Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
37
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Spinatcruiser, Josef, thegray, microcar, Matthias Rau, Jens-Uwe Runge, Jens Schacherl, Martin Heinrich, Manfred aus ObB

Tipps zum Think City erbeten / Kauf steht bevor

Startbeitrag von Spinatcruiser am 25.04.2016 12:38

Hallo Leute,

ich interessiere mich für einen Think City und brauche etwas Hilfe.

Der Verkäufer ist ein Autohaus mit ordentlich Elektroauto-Know-How, das im Fahrzeugverleih viele E-Autos aller Art hat (von Think bis Tesla und alle Franzosen), unter anderem eben auch ein paar Thinks.

Hier die Fakten mit meinen Fragen:

Die Heizungsprobleme tauchen wohl nicht mehr auf, da von Seiten des Autohauses eine automatische Heizungsentlüftung in den Think eingebaut wurde. Überhitzung zukünftig ausgeschlossen.
--> Hat jemand mit so einer Entlüftungs-Automatik schon Erfahrung?

Der Think soll Baujahr 2013 sein.
--> Geht das? Dachte, da war 2011 Schluss.

Da der Wagen wohl immer im Freien stand, ist das rot schon ordentlich abgeschossen, vor allem an den eher waagrechten Karosserieteilen. Da der Wagen einige Werbeaufkleber, auch Werbeaufschrift hat, ist zu befürchten, daß man die Schrift nach ablösen der aufgeklebten Buchstaben noch genau so gut lesen kann, wie jetzt.
--> Kann die Farbe irgendwie aufgearbeitet werden?

Baujahr 2013 (wenn wahr), 22000 km, Li-Ion-Akku mit ca. 10 % Degradatin (laut Autohaus) und 10000 €.
--> Ist das ein reeller Preis? Scheint mir sehr hoch.

So, jetzt warte ich mal gepannt, was passiert. Ich bin euch um jeden ernst gemeinten Rat dankbar und freue mich auf rege Beteiligung.

Vielen Dank schon mal

Spinatcruiser

Antworten:

Hallo,

ich wollte mir auch mal einen Think kaufen.
Bin froh das ich es nicht gemacht habe.
Es gibt leider so gut wie keine Werkstätten die das Fahrzeug warten und reparieren können.
Dadurch bist Du gezwungen das Fahrzeug bei elektrischen defekten auf einem Anhänger quer durch Deutschland zu fahren.
Falls Du im Umkreis von bis zu 50 km von einer Think Werkstatt wohnst hast Du weniger Probleme.
Das Fahrzeug wird allerdings nicht mehr gebaut und die Ersatzteilversorgung wird auch irgendwann problematisch.
Für 10000€ bekommst Du schon einen guten "Drilling" der ein entsprechendes Werkstattnetz hat.
Wenn allerdings dein Herz an einem Think hängt würde ich aus den oben genannten Gründen nicht mehr als 7000€ dafür bezahlen.
Viele Grüße
Matthias

von Matthias Rau - am 26.04.2016 04:49
Ergänzung ROT ist immer problematisch auch nach Profi-Aufarbeitung - Also auf die Frage abgestellt -> NEIN.

Think ist sicher in mancher Hinsicht ein interessantes Fahrzeug - Aber müßte ich mit einem Zweiten Schlachtfahrzeug kalkulieren um im Fall des Falles der beschriebenen Sache zu entgehen und bei den Service-Kosten heute und das man ja kaum Alternativen hätte zudem.

von thegray - am 26.04.2016 14:46
Hallo thegray, hallo Matthias Rau,

vielen Dank für die hilfreichen Tipps.

Es ist wohl gar nicht so einfach, eine geeignete Werkstatt zu finden, Wie sucht man sowas eigentlich? :-)
Bosch-Service kann wohl das eine oder andere tun, abe rnicht alles.

Darüber hinaus sehe ich es auch so. Es ist zu teuer. Bei 10 k€ gehen mit diesem Baujahr bei mobile.de schon die ZOEs los, die Drillinge auch.

