Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
omitreligion, Joe-Hotzi, Kömmi, Sven Salbach, weiss, El-Dorado, schachtelhalm, Bernd Schlueter

Elektrisch heizen - Tazzari Zero 2010 SE

Startbeitrag von omitreligion am 27.11.2015 20:07

Hallo,

ich bin glücklicher Besitzer eines Tazzari Zero SE 2010. Er hat eine Eberspächer Airtronic D2 welche allerdings gewartet werden muß, der undichte Tank wird noch getauscht werden.

Da im Tazzari mit Standheizung leider leider keine elektrische Heizung eingebaut ist überlege ich mir eine Elektrische selbst hinzuzufügen. Bekannt sind ja die Defa/Waeco Heizungen die kompakt z.B. an die am Boden liegende Mittelkonsole festgemacht werden könnten und dann am 220 Volt Lichtstromnetz das Auto vorwärmen können.

Für die Übergangszeit und weil im Moment die Dieselheizung nicht funktioniert überlege ich mir an den Zuluftkanal für die Innenraumlüftung einen Haarföhn anzuflanschen, da man beim öffnen der Haube sehr gut an die Öffnung rankommt.

Handelsüblichen Haarföhn auf 110 Volt stellen (1400 Watt kleiner Haarföhn) - sollte etwa 500 Watt nutzbare Wärme im Tazzari bringen. Da die Betriebsspannung bei ca. 80 Volt liegt. Ein Betrieb des Haarföhns sollte an DC funktionieren. Hatte das mal gemacht um einen Elektroauto-Akku zu entladen....

500 Watt sind gerade richtig um wenigstens die Scheibe von Feuchte freizuhalten und den Innenraum zu temperieren, dazumal ich eine Garage habe wo auch im tiefsten Winter die Temperatur nicht unter +6 Grad fällt. Eher selten habe ich eine Reichweitenfahrt und hätte somit Energie im Überfluß im Akku zum heizen.

Den Haarföhn kann ich über einen Anderson 175Ampere Stecker an die originale Starkstrom-Buchse im Tazzari anschließen die direkt am Akku hängt, als Schalter habe ich einen 60 Volt 400 Ampere Batterie-Trennschalter gefunden. Sollte von der Belastbarkeit passen.

Bleibt nur noch der Einbau. Theoretisch könnte ich den Haarföhn schlachten und seine Innereien in den Anfang des Ansaugkanals sauber verschwindenlassen. Da ich aber keinen Eingriff ins Fahrzeug machen möchte und der Haarföhn reversibel eingebaut werden soll, gucke ich mal wie ich ihn angeflanscht bekomme.
Auch sollte das ganze spritzwassergeschützt sein, weil die Stelle für Feuchtigkeit von oben empfindlich ist. D.h. weder darf der Föhn auf dem Plastikboden der Wanne aufliegen (Überschwemmung bei Starkregen) noch sollte direkt Feuchtigkeit draufkommen. Mal sehen.

Anregungen zum Thema? Hat das schon jemand gemacht?

Gruß, Dragan

Ebay: Auto KFZ Batterie hauptschalter schalter Trennschalter Switch Not Aus 60V 200A

Antworten:

ach ja, es kommt noch eine Sicherung dazwischen.

Verfügbar habe ich einen verschlossenen KFZ-Flachsicherungshalter für 12 Volt wo ich eine 40 Ampere Sicherung versenken kann. Oder hat jemand eine Idee welche Sicherung besser geeignet ist?

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 27.11.2015 20:15
Zum tempererieren reicht der Föhn nicht, da sind beim EL 800W schon seeeehr knapp ausgeleggt..selbst meien 1,5kw sind gerade mal mit viel ach und krach..okeeey..
Im viel Größeren Innenraum des Tazzari wirst Du sicher eher 3KW benötigen um es lauwarm zu bekommen oder eine Stunde vorheizen müssen.
Für die Schreibe sind 500W auch knapp, die Billigteile von Conrad haben glaube ich 300W??! bin mir jetzt nicht sicher..jedenfalls taugen die für ein 10x10cm großes Sichtfeld...oder waren das die kleinen mit 150W?! da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher

von Sven Salbach - am 27.11.2015 22:40
Moin,

viel besser (leiser) als Fön fand ich das hier:
[www.ebay.de]
werkelt bei mir im Clio zwar mit 125V also weit über 1kw, sollte aber auch bei 90V mehr bringen als ein Fön. Hättest noch den Vorteil, das es ein sehr leiser PC-Lüfter dahinter tut und die Fläche homogener ist.
Meiner ist aus nem Server und klingt am Anfang ein bisschen nach Düsen-trieb :-)

