Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Mühlen-Kiste, thegray, Sven Salbach, DH@SoKa, R.M, el El

TÜV frei ?

Startbeitrag von Mühlen-Kiste am 29.07.2015 23:03

Hallo

Wer kann mir ein Tipp geben?
Heute hat sich auf der Heimfahrt ein Effekt bestätigt, welchen ich bei einer anderen Gelegenheit vermutet, aber wegen der Rahmenbedingungen nicht fest machen konnte.
Wegen zu langer Ladung stand am Peug.-Partner hinten rechts die Tür bei ca. 45° auf.
Normalerweise schluckt er leer auf 10km 11-12% auf der Battanzeige weg.
Bei dieser Fahrt mit 80kg Ballast hinten drin nur 7-8%
Das waren 35km 2/5 Ortschaften-3/5 B36 bei max. 70km/h, 60% Ladung
Meine Idee dazu ist folgende.
Beide Türen im Winkel auflassen, den 20cm breiten Spalt, senkrecht und die fehlende Boden und Deckenfläche mit einer Folie ( ähnlich Cabrio) zuschließen, oder mit einem Dreiteiler aus Makrolon und Rahmen zum zusammen klappen und anstecken.
Der voraussichtliche Reichweitengewinn würde mir sehr weiterhelfen.
Kann diese Anordnung einfach so gemacht werden, oder brauchts dazu ein Papierberg?

Michael

Antworten:

Ah das kenn ich. Das ist nur, weil die Zellen durch die schwere Zuladung schräg nach hinten gekippt und nicht gerade stehen. Deshalb stimmt die Anzeige nicht, aber der Verbrauch wird leider nicht geringer, hatte ich bei unserem Benziner mit der Waschmaschine hinten drinnen auch mal..

Aber im Ernst: Kann es nicht sein, daß Du mit dem Ding drinnen etwas gemächlicher, vorausschauender gefahren bist, sanfter beschleunigt hast? Ich denke schon. Wenn unkontrollierte Verwirbelungen am Popsch bereits derartige Reichweitensteigerungen erlauben würden, hätten die Franzosen doch sicher irgendeinen Spoiler drangeklatscht, oder? Dennoch wünsch ich Dir, daß ich mich irre.

von el El - am 30.07.2015 05:00
Hallo Konstantin

Beim E-Fahrzeug kommt es eher selten vor, daß sich die Elektronen in der Batterie durch die Schräglage so schräg fühlen, daß sich das auf der Anzeige ablesen läßt!;-)

Es ist selten, daß mein Zeiger das grüne Feld verläßt.
Beschleunigen tu ich bis Ende Grün und fahren Zeigerbreite über Anfang Grün (70)
Das geht schon paar Jahre so.
Diesmal war der Zeiger aber eine Breite vor Grün.

Ich habs heut noch mal probiert!
Einmal Stecke im Kreis rum, Türen zu und nochmal die Tour halb offen.
Der Effekt hatte sich wie gestern eingestellt.

Da ist doch sinnvoll ein lückenfüllendes Teil dort hin zu montieren .
Meine meisten Strecken liegen eh zwischen 25 - 80km und meist mit Ladung wo eh 40cm hintenraus fehlen. Das wäre dann auch bei schlechtem, wie kaltem Wetter auch kein Problem mehr.
Hätte also mehrere Vorteile
Ist nur die Frage, auf welche Art umsetzen, von der Befestigung, Marterialwahl....

Michael

von Mühlen-Kiste - am 30.07.2015 20:09
Hallo Michael,

wenn Du normalerweise eine Reichweite von 80-100km hast, dann ist das eigentlich schon gar nicht schlecht für die Kiste. Liegt bei Dir evtl. daran, daß Du vorwiegend in der Ebene fährst. Mein AX kommt im Schnitt nur auf 70km, weil er jeden Tag die Hügel hinauf muß...

Falls Du aber Deine Heckspoiler-Idee mal ausprobieren willst: Es gibt doch für Caddies, VW-Busse und Kleintransporter Heckträger, die an die Türen gehängt werden, z.B. für Fahrräder etc. Manche Heckklappenträger sind vielleicht für senkrechte Hecktüren ebenfalls zugelassen. Sowas ist in jedem Fall legal. Und was Du da an den Träger quasi als Gepäck dranmontierts und in geeigneter Form durch eine Plane verhüllst, ist eigentlich alleine Dein Bier, solange es sich nicht während der Fahrt verselbständigt. Und wenn Dein schön verpacktes Gepäck auf dem Heckträger nun mal rein zufällig die Form einer großzügigen Heckverkleidung Marke "Pinguin-Bürzel" hat... Jedenfalls unverdächtiger als offene Türen.