Der Verkäufer hat angeboten, die ungünstigsten Bereiche der Karosserie zu folieren.

Ich schlafe nochmal drüber. Schade eigentlich.

von Spinatcruiser - am 26.04.2016 15:16
Hallo Matthias
Ich habe meinen schwarzen Think erst seit den 6 Jan 2016 und habe nur gutes davon gehört.
Robust ohne größere Probleme.Wo bekommst du für 10 000€ einen Akku mit 22,5Kwh ( verfügbar).Im Winter waren 90-100km mit Heizung drin. Wenn du eine Standheizung einbaust hast auch im Winter 130km. Im Sommer sollten es 130-150 km sein.Der Lader macht leider nur 3Kwh und es gibt keine Schnelladlung mit DC. Das mit der Heizung ist eine Schwachstelle die aber leicht zu beheben ist das es nicht mehr passiert . Auch die Werkstätten sind dünn gesät aber der BOSCH-Dienst kann die Fehler Auslesen. Da gab es 2011 eine Kooperation mit Think .Die Ersatzteile kommen viele von Peugeot 106 E oder 306 also auch kein Problem.Nur wenn an der Elektronik was wäre musst nach Bonn zu Gero Kleinerz der kann dir da weiterhelfen .
[www.gk-anlagentechnik.de]
Viele beschreiben ihn aber als robust oder ein Lastentier. Mein Frau und ich sind von dem kleinen Flitzer begeistert auch wenn er nicht so gut abzieht wie ein ZOE oder ein I-Miev. In Rehau/Oberfranken ist ein A266 und A306 seit Jahren im Einsatz ohne größere Probleme.
Ich würde ihn auf jeden Fall wieder kaufen .Und das mit der Folie ist eine Gute Idee .Auf den Dach würde ich aber was helles vorschlagen wegen der Sonne im Sommer.

Grüße aus Franken/Bamberg
Josef

von Josef - am 26.04.2016 19:04
Ich habe noch was vergessen.
Think mit Schiebedach bekommen Risse nur im Dach als ob der Kunststoff anders ist.

gruß josef

von Josef - am 26.04.2016 19:15
Hallo Josef,

danke für deine Tipps.
An was für eine Standheizung dachtest du dabei? Doch wohl nicht an eine, die mit Benzin läuft, oder? ;-)
Die schwindende Reichweite würde mich im Winter nicht stören. Für mich wäre der Think das, wozu er gemacht wurde: Innerorts und in den nächsten / übernächsten Ort. Mehr nicht.

Deine Frage danach, wo ich schon eine 22,5 kWh Batterie für 10 k€ bekomme stellt sich für mich nicht direkt.
Ich sehe eher die Eckdaten: Baujahr 2011, EZ 04/2013, 22500 km, teils deutlich verblasste Karosserie für 10 k€. Und dafür kriege ich eben auch Neueres.

Nun, ich will nen Think, aber zu einem angemessenen Preis. Mal sehen, was wird.

Was hast du für ein Baujahr?

Grüße

von Spinatcruiser - am 26.04.2016 19:44
Also ich darf vorgreifen - "natürlich" mit Kohlenwasserstoff :D

Eine "Standheizung" mit separaten Akkus verkürzt dir auch die Reichweite.

Nun siehe die haben auch ihre Guten Nachrichten.....man muß eben seine Prioritätenliste machen und für und wieder abwägen.
Ich denke nicht das dir Morgen einer das Teil wegschnappt - rühig auch mal 2 Nächte drüber schlafen, von Vorteil wäre evtl. auch mal abzuchecken in welcher Entfernung andere Trink-Besitzer sind.
(Und eines dürfte klar werden/sein der Think ist einer der ganz Wenigen der als reines EV entwickelt wurde, und auch andere wie der kleine Franzose (auch pleite) sind in dem was sie können ganz sicher allen anderen voraus.
Auf lange Sicht ist ja auch der Verbrauch über alles zu rechnen - und da kostet Fettes Blech eben Reichweite bzw. Gesamtverbrauch.