Gruß
Michael

PS: wichtig, der Chinese hat bei mir das erste mal mitgedacht, 110V bestellt, 230V geliefert. ich hab dann explizit nochmal drauf hingewiesen :-)

von Kömmi - am 28.11.2015 07:44
Obacht, mein Heizlüfter läuft mit Wechselstrom. Die Heizung geht, aber der Motor hat keine Bürsten, sondern macht aus Wechselstrom über eine Kurzschlusswindung sowas ähnliches wie Drehstrom

Ich heize mit 2kW aus der Steckdose vor. PC-Lüfter ist eine gute Idee. Dann läuft der Lüfter mit 12 Volt und die Heizung mit der Hochspannung.

Im britschen English HT high tension, bei Transistorgeräten +12V, kann aber auch Anodenspannung +90V und mehr sein.

von schachtelhalm - am 28.11.2015 08:39
Hallo,

danke für die bisherigen Anregungen.

Nun ja, die elektrische Heizung ist ja für die Zeiten gedacht wo es draußen nicht ganz kalt ist, sagen wir fünf bis +15 Grad, wo also eine Dieselstandheizung eigentlich überdimensioniert ist. Für kurze Strecken wo eine Dieselstandheizung eigentlich noch garnicht auf Touren kommt und im Kurzbetrieb zum verrußen neigt ist die Elektrische vielleicht geeigneter.

Übrigens hat die Eberspächer Airtronic D2 maximal 2,2 kw:
[www.eberspaecher.com]

Ich habe auch eine solche in einem volumenmässig viel größeren Elektro-Transporter drin (Volta Camionette) und da wird es mehr als muckelig warm, stundenlanges Vorheizen ist da nicht nötig. In etwa 20 Minuten wird es schon vernehmbar warm.

Eine kleine elektrische Zusatzheizung soll lediglich das Beschlagen der Scheibe mindern. Diese verhindert man ja schon durch normales Lüften mit Außentemperatur. Und sie legt auch gleich los.

Nun sind etwa 500 Watt Heizleistung ausreichend um die Luft der Außentemperatur wenigstens um zehn bis 20 Grad aufzuwärmen, viel angenehmer als einfach mit kalter Außenluft zu lüften und erwärmte Luft entfeuchtet durch die niedrigere relative Luftfeuchte besser als nur die Kaltluft. Mir ist daher unverständlich warum Tazzari die Heizungen als Entweder-Oder verbaut, ist wohl eine Kostenfrage.

Das PTC - Element ist fein wenn man es passend einfügen kann. Allerdings ist die Leistungsdichte eines üblichen Haarföhns praktisch unschlagbar und ein nachträglicher Einbau hat ja viel mit Platzproblemen zu kämpfen. So laut ist der Haarföhn eigentlich nicht, wenn man ihn entkoppelt einbaut, d.h. dass sein Körperschall über einen Schaumgummi gedämpft irgendwo festmacht.

Mal schauen.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 28.11.2015 08:50
Zitat
schachtelhalm
Obacht, mein Heizlüfter läuft mit Wechselstrom. Die Heizung geht, aber der Motor hat keine Bürsten, sondern macht aus Wechselstrom über eine Kurzschlusswindung sowas ähnliches wie Drehstrom

Ich heize mit 2kW aus der Steckdose vor. PC-Lüfter ist eine gute Idee. Dann läuft der Lüfter mit 12 Volt und die Heizung mit der Hochspannung.


Hallo Schachtelhalm, der Motor sollte sich schon drehen. Der Vorteil dieses Einbaus ist:

Die Umluftansaugung im PKW läuft ja auch noch, d.h. selbst wenn der Lüfter des Haarföhns nicht mehr laufen sollte (was man dann auch sofort hören würde), würde das Heizregister immer noch durch einen Luftstrom gekühlt. Es ist quasi ein "push-pull" betrieb.

