Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Bernd Schlueter, EVplus, Mike-Colenta, omitreligion, Twiker76

Europäische Elektrobusse - schon 10.000 produziert(!)

Startbeitrag von omitreligion am 02.01.2016 06:34

Hallo,

das ist mir entgangen, es kursieren schon Elektrobusse aus europäischer Produktion auf den Straßen. Nur in einem habe ich noch nie gesessen.
Wenn ich die Städte die aufgeführt sind besuche achte ich mal drauf mich in Einen zu setzen.

Ich wüßte gerne mit welcher Akkuchemie die herumfahren ;-)

[de.wikipedia.org]

Was für eine Namensgebung! Man könnte meinen die Fahren mit 12 Volt Spannung. Dabei haben die Hochvoltakkus mit 660 Volt.

Bin hierdurch darauf aufmerksam geworden:
[ecomento.tv]

Hier noch mehr:
[www.berliner-zeitung.de]
[www.rbb-online.de]

Gruß, Dragan

Antworten:

War mal vor 1 Jahr so das Thema als 4of4 hier mal im Forum

Meist sind die Solaris aus Polen [www.solarisbus.com]
mit Skoda Technik bestückt

[www.skoda.cz]

in Berlin scheint die Technik aber eine andere zu sein, eventuell klannst du sogar mehr
herausbekommen als Andre hier.

[www.golem.de]

Hier noch ein Text mit Daten

[www.google.de]

von Manfred aus ObB - am 02.01.2016 10:05
Heute in Wien : Elektrobusse versorgen den Innenstadtkern. Aufgeladen wird an speziellen Haltestellen per Oberleitung.
[attachment 1695 14517490073000.jpg]
[attachment 1696 14517490622441.jpg]
[attachment 1697 14517491583822.jpg]

von EVplus - am 02.01.2016 15:39
Noch ein paar Detailfotos aus welchen die Herstellerfirmen hervorgehen...
[attachment 1698 14517506083680.jpg]
[attachment 1699 14517506335791.jpg]
[attachment 1700 14517506547892.jpg]

von EVplus - am 02.01.2016 16:04
Zitat
EVplus
Noch ein paar Detailfotos aus welchen die Herstellerfirmen hervorgehen...


Dazu noch ein Link

[www.siemens.com]

mit etwas Schmä dazu

von Manfred aus ObB - am 02.01.2016 17:25
Mal was schönes...

Ich bin vor kurzem mit einem Bus mit Radnabentechnik von ZhielAbbeg (KÜN) mitgefahren. 280 KW fuhr den ganzen Tag... und von SHA wieder Zurück geschätzt locker 200 km... und wie ein normaler Bus nur elektrisch. Die Busse kommen wohl aus Holland, Daimler, Neoplan und Co kennen das nicht und in unseren Städten fahren immer noch die Dieselstinker nicht mal Euro 6 !
Traurig was in D läuft nämlich nix.

von Twiker76 - am 03.01.2016 19:47
Zitat
Twiker76

280 KW fuhr den ganzen Tag...



Woher kommt diese Angabe :confused: da der Hersteller andere Leistungen angibt :rolleyes:

z.B. hier [www.google.de]

oder hier [www.ke-next.de]

da zu Lesen:

Zitat

Die Batterie wird nachts vollgeladen: mit Wasserkraftstrom aus Norwegen.


Na halt falsche Stelle kopiert, der Text stammt noch aus der Alibizertfzierungszeit, des ist die Textstelle:


Zitat

Die Kraft bringen zwei Radnabenmotore von Ziehl-Abegg auf die Straße.
Dabei handelt es sich um Außenläufermotoren (178 kW); der Rotor hat einen Durchmesser von
52,5 cm und eine Länge von 51,5 cm.


von Manfred aus ObB - am 03.01.2016 20:17
Wien war schon immer eine Stadt der Elektromobilität, Berlin nur anfangs, dann folgten Wuppertal und Solingen. Eigentlich schade, dass immer mehr Obuslinien abgebaut wurden. Die haben schließlich eine hervorragendes, von den Monopolen unabhängiges Gleichstromnetz, an das man wunderbar BHKWs anschließen könnte und ebenso viele Elektrotankstellen für unsereins. Die ganzen Niederlande sind auf diese Weise erschlossen (1500 Volt Gleichstrom).
Düsseldorf hat immer nur Hybridantrieb, aber immer nur für wenige Jahre, dann ist die Förderung zuende und der Weiterbetrieb ist dann uninterressant geworden.
E-Busse haben offensichtlich viel zu wenig Reichweite und werden nur als Schulbusse eingesetzt.
Bei ca 1,5kWh Stromverbrauch sind diese viel zu verschwenderisch mit der Energie und 1,5 kg CO2 pro km sind alles andere als wenig Treibhausgasausstoß. Denn weder Düssel noch Spree führen genug Wasser, um den Energiehunger zu stillen. Die Energie kommt zu fast 100% aus Braunkohlestrom. Die Braunkohlegruben werden nicht einmal nachts abgestellt und kein angebliches norwegisches Elektron hat sich je an die Düssel oder Spree verirrt.
Über eine kWh Stromverbrauch auf einen km sind ein Unding.
Die sparsamen Diesel-Gelenkbusse der Düsseldorfer Linie 834
bewältigen ihre 400km lange Tagestour mit einem Verbrauch zwischen 17 und 23 Liter auf 100km.
Die Elektrobusse kann man da glatt vergessen. Eine Batteriefüllung reicht nicht einmal für 100km.

