Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
57
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
Tottix, thegray, Heimlich,Wolfgang, Hotzi-47, R.M, hallootto, weiss, wolfgang dwuzet, BdasB

Neu hier Renault Clio 1997

Startbeitrag von Tottix am 14.08.2016 14:55

Hallo,
Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Renault Clio von 1997 gekauft. Er wurde damals mit NiCd Batterien ausgeliefert, die aber bei diesem Auto schon nach 13.000 km nicht mehr funktionierten... er stand seit 1999 trocken unter und wurde nicht mehr gefahren. Ich will das Auto jetzt auf andere Batterien umrüsten. Die NiCd habe ich heute einem Forumsmitglied geschenkt, ich hoffe das sich die Fahrt gelohnt hat :-)

Ich habe durch glückliche Umstände einen großen Batteriesatz Lithium Batterien geerbt... 2x 80 V mit je 360 Ah ... Der Zustnd der Zellen ist noch unklar, viele haben aber zumindest noch Spannung... auch ein BMS ist dabei, allerdings fehlen mir da sämtliche Informationen zu.
Auch zum Auto habe ich keine technischen Unterlagen.

Soviel erstmal zur Einleitung.. ich hoffe ich habe das nicht in die falsche Rubrik gestellt hier.

Gruss
Tottix

titel geändert; weiss

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Neu hier

Vielleicht kennt sich ja jemand aus...
auf dem Typenschild meines Lithium Satzes steht:
Modell: SPIM23300260
Type: LIMN 204
BMS: GTBMS005A-MC11

ich würde mich sehr freuen, wenn hier jemand technische Info´s dazu hat.

von Tottix - am 14.08.2016 15:19

Re: Neu hier

Hallo Tottix,

schau doch mal hier,

[www.litrade.de]

Passt das, dann kann dir der Sven eventuell weiter helfen.

Der Akku könnte dieser hier sein:
[www.made-in-china.com]

elektrische Grüße.
Peter

von hallootto - am 14.08.2016 15:53

Re: Neu hier

Hallo

Das BMS geht nur wenn du dir einem Lader mit CAN Bus holst, mit dem Bordlader geht nix außer Abschalten wenn erste Zelle voll.

Es sei dem du kannst dir ein Modul programmieren daß den Bordlader ein und wieder ausschalten kann.

Außerdem ist das BMS mit Vorsicht zu genießen da es nur zwischen den Zellen abfragt, also die Übergangswiderstände der Verbinder immer mitgemessen werden. Am besten ist es immer nur ein vielfaches von 10 Zellen in die Kästen zu bauen sonst hast du die Übergangswiederstände der Verbindungsleitungen zwischen den Kästen auch noch.

Ich halte das BMS für fragwürdig da ich schon mehrere Akkusätze kenne die mit dem BMS geschrottet wurden.

Ich wette ich kenne den Künstler der das BMS eingebaut hat.

Gruß

Roman

von R.M - am 14.08.2016 16:08

Re: Neu hier

Wenn du den Künstler kennst (ich kenne ihn nicht) dann weißt du auch wo mein Batteriesatz vorher gefahren ist :-)

Welches BMS würdest du denn empfehlen?

Ich kann ja nur einen Teil der Zellen einbauen die ich habe... sonst bricht das Auto durch..

von Tottix - am 14.08.2016 16:13

Tecnische Daten SPIM23300260

Ich habe ja nun tonnenweise Zellen SPIM23300260 ... aber ich finde keine Daten dazu, nur die Nennspannung kenne ich, 3.8V aber die Ladeschlussspannung wäre ja auch nicht schlecht... kennt jemand die Zellen?

Welches BMS könnt ihr empfehlen? Es sollen nachher 30 oder 31 Zellen werden..

von Tottix - am 18.08.2016 16:38

Re: Neu hier

Hallo Tottix,

wenn, wie ich bereits ausführte, es sich um LiMnO2-Zellen handelt, und die Spannung von 3,8V passt auch dazu, dann würde ich (ohne Gewähr) von 4,0 - 4,2V ausgehen. Dabei ist weniger Spannung unkritischer, allerhöchstens die Kapazität nimmt etwas ab, aber die Anzahl der Ladezyklen wird sich ggf. erhöhen. Gehe einmal von 4,0V pro Zelle aus. Bitte einzeln überwachen, hast ja ein BMS. Sind da keine Einstellungen auszulesen?
Der Entladeschluss ist dabei aber kritischer zu bestimmen. In den Dokumentationen wird zwar von minimal 2,5V für LiPo-Akkus ausgegangen, aber in den meisten Fällen solle bei 3,0V oder besser 3,3V Schluss sein. Zum Schluss bricht die Spannung ziemlich schnell ein. Auch hier lieber etwas Kapazität "verschenken" und dafür Ladezyklen gewinnen. Kannst du das nicht an einer Zelle testen. Aufladen bis 4,0V, und dann kontrolliert entladen bis 3,0V. Dabei die Kapazität ermitteln. Dicke Glühbirne alle halbe Stunde den Strom und die Spannung messen, und ausrechnen. Wenn dir keine anderen Möglichkeiten zur Verfügung stehen.
Ich habe einmal bei meinen Modellbau-Ladegeräten versucht etwas über die Zellchemie zu finden, aber das war nichts. Man kann lediglich zwischen LiFe (3,3V), LiIo (3,6V) und LiPo (3,7V) wählen, also wird es so wohl auch passen.
Hier habe ich einige Infos her. [de.wikipedia.org]
Oder hier einfach mal nachfragen. [www.everychina.com]

Zu deiner Frage nach dem BMS, würde ich mit meinen Erfahrungen immer wieder das EMUS-BMS empfehlen. Die Installation und das Einrichten war überhaupt kein Problem. Und dadurch, dass ich meine Batteriekästen im Fahrzeug verteilt habe, wurden diese jeweils mit einem CAN-Modul ausgestattet, was problemlos und bisher fehlerfrei funktioniert. Und ich kann mit der Android-App alles wichtige sehen, auch aus dem Wohnzimmer. Na ja ist halt nur eine Wand dazwischen.

elektrische Grüße
Peter

von hallootto - am 18.08.2016 20:16

Re: MGL

Der Akkupack von 2008 kommt vonder Firma MGL aus China, diese
wollte um 2005-2008 in -D- verkaufen (es gab mal ein "German Headquater Cologne" MGL Europe GmbH) ...
Nun ist nichts mehr im WWW zu finden ... umfirmiert - eingestampft ? ? ?

