Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
62
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Heimlich,Wolfgang, thegray, Hotzi-47, Loelle, Richard, Manfred aus ObB, Norbert Kern, Martin Heinrich, R.M, BdasB, Jens Schacherl

Renault Rapid Elektro

Startbeitrag von Heimlich,Wolfgang am 19.08.2016 09:38

Entschuldigung wenn das hier verkehrt ist. Älterer Zeitgenosse Neubesitzer eines RENAULT RAPID ELEKTRO sucht atschläge und Tips zu diesem Fahrzeug. Suche hat leider nichts verwertbares gebracht. Hat jemand eine Ahnung wo ich mit meinen Fragen richtig wäre? Gibt es auch hier jemanden der sich GUT mit diesem Fahrzeug auskennt ?

Die 50 interessantesten Antworten:

Danke für Eure Antworten . Mir geht es ganz allgemein um das Fahrzeug was ich, da erst seit 3 Tagen Besitzer, erst kennenlernen muss. Die vorher weit über 15Jahre genutzte Ape50perm war da schon ziemlich einfach und Pflegeleicht. Nachdem ich vor 5Jahren die Bleiklötzer von denen ich mit Sicherheit über 25Stck verbraten hab gegen LiFePo getauscht hab war das Teil Top. Nunmehr ist jedoch Motor oder Getriebe im A..... und ich hab keinen Bock mit 65 nochmal unter dem Teil zu liegen.Deshalb für die letzten Jahre die Neuanschaffung des Renault den ich hier gefunden habe und mit dem ich derzeit zufrieden bin auch was Lieferung und Beratung angeht. Da der Kauf von Privat über eine Firma lief will ich den Vermittler nicht ständig mit Fragen nerven. Ein Forum wo zB. langjährige Besitzer ihre Erfahrungen preisgeben bietet sich da doch eher an ,oder ?
Die Technische Doku von Renault hab ich aber sehr aussagekräftig ist das Werk nicht.Dies hier angegebene auf Französisch versteh ich erst Recht nicht. Neu ist für mich die Behandlung der Antriebsbatterie dieser SAFT Akkus. Das ich wegen Memoryeffekt die immer ziemlich leerfahren muss ist mir zB. bekannt . Aber was mach ich zB. im Winter wenn ich längere Zeit im Urlaub (mitunter 1Monat) bin ? Lass ich das Fahrzeug Ladeseitig eingesteckt ?
Im übrigen hatte ich schon mehrmals eine Anzeige STÖRUNG ISOLIERUNGFEHLER . Das Handbuch sagt nichts dazu ausser Service aufsuchen was für mich als Insulaner etwas schwierig ist.
OK bedanke mich vorab Gruß Wolfgang

von Heimlich,Wolfgang - am 20.08.2016 06:46
Hallo Wolfgang,
lange stehen lassen vertragen die NiCd gut, wenn man sie abklemmt.
Am besten so halbe Ladung oder so, evtl. auch weniger, und dann die dicken Sicherungen raus, damit sie garantiert stromlos sind.
So habe ich meinen AX über den Winter stehen lassen, im Frühjahr repariert, die Akkus von 30% Restkapazität hochgelanden und bin die 25 km nach Hause gefahren. Dann einige Lade- Entladezyklen fahren, danach stimmt auch die Kappazität und Anzeige wieder einigermassen.
Mein Berlingo stand wohl 6 oder 8 Jahre mit abgeklemmten NiCd rum. Gut gut, nach dem ersten Aufladen machte er nur 9 km, nach dem zweiten Laden dann 25 und nach drei oder vier weiteren Zyklen war er wieder auf 70 km Reichweite. Klar, dass sich die Kappaanzeigen, die sich die SAGEM Box ausrechnet, erst nach einiger Zeit wieder an die Akkus gewöhnt haben und einigermassen mit der Realität übereinstimmen.