Haarföhns sind eigentlich nicht für den Dauerbetrieb gedacht, daher ist es wirklich nur eine Notlösung.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 28.11.2015 08:54
hallo dragan :xcool:
der aufwand einer el. heizung und deren kosten übersteigen übersteigen bei weitem den nutzen der eberspächer.

den grund schreibst du ja schon selbst hier nieder:
Zitat
dragan
...
Da ich aber keinen Eingriff ins Fahrzeug machen möchte und der Haarföhn reversibel eingebaut werden soll, ...


neben dem, dass das eine einziges provisorium ab gibt das daneben auch noch mit feuchtigkeit (schwitzwasser, nässe die in den tazzaro eindringen kann [eigene angaben von dir])

Zitat
dragan
...
Auch sollte das ganze spritzwassergeschützt sein, weil die Stelle für Feuchtigkeit von oben empfindlich ist. D.h. weder darf der Föhn auf dem Plastikboden der Wanne aufliegen (Überschwemmung bei Starkregen) noch sollte direkt Feuchtigkeit draufkommen.
...


ein sehr grosses eigenrisiko(stromschlag) darstellen wird.

daher mein anraten:
also tausche den tank mach den service gleich mit und genieße die wärme.
die spritkosten dürften sich noch im rahmen des erträglichen halten. :rp:


von weiss - am 28.11.2015 09:10
hallo dragan:xcool:
da du inzwischen schon geantwortet hast reich ich das nach:
Zitat
omitreligion
...
Nun ja, die elektrische Heizung ist ja für die Zeiten gedacht wo es draußen nicht ganz kalt ist, sagen wir fünf bis +15 Grad, wo also eine Dieselstandheizung eigentlich überdimensioniert ist.

Für kurze Strecken wo eine Dieselstandheizung eigentlich noch garnicht auf Touren kommt und im Kurzbetrieb zum verrußen neigt ist die Elektrische vielleicht geeigneter.


bei den temperaturen fahre ich im twizy relativ "leicht bekleidet" rum. z.b. ohne schuhe und socken. :cool:

bei kurzstrecken(0-10km) schaltet man ja auch nicht die KLIMA im PKW ein! :mad:
da läuft sich das system sich selbst hinter her.

Zitat

Übrigens hat die Eberspächer Airtronic D2 maximal 2,2 kw:
[www.eberspaecher.com]

Ich habe auch eine solche in einem volumenmässig viel größeren Elektro-Transporter drin (Volta Camionette) und da wird es mehr als muckelig warm, stundenlanges Vorheizen ist da nicht nötig. In etwa 20 Minuten wird es schon vernehmbar warm.


in der PDF sind 4!!! leistungsstufen angeben -damit sollte man dann schon zurecht kommen.
wo bei man da ja auch sagen muss: "nach 20min. fahrt ist man schon längst die kurzstrecke gefahren"

Zitat

Eine kleine elektrische Zusatzheizung soll lediglich das Beschlagen der Scheibe mindern. Diese verhindert man ja schon durch normales Lüften mit Außentemperatur. Und sie legt auch gleich los.
Nun sind etwa 500 Watt Heizleistung ausreichend um die Luft der Außentemperatur wenigstens um zehn bis 20 Grad aufzuwärmen, viel angenehmer als einfach mit kalter Außenluft zu lüften und erwärmte Luft entfeuchtet durch die niedrigere relative Luftfeuchte besser als nur die Kaltluft. Mir ist daher unverständlich warum Tazzari die Heizungen als Entweder-Oder verbaut, ist wohl eine Kostenfrage.


das beschlagen von innenräumen hat immer die gleichen vorraussetzungen: hohe luftfeuchtigkeit und unterschiedliche temperaturen.
schafft man nur eins ab löst sich das andere automatisch von selbst auf.

da du ja über eine garrage verfügst also probier es einfach mal folgendes aus:
über nacht die fenster nicht ganz geschlossen halten. die erste zeit wäre es am besten die fenster ganz offen zu lassen. somit kann die feuchte luft sich mit der umgebungsluft vermischen.
fahre möglichst nie ohne eine oder beide scheiben einen 5-10mm spalt offen zu haben.
schalte den ventilator schon beim einsteigen ein und auf oben.
atme nie gegen die scheibe! immer etwas nach unten.

von weiss - am 28.11.2015 09:55
Hallo Werner,

ich bin ja alter Twike-Fahrer. Daher kenne ich Deinen Tipp und wende ihn schon an ;-)

Fenster ist nach dem Fahren in der Garage auf um Feuchtigkeit rauszulüften, dass klappt auch gut.
Beim Fahren ist das Fenster einige Millimeter auf nebst Umluftlüftung die an ist. Dann gibts auch eine freie Scheibe. Nur wenns heftig feucht ist kommt das Wischtuch in Aktion.