Evtw. weiss jemand vom BSM (z.B. t.ruschmeyer @ bsm-ev.de) noch was ...
die hatten damals Kontakt zu MGL - es gab einen Deutschen "Vertreter" namens
Herr Dr. Hurcabaatur Solonggod

[www.solarmobil.net]
[www.rundschau-online.de]



von BdasB - am 18.08.2016 22:06

Re: Neu hier

Hallo Peter,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich habe im Moment Zeitmangel, daher hab ich noch nicht alles Zellen "angefasst".
Aber gestern habe ich die ersten 16 Stück freigelegt, und was mich wundert ist, das sie alle zwischen 4,5 V und 4,66 V hatten, trotzdem sie über ein Jahr irgendwo rum standen... sicher ist mein Fluke schon älter, aber so daneben wird es nicht sein... wo kommt die hohe Spannung her?
Was mein BMS angeht, so weiss ich nicht viel darüber... mir fehlt die Monitor Einheit... es hat eine USB Schnitstelle, aber selbst wenn man darüber zugreifen könnte, dann braucht man ja die Software...
Mit dem EMUS BMS lande ich bei 120V ja locker weit über 1000€ ....

Gruss
Tottix

von Tottix - am 19.08.2016 12:32

Re: Neu hier

Hallo Totti,

schade, dass in Deinen Profil "versteckt" auftaucht.

Schreib mir mal ne mail oder ruf mich an.
Ich war auf Einladung von MGL 2007 in Peking auf einer Batteriekonferenz. Hatte auch zu den Deutschland-Vertretern viele Jahre einen guten Kontakt. Die findest Du in Köln, die machen aber nix mehr mit MGL. Aber wie gesagt: ruf mich mal an.
Ich kenne da einen, der eine nennenswerte Anzahl MGL Akkus seinerzeit eingesetzt hat. Der liest aber hier im Forum nicht mit.

In welcher Gegend Deutschland lebst Du?

Gruss, Roland
Der damalige Chef von MGL hatte massgebend die Li-Mangan Technik entwickelt. 2008 hatten die über 50 Busse mit Batteriewechselsystemen als Shuttle Busse bei der Olympiade fahren lassen. Der damalige Chef ist aber nicht mehr dabei, die Firma ist wohl von (staatlichen) Investoren übernommen und nicht mehr wirklich zugänglich (für mich). Die Deutschlandvertretung hat lange aufgehört, ein Mitarbeiter war lange Zeit für eine andere Firma in Peking, ist wohl jetzt wieder in Deutschland.
Deinen Akkutyp habe ich in einer der damaligen Listen gefunden. (MGL Neuprodukte 2009)


von Hotzi-47 - am 19.08.2016 14:32

Re: Neu hier

Herr Solonggod hat keine Aktivitäten mehr im Akkugeschäft - ich schrieb es schon.
Die Veröffentlichung seiner Adresse hier bringt nix, außer möglicherweise nutzlose Anfragen an ihn.
Habe seine Adresse auch, wollte sie aber nicht hier ins Forum stellen. Er ist kein Techniker, sondern Literaturwissenschaftler und kann wahrscheinlich zu technischen Fragen nicht viel sagen.

Hast Du ihn vorher gefragt, ob er mit der Veröffentlichung seiner Adresse hier einverstanden ist?
Hat Google ihn gefragt - hab den Namen + Köln in die suchm. eingetragen => direkt mehrere Treffer ....
Geht zur Hannover Messe, da war MGL auf dem chinesischen Stand. Habe aber dort mit niemandem sprechen können.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 19.08.2016 18:51

Re: Neu hier

Also fast alle Zellen haben 4,55V trotz langer Lagerzeit.
Ich habe mal eine mit 15A entladen und nach 4 Stunden war ich auf 2,8V, da hab ich abgebrochen... dann mit 10A geladen (mehr geht im Moment nicht) und war nach 1 Stunde auf 4,0 V.... klingt nicht so als wenn ich da eine richtig gute Zelle erwischt hätte...

von Tottix - am 20.08.2016 18:22

Re: Neu hier Erstmassnahme

Nun also ganz klar ist schon mal eins das das BMS-Lader Gespann die Zellen laut Allgemeinwissen/ Datenblatt schon mal überstrapaziert hat ( evtl. ein Grund weshalb ...... )

Arggggg 4,5 Volt gut ohne richtiges Datenblatt aber alles über 4Volt finde ich nicht gut !

PimalDaumen haben die ja eine selbstentladung von unter 5% pro Monat und wir wissen nicht was die Lagerbedingungen und das China BMS einen Beitrag zu leisten.
Ebenso Pimaldauemen ist bei Magan von etwa 3,7-3,8Volt auszugehen. ( Li -3,04V ; C +0,75V)

Erst-Massnahme die einzeln ausgebauten Zellen mit deiner Elektronischen Last jede Zelle einzelne erst mal auf 3Volt runterziehn.

Dann haben die im Original nur! 100-90Ah wenn du da erstmal auf Probe auf 60 kommst ist das schon mal was in Richtung nicht ganz Tot.

Interessanter wird es das du mal den sich ergebenden Innenwiderstand ermittelst - ich denke mal ein Klacks für Dich.