Ohne einen kräftigen Induktionslader an jeder Haltestelle ist da einfach nichts zu machen.

Der CO2-Ausstoß für die 400km wäre, wenn de rE- Bus durchhalten würde, mit angegebenen 600kg aus Braunkohlestrom weit höher als die ca 250kg aus den sparsamen Dieselaggregaten. Von den verschwenderischen elektrischen Heiz- und Klimageräten ganz abgesehen.

Oder stapeln die Elektrobushersteller da bewusst tief?

Übrigens, der gesamte Ostblock blickt auf eine lange Tradition elektrischen Verkehrs zurück. Selbst die russischen Dieselloks arbeiten dieselelektrisch und elektrisch betriebene Massenverkehrsmittel findet man überall. Das git auch für China , das auch Nachbarländer elektrisch ausrüstete. Der größte elektrische Impuls kam immer aus Wien und Graz, von wo die Studenten der Elektrizitätslehre die Lehre verbreiteten. Budapest, Belgrad, Prag, Bukarest, Oberitalien, der Elektroantrieb fasste von Österreich aus im gesamten KUK-Reich und darüber hinaus Fuß. NicolaTesla ist nur einer der bekanntesten Vertreter.

von Bernd Schlueter - am 14.01.2016 01:59
Wien war schon immer eine Stadt der Elektromobilität, Berlin nur anfangs, dann folgten Wuppertal und Solingen. Eigentlich schade, dass immer mehr Obuslinien abgebaut wurden. Die haben schließlich eine hervorragendes, von den Monopolen unabhängiges Gleichstromnetz, an das man wunderbar BHKWs anschließen könnte und ebenso viele Elektrotankstellen für unsereins. Die ganzen Niederlande sind auf diese Weise erschließbar (1500 Volt Gleichstrom).
Düsseldorf hatte nur Hybridantrieb, aber immer nur für wenige Jahre, dann ist die Förderung zuende und der Weiterbetrieb ist damit uninterressant geworden.
E-Busse haben offensichtlich viel zu wenig Reichweite und werden nur als Schulbusse eingesetzt.
Bei ca 1,5kWh Stromverbrauch sind diese viel zu verschwenderisch mit der Energie und 1,5 kg CO2 pro km sind alles andere als wenig Treibhausgasausstoß. Denn weder Düssel noch Spree führen genug Wasser, um den Energiehunger zu stillen. Die Energie kommt zu fast 100% aus Braunkohlestrom. Die Braunkohlegruben werden nicht einmal nachts abgestellt und kein angebliches norwegisches Elektron hat sich je an die Düssel oder Spree verirrt.
Über eine kWh Stromverbrauch auf einen km sind ein Unding.
Die sparsamen Diesel-Gelenkbusse der Düsseldorfer Linie 834 bewältigen ihre 400km lange Tagestour mit einem Verbrauch zwischen 17 und 23 Liter auf 100km.
Die Elektrobusse kann man da glatt vergessen. Eine Batteriefüllung reicht nicht einmal für 100km.

Ohne einen kräftigen Induktionslader an jeder Haltestelle ist da einfach nichts zu machen.

Der CO2-Ausstoß für die 400km wäre, wenn de E- Bus durchhalten würde, mit angegebenen 600kg aus Braunkohlestrom weit höher als die ca 250kg aus den sparsamen Dieselaggregaten. Von den verschwenderischen elektrischen Heiz- und Klimageräten ganz abgesehen.

Oder stapeln die Elektrobushersteller da bewusst tief?

Übrigens, der gesamte Ostblock blickt auf eine lange Tradition elektrischen Verkehrs zurück. Selbst die russischen Dieselloks arbeiten dieselelektrisch und elektrisch betriebene Massenverkehrsmittel findet man überall. Das gilt auch für China , das auch Nachbarländer elektrisch ausrüstete. Der größte elektrische Impuls kam immer aus Wien und Graz, von wo die Studenten der Elektrizitätslehre den elektrischen Antrieb verbreiteten. Budapest, Belgrad, Prag, Bukarest, Oberitalien, der Elektroantrieb fasste von Österreich aus im gesamten KUK-Reich und darüber hinaus Fuß. NicolaTesla ist nur einer der bekannten Vertreter.

Sorry für die Schreibfehler. Ich kann nicht korrigieren und muss den Rechner reklamieren.

von Bernd Schlueter - am 14.01.2016 02:06
[www.verkehr-bs.de]

[e-bus.berlin]

Mannheim, und andere etc. etc.

von Mike-Colenta - am 06.02.2016 08:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.