nachvollziehen. Warum funktioniert die Kapaztitätsanzeige trotzdem nicht korrekt? Muss man nach der Umrüstung auf Lithium dem Auto eventuell mitteilen, dass eine neue Batterie verbaut wurde, so dass diese Funktion entsprechend der abweichenden Kapazität neu erlernt werden kann?

- Für den Fall, dass dies nicht möglich ist: gibt es eine Möglichkeit, wie man die Fahrzeugelektrik austricksen und einen dauerhaften 100% Ladezustand erzwingen kann? Dann würde zumindest die Standheizung wieder korrekt funktionieren. Hier ist der innere Aufbau der Kontaktorbox zu sehen. Eventuell funktioniert es ja, wenn bei Anzeige 100% die "Current Sensor Bias Power" gekappt wird? Könnte aber genau so gut einen Fehler auslösen.

Vielleicht hat ja einer von euch dieses Rätsel schon einmal gelöst, dann wäre ich sehr froh darüber. :-)

Danke.

Gruß
Micha

Antworten:

Hallo Micha,

speziell zum Think kann ich in diesem Fall nicht zuviel sagen, aber aus der Erfahrung mit PSA Umrüstungen:

1) Gero's BMS greift idR. begrenzent in die Ladetechnik ein, indem der Ladevorgang beendet wird bevor die Standard NiCD Überladung die Li-Akkus kocht.
2) es gibt unterschiedliche Versionsstände die etwas anders reagieren
3) eine Kapaanzeige welche auf NiCD basiert, kann unter Lixx keine korrekten Werte liefern sofern sie nicht ausschließlich auf AH-Zählung basiert.

sprich am besten mit Gero

Horst

von hk12 - am 28.11.2013 11:57
Ich habe ja nun den Typgleichen Think u. dem gleichen Problem mit dem Kapamesser.....
Habe aber mein Fahrzeug noch nie programmiert u.weiss deshalb auch nicht ob die Heizung während der Ladung mit dem Timer läuft.
Wenn ich das nun richtig gelesen habe funktioniert bei Dir die Heizung nach dem Rückspringen auf 0%
nach dem Losfahren nicht mehr ???
Also bei mir ist die noch nie deshalb ausgegangen...........wäre ja noch toller wenn ich ein Auto ohne Heizung im Winter fahren müsste.....:-(

von microcar - am 02.12.2013 21:14
Aha, jetzt kommen wir der Sache näher. Du hast das gleiche Problem, obwohl du laut Signatur die originalen Akkus drin hast? Ich könnte mir vorstellen, dass du durch externe Ladevorgänge die Kapazitätsmessungen durcheinander bringst. Oder laden alle deine Ladegeräte über den originalen Stromsensor? Ich hatte ja als Idee, dass man mit der Spannung höher gehen könnte (7-8 Zellen mehr, das geht ohne Fehlermeldung) und so die Anzeige dauerhaft bei 100% bleibt. Aber deine Aussage macht mich grad stutzig, ob das wirklich daran liegt.

Bezüglich der Heizung hab ich mich etwas unverständlich ausgedrückt. ;)
- Die Heizung geht während der Fahrt immer, egal was die Kapazitätsanzeige sagt. Das Auto fährt ja auch noch bei 0%, was mich schon genug wundert.
- Die Standheizungsfunktion ist bei 0% Anzeige ohne Netzanschluss nicht mehr gegeben, dafür werden mindestens 40% benötigt.

Ich würde die Funktion schon gern nutzen wollen. Gerade nach der Arbeit ist es doch schön, im Winter in ein warmes Auto einsteigen zu können, vollen Durchblick zu haben und nicht kratzen zu müssen. Nebenbei sind dann auch gleich die Zellen etwas wärmer (hab den Deckel zwischen Batteriekasten und Innenraum momentan offen).

Gruß
Micha

von PowerTower - am 04.12.2013 23:57
Zitat
PowerTower
...
Ich würde die Funktion schon gern nutzen wollen. Gerade nach der Arbeit ist es doch schön, im Winter in ein warmes Auto einsteigen zu können, vollen Durchblick zu haben und nicht kratzen zu müssen. Nebenbei sind dann auch gleich die Zellen etwas wärmer (hab den Deckel zwischen Batteriekasten und Innenraum momentan offen).

Gruß
Micha


Also du wirst doch sicher auch eine Standheizung aus bekannter Fertigung haben.
These: Ich denke mal eine die noch ohne Can-Bus mit dem Fahrzeug kommuniziert?
Wenn alles andere nicht brngt un in ein Paar Tagen doch mal wieder der tiefe Osten grüßt....

Dann greif doch an der entsprechenden Stausleitung ein die eine Deaktivierung der Heizung zur Folge hat.....

von thegray - am 07.12.2013 18:32
Das Problem ist gelöst und es war doch viel einfacher, als zunächst vermutet.

Mit dem Diagnosegerät lassen sich geladene und entladene Ah auslesen. Dabei war auffällig, dass es viel mehr entladene Ah gab als geladene. Das kann nur heißen, dass es zwischendurch mehrere Schnellladungen direkt auf die Akkus gegeben hat.

Die Idee war nun, die Zähler zurück zu setzen. Es gibt eine Funktion "neue Batterie". Dabei findet eine Initialladung statt, die aber bei Lithium nicht beendet wird. Ist aber auch nicht notwendig. Einfach bei 100% das Ladekabel ziehen, denn die überladenen Ah sind für die Kapazitätsanzeige uninteressant. Und was soll ich sagen: die Anzeige funktioniert und ist auf 100 Ah Zellen eingestellt. Da ich 100 Ah Lithium Akkus habe, passt das ganz gut. 20 Ah Verbrauch auf der BMS Anzeige bringen 80% Restkapazität im Rundinstrument. Dabei werden beide Messorgane über verschiedene Stromsensoren versorgt, dafür ist das Ergebnis sehr gut. Es ist also tatsächlich eine reine Kapazitätsanzeige mit einem Messbereich von 1 Ah je % und die Spannungslage der Zellen spielt keine Rolle.

Da es mir ja hauptsächlich um die Vorheizfunktion ging, wurde das nun auch gleich getestet. 10 km gefahren, Auto abgestellt, Timer programmiert und es fing an zur gewünschten Zeit zu heizen. Besser hätte der Tag nicht laufen können.

Gruß
Micha

von PowerTower - am 14.12.2013 21:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.