Was die Akkus - vor allem alte Akkus - nicht mögen:
Sehr voll laden und dann nicht benutzen. Also nach dem Laden möglichst schnell etwas nutzen durch einige km Fahren. Lange Überladen mögen die Akkus auch nicht, siehe oben .
Durchforste mal die Foren, findest viel hier im speziellen "Forum für die alten Franzosen".
Wenn Du einen Rapid hast, dürften sehr alte Akkus drin sein, schätze mal Anfang bis Mitte der 90er Jahre. Gut so, die dürften halten. Aber ich würde sie nach mittlerweile bitteren Erfahrungen mit geplatzen Säften nie so hoch laden. Lieber nach dem Voll-Laden die Ladung abbrechen. Nicht so lange überladen.
Zusatzfrage: Hast Du Unterlagen von SAFT zu den Akkus, also das "Technical manual....".

Gruss, Roland
2x AX, der erste seit 2003. Einer noch in Betrieb. 2x Berlingo, beide in Akkureparaturmodus. Einer mit 7 ausgetauschten Säften die nächsten Tage wohl fertig dank J. aus H.

von Hotzi-47 - am 20.08.2016 07:28
Hallo Wolfgang
die Sicherung musst du nicht rausziehen, das geht beim Saxo oder beim 106er. Der Rapid hat Hauptschütze, wenn die abgefallen sind, ist die Batterie getrennt. Das Klacken hört man gut.
Wenn Du Schaltpläne oder so brauchst, die kann ich dir zukommen lassen.

Gruß Lölle
Clio mit 38 LiFePo4 100Ah

von Loelle - am 20.08.2016 08:47
Zu dem Isolationsfehler kann ich Dir nur sagen das das Steuergerät (UCL) ca. alle 10 sec. Misst ob eine Verbindung zwischen
+ Fahrbatterie zu + 12VBatterie
+ Fahrbatterie zu Masse
- Fahrbatterie zu + 12VBatterie
- Fahrbatterie zu Masse
Alles > ca. 30kOhm ist i.O.
Es ist wahrscheinlich irgendwo ein Übergangswiderstand der durch Feuchtigkeit entsteht.
Manch einer macht aber auch den Fehler und baut das Fahrzeug so um, dass der Lüfter vom Motor abschaltbar ist. Dann kann es durch Bürstenstaub auch zu einem Isolationsfehler kommen. Der Lüfter kühlt nicht nur er bläst auch den Staub raus.

Lölle

von Loelle - am 20.08.2016 09:29
Danke für die Antworten. Da ich das Fahrzeug noch nicht kenn weiß ich natürlich nicht wo ich anfangen soll. Wo sollte ich suchen ?Was könnte denn die Ursache dafür sein ? Anfänglich ging diese Fehlermeldung auch wieder weg nun ist sie Dauerhaft. Der Lüfter läuft jedenfalls höre ich nach einschalten das Geräusch. Kann durch diese Fehlermeldung etwas passieren ? Jedenfalls läuft das Fahrzeug trotzdem ohne Probleme.
Wann sollte ich übrigens laden? Gestern hab ich mit Energie 0 noch 1KM die "Flucht" nach Hause angetreten. Kommt bei solchen Aktionen irgendwann eine Zwangsabschaltung ?
Ach was den Winter anbelangt ging es mir nur um die Pause von 4Wo. wenn ich Urlaub mache deshalb die Frage ob ich dann das Fahrzeug am Netz lassen sollte

von Heimlich,Wolfgang - am 20.08.2016 10:46
Zitat
Heimlich,Wolfgang
Ach was den Winter anbelangt ging es mir nur um die Pause von 4Wo. wenn ich Urlaub mache deshalb die Frage ob ich dann das Fahrzeug am Netz lassen sollte


Auf keinen Fall die ganze Zeit ans Netz. NiCd Akkus einfach stromlos machen, wenn sie nicht ganz vollgeladen sind. Also Hauptschütz aus oder Hauptsicherung weg, je nachdem.
Und natürlich den 12 V Bordakku auch abklemmen. Sonst geht der noch kaputt, wäre schade drum.
Wenn der recht schwach ist, kannste ihn über einen handelsüblichen 12V Lader frisch halten.