Der sichere provisorische Einbau des Haartrockners ist das A und O. Da meinte ich ja "mal sehen".

Alternativ wäre die DEFA/Waeco - PTC-Heizung für hundertzehn Euro und 2100 Watt wovon nachher bei 80 Volt etwa 700 Watt übrigbleiben. Diesen kann man - wie übrigens auch den Haarföhn auch im Innenraum sicher verbauen.

Das schöne beim Anflanschen an der Zuluftleitung ist, dass man die Düsen im Fahrzeug zur Lufverteilung nutzen kann. Bei der Defa Heizung die im Fußraum gegen die Mittelkonsole geschraubt wird, ist das eben nicht so. Die Defa 2100 Watt dürfte auch leiser sein als ein Haarföhn.

[www.defa.com]

Die Standheizung wird ja instand gesetzt, Tazzari braucht nun schon zwei Monate um den neuen Dieseltank zu liefern....

Gruß, Dragan9

von omitreligion - am 28.11.2015 11:40
werner schrieb:

bei kurzstrecken(0-10km) schaltet man ja auch nicht die KLIMA im PKW ein! :mad:
da läuft sich das system sich selbst hinter her.

Im Tazzari Zero mit 2 Personen beschlägt die Frontscheibe ohne Lüftung bei 0 Grad Außentemeratur innerhalb weniger Minuten, trotz PKW auf Garagentemperatur (10 Grad) und da muß ich bisher die kalte Außenluft anwerfen.

Eine kleine elektrische Heizung wäre hier optimal. Dazumal hier überhaupt keine Reichweitendebatten nötig sind und - Kurzstrecken sind die häufigsten Strecken.
Bei Benziner-PKWs gibts hier ohnehin eine Versorgungslücke, daher die ganzen Vorheizsysteme...

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 28.11.2015 11:52
hallo dragan :-)
wie sieht den der tank aus und
aus was ist er gefertigt?
vielleicht kann man dir ja damit helfen.

von weiss - am 02.12.2015 07:30
Hallo Werner,

vielen Dank für Dein nettes Angebot ;-)

Bin aber in Hessen in der Mitte von D, Du bist aus Österreich?

Wie auch immer, Tank ist angekommen und lasse die Wartung der Heizung und den Tausch des undichten Tanks nun machen....

Elektrisch werde ich trotzdem früher oder später aufrüsten.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 04.12.2015 09:50
Elektrisch heizen ist wirklich kein Fehler, wenn man die Zusatzbatterien zu den Fahrakkus zufügen kann. So hat man bei milder Witterung mehr Reichweite.
Einzelne Akkus kann man auch verwenden, wenn man einen Spannungswandler verwendet. Die Wandlerverluste stören nicht, denn die Wärme bleibt im Fahrzeug und die Heizlüfter sind auch zufrieden.
Richtige Männer bauen eine Mikrowelle ohne Tür ein. Aber Vorsicht! Im Körperinnern haben wir keinerlei Wärmefühler und Du merkst überhaupt nicht, dass Du innerlich gebraten worden bist. Das merken wir aber daran, dass Du im Elweb nicht mehr schreibst.
Bisher war ich immer mit meinen geheizten Sitzen für 14.50 Euro bei Amazon sehr zufrieden.

von Bernd Schlueter - am 18.12.2015 11:58
Hallo Dragan,

hier vielleicht noch eine Alternative, die ich in meinem Fiat 500 nutze.
[www.strom-linie.eu]
Man spart sich viel Bastelei und hat auch die Gewissheit, dass man sich nicht selber grillt. Auch der TÜV war begeistert.

Viele Grüße

Lutz

von El-Dorado - am 18.12.2015 13:04
Ja, wenn die Spannungen passen und man bereit ist, das Geld auszugeben - die einfache Lösung. Ich habe auch vor, die chin. PTC-Elemente im Ansaugtrakt zu verbauen. Die einzelnen Elemente werden eh nach gewünschter Endspannung seriell /parallel verschaltet. Man ist also sehr flexibel. Geschaltet wird die DC-Spannung per SSR, welches auch per Thermoschalter bei hoher Temperatur den Stromfluss unterbricht.