Laut Datenblatt sind es im Originalen 1,3milliOhm sein - wenn die da viel höher wären das wäre das schon eine konkrete Ansage zum Gesundheitszustand !
Und könnte dann auch erklären weshalb man bei 2,8Volt "nur" 60 Ah rausholte!
Als weiteren Schritt mal die Eigenerwärmung bei richtiger Last !
2C sollten die im Originalzustand ohne große Erwärmung

von thegray - am 21.08.2016 13:41

Re: Neu hier Erstmassnahme

Danke für die Infos,
da die jetzt so lange auf 4,5 V waren, werden sie das noch ein paar Tage abkönnen müssen... ich habe erst 16 Stück hier zu Hause... die anderen 68 schlummern noch in ihren Blechkisten.
Ich will als nächsten Schritt eigentlich mal mit einem provisorischem 120V Satz zum Auto und mal schauen ob es denn noch lebt, das ist ja noch ungetestet... erst wenn das funktioniert mach ich mir einen Kopf über BMS usw.... bei dem Test bekomme ich die Spannung ja auch runter :-)

Auch der Kapazitätstest kommt danach... das wird ja ein paar Minuten dauern :-(

von Tottix - am 21.08.2016 15:06

Re: Neu hier Erstmassnahme

Hab mal den Innenwiderstand "Schnelltest" gemacht und mal ein paar Zellen nacheinander mit 20A belastet... die Zellen die sehr hohe Spannungen haben fallen bei Belastung zwischen 0,2 und 0,5 V ab.... eine Zelle die nur 4V hatte viel nur um 0,08V.... wenn die Zellen dann erstmal auf ca. 4V runter sind dann wird der Spannungsabfall kleiner, bleibt aber im 0,2 V Bereich... das war wie gesagt ein Test von 5-6 Zellen... aber das ergibt ja einen Innenwiderstand jenseits von gut und böse...

von Tottix - am 21.08.2016 16:21

Re: Neu hier Erstmassnahme

Auf der einen Seite haste Recht aber den Test kannste auch mit unter 4Volt machen - und du weißt eben nicht ...das weiß niemand noch nicht mal die die Bauen - Wie lange zu lang ist .....

Der Controller läuft auch mit deutlich unter 100V und der DCDC geht auch bis 70Volt runter.

Also Runter entladen auf 3,8 mit 10A - weil nächste Woche kommt dir was dazwischen und dann - ach da kommt die Fristsache und und und

Es gibt doch hier die haben immer Zugriff auf die kleinen Gelpacks - schickt doch jemand ihm 10kleine 7-10Ah zum Fahrzeug Leerlauftest - damit er erstmal die Lixx sorgsamer behandelt.:D

von thegray - am 21.08.2016 19:20

Re: Neu hier Erstmassnahme

Na du bist ja lustig... mir muss keiner Batterien schicken... ich werde mit den Lithium Zellen testen..
und ich habe noch ca. 150 Zellen die vermutlich noch auf über 4 V geladen sind.. das dauert noch Monate bis ich da durch bin.... und die auf 3 V runter zu ziehen... da müßte ich ja Urlaub für nehmen.

Leider bin ich selbstständig, mir gibt keiner Urlaub :-)

Kannst mir ja helfen, ich bezahle dich mit Zellen. Dann kannst du auf Li umrüsten.

von Tottix - am 22.08.2016 16:16

Re: Neu hier Erstmassnahme

Hallo


4,5 V geht bei lithiumzellen eigentlich nicht, bevor du die zellen auf 3 V runter ziehst schick mir ein paar von den Dingern ich kann die Dinger sauber vermessen mit Protokoll.

Vielleicht sind das Tandemzellen die vollgeladen 8 V haben.

Wenns klappt können wir uns dann sicher irgendwie einigen, geht hier einfach schneller da automatisch mit 40A.


Gruß

Roman

von R.M - am 22.08.2016 19:27

Re: Neu hier Erstmassnahme

Auch nicht verkehrt gedacht nur - Gegenfrage sollte das nicht auch entsprechend in dem Kurzdatenplatt das hier oben steht ersichtlich sein?

Wenn dies Stimmte - was ich ja nicht grundlegend ablehne dann müßte so ein Pack dann auch eine höhere gespeicherte Wh haben - hm

Weitere gefundene Daten:


Model NO.: SPIM23300260
Type: Lithium-Ion Battery Pack
Specification: 3.8V100Ah

Product Description
Model
SPIM23300260

Dimension
Thickness(mm): 23
Length(mm): 300
High(mm): 260
Voltage(V): 3.8
Capacity(Ah): 100
Impedance(m ohm): 1.15
Weight(g): 3250
***************************

von thegray - am 23.08.2016 17:14

Re: Neu hier Erstmassnahme

Es sind immer 30V Kästen, so wie auch auf dem Typenschild zu sehen.
8 Zellen in Reihe jeweils eine parallel ergibt 30,4V und dann das gleiche nochmal parallel... davon habe ich 4 Kästen und dann noch 2 mit 19V, hier sind definitiv tiefentladene Zellen drin, vermutlich weil in diesen Kästen das BMS mit drin ist... aber alles nur Vermutung..

Echt in die Handgenommen habe ich bisher nur 16 Zellen, von denen ca. 10-12 auf 4,5 V waren...

von Tottix - am 23.08.2016 17:57

Re: Neu hier

So ich habe heute den Fahrzeug Test gemacht... Batterien in den Kofferraum und los... es läuft.
Im Display ist eine Fehlermeldung "Störung Isolierung" .. was könnte das bedeuten?
Und dann wollte ich das eingebaute Ladegerät testen... aber da kommt nur ein lautes Summen (Pumpe ?) die Ladung startet aber nicht... hat da jemand eine Idee zu?

von Tottix - am 24.08.2016 14:31

Re: Neu hier

Im Kofferraum stehen 90Ah ... aber das sollte ja auch nur ein Technik Test im Auto sein, ich hab es ja noch nie testen können... ich bräuchte mal die Doku für das Auto... hab nur was in französisch.. bisher nix gefunden im Netz...
Leider lädt er nicht, vielleicht nur eine Kleinigkeit... jetzt kommt das Thema BMS dran... und ich möchte mit dem Tüv klären, ob man die Batteriefächer von unten zu schweißen kann und dafür oben öffnen, das erleichtert so einiges..

wer fährt denn hier eine alten Clio im Forum?

von Tottix - am 24.08.2016 15:44

Re: Neu hier

So leider war vor dem Einstellen die Internetverbindung weg.
Evtl. Hat schon ein andere ähnliche Antwort....

Also schau mal mit deinem DIN/VDE Isolationstester.
D.h. hast durch noch die originalen Schütze und HV-Leitungen drin?
Dann eben mal die nachschauen.