Hatte ich eigentlich alles schon geschrieben.

Gruss, Roland
Ach so, Iso-Fehler. Hatte ich im AX häufig, ist aber immer wieder von selber weggegangen. Einfach alles schön trocken halten, vor allem im Bereich der SAGEM Box. Hat der Rapid auch sowas?
Schau mal, ob die schön dicht ist, ob da jemand irgendwie oder irgendwo Löcher gebohrt hat für irgendwelche Änderungen oder Ergänzungen. Sofort abdichten. War bei mir eine Fehlerquelle. Nach abdichten war alles ok, keine Probleme mehr. Es ist wohl so, dass durch Temperaturunterschiede Feuchtigkeit reinziehen kann und dann innen kondensiert. Macht natürlich Isofehler.

von Hotzi-47 - am 20.08.2016 17:22
Vielen Dank für Eure Tips . Die Winterproblematik hätten wir geklärt und ich hätte nie geglaubt das der Akku am besten Halbvoll "überwintern" sollte. Hätte glatt das Gegenteil gemacht - wieder was dazugelernt. Danke. Unklar ist mir noch wie ich die Laderei gestalte. Nachdem was ich bisher gelernt habe bin ich heute so verfahren das ich den Rapid mit 20% Restkapazität abgestellt habe ohne zu laden. Morgen früh werde ich dann den Rest verfahren ,anschließend laden und danach ne kurze Runde. Hab ich das richtig verstanden ? Kompliziert ist das aber .
Übrigens hab ich heute bezüglich der STÖRUNG ISOLIERUNG eine merkwürdige Entdeckung gemacht. Kurzzeitig hab ich den Wagen über die bei uns vorgeschriebenen 30km/h beschleunigt da ging dann komischerweise die Störung weg um dann anschließend wieder zukommen.

von Heimlich,Wolfgang - am 20.08.2016 18:49

Re: Renault Rapid Elektro NEE NEE ganz klar UND STOP!!!

EDIT (Anmerkung . das Folgende ist mehr belustigend)
Sie leiden unter ALS (Zellschluß) mit Sekundärsyndrom Migräne (Lichtbogen) durch Dauerstreß im Alter.
Der hat dir die Batteriewand durchgebraten - da ist dann mindestens ein Block Laugen-Inkontinent und ein Elektrolyt hat eben mitunter die Eigenschaft leidend zu sein Pardon leitend zu sein......
EDIT (Anmerkung. Ab hier wird es Ernst)

Ab und zu ist es so Trocken das kein ISO fehler ist.
Schwappt was raus .........
Oder wird es Feucht...........
MÄÄÄÄÄÄH
Isolationsfehler.....

Also du brauchst einen Satz alter Reifen mit Felge eine Hebebühne.
einen Holzknüppel und einen alten Zurgurt.
2 große und Dicke Karrosseriescheiben.
Silikonfett
Stahlbürste
Ein DDM und ein Ersatzakku oder mehrere....
Laborladegrät oder vergleichbares
Hochreines Wasser
Trichter

Ersatzakku Wartungsladung und Wasser..... Siehe Saftanleitung.
Besser wäre auch noch ein paar Zyklen Laden Entladen mit steigenden Strom weil die noch nicht die voll Kapa freigeben und hohen Innenwiederstand haben ( es gibt Leute wie hier einen promovierten Neutronenschubser) die sparen sich das - eingesetzt und auf die Bahn gleich mit 200A und mit wieder 20A rein incl. .....Knall ....heul....