Das Thema taucht in ähnlicher Form ja auch immer wieder mal auf, wenn jemand einen Generator als Range-Extender ans Heck montieren will. Der allgemeine Tenor geht dann meistens in die Richtung, daß alles, was ohne Werkzeug montiert werden kann, nicht zum Fahrzeug gehört und daher keine Zulassung benötigt. Alles andere bräuchte eine ABE. Sprich: Solche Dinge wie Flügelmuttern, große von Hand spannbare Knebelschrauben, Kniehebel, Haken, Spanngurte,...

Natürlich gibt es Vorgaben, wie weit Gepäck ohne zusätzliche Sicherungsmaßnahmen überstehen darf (1m), wie weit es gesichert durch rote Fahne / Schild / Zylinder / rotes Licht+Rückstrahler (bei Dunkelheit) hinten überstehen darf (1,5m ohne km-Beschränkung, 3m bis 100km Fahrstrecke - wie groß war nochmal Deine Reichweite?!) und daß das Kennzeichen und die Rückleuchten entweder uneingeschränkt sichtbar bleiben müssen oder ggf. auf dem Heckträger wiederholt werden müssen.

Wer sich mit Strömungsgeschichten auskennt, kann einen ähnlich guten Effekt vielleicht auch schon mit einem schicken Dachspoiler oder geschickt gesetzten Abrißkanten erzielen, um die Wirbelschleppe möglichst klein zu halten. Oder man saugt vorne Luft an und bläst sie am Heck wieder aus :-) - gute Lösung z.B. im Sommer ohne Klimaanlage.

Grundsätzlich halte ich es für ziemlich realistisch, daß eine strömungsgünstigere Heckgestaltung die Reichweite deutlich vergrößern könnte. Da gab es ja schon viele Prototypen und Experimentalfahrzeuge in Tropfen- und Spindelform.

Viel Spaß beim Experimentieren - ich freue mich schon auf eine legendär-eigenwillige Mühlen-Konstruktion :-).

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe,
Dirk
(Citroen AX Electrique)

von DH@SoKa - am 30.07.2015 20:25
Kleb Dir Vogelfedern ans HEck, also oberhalb des Fenster und evtl auch unten :-)
Der technische Hintergrund..Du hast dann einen diffusor, der die Sogwirkung aufhebt..bzw zerstreut..
oder eben einen richtigen HEckspoiler..also was venünftiges, kein Designstück, das bringt dann evtl auch schon was...aber das weiß ich nicht wirklich..aber bedingt durch den höheren Anpressdruck könnte das tatsächlich was sparen

von Sven Salbach - am 31.07.2015 07:16
Der Spoiler wird sicher die Wirbelschleppe vergrößeren.

Was anbauten angeht wurde soweit ich überflogen habe - alles gesagt.

Wir leben im Unsinnigüberreglementieretendeutschland - am ehesten würdest du noch mit einem Anbauteil aus Blech beim Tüv- Durchkommen ; nachdem bewiesen ist das durch ausreichende Fahrtest das das Fahrzeug keine negativen Aerodynamischen Effekte bei Mittleren und Hohen Geschwindigkeiten dadurch erleidet - :joke::eek::D:mad:

von thegray - am 31.07.2015 18:39
Hallo Dirk

Das sind schon mal gute Rahmeninfos!
Ich bin nun mal nicht der versierte Findfix, wenn es um solche Dinge geht.
Da freu ich mich über jede Hilfe!

Meine Reichweite liegt im Normalfall bei 80km bis 20%
Mit frisch geladenen Akkus, ab 15C° waren es bis 10% runter auch schon 113km, aber jeden Meter ausgerollt und nicht über 68km/h.

Soweit ich das überblicke, werden Heckspoiler dazu verwendet um mehr Gripp an den Hinterreifen zu generieren, in dem der Fahrtwind umgelenkt wird, was auch wieder Energie in Anspruch nimmt.

Hier geht es darum, den Luftstrom wohlwollend und geschmeidig zusammen zu führen.
Ihm eine Abgleitfläche zu bieten, in vertretbarem Maß.
Da geht es um etwa 50cm Ausladung, ab Stoßstange noch etwa 40cm.

Hab schon überlegt, das Fahrzeug als Spielzeug 1:10-1:20 zu besorgen und auf eine Plattform im Wasserbecken zu stellen. Dann eine Waage dranhängen, und den Zug bei entsprechender Anströmung messen. Danach die beste Ableitung mit Styropor oder Schaumbasteleien finden.

Was ich nicht einschätzen kann, ist der Umsetzungsfaktor von der Wirkung her zur Originalgröße.
Läßt sich das 1:1 ableiten, oder gibt es da bekannte Korrekturwerte für?

Zum Anbringen stelle ich mir so spontan ein Teil senkrecht an jeder Tür, eingehängt / aufgeschoben und verklemmt, welche im geschloßenen Zustand ein Ganzes bilden. Aus was auch immer.