Als nächstes fällt mir vor allen nach der Zeit der Motor ein und die Leitungen dort hin, die Vier Abdeckungen auf der Kollektorseite entfernen und mit Werkstattkompressor mit Bums und Volumen alles ausblasen - bei der Gelegenheit freiängigkeit der Kohlen kontrollieren. (Länge braucht man ja wohl nicht bei der Laufleistung)

Die Meldung kommt von der ECU mit dem gerippten Alugehäuse (deutlich zu höhren wie das Wechselrelais arbeitet das ist der Isotest...) - die mißt die HV-Teile/Kasten/Leitungen gegen Fahrzeugmasse, ich glaube da müßen mindesten >10KOhm sein damit es keine Fehlermeldung gibt.

Die Meldung beeinflusst aber (soweit meine Erfahrung) nicht den Controller/Betrieb.

Also sollte einzugrenzen sein- denke ich.

Lader -
Ober grundlegend funktioniert.
Rote LED müßte bei dir links neben dem LCD eine sein.
So aus dem Kopf Lader hat 230V aber die Freigabe NICHT von der Ladeklappe weil Mareschall-Kupplung nicht richtig eingerastet oder garnicht gesteckt weil man den LAder Direkt verkablet hat.
Dauerleuchten.

JE nach Spannung ; AH-Zähler im LCD (durch zappen mit der Doppelfpeiltaste) und Temperatur braucht der Lader etwas um die Leistung hochzufahren.
Weil der Lader ist Speziell auf die Eigenheiten der Nasszellen NICD´s ausgelegt.
Unbeobachtet und ohne Einzelüberwachung kann das an LIXX sehr sehr schlecht enden - also Vorsicht.
Wenn er korrekt hochfährt und im Sicherungskasten die Sicherung 1.Reihe deinke 8 Pos. gezogen ist zieht der seine Maximal Leistung von etwa 13,5 A mit (sinniger weise vom Werk aus steckt da einen Rote ´10A ) sind es dann 230V Seitig nur 10 - also gezogen gehn dann ausgangsseitig abzüglich 300-500Watt Verlußt etwa ~20A mit den Zangenamperemetrer zu messen raus .

Das Geräusch ist leider nur vage beschrieben, ausgeschlossen das es die Lüfter des Netzteil ist ?
3x60x60x20mm wie aus einem PC sind unten am Gehäuse wenn es das ist von ACTIA (großer Schuhkarton auf einer Breitseite mit heftig Kühlrippen) mit 4xM6 mit 10Sechskannt am Fuß zu lösen.

Motorcontroller - nach Zündung muß man erst den Gangwähler 1 Sekunde auf N lasen ohne Gaspedal zu berühren beim Einschalten damit Kontrolllampe unten rechts ausgeht (oszi mit zuerhaktem Sinus) Erst dann hat man Freigabe um Gas zu geben - habe mal nach gemessen -
Grob solte auf gebockt etwa bis 500Watt also bis ca.5 vom Akku als systemeigenverbrauch draufgehen. Der Anlaufen sollte dann ab weiteren 5A klappen. Auf absolut ebener Erde Aspahlt ; 3bar ganz langsames Schneckentempo anlaufen mit ca 30-40A möglich.

ACHJA - Lader-ECU - sind die ganzen Temperatur-Fühler der Batt-Kästen angeschlossen beim Ausbau der selbigen müßen die ja abgezogen werden - aber ohne die bekommt das System Probleme. Weil Ladestreom und Spannung bei den NICD auch sehr Stark von der Temp. abhängen.

ps. Lüfter der Batt. Kästen nicht vergessen die geben auch Hinweis wie der Lader und Controller garde arbeiten.

von thegray - am 25.08.2016 12:43

Re: Neu hier

Mit dem TÜV - lass das mal je nach dem was da für einen hast (schlimmer noch ahnungslos muß aber was machen/sagen) was! - sie wollen andere Akkutechnik........dann doch auch evtl Ladegerät....

Wenn ein ganz ahnungslosen hast - (mit voller Brust) das ist doch ein umgebauter damals gab es keine Elektroautos, da brauchen wir eine EMV und und ......alles schon gehabt!

Nee nee, lat dat mal mei lüten

Schweiß einen Blechkasten - Fahr fähig machen gut ist.
Wenn gefragt wird - der alte war durch glaubt der dir unbesehen, gut ist.
Wenn mein nächsten Termin der dann das Auto kennt und dann kann man evtl. Interna....

von thegray - am 25.08.2016 13:01

Re: Neu hier

Zitat
Tottix
... bisher nix gefunden im Netz...
...wer fährt denn hier eine alten Clio im Forum?


... Daten jetzt abgeschickt direkt per e-mail bzw. auf den Server gelegt. Viele MB.
... Hinweis auf mindestens einen anderen Nutzer mitgeschickt.
... ein wenig aus meinem Archiv zu MGL. Alles von damals, also 2007-2010.

Jetzt erst mal in Ruhe lesen.

Laden geht nur, wenn die Pumpe läuft (obwohl nutzlos, Kühlkreislauf ist nur für die Akkus). Pumpe wird überwacht .... (wurde mir gesagt).
Und natürlich Ladeklappe zumachen. Erst dann fängt er an zu laden. Aber das weißt Du ja.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 25.08.2016 17:01

Re: Neu hier

Also für schnell leser das Ende zu erst:

Für deinen Test ist es somit unumgänglich mit einem geeigneten Schlauch den Kühlmittel-Pumpen-Ausgang mit dem Eingang zu verbinden und zu füllen und die Sensoren hinten wieder anzuschließen.

Auch wenn du später die Pumpe nicht mehr brauchen solltest NICHT trockenlaufen lassen die Lager/Dichtung gehen sonnst drauf - die kann anderweitig noch gebraucht werden.

Und wenn der Lader länger laufen sollte unbedingt die Funktion der 3Lüfter unten am Lader Prüfen - selbst mit Kühlung gehen einige Bauteile drinnen schon auf Locker 80 Grad.


Also habe grade mal nachgelesen,
230V
5sek. Selbsttest und Boot
danach >< mit UCL die kleine gerippte Alubox
ANMERKUNG bei dir sitzt die UCL hinter der Spritzwand ; Beifahrerseite neben buw. hinter dem Federdom.