Fahrzeug Voll machen.
Fahrzeug auf die Bühne.
Steckverbindungen lösen in die Wasserwartungsanschlüsse was rein gegen Dreck.
Mit 13 die Kabelverbindung vom Relais lösen.
Reifen so stapeln . das sie genau unter dem Battkasten.
(achtung Tipp den Stapel nicht zu Hoch machen das Schrauben fällt zwar schwieriger - aber man kann ja 4 der 6 schon mal ganz entfernen)(ist es zu Hoch wird das Blockziehn zu mühsam)
Absenken
16Nuss mit Verlängerung 6 oder ben wie nach Tipp die restlichen 2 Muttern lösen.
Mit 10 zwei Masseverbindungen.
Und das das Fahrzeug langsam hoch Achtung kann sinnvoll sein die 200 KG etwas zu rütteln - die ecken vorne können auch mal an der Achse...

4x10 Schrauben Lösen und Deckel abheben.

Gummi runter und die Pole mit dem DDM messen - dann wird schon klar sein was Sache ist.

Die Einzelblöcke ziehen mit Geduld und etwas Spülmittel seitlich - wer es einmal machen mußte weis warum - die sw. KS-Teile müßen später auch wieder rein!(und Achtung auf die Temp-Fühler und "Knackfrösche")
Der Holzknüppel wird als Hebelarm verwendet der Gurt an den Polen befestigt dazu auch die Scheiben.
UND DANN VIEL SPASS:D

Zeitnehmen auch beim Einsetzten - mit den sw. KS Riffelplatten!

Pole und Schienen auf Blank reinigen und fetten.

Der 1Mann Rekord ist bei 1 Stunde wenn alles vorbereitet ist ohne sind auch locker 4Stunden drin.

Ach noch was machste es nicht - Killste mit jeder Fahrt und Ladung nach und nach weitere Blöcke.

bzw . schädigt die noch kein Schluß haben ist wie bei Bandscheibe - die merkt sich auch alles und irgend wann bekommste die Quittung.

Ach ja - letzte Wasserwartung ?
Haste ein XR25 brauchste für den Start der Wasserwartung!
Und auch zum Rücksetzten des Überladungszählers.
Die beschriebe Funktion über die Bordtaster / Scheibenwischer und LCD-Anzeige funktioniere nicht bei jedem.
Laden mit Kopfrechnen und Zeitschaltuhr - weil die ständige "Ausgleichsladung" - erkennbar durch Schnelle Blinken mit 0,5Hz ist bei den alten Herren nicht gut !

Also geht eine Weile gut und dann kommt das Sterben auf Raten.

von thegray - am 21.08.2016 12:04

Re: Renault Rapid Elektro NEE NEE ganz klar UND STOP!!!

Sorry aber mit diesem Beitrag kann ich nicht allzuviel anfangen ....entweder bin ich verwirrt:confused: Ich leb , fahr und arbeite auf einer Insel :-) Reifenstapel, Hebebühne, KS Riffelplatten ist klar hab ich als Renter im Werkzeugschuppen neben den leeren Bierkästen.
Tut mir Leid aber vom ganzen Geschreibe hab ich aber auch Nichts verstanden.:eek:

von Heimlich,Wolfgang - am 21.08.2016 13:10

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Also der Erste Absatz war etwas Scherzhaft - Wer schon mal Elektroauto hatte, lange gefahren hatte wird - evtl. "Auslaufen Blöcke wiedererkennen"

Nun zum ernsthaften Teil.

Also das man kein Pflegearmes Fahrzeug gekauft hat - gehe ich mal von aus, wußte man.

Wenn nicht - und man hat noch nie einen Schraubenschlüssel und Co. umgehen gelernt dann wäre das ein Fehlkauf gewesen - aber dann würden andere gemachten Aussagen schlecht zusammen passen. Anmeldedatum 03:rolleyes:

Im ersten Fall-
Und ich dachte man hätte schon mal drunter geschaut !
Ich dachte schon mal mit den Thema Saft NICD, Anleitung wurde ja eingestellt, eingelesen - wenn man sowas kauft will man doch wissen nicht die Katze im Sack.... aber OK wohl auch mein Fehler das vorausgesetzt zu haben.
Davon Ausgegangen daß - dann sollte das als kurze anregende Anleitung eigentlich reichen - sorry mein Fehler!