Was Mühlenkonstruktion angeht, würde mir ein ordentliches halbes Faß einfallen.
Mit kleiner Aufschrift: Wer schiebt bis das Lämpchen grün wird, bekommt ein Kühles helles.
Ladesäulen bräuchte ich dann wohl nicht mehr. Auf der BAB von Raste zu Raste bis die Ausfahrt paßte:D

Gruß Michael

von Mühlen-Kiste - am 01.08.2015 21:11
Hallo thegray

Den Kram will ich vermeiden.
Es soll aus bekannten Gründen ja auch leicht sein und nicht in Beton gegossen sein.
Im einfachsten Fall könnte es auch eine zur Halbkugel aufblasbare Plane intendran sein.
Mit 0,2-0,3 bar müßten die Türen das noch ab können.

Michael

von Mühlen-Kiste - am 01.08.2015 21:20
Hallo

Lässt sich nicht eins zu eins anwenden da müssen Zähigkeits und Dichtefaktoren berücksichtigt werden.

Aber Spoiler werden für alles möglich verwendet nur im Rennsport sind sie primär dazu da um den Abtrieb zu erhöhen.

Aber du kommst auch einfacher ans Ziel, hinter dem Auto ist ein riesiges Rezirkulationsgebiet. das kann man verkleinern wenn man die Strömung vorher gezielt ablöst.

Bei Flugzeugen macht man das mit Noppen oder Zackenband, für erste versuche tuts auch ein Streifen Schmirgelband den man mal mit doppelseitigen Klebeband ca. 20 cm von der Kante entfernt aufklebt.

Gruß

Roman

von R.M - am 02.08.2015 08:43
Zitat
Mühlen-Kiste
Hallo thegray

Den Kram will ich vermeiden.
Es soll aus bekannten Gründen ja auch leicht sein und nicht in Beton
Michael


Beton?

Was Vermeiden - Eine Eintragung in die Papiere oder eine Eintragung im Punktekonto in Flensburg incl. "Abtragung" auf deinem Konto?

Nochmals wir Leben in TÜV-Land - Deutschland da gilt im Zweifel und so wenden die Behörden das auch an - ALLES was nicht ausdrücklich erlaubt, ist verboten. (kostet die nur einen Fingerschnipp und im Falle das die Falsch liegen haben die auch nichts zu befürchteten.
(Nur DU hast Rennerei; Beschlagnahmung; Anwalt; Kosten u.w.i.n)

Alles das klar ersichtlich ist; anders ist; trifft vor allen beim TÜV und Behörden auf Ablehnung damit auch auf gesteigerte Aufmerksamkeit.

Was Einfältigkeit angeht - wie lange Glaubst du das du mit einer "Anbaukontruktion" fahren kannst ohne das du Rausgewunken oder Angezeigt wirst?

Was deinen Wunsch angeht.

Daß das grade Heck, das übelste ist das man aus Sicht der Strömung und Effizienz machen kann ist ein alter Hut alles andere ist besser. - d.h. alles auch das Was erlaubt ist wird dich sprichwörtlich weiter bringen. Die Sache (wie schon wieder Roman dem ich zustimmen muß, hey das wird jetzt aber langsam langweilig, Roman ;-) ) mit dem Fahrradträger ist daher garnicht so abwegig wenn du dann deine "wertvollen Kinderräder" mit einer etwas anderen "Schutzplane" versiehst...... Du könntest natürlich die Schutzplane aus ganzdünnen und leichten Material nähen und in der angedachten Form Ausschäumen und nur etwas von zwei Fahrradreifen auf beiden Seiten "Rausschauen lassen"

von thegray - am 02.08.2015 10:33
Sach ich ja :) vogelfedern als diffusor )

von Sven Salbach - am 02.08.2015 12:53
@The Grey: He - Moment! Der verpackte Fahrradträger war MEINE Idee! Das kühle Helle (Apfelschorle?) will ich! ;-)

@Michael: Wenn Du Versuche an einem Modell in anderer Größe und mit anderen Medien machen willst, dann ist die Vergleichbarkeit nur dann gegeben, wenn die Reynolds-Zahl dabei konstant gehalten wird. Siehe auch Stichwort Ähnlichkeitstheorie.

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe,
Dirk
(Citroen AX Electrique)

von DH@SoKa - am 02.08.2015 20:05
Hallo Dirk

Im Moment finde ich nur Modelle 1:48
Etwas größer wäre mir schon lieber.
Das Modell muß ja nicht bis zur letzten Schraube ausgebildet sein.
Habe auch schon überlegt, das Original auf vier Schwimmer in kleinen Kästen zu stellen.
Wird aber mit der Strömung schwierig.

Gruß Michael

von Mühlen-Kiste - am 08.08.2015 19:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.