Keine geeignete Batterietemperatur - Verbietet das Ladegerät der UCL die Hauptrelais zu schliesen und somit die Batt-kästen mit der restlichen Elektrik zu verbinden - auch mit dem Lader.

ANMERKUNG somit die Temp.Sensoren anschließen - sollten nach Doku. insg. 3Stk. sein in den beiden Kästen.

Kühlungspumpe wird dann wenn ich das richtig gelesen habe von der 12Volt versorgt bis die Temperatur in den erlaubten Grenzen ist. Sofern die 12V vorher nicht abkacken und auch die UCL den Dienst Quittiert. Anmerkung bei mir nachmal mit undefinierten Status.


Vor begin einer LAdung wird daher auch die 12Volt Zweig auf ausreichend Spannung geprüft wenn nicht über denn DCDC nachgeladen UND
DANN wenn TEMP und 12VSPG. stimmen der UCL die freigabe für die Hauptrelais gegeben und der Motorkontroller und Lader mit hinten verbunden.



ALSO ein logisches und folgerichtig vorgehen.

Für deinen Test ist es somit unumgänglich mit einem geeigenten Schlauch den Kühlmittel-Pumpen-Ausgang mit dem Eingang zu verbinden und zu füllen und die Sensoren hinten wieder anzuschließen.

Auch wenn du später die Pumpe nicht mehr brauchen solltest NICHT trockenlaufen lassen die Lager/Dichtung gehen sonnst drauf - die kann anderweitig noch gebraucht werden.

von thegray - am 26.08.2016 10:07

Re: Neu hier so nochmal zum Iso fehler und WE-Aufgabe

Zündung aus
Batterieanschlüsse hinten gegen Fahrzeug Masse größer gleich 10Kiloohm (wäre nicht so gut weil deutet auf Fehlmessung der UCL-ECU hin.

2.
Zündschlussel raus ; 12Volt Batterie geladen ; DCDC auf der HV seite abklemmen; Zündung ein > Fehlermeldung ISO Weg >DCDC defekt.

3. DCDC noch abgeklemmt lassen gleicher vorgang wie zuvor - nur jetzt zusätzlich den Antribs-Controller auf der HV seite abklemmen. Fehler ISO Weg > Controller def.

4. DCDC und Controller wie zuvor abgeklemmt lassen
Nun gleiche Prozedur wie zuvor HV also "natürlich die 120V Seite gemeint" des Laders abklemen.
Iso-Fehlermeldung weg > Lader hat eine Fehler.

5

Alle drei Geräte Anschlüsse prüfen ob noch irgend wo eine, wenn auch nur theoretische Möglichkeit einer Kirchstromstrecke in der Zuleitung wäre - alle drei Geräte abgeklemmt immer noch die Fehlermeldung und keine Austausch-UCL zum Test vorhanden.
Dann die HV-Verkabelung auf Isolationsfehler prüfen und für sorgen das deutlich mehr als 10.000Ohm gegen Chassis zu messen ist dann das ganze nochmal.
Wenn die Meldung dann immer noch kommt - müßen wir wohl von einer Defekten UCL ausgehen.

von thegray - am 26.08.2016 11:04

Re: Neu hier so nochmal zum Iso fehler und WE-Aufgabe

Vielen Dank für die Dokumente und Informationen, ihr seit echt klasse.

Jetzt brauch ich erstmal ein paar Wochen um dem nachzugehen...

Gruss
Thorsten

von Tottix - am 26.08.2016 19:11

Ach und noch ein Lapsus ... nochmal zum Iso fehler

Wenn du dem Fahrzeug durch Arbeiten/Modifikationen oder weil eben das Ladekabel drinsteckt -
Dann sagt der nicht erst mal LAdekabel......

NEIN mähhh....Isolationsfehler:D

Also vielleicht kein Fehler am Ende, sonderen wie hieß es früher beim EDVler "Fehler sitzt vor Bildschrim":joke:

von thegray - am 26.08.2016 19:53

Re: Neu hier

Heute wollte ich das Auto nochmal starten... aber läuft es nicht mehr.
Auf dem Display ist nichts mehr, die UCL scheint tot zu sein... wo sitzen denn die Sicherungen dafür? Ich habe die Sicherungen unter dem Handschuhfach und die im Motorraum links gefunden, und die 3 großen unter der Abdeckung vom motorcontroller... es muss aber noch mehr geben..

von Tottix - am 02.09.2016 15:21

Re: Neu hier

Alles tot?
Ich würde sicherheitshalber als erstes den 12V Bordakku prüfen.
Wenn der tot ist, rührt sich nix mehr.
Wenns so ist: Hauptschütz aus, 12V Akku abklemmen und mit externem handelsüblichen Starterakkulader wieder hochbringen. Kannst auch mal mit einem anderen provisorisch angeschlossenem Akku testen.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 02.09.2016 16:50

UCL defekt?

Wo ist das UCL denn abgesichert? Wenn es gar nichts sagt, dann ist eine defekte Sicherung ja nahe liegend... oder es ist defekt, dann ist mein E-Auto Projekt vermutlich beendet...

von Tottix - am 02.09.2016 18:21

Re: UCL defekt?

Weiter gekommen ? Serviceunterlagen in Deutsch hast du ja vermutlich jetzt auch.

Aufgeben;
Nicht unbedingt - die gehen so selten Kaputt das die auch immer mal wieder angeboten werden weil man legt die sich aus Schlachtfahrzeug hin und nie gebraucht tauchen die dann mal wieder auf ..... für ganz kleines Geld..... für die Beträge würdest du bei deinen Kunden noch nicht mal den Telefonhörer abnehmen.

Hm nun die Tage habe ich was zu tun bekommen. Aber ich könnte über legen tatsächlich mal hoch zu kommen danach.

von thegray - am 10.09.2016 14:02

Re: UCL defekt?