Aber eines ob nun der oder Der oder der andere .....ich würde dir empfehlen wie beim Hausbau eine fette Reserve für alle Eventualitäten einzuplanen. Nicht das du irgendwann da stehst brauchst doch richtig Hilfe die Richtig kostet und du hast die Kohle nicht - dann würde es zu einen teuren Stehzeug.

von thegray - am 26.04.2016 21:32
Hallo thegray,

eine Standheizung, die mit Dino-Pippie läuft, baue ich mir nicht in ein Elektroauto ein. No way!!!!! :rp:

Die Werkstattdichte ist der Knackpunkt. Für das "Gewöhnliche" kann ich wohl zu Bosch gehen. Aber wenn die Elektrik was hat, dann wird's schwierig. Da wäre mein nächster mir bisher bekannter Ansprechpartner 150 km weg.

Außer ich finde noch was. Aber ich weiß ja nicht mal, wie man sowas sucht.

von Spinatcruiser - am 27.04.2016 06:21
Hallo,

Leider habe ich nur zwei mögliche Werkstätten gefunden.
Eine in Österreich, und eine in der Eifel.
Ich würde dem Verkäufer eifach mal frech 5000€ bieten.
Der kennt bestimmt die Werkstattsituation auch.
Wenn er den Think schon entsprechend lange auf dem Hof hat, wird sicherlich am Preis einiges drin sein.
Viele Grüße
Matthias

von Matthias Rau - am 27.04.2016 06:32
Zitat
Spinatcruiser
Hallo thegray,

eine Standheizung, die mit Dino-Pippie läuft, baue ich mir nicht in ein Elektroauto ein. No way!!!!! :rp:

......ch was. Aber ich weiß ja nicht mal, wie man sowas sucht.


:joke::hot::D

- ich sag immer "Wasser sucht sich seinen Weg" so von Wegen "No Way"

Das Problem das du bekommst das die meisten Fahrzeug aus Sicht eines Spezialisten und bald auch von dir - Katastrophale Wärme-Löscher sind.
War ja bei einem Verbrenner auch kein Thema genug nutzlose Abwärme gab es ja zu Hauf bei 30-40% Wirkungsgrad.

Wenn du aber in so einem Fahrzeug eine konventionelle Luftheizung hast und dann eine "Blechhütte" versorgst brauchste an Kalten Tagen bis zu 5KW aus einem 15KWh fassenden Fahrakku... das ist ja das Problem von vielen...

von thegray - am 27.04.2016 08:49
Hallo,

ist echt besser aus einem Brennstoff direkt Wärme zu machen als aus einem Brennstoff erst Strom und dann wieder Wärme. Die paar Liter die das in der Wintersaison braucht machen es nicht fett, die Akkus (Zyklen/Lebensdauer) danken es und die Reichweite (Komfort) bleibt dir erhalten.

Ich schäm micht nicht alle paar Wochen mal für nen 10er den Tank im AX voll zu machen dafür dass ich es ordentlich warm und freie Scheiben habe. Wenn nur der mitleidige Blick der Kassierer nicht wäre - na für 10€, wohl nix drauf? Wenn ich dann sage das langt doch für die nächsten tausend Kilometer wechselt der Blick ins ungläubige...


Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 27.04.2016 09:58
Hi Matthias
Für mich ist die Funktion wichtiger wie ein matter lack.Beim Think hast auch keine Akkumiete die recht teuer werden kann.Ruf doch mal bei Gero Kleinertz an ob er einen hat der unter 10 000€ kostet.gk-Anlagentechnik
Gruss josef

von Josef - am 27.04.2016 10:16
Hallo Josef,

ich möchte gar keinen Think haben.
Wir haben schon zwei C-Zero ohne Akkumiete.