Also mal mit ganz kurzen Worten -
BATTERIEKASTEN AUSBAUEN; aufmachen!
(Anmerkung: Wenn da steht 13 verbindung Relais lösen:
dann eben Nicht 13Jägermeister zischen sondern einen 13 Maul oder geköpften Ringschlüssel oder eine auf Linkslauf gesetzten 3/8 oder 1/2Zoll Handknarre mit einer 3Zoll Verlängerung eine Mutter Lösen das sich an einem Kontakt eines Hauptrelais befindet das als solches schon von seiner Größe erkennbar sein sollte, damit man die Öse des Haupversorgungskabel das nach Vorne verläuft vom Relais lösen kann weil sonst nicht der Batt(erie)Kasten vom Fahrzeug entfernt werden kann usw....
)

Einzel-Blöcke prüfen.
Defekte austauschen.

Wenn man das so Ausführt dann sitzt man mit Nachfragen wohl noch viele Stunden hier und füllt, nun ja das Original Service Manuel wird sicher 20Seiten dafür nutzen .......






Oder

Nichts davon machen, so weiter fahren in 1-2 Monaten mehr und mehr defekte Blöcke!
Keine oder Falsche Wasserwartung und immer schön die Kapa Pardon die Kapazität Ausnutzten in spätestens 10000KM unbrauchbaren AntriebsBatterieblock.

5000Euro oder Neues Fahrzeug.


von thegray - am 21.08.2016 14:23

Re: Renault Rapid Elektro NEE NEE ganz klar UND STOP!!!

Also mal ganz kurz. Eigentlich hab ich den Strohhalm ergriffen in Form des Rapid . Kurz vor der Rente stehend hat meine Ape50perm mit der ich über 16 Jahre Hausgeräte und Großküchentechnik Kundendienst gemacht hab seinen Geist aufgegeben und es musste Ersatz her weil mich die Kundschaft gebeten hat um Gottes Willen bloß noch nicht aufzuhören.Die einzige Ape Elekro die völlig ausreichend wäre stand im Net zu fast 8000 . Knapp 5 weniger sollte der Renault kosten. Da hab ich nicht lange überlegt zumal der Vorbesitzer ein hochbetagter Alter Herr war und das Fahrzeug von einer Fa in dessen Auftrag verkauft wurde. Diese Fa. hat auch jahrelang dieses Fahrzeug betreut.Vieles was ich über diese Fa. gelesen hatte und der Kontakt mit dem Inhaber war äußerst positiv. Das ein fast 20Jahre altes Gefährt nicht 100% OK ist und jeden Tag was neues anfällt ist doch völlig klar. Ich bin seit 30Jahren in der Elektrobranche und Hobbybastler noch dazu. Mit der Ape hab ich mich intensiv beschäftigt aber nun betrete ich Neuland mit dem Rapid will es aber nicht dazukommen lassen so Hobbymäßig wieder dran rum zuschrauben. Ich will Allgemeine Dinge zu dem Fahrzeug verstehen und da bin ich für jeden Tip sehr Dankbar. Aber Reifenstapel auftürmen und Zentnerschwere Batteriewannen demontieren das tue ich mir nicht mehr an. tut mir Leid.