Ich hatte noch keine Zeit mich mit dem neuen Problem zu befassen.
Da ich nicht weiss welche Sicherung das UCL absichert, werde ich wohl suchen müssen... ich hoffe das es da nicht noch versteckte Sicherungen gibt.
Aber direkt am Gerät müsste man das ja auch messen können.

von Tottix - am 11.09.2016 16:43

Re: Neu hier

Gestern bin ich mal auf Fehlersuche gegangen... und plötzlich fing ein Relais an immer an und auszuschalten... und damit auch das UCL... jetzt geht es wieder.
Das Auto hat nach 18 Jahren "Nichtnutzung" ein Problem mit elektrischen Kontakten... alles oxidiert..^
Das wird noch ein langer Weg...
Aber jetzt gerade funktioniert es..

von Tottix - am 13.09.2016 16:50

Re: Neu hier

Zitat
Tottix
Ge­s‍tern bin ich mal auf Fehlersuche gegangen... und plötzlich fing ein Relais an immer an und auszuschalten... und damit auch das UCL... jetzt geht es wieder.
Das Auto hat nach 18 Jahren "Nichtnutzung" ein Problem mit elektrischen Kontakten... alles oxidiert..^
Das wird noch ein langer Weg...
Aber jetzt gerade funktioniert es..


Siehste !
Nicht verzagen!

Ja nun Kontaktprobleme kannste bei jeden haben aber eigentlich Funz das ganze recht gut.
Ach ja - schau dir mal die Messingbuchsen am Motorlüfter an - die können sich Lösen und dann in den Motor gelangen - Totalschaden incl. Controller.

Für den Winterbetrieb kommste ohne Standheizung (Volvo) nicht aus - das Treibstoffsystem muß vor in Inbetriebnahme gespült/gereinigt werden und wahrscheinlich der Heizkörper revidiert, d.h. die Düse wird sicher zu sein ; zustand Tubulator sollte kontroliert werden genauso die Förderleistung der Wasserpumpe.

Ich hab das bei mir entferne und einfach mit zwei Spanngummis die Lufthutze die vom Controller kommt am Lüftermotor festgesetzt.

von thegray - am 16.09.2016 07:03

UCL fällt aus

Eigentlich wollte ich ja den ISO Fehler suchen.... aber leider wird das ganze immer wieder durch einen Ausfall der UCL begleitet... wenn die UCL ausfällt bzw. wieder angeht, dann hört man im Motorraum ein Klacken... von unterhalb des Controllers würde ich sagen... wer oder was schaltet denn da unten?

Der Iso-Fehler ist bisher nur abgelöst worden durch "Kein Test" .. aber nur kurzfristig, dann wieder Isolationsfehler... Ich habe von +120V gegen Masse 6MOhm und von -120V auch ca. 6 MOhm.
Also kein Meßbarer Isolationsfehler. Ich vermute das alle meine Fehler irgendwie zusammen hängen, die Frage ist nur wo...

Jetzt hatte ich den UCL Ausfall ca. 30 mal reproduzierbar... wenn trotz Schlüssel auf 0 die IsoFehlerlampe leuchtet, dann kann man das Fahrzeug starten... die UCL läuft 7 Sekunden, dann klickt es im Innenraum leise (links neben dem Lenkrad??) und die UCL geht aus... dann Schlüssel auf 0, ca 15-20 Sekunden warten, dann klickt es wieder leise und die Iso-Fehlerlampe leuchtet wieder, dann wieder Schlüssel auf Fahren, UCL läuft genau 7 Sekunden und von vorne...

von Tottix - am 17.09.2016 16:29

Re: UCL fällt aus

Das ist sehr merkwürdig.

Wenn ich grade ordentliche Pläne zur Hand hätte ...aber eigentlich wird die ISO-Fehlerlampe direkt von der UCL gesteuert denke ich - ich fahre mal einen Umweg nach Hause mal sehen ob ich was nachlesen kann.

In dem Fall würde ich sagen das das Klicken von der UCL stammt - im Sinne da auch was angesteuert wird. Mann muß bedenken das dort langsame 8Bit-CPU arbeiten - die Prozesskette der dortigen Programme sind für den Menschen noch als Serielle-Ereignisse erkennbar.

Zitat
Ausfall der UCL begleitet... wenn die UCL ausfällt bzw. wieder angeht, dann hört man im Motorraum ein Klacken... von unterhalb des Controllers würde ich sagen... wer oder was schaltet denn da unten?


Da bin ich geneigt sicherheitshalber zu fragen, damit man auf jeden Fall von dem Gleichen redet :
Zitat: "unterhalb Controller" redest du explizit von dem "gelbverzinkten Riesenkarton" Motor-Controller ? Oder zur Abwechslung auch Aluminum -UCL ?
Im letzteren ! Also unterhalb der UCL gemeint - ist es die UCL selbst. ;)
Das ist dann weniger ein resonantes Klacken eines "Fetten Relais" als eine feineres "Klick-Klack" das alle ~grobe~ 10Sek. aus der UCL kämme - das ist dann DER ISO-TEST.


Also unterhalb des Motor-Controllers ist eigentlich nur Motor :D
Hinter dem Motor und Controller noch die Standheizung aber ohne Schaltelemente

Überdem Kühlteil - im Motor-Controller drin , sitzt ein fettes Relais so für 100V-ca.10A ausgelegt das das Statorfeld für Rückwärtsgang und Reku umpolt. Aber das sollte auch erst aktiv werden können wenn - vorher das UCL Procedere ...Selbsttest abgelaufen ist - (excl. ISO-TEST)dann läuft aber auch schon der Radiallüfter und ich kann mir nicht denken das man dann also wenn der 500m3/h-Lüfter läuft noch was anderes in der Rappelkiste hört. :joke:
(Anmerkung: excl. ISOTEST schreibe ich weil der ständig Läuft und der Motor-Kontroller auch dann die Freigabe erhält wenn eine ISO-FEHLER gemeldet wird - also nicht zum Stillstand führt noch die HV-Schütze abfallen läst.
Tiefer als Motor und Hörbar ist dann noch die Benzinpumpe auch von der UCL gesteuert - aber beim Express im Wellentunnel sitzt.
Dann noch die fetten HV-Schütze die man immer hört wenn diese An- oder Ausgeschaltet wird - die Geräuchkulisse kennste ja aus dem Job.
Die sitzten aber beim Express auch an den Batt.-Kästen, somit weiter hinten als die Benzinpumpe.