Gruß Matthias

von Matthias Rau - am 27.04.2016 10:35
Hallo Leute,

vielen Dank für Eure wertvollen Tipps. :spos::spos::spos:

Was die Benzinheizung angeht, da habe ich die Entscheidung getroffen, darauf verzichten zu wollen. Ich gehe seit 2 Jahren an keine Tankstelle mehr, um dort mehr, als ne Cola zu holen, und ich möchte es nicht wieder anfangen. Mir ist schon klar, daß es die die Lebensdauer von Batterien verlängert, wenn man stattdessen Benzin einsetzt, :cheers:

Aber das möchte ich eben nicht. Sollte es wirklich einen knackigen Winter geben (die meißten, die davon berichten können, sind schon lange tot :-) und ich lebe in einer Weingegend mit mildem Klima), dann wechsle ich auf ein anderes Fahrzeug - auch strombetrieben. ;-)
Deshalb trifft mich auch nicht so dramatisch auf eine reduzierte Reichweite.

Bei gk-Anlagentechnik habe ich es bereits mehrfach telefonisch versucht. Ich habe in einem anderen Thread bereits davon erfahren. Leider bisher ohne Erfolg.

Grundsätzlich bin ich auch der meinung, daß es nicht auf eine matte Farbe ankommt und Plastik oder Metall als Karosserie und das alles. Aber so ein Fahrzeug muß sich eben auch in die Reihe der verfügbaren Modelle einreihen. Für wirklich günstiges Geld bekomme ich ja bereits einen Drilling mit gleichen Eckdaten (Baujahr, Kilometer, ...).

Mal sehen, in welcher Stimmung ich bin. Vielleicht rufe ich heute Abend noch bei dem Autohaus an und konfontiere es mal mit meinen Preisvorstellungen.

Es bleibt spannend ... :hot:

von Spinatcruiser - am 27.04.2016 12:10
Zitat
Spinatcruiser


Aber das möchte ich eben nicht. Sollte es wirklich einen knackigen Winter geben
(die meißten, die davon berichten können, sind schon lange tot :-) ...



Ähhhha

Mir gehts schlecht aber Mausdreckdoud bin i no net und erst kürzlich im Winter Anno 1984/85
ist die Ostsee zugefrohren, also so Falsch ist des mit der Heizung nicht :spos:
Also statt Strom aus Braunkohle ( Weingegend ist meist Versorgungsgebiet Braunkohle ) ist sogar
Waschbenzin aus der Apotheke eine Überlegung, Berta Benz läßt Grüßen
( die hatte trotz Verbrenner keine Heizung im Auto ;-) )


p.s. die Ostsee friert aber öfters zu und nicht nur wenn grad ich da bin, also noch einen Link

[www.n-tv.de]

so gesehen dauert es noch etwas bis Alle die davon Erzählen können die Radieserl von Unten ....

von Manfred aus ObB - am 27.04.2016 13:41
In der Elweb -Börse steht grad ein Think aus 2008 für ca.5T€ zum Verkauf.....
Ich fahre nun schon seit nunmehr 5 Jahren (60Tkm)den alten Think von Bj.2000 u.spezielle Ersatzteile aus einem Schlachtfahrzeug von welchen ich ja immerhin 2 Stk.habe wurden nur einmal benötigt.(Bowdenzug für Bremse)
Aber selbst der hätte auch vom 106er gepasst, wenn auch etwas zu lang.........
Ansonsten war ausser der anfälligen Hinterachse u.den Lagerköpfen in den Gelenken der VA
nach 140Tkm noch nichts wesentl.defekt.
Wenn ich überhaupt 10T€ für einen Think ausgeben würde, dann nur für den derzeit angebotenen A266 mit 30Kw-Li-Akkus in einem Anzeigenportal......der möchte aber über 17T€ haben :eek:
Also im Ernst würde ich für einen ab Bj.2008, der bekannterweise deutl. reparaturanfälliger ist, als das alte Modell nicht mehr als 5000.- hinlegen.........

von microcar - am 28.04.2016 05:59
Ist es der rote Think bei Mobile?
Dort bekommst Du auch einen schwarzen für 7000€.
Der steht allerding auch schon seit einem halben Jahr zum Verkauf.
Beim Preis ist bei dem bestimmt auch noch was drin.