von Heimlich,Wolfgang - am 21.08.2016 15:02

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Oh Gott oh Gott wenn ich das so lese was hier steht und wenn ich dann noch die erhaltenen PN verarbeite dann stehen mir bezüglich der Nicd Akkus die Haare zu Berge. Von Hause aus etwas pessimistisch veranlagt hab ich nun schon etwas die Nase voll. Vielleicht bin ich auch von den
4 LiFePo 48V/90Ah Blöcken aus der Ape verwöhnt. Was würde eigentlich dagegen sprechen den Rapid mit LiFePo auszurüsten . 4 Blöcke sind ja bereits vorhanden und 5 noch schnell dazugekauft.gewichtsmäßig wärs allemal optimaler. Ist soetwas realisierbar oder schon gemacht worden ? Wie hoch stehen denn die Chancen das ich mit dem vorhandenen Nicd weitere 2Jahre rumkriege.

von Heimlich,Wolfgang - am 21.08.2016 16:23

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Hallo

Mach dir um die Akkus erst mal keinen Kopf, solange nichts aus den Kästen läuft sollten die in Ordnung sein.

das Rausnehmen der Akkukästen ist eigentlich relativ einfach, Hebebühne sollte sein wenn man sich nicht bücken will.

Dazu Tisch mit Rollen und Motoradhebebühne.

Die Isolationsfehler können viele Ursachen haben, solange das Laden nicht unterbunden wird würde ich mir nicht so viele Gedanken drum machen. Was helfen kann ist den Motor mal auszupusten und die Anschlüsse an den Akkukästen gut einfetten.

Das Problem ist daß zum Rapid wenige Erfahrungen existieren die Schrauber nehmen lieber die gut dokumentierten Citroen und Peugeot Fahrzeuge da kommt man für kleines Geld an Ersatzteile und die Diagnosegeräte.

Wenn du die Ape loswerden willst, die nehme ich gerne

Gruß


Roman

von R.M - am 21.08.2016 17:37

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Zitat
R.M
Hallo

Mach dir um die Akkus erst mal keinen Kopf, solange nichts aus den Kästen läuft sollten die in Ordnung sein.

das Rausnehmen der Akkukästen ist eigentlich relativ einfach, Hebebühne sollte sein wenn man sich nicht bücken will.

Dazu Tisch mit Rollen und Motoradhebebühne.

Die Isolationsfehler können viele Ursachen haben, solange das Laden nicht unterbunden wird würde ich mir nicht so viele Gedanken drum machen. Was helfen kann ist den Motor mal auszupusten und die Anschlüsse an den Akkukästen gut einfetten.

Das Problem ist daß zum Rapid wenige Erfahrungen existieren die Schrauber nehmen lieber die gut dokumentierten Citroen und Peugeot Fahrzeuge da kommt man für kleines Geld an Ersatzteile und die Diagnosegeräte.

Wenn du die Ape loswerden willst, die nehme ich gerne

Gruß


Roman

Danke Roman !
Eigentlich ist ja bis jetzt wenn ich Recht überlege nichts dramatisches passiert,jedenfalls fährt das Mobil.Einzig die Fehlermeldung STÖRUNG ISOLIERUNG . Aber wie ich gestern berichtete ging diese Fehlermeldung als ich ganz flott auf das Gaspedal trat und mehr als unsere erlaubten 30km/h fuhr da ging diese Störung eben weg um dann wieder zukommen als es mit "Schleichfahrt" weiterging. Also muss das evtl. was mit der Motordrehzahl Motor etc zu tun haben und vielleicht weniger ein Batterieproblem.
Auch habe ich festgestellt das nach konsequenten leerfahren des Akkus und dann späterer Ladung sich die Reichweite geringfügig verbessert hat. Waren es anfänglich 35KM Reichweite so waren es heute 41 womit ich für meinen Einsatzzweck schon zufrieden wäre. Die Kapazitätsanzeige hat sich auch etwas verbessert. Bei der letzten Ladung waren auf dem Display 44 Ah vorher zeigte die Anzeige 39Ah. Mal sehen wie es Morgen aussieht. Könnte es sein das der Vorbesitzer die Laderichtlinien was Memoryeffekt anbelangtetwas vernachlässigt hat ? Na ja wir werden sehen wie sich das weiter entwickelt.

von Heimlich,Wolfgang - am 21.08.2016 19:01

Re: Renault Rapid - Akkuüberwachung

Eben eben Roman Erfahrung kennt du Den Rapid - weil wenn du es auf die Schiene abstellen willst!