von thegray - am 20.09.2016 07:26

Re: UCL fällt aus

hallo jungs :xcool:
da der fred von anfang an mit diversen fahrzeugproblemen behaftet ist würde ich den gerne in das unterforum elweb techink verschieben.

hat da einer was dagegen?
mod. weiss alias


von weiss - am 21.09.2016 06:21

Re: UCL fällt aus

Weiss jemand, welche Signale das UCL braucht, damit es läuft und im Display was angezeigt wird?
Ich habe auf Stecker 946 A, +12V auf 1, Masse auf 2, +12v auf 17, Masse auf 30, +12V auf 48.
Damit muss es doch laufen oder nicht?

von Tottix - am 22.09.2016 17:17

Re: UCL fällt aus

hallo :xcool:
Zitat
Tottix
klar, Fehler meinerseits.
...


es geht mir nicht um fehler oder sonst was.

ich werd den fred verschieben...

von weiss - am 22.09.2016 17:18

UCL defekt?

Braucht man eigentlich die UCL?
Das neue BMS für die LI Zellen übernimmt ja einen großten Teil der Informationen und Steuerungen, wie Ladegerät an/aus usw.

Könnte man das Fahrzeug nicht ohne UCL fahren, wenn man ein paar Sachen umverdrahtet?

von Tottix - am 22.09.2016 18:01

Re: UCL defekt?

Nun - darfste dem TÜVler nichts von erzählen!
Und wenn - dann ist es einfacher du besorgst dir dann noch gleich einen anderen Motorcontroller - da sind gegenseitige Freigaben für LADER>

von thegray - am 22.09.2016 20:07
In meiner Not möchte ich mich hier mal einklinken wenn es erlaubt ist. In einem anderen Thread hier im Forum hatte ich ja schon die Misere mit meinem vor kurzen gekauften Renault Rapid Express geschrieben. Erst gings um Battprobleme nunmehr wurde der Rapid abgestellt ausgeschaltet und nach einschalten ging nichts mehr. Fehleranzeige Batt und Störung Elektronik. Die Batt soll die zusätzliche 12V Batterie sein die geladen wurde aber das Problem trotzdem nicht behob. Im Display steht zudem nun noch STÖRUNG ISOLIERUNG und KEIN TEST ISOLIERUNG. Können diese Fehler das fahren und auch laden verhindern.
Vielen Dank für Eure Hinweise

von Heimlich,Wolfgang - am 26.09.2016 06:06
Gestern Nachmittag habe ich auf der Suche nach den beiden Hauptschützen den auf der Fahrerseite hab ich gefunden die Unterbodenplastikabdeckung entfernt und auf der Beifahrerseite ein längliches Blech unter dem Kabel liefen. Den Schütz auf der Fahrerseite hab ich mit Kontaktspray behandelt . Den Schütz auf der Beifahrerseite konnte ich aber nicht finden. Merkwürdigerweise konnte ich dannach den Rapid wieder einschalten. Hab das mehrmals versucht alles OK auch keine Fehlermeldung mehr im Display. Allerdings hab ich heute Morgen Angst das zu wiederholen. :eek:

Wo genau sitzt denn zweite Schütz,weiß das jemand?

von Heimlich,Wolfgang - am 27.09.2016 06:19
Der isofehler vonden batts kommt wieder.
Kein isotest sind anders grundlegendes, die schutze sind moglich.
Esind zwei abdeckungen das zweite befindt sich unter der, die den1und2 kasten befindet.
Da muss man richtg drunter sieht man eigentlich auch wenn man auf der beifahrerseite das hauptkabel folgt.

von thegray - am 27.09.2016 09:25
Hallo Thegray!
Schön das Du Dich meldest ! Wie immer hast Du natürlich Recht . Der Karren ging heute Morgen und lief 3KM ,ausgeschalten Kaffeepause kein Problem beim Einschalten. Alle Fehlermeldungen waren wech!! Ich war zuversichtlich ! aber nicht lange weil beim nächsten Stop gleiches Spiel mit den Fehlermeldungen. Dann habe ich aber am kräftigen Geruch von verbrannter Plastik gemerkt das irgendwo was schmort. Ich hab es gefunden und es ist genau der Schütz den Du beschrieben hast . In der Mitte des Fahrzeugs . Das Kabel welches aus dem Batt Kasten kommt war noch relativ warm. Also müsste der Schütz raus oder kann man die Teile reparieren ? Meine Frage beim Betreuer meines Privat PKW hatte Erfolg und ich kann schon Morgen mit dem Rapid dort aufkreuzen (er schleppt mich 4 KM zur Werkstatt)und Trajektierung um 07:30 hab ich auch . Schade dass das nicht alles vorher so gelaufen ist ich hätte Dich gerne auf die Insel eingeladen und sie Dir gezeigt. Naja ......... Was mich stutzig macht ist die Tatsache wenn ich dort unten bei den Kabeln beim Schütz rumgewerkelte (ohne System) waren mitunter später alle Fehler weg. Wenn ich jetzt das Kabel was aus der Batterie zum Schütz geht bewegt hab klackerte eben dieser Schütz ,jedenfalls hatte ich den Eindruck. Genau kann ich das nicht sagen weil das nur mit halb drunter kriechen verdammt eng ist. Morgen wissen wir also mehr und vielleicht lohnt sich dann wegen dem Ärger meine Magenspiegelung am Do. umsomehr.
Gruß von der Insel Wolfgang
PS . Könnte der defekte Schütz auch die ISO Fehler ausgelöst haben ? Muss ich beim Ausbau des Schützes die 350A Hauptsicherung in der Mitte entfernen ? Übrigens hab ich vor dem Schützeingang ca. 62V gegen Masse KFZ gemessen ist das OK ? Sorry hab leider keinen Schaltplan der mir den Bereich nach dem Battkasten anzeigt. Wenn jemand damit behilflich wäre - DANK im vorraus.