Viele Grüße
Matthias

von Matthias Rau - am 28.04.2016 06:10

Nun PRO CONTA Re: Tipps zum Think City erbeten / Kauf steht bevor

Nun niemand sagt das man Benzin tanken muß vor allen wenn man so wenig davon benötigt - Ethanol verbrennt viel sauberer was einen die Technik dankt.

von thegray - am 28.04.2016 18:56
Hallo wieder mal,

Danke für die vielen Tipps.

Der schwarze Think für 7 K€ wird nur an Gewerbetreibende ohne Garantie und Gewährleistung verkauft.
Dort habe ich natürlich längst angerufen.

Wenn ich Eure Preisvorstellungen so sehe und mir angucke, was verlangt wird, dann ist da erst mal keine Schnittmenge. Vielleicht wird auch deshalb keiner verkauft.

Was ist denn die Anfälligkeit bei der Hinterachse?

Grüße

von Spinatcruiser - am 29.04.2016 04:54
Hi Spinatcruiser ( Vorname?)
Das mit der Hinterachse soll nur den A266 betreffen .Diese soll nachgeschmiert werden sind aber Orginal wohl keine Schmiernippel drin.Den A306 betrifft es aber nicht.

Beim A266 ist die Frondscheibe beheizt und ein Warmluftgebläse drinn das wurde leider nicht im neuen A306 übernommen.

gruß josef

von Josef - am 29.04.2016 17:55
Ich wüsste nicht dass die Hinterachse während der Fertigungszeit bei PSA verbessert wurde u. schliesslich ist im 306er die gleiche Achse eingebaut soweit mir bekannt ist, jedenfalls habe ich die gleiche Achse wie bei mir im 306er gesehen.
Oder mit was ist diese These zu widerlegen????

von microcar - am 29.04.2016 18:45
die info habe ich von Gero bekommen und ich habe es woanders schonmal gelesen.

von Josef - am 29.04.2016 19:09
Hi
Ich habe eine Info über die Achsen bekommen der hier nicht angemeldet ist .
Hier seine Mail an mich.

hallo,
ich schreibe nicht im elweb, manchmal versuche ich aber mit meinen Erfahrungen zu helfen.
beim think ist eine PSA Hinterachse verbaut, mit allen Unzulänglichkeiten und mit den bekannten Konstruktionsfehlern.
erfahrungsgemäß "sterben" die Achsen am TÜV - Befund "erhöhtes Spiel in den Schwenkarmen", welche mit 2 nadellagern, im abstand von nur 3cm (!) am achsträger befestigt sind.
die mittlere Lebensdauer einer solchen Konstruktion beträgt etwa 140 Tkm.
eine Instandsetzung ist möglich, wird in den Peugeot/citroen reparaturhandbüchern beschrieben. Von einem Tausch gegen
eine bessere "verbrennerachse" wird abgeraten, weil die Bodenfreiheit über die torsionsstäbe eingestellt wird und fahrzeugabhängig ist, auch gibt es Achsen mit und ohne kurvenstabilisator, die, wenn die falsche Achse eingebaut würde, das Fahrverhalten marginal ändern würde - im Extremfall von untersteuernd zu übersteuernd.
eine Instandsetzung (beide Seiten) kostet bei Citroen bis zu 1400 teure.
einfacher ist es die Achse auszubauen, die Bremsanlage abzubauen und sie im so demontierten Zustand zur Instandsetzung zu geben, Kostenpunkt dann nur etwa 200 teuro.
selbst sollte man nicht anfangen, weil fertigungs und Einstellmöglichkeiten von Nöten sind.
in verschiedenen citroen Foren wird empfohlen, schmiernippel zwischen den 2 nadellagern einzubauen ... Hat sich aber
wenig bewährt, weil die Lager nicht durch schmiermittelmangel, sondern durch Schläge von Bodenwellen, schlaglöchern u.ä. Verschleißen.
wenn zu lange gewartet wird, ist meistens der Träger, die Lagerwellen/Wellenschäfte in Mitleidenschaft gezogen, dann ist die gesamte Achse Schrott ...
ich habe an meinen 2 E-Zitronen das schon mehrmals durchgeführt und habe eine dritte Achse als Instandgesetzte Tauschachse in der Garage, der Umbau ist an einem Sonnabendvormittag erledigt, dann hat man wieder Zeit, die reserveachse instandzusetzen (lassen)
ich hoffe, geholfen zu haben, es kann ruhig im elweb veröffentlicht werden ...
viele Grüße aus sachsen
Lutz
2 E-SAXOs 98/96mit 245/145 Tkm auf der Uhr, immer noch mit NiCd's und immer noch glücklich damit