ICH KENNE!

Und bitte jetzt komm nicht, mit alternativ Argument Du fährst länger NICD.
Richtig Motor ist ich sag mal zu 20% Wahrscheinlichkeit - und drunter Legen will er sich ja nicht dann zeig mir mal wie er den dann reinigen will - an drei der vier Sätze kommste dann nähmlich nicht ran. Im übrigen ich weis du ließt mit unter oberflächlich dann ist die die Fehlerbeschreibung nicht ganz geläufig....


`Das Nächste POST.

EBEN EBEN - Ein SATZ mit gleichmäßigen Blöcken wie soll das zustande kommen bei der Verfügbarkeit und Preislage und gringen Mengen an Renaults - irgendwann geht immer mal einer in die Knie erst recht nicht 20 Jahre rumsteht sondern dann was schon mal genutzt wird.
Und dann ist man froh den Satz vollständig zu bekommen und fahren zu können 50Akkus zu einen homogenen Akkusatz auszumessen ist da ein Luxus denn sich die meisten nicht leisten können wenn der der Macht es Machen könnte!

SOOOOOO nun zum WOLF;)

Dann lade die Kiste mal Voll - dann Multimeter schnappen drunter legen.
Eigentlich muß ich dir mit so einer Vorgeschichte nicht erklären müßen wo und wie die aus den Kisten kommenden Leitungen abgreifst und die Spannung der 12er Kiste und der 6Kiste messen kannst.

DU WILST 2 JAHRE fahren - dann mache das was wir Lieber Kollege unseren Kunden immer predigen Vorsorge ist besser als Nachsorge - Nachsorge heißt im extrem Fahrzeug nicht mehr nutzbar und klägliche Anzahl 140 NICD zu besorgen.
Du bist aber jetzt schon im Nachsorge Fall und kannst schlimmeres im Winter verhinderen.
Was macht die Volvo Aircrafts Standheizung ?

Wenn du Antwort auf die Fragestellung haßt hier Posten - aber ich Wette (wer kennt mich) um ein Abendessen wenn ich nachrechne ich werde recht behalten - dazu ist die Fehlerbeschreibung zu eindeutig!

Du hast mindest einen 6Volt Block der undicht ist - meist wegen Zellschluß - in 50% der Fälle ist die ZELLE dauerhaft KURZ.

Das bedeutet die LadegeräteSpannung und auch das Actia das im Renault drin steckt übertreibt es!
Passen noch weniger zu dem Gesamtblockspannung beim Vollladen noch mehr Stress für die verbleibenden Zellen - ja ja sind Adamsriese nur 10mV höre ich schon rufen.

OK und die nachste ......und die N.....

Du kannst einmal investieren Zeit und etwas Geld und hast Ruh - oder ich werde eine Drama erwarten in 6Montaen oder 5000- 10000 reden wir dann nochmal über immer weniger Reichweite und schlechtere Beschleunigung evtl. auch über die eine oder andere Inkontinenz.

Klar kannste dann 10-16KWh Lithium reinstecken für die letzten 15Monate:rolleyes:

von thegray - am 21.08.2016 19:03

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Klar wird die Reichweite besser du kannst sogar mit 5 defekten Blöcken noch diese Werte Locker schaffen nur wird bei jedem Landen Entladen der gute Rest..... und du Weist nicht wenn du nicht reinschaust wie es Real aussieht.
Wenn du es außen am Kasten schon sehen kannst und Messen ist es schon Schlimmer.

Das ist der Beschreibung nach auslaufende Zellen eben genau die Rand-Bedingung die Zellen die am Abnippeln stehen den Rest gibt - Man Roman von