Die gezeigte käufliche Variante ist letztlich auch nur ein Blechkasten mit den PTC-Elementen. Der Vorteil liegt wohl im CE-Zeichen ...

von Joe-Hotzi - am 13.01.2016 17:14
Hi,
mit welchem SSR willst du das denn schalten?
Ich habe momentan ein Problem, dass meine "auf die schnelle gehäckelte Schaltung" beim ausschalten manchmal hops geht. snubber fehlt halt :-)
Deshalb überleg ich auch einfach ein SSR einzubauen.

Gruß
Michael

von Kömmi - am 14.01.2016 07:39
Bevor ihr jetzt alle den Innenraum mit Batterien heizen woll, was völlig Unsinn ist, macht euch lieber GEdanken, wie ihr mit Strahlungswärme heizt.
In die Seitentüren oder im/Unf im Fußraum ein 60W Strahler oder sowas..dann braucht ihr insgesamt maximal!!! 300Watt eher weniger und könnt es warm machen bis ihr schwitzt bei -10°

Aber mit Umluft über Batterien zu heizen ist völlig Unsinn, dann kauft euch besser einen Porsche, der ist dann im Unterhalt billiger, wenn die Akkus so schnell verschlissen werden

von Sven Salbach - am 14.01.2016 07:42
Hallo Sven,

schöne Idee mit den Wärmelampen, hat das jemand mal ausprobiert?

Ich habe nur in Car-Foren nachgelesen, als ich nach LED-Lichtern für PKW recherchiert hatte, dass alles was am Auto hell macht zugelassen sein muß und selbst wenn es im PKW ist, andere Autofahrer nicht irritieren darf. Wenn also Nachts ein Auto innen rot erleuchtet ist (Wärmelampen) so kann dass bei einer Verkehrskontrolle sehr wohl beanstandet werden.

Die Wärmemengen die im Tazzari nötig sind, wie ich jetzt bei etwa null Grad "sehe" ist ganz erheblich, weil das Auto nicht dicht ist, bei 80kmh kommt jede Menge unkontrolliert Kaltluft ins Fahrzeug, daher ist die 2 kw Dieselheizung keineswegs überdimensioniert.....

Das hantieren mit Diesel ist im Kofferraum des Tazzari ist allerdings nicht sonderlich schön, wenns überläuft, läufts in den Kofferraum.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 16.01.2016 10:40
Der BMW i3 und i8 machen es auch so.
Du musst ja nicht bis in den sichtbaren bereich gehen bzw minmal

von Sven Salbach - am 16.01.2016 11:02
Hi Sven,
eigentlich hast du klar recht.
Der Elektro-Puster ist bei mir wichtig, falls die blöde clio-Standheizung ausgerechnet dann mal wieder nicht anspringt, wenn die Scheibe dicht ist :hot:
Ein Freund von mir hatte mal mit so "Terrarium-Dunkelstrahlern" im Glühbirnen-Design experimentiert, da geht tatsächlich bei 100W schon richtig was.
Allerdings ist meine damalige halbherzige Suche nach der 115V-Variante wieder eingeschlafen, sonst könnte ich mir sowas schon mal zum spielen vorstellen.
Muß doch mal in Ami-Land suchen gehen...

Gruß
Michael

von Kömmi - am 16.01.2016 12:45
Zitat
Kömmi
Hi,
mit welchem SSR willst du das denn schalten? ...


Die Crydom D4D sollten es abkönnen. Oder auch bei Gavazzi sollte sich etwas finden, bspw. das RGS1D.

von Joe-Hotzi - am 16.01.2016 18:51
Zitat
Sven Salbach
Bevor ihr jetzt alle den Innenraum mit Batterien heizen woll, was völlig Unsinn ist, macht euch lieber Gedanken, wie ihr mit Strahlungswärme heizt. In die Seitentüren oder im/Unf im Fußraum ein 60W Strahler oder sowas..


Netter Gedanke. Aber während man PTC-Elemente und SSR wohl noch recht einfach bekommt, kenne ich keine geeigneten "Strahlungsheizer".

Vorschläge /Anregungen sind willkommen!

von Joe-Hotzi - am 16.01.2016 18:55
Hab so ein DCDC-China SSR bestellt und eingebaut, funzt ohne Probleme.
Da bestell ich gleich noch eines, kann man prima Lader damit schalten und für 8.- bei 60A kann man nix sagen.

Gruß
Michael

von Kömmi - am 29.01.2016 18:47
Kannst Du Deine Bezugsquelle verlibken? Danke

von Joe-Hotzi - am 30.01.2016 09:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.