von Josef - am 29.04.2016 19:25
Sehr interessante Information von Lutz.......seinen Aussagen stimme ich im grossen u.Ganzen zu.....ob die Schmiernippelgeschichte hilft das muss ich noch feststellen...... bisher 40Tkm mit einer gebrauchten Achse vom Schrottplatz abgespult, welche vom optischen Zustand nicht besser war als meine defekte.........
Meine war jedenfalls schon nach 100Tkm mehr als überfällig zum Tausch.......
Was aber meine These überhaupt nicht widerlegt, dass der 306er was besseres drin haben sollte.......

von microcar - am 30.04.2016 05:31
Also Schmiernippel kann nicht schaden wenn mal doch eine Dichtung vorzeitig versagt lebt es durch das Fett besser ...

von thegray - am 30.04.2016 14:09
Moin,

mein Senf dazu (ich habe einen 2008er Think mit lahmer ZEBRA-Batterie stehen):
Netter kompakter und wendiger Wagen, bei dem leider wegen Konkurs die Modellpflege ausgefallen ist.
Also mittlerweile eher was für jemanden, der auch ggf. selber schrauben mag.
- Die PCU (enthält die Antriebselektronik: Wechselrichter, Ladegerät, 12V-Konverter) ist leider ziemlich schlecht zu erreichen, insbesondere bei Wagen mit Klimaanlage.
- für den vollen Zugriff über CAN auf die Bordelektronik braucht es etwas exotische Hard- und Software (es haben sich aber schon einige an reverse engineering versucht),
- die Gummiaufhängungen der PCU zerbröseln gelegentlich,
- bei Alufelgen darauf achten, ob diese im Fahrzeugschein korrekt eingetragen sind,
- und natürlich alles, was in diesem Forum zu Problemen mit Heizung und Ladetechnik berichtet wurde.

Wesentlich umfangreichere Informationen finden sich im einschlägigen norwegischen Forum
( [elbilforum.no] ), allerdings meist auf norwegisch.

Viele Grüsse von der Küste
Jens-Uwe

von Jens-Uwe Runge - am 30.04.2016 22:47

Um Standheizung zu präzisieren Re: Tipps zum Think City erbeten / Kauf steht bevor

Also wer natürlich "Umweltfreundlichen Strom" hat und wirklich so Fahrstrecken das selbst die Standheizung nicht genug Zeit hat, aufzuheizen.

Da ist eine Stromheizung natürlich von Vorteil - auch weil bei vielen StopAndGo im "Kürzeststreckenbetrieb" die Verbrennertechnik leidet. Da hat die E-Heizung klare Wartungs- und Zyklenvorteile. Da würde man evtl. die Schaltung und Steuerung so umbauen das die Standheizung durchlaufen kann und hätte dann zum kleinen Benzinnachteil - einen Verschleiß- und Komfortvorteil.

von thegray - am 01.05.2016 14:41
Hallo Spinatcruiser,

betreff Werkstatt: aus welcher Ecke kommst Du?
[www.elektroauto-forum.de]
Werner hat von mir viele Unterlagen zum Fahrzeug bekommen und kennt sich mittlerweile gut aus, hat auch bei seinem eigenen schon die Steuerung repariert soweit ich weiß.