von Heimlich,Wolfgang - am 27.09.2016 16:32
Komme gerade von der anderen Insel wo der Rapid in einer Werkstatt bei dem Meister meines Privat PKW steht .
Jetzt mache es mal Chronologisch!
Als ich heute Morgen zum Fähranleger kam wo ich das Auto geparkt hatte war die 12V Batterie leer - nichts leuchtete im Auto weder Display einfach nichts . Spannung der 12V Zusatzbatterie 8,2V.
Fahrzeug wurde per Hand auf Fähre verbracht und später zur Werkstatt geschleppt.
- Aufgebockt und den Wagen von Unten besichtigt sowie neue 12V Batt 64 Ah eingebaut . Sieht er Oben gut aus ist es unten das Gegenteil was die Elektrik anbelangt die scheinbar nicht so sehr Sorgfältige Mechaniker in den Fingern hatten. Fühler der Batteriekästen waren mit Hand verdrahtet oder Blind gesetzt abgeklemmt.
- Den Hauptschütz / Batterieschütz der in der Mitte des Fahrzeuges in der Mitte zwischen den Batteriekästen sitzt hab ich ausgebaut da er stark verschmort war und nicht mehr arbeiten konnte. BEI DIESER GELEGENHEIT HAB ICH FESTGESTELLT DAS IM AUSGESCHALTETEN ZUSTAND ALSO ZÜNDSCHLÜSSEL ABGEZOGEN BEIDE HAUPTSCHÜTZE ANGESTEUERT WARENbzw. WERDEN!!!!!!! Deshalb war auch die 12V Batterie leer. Das ist doch nicht normal ,oder ? Wenn Zündschlüssel abgezogen muss doch alles auf Null sein ?
Die Fahrbatterie hatten übrigens 78,3V also die große Kiste und die kleine Kiste 39,8V . Das liegt doch ziemlich beieinander. Was sagt Ihr dazu ? Ohne die beiden Hauptschütze zeigte sich dennoch die Fehlermeldung ISO Fehler. Also kann das dann ja nicht im Bereich Batt liegen ,oder .
Gruß von der kleinen Insel Wolfgang dem der Kopf qualmt.

von Heimlich,Wolfgang - am 28.09.2016 12:33

Re: Neu hier Renault Clio 1997 Also das gehürt nicht zum Clio Thread

Nun wenn es was su sagen gäbe hätte ich beim anderen "Faden" schon was - der Ball lag ja beim Thread-Starter !

Nun ist man ja drunter ..... und hat auch eine Werk-Städte .....wenn man das vor 2-3 Wochen - nun was solls.

62Volt an der Stelle an der ich mir denke - ist kein gutes Zeichen glaube ich im Moment weil das sollte eines der Kabelstränge sein die zum Verteiler-Schiene unter der Plastikhaube vorne führt.

Und da sollte dann eine andere Spannung zu messen sein - Sichere Aussagen würde man eher machen können wenn gegen den anderen Fahrakkupol gemessen worden wäre.

So kann es eben auch dies eben das mit dem Iso-Fehler ist.

Relais - klar Technisch wäre auch das ein Schluss zu Masse möglich.

von thegray - am 28.09.2016 13:19

Re: Neu hier Renault Clio 1997 Das ist ein andere Faden zu einem Express

Die 12 Volt wird durch die Fahrbatterie geladen der ganze andere Gelersch wird von der 12V versorgt - wenn die Leergenuggelt ist, schaltet sich die Fahrbatterie auf und Läd die 12Volt Batterie.

Wenn das nicht Funktioniert - aus dem Logischen Grund des verschmorten Relais oder andere Gründe weshalb keine 120Volt kommen - dann ist die 12Volt Batterie - TOT.

Das bedeutet die neue wird dann auch in 2-3 Tagen späte­s‍tens - tot sein.

Und zu allen anderen (klar alles ist möglich) - wie - "Ohne die beiden Hauptschütze zeigte sich dennoch die Fehlermeldung ISO Fehler. Also kann das dann ja nicht im Bereich Batt liegen ,oder ."
Sage ich nichts mehr bevor die Einzelblocks begutachtet sind - anderenfalls könnte ich bei soviel Unver­s‍tändnis über Notwendigkeiten bei einem der vom Elektro-Fach ist noch dazu (und schon auf der Bühne ist und Hinweise hatte wie vorzugehen)
Zumal der ehemaligen Beschreibung nach der Iso-Fehler bei Trockenen Wetter aber verschiedenen Fahrsituationen......wie soll ein Fahrzeug-Masseschluß an einem geschützt verbauten Relais kommen und gegen ??????
- eben eben .....


-Sonst zu kräftigeren Worten verfallen könnte.
Ja JA - Klar gibt es Leute die die Pferde von Hinten aufzäumen....und ihre Gründe haben, aber ich sehe mich derzeit nicht auf der Holzbank in der Rotunde dem Treiben unten in der Manege schauen oder die Zeit für solches Treiben ......

von thegray - am 28.09.2016 13:42

Re: Neu hier Renault Clio 1997 Das ist ein andere Faden zu einem Express

Thegray Du bist vermt. ein exellenter Fachmann. Nur fällt es mir sehr sehr schwer Deine Schreiben zu verstehen. Ich hatte doch geschrieben das es hier nicht einfach ist alles wie auf dem Festland zu organisieren. Das ich nun doch in die Werkstatt gekommen bin ist eher einem sehr glücklichen Umstand zu verdanken und vor einigen Wochen fuhr der karren mal abgesehen vom vorhandenen ISO Fehler der mich als E Auto Nutzer nicht Freak wenig gestört hat.. Jedenfalls ist der Karren nun dort in der Werkstatt. Das mit der 12V Batterie hab ich nun auch verstanden. Wenn also der Schütz siehe Bild defekt ist kann über den internen Lader nicht der 12V Akku geladen werden. Im Leben wäre ich aber nicht darauf gekommen das auch im ausgeschalteten Zustand und ausgezogenen Schlüssel dennoch alles aktiv bleibt. Nunmehr muss ich erst einen Schütz besorgen. Bei Albright dauert die Lieferung 6Wochen. Was meintest Du mit 62 V. Spannungen hab ich in Kasten 1 78,3V und im kleinen Kasten 39,8V
[attachment 2000 Schtz1.jpg]

von Heimlich,Wolfgang - am 28.09.2016 16:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.