Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
E-Frank, Matthias Rau, R, R.M

REVA AC Schlüsselschalter und Display ohne Funktion - Schütz zieht nicht an

Startbeitrag von E-Frank am 06.02.2015 19:02

Hallo Reva-Fahrer,

hatte gestern ein Batterieproblem. In dem Zuge habe ich heute die Batteriekontakte noch mal neu mit Federringen bestückt und natürlich die Stromversorgung dabei unterbrochen. Nachdem ich wieder alles angeschlossen hatte, habe ich einen Funktionstest gemacht mit folgendem Ergebnis:

Ich betätige den Schlüsselschalter -> der Hauptschütz zieht kurz an und fällt gleich wieder ab. Das hatte ich mehrere Male hintereinander. Nun passiert nach Betätigen des Schlüsselschalters gar nichts mehr. Dazu ist auch das Display (Kilometeranzeige) ausgefallen. Die Sicherungen sind soweit alle okay. F1 (Sicherung Schlüsselschalterrelais) konnte ich noch nicht finden. 12V liegen vorne auch an -> Licht geht, Steckdose hat Spannung...

Hat jemand eine Ahnung?

Was mir komisch vorkommt ist, daß der Schütz erst kurz anzieht und nun gar nicht mehr...

Grüße Frank!

Antworten:

Ich glaube, ich weiß wo der Fehler liegt: Displayanzeige ist da und Schütz zieht kurz an. Curtis 1236-5301 macht folgende Anzeige/ LED-Blinken: 1 mal rot - 3 mal grün - 2mal rot - 3 mal grün

Ich versuche nun mal den Fehlercode zu finden...

FF

von E-Frank - am 06.02.2015 20:07
Fehler ist nun anders:

Schlüsselschalter an: Schütz zieht kurz an und fällt gleich wieder ab. Fehlercode 37 am Curtis. Weiterhin geht die Heizung nicht und der Blinker links???

FF

von E-Frank - am 07.02.2015 17:35
Ich mache mal weiter:

Ich habe den 1236 ausgebaut, um ihn mir mal näher anzuschauen (Kontakte, etc.). Es war nichts festzustellen. Nach zwei Tagen habe ich ihn wieder eingebaut in Vorbereitung auf den Anschluß des Programmiergerätes 1311. Und siehe da, er funktionierte wieder - ohne Fehleranzeige! Gestern habe ich den REVA normal zum Laden angesteckt und heute früh hatte ich wieder das gleiche Problem:

Schütz zieht kurz an - fällt wieder ab und Blinkcode 37 = Motorphase mit Kontaktproblem oder unterbrochen. Da ist aber kein Problem feststellbar?

Heute bekomme ich den 1311 und werde weitersehen...

von E-Frank - am 11.02.2015 07:00
Überspannunsschutz?
Szenario dazu:
Vorher etwas höherohmige Ladeleitung. Dadurch an den Zellennie die volle Spannumg erreicht. Jetzt ordentlicher verkabelt. Spannung höher als früher und Curtis macht dicht.

Kannst Du mit einer Zelle weniger probieren ?

von R - am 11.02.2015 07:32
So am 1313 nicht 1311 zeigt er auch das Problem: "Motor open", Phase fehlt, Kontaktproblem

Die Anschlüsse am Curtis und was nach unten geht habe ich alle gereinigt und nachgezugen. Der Spulenwiderstand vom Motor ist auch gleich (grob mit Ohmmeter gemessen). Am Motor selber war ich noch nicht, kriegt man schlecht auf...

Bis dato hat sich das Problem immer wieder von alleine erledigt. Komischweise war nach Löschen des Fehlerspeiches das Poblem auch weg. Nun bleibt es aber. Wäre neulich fast nicht mehr nach HAuse gekommen,,,

Habe auch schon Curtis kontaktiert, die weiderum Reva...
Curtis meint, das liegt am Motor...

Ich werde demnächst mal mit nem anderen Motor testen (erst irgendwo was herkriegen...)

Leider kann ich nun nicht fahren und das ist ärgerlich!!!

von E-Frank - am 14.02.2015 14:00
Hallo


Motor raus und die Anschlüsse ganz genau anschauen , die Leitungen gehen vom motor auf ein Klemmbrett am Motor und erst dann auf die Kabel zum Curtis.

Selbst messen ist kaum möglich da sollte ein Motorenspezialist ran wenn man nichts findet.

Gruß

Roman

von R.M - am 14.02.2015 14:17
Hollo Roman,

danke für den Tip!

Hattest Du sowas schon einmal? Der Reva ist auch noch nicht viel gelaufen...

von E-Frank - am 14.02.2015 18:19
Jetzt wird es völlig verrückt:

Klemmbrett am Motor gibt es nicht. Hatte den Motor auf, die Kabel gehen direkt in die Wicklungen über. War ne Schweinearbeit den Motor zu öffnen, ohne großen Erfolg.

Jetzt kommt es:

Wenn ich das Auto ein kleines Stück schiebe und dabei den Gang einlege und dabei den Schlüsselschalter einschalte, funktioniert es. Der Schütz bleibt angezogen. Fehler wird nicht mehr vom Curtis 1313 angezeigt - bis zum nächsten Start. Ich muss ihn also immer ein Stück bewegen, dann einschalten und er läuft...

Was kann das sein???

von E-Frank - am 16.02.2015 18:27
Hallo Frank,

ich tippe auf den Inkrementalgeber.

Gruß
Matthias

von Matthias Rau - am 16.02.2015 18:56
Ein Elektroauto, das man anschieben muss? Das ist jetzt aber absolut 5. Jahreszeit. Was ist das eigentlich genau für ein Motortyp? AC also drehfeld ist klar, aber was sonst noch an Wicklungen? Wartet der Controler eventuell auf eine Antwort aus den Wicklungen?

von R - am 16.02.2015 19:37
Der hat nur noch nen Drehzahlgeber, der direkt an den Tacho geht - sonst nix. IEs ist ein normaler Drehstrommotor - allerdings made in India...I

ch finde das genauso komisch. Ich werde heute nochmal Curtis kontaktieren...
Wenn es ein Problem mit dem Motor wäre, würde er dann nicht problemlos laufen. Der Curtis zeigt das Problem bei stehendem Fahrzeug an, also wird er auch die Ursache sein - obwohl er ja dann auch läuft...

von E-Frank - am 17.02.2015 04:13
Hallo Frank,

der Inkrementalgeber muss nicht zwangsläufig am Motor sein.
Bei einer festen Übersetzung sollte es mit der Tachowelle genau so funktionieren.
Klemm den Drehzahlgeber mal ab und probiere ob er besser startet.
Fahren sollte er dann allerdings nur im Schritttempo.

Viele Grüße
Matthias

von Matthias Rau - am 17.02.2015 07:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.