Solange der Think fährt ist er super, ich hatte mal ein(en) ZEBRA.
Wenn aber plötzlich 1-2 Warnlampen aufleuchten und nichts mehr geht dann stehst Du erstmal da.
Falls Du ein paar Tage bis Wochen auf das Auto verzichten kannst und ihn zum Reparieren fahren kannst, dann geht's ja aber als Erstwagen ist er leider ungeeignet.
Die Bosch-Werkstätten können nur Basiswerte auslesen, und die meisten auch nur wenn man ihnen erklärt wie's geht.

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 02.05.2016 08:27
Hallo Jens,

ich bin aus Neckarsulm, also Luftlinie etwa 65km östlich von Mannheim und 45 km nördlich von Stuttgart.

es wäre nicht unbedingt das Problem, daß ich nicht auch mal auf das Auto verzichten könnte. Das ginge schon mal. Aber eine Sparbüchse, die laufend was hat, will ich natürlich auch nicht haben.

Zum reparieren fahren kann blöd werden, wenn er selber nicht mehr fährt.

@Josef: Vorname Thomas :-)

von Spinatcruiser - am 02.05.2016 14:03
Hallo Leute,

ih wollte mich bei Euch für Eure tatkräftige Unterstützung bedanken.
Es ist tatsächlich ein Th!nk City geworden.

In einem wunderschönen, nahezu jungfreulichen Hellblau.
Der in diesem Thread vielbesprochene Think allerdings, wurde es nicht.
Meines Erachtens - und Ihr habt es ja auch so gesehen - hatte er ein weniger interessantes Preis/Leistungsverhältnis.

Ich bin sehr zufrieden. Un dom Gefühl her, ist es der kleine blaue Flitzer auch. ;-)

ich grüße Euch ganz herzlich ... :)

von Spinatcruiser - am 28.05.2016 23:01
Hallo Spinatcruiser ( Vorname?)
Glückwunsch zum Kauf .Ich hoffe er macht dir genauso viel Freud wie uns.

Gruß Josef

von Josef - am 29.05.2016 07:35
Hallo Leute,

ich suche noch ein Ladegerät für den Think oder eine andere Möglichkeit, den Think zu laden.
Kann jemand helfen?

Grüße

Spinatcruiser

von Spinatcruiser - am 31.05.2016 11:45
Hi Spinatc.
Ich weis von Gero Kleinertz das er 3KW Lader sogar am Lager hat.
Schreib ihn doch ne Mail.
[www.gk-anlagentechnik.de]
Gruß josef

von Josef - am 31.05.2016 21:47
Ich würde den Gero solange versuchen anzurufen bis er mal abnimmt....Mails haben selten Wirkung.....
Bei Ihm bekommst Du einen NG9 mit über 7Kw Ladeleistung für den Think für verhältnismässig Kleines Geld:cheers:
Wenn Du davon zwei Stk.einbaust liegst Du zusammen mit dem Bordlader in der Ladegeschwindigkeit fast auf ZOE-Niveau:spos:

von microcar - am 01.06.2016 05:18
Hallo Josef (ich heiße Thomas :-) ), hallo Microcar,

ich glaube, mir würde ein zweites Ladegerät, bzw. ein zweite Möglichkeit zu laden, reichen.
An umbauen des Thinks hatte ich erstmal nicht unbedingt gedacht.
Ich wollte einfach das Ladegerät fest zuhause installieren und trotzdem für Notfälle für unterwegs was dabei haben.

Gero Kleinerz ist tatsächlich sehr schwwer zu kriegen. Einmal hat er mir schon helfen können.
Mal sehen, vielleicht klappt es ja wieder.

Ich bleibe dran ... :spos:

Viele Dank für Eure Tipps

von Spinatcruiser - am 01.06.2016 20:36
Hallo Thomas
gibt es schon was neues bei dir wegen Lader und so?

Ich setze meinen zweiten Lader außen hinter der Hinterachse mit drei Kabeldurchführungen .
Die Kabel laufen durch die Mittelkonsole nach vorne zum Drehstromstecker und zur Batterie.
Die Kabeldurchführung zur Batterie ist hinter der Vorderachse und da ist bei mir noch eine Durchführung frei.
Der Umbau ist erst im August geplant.

Gruß Josef

von Josef - am 03.07.2016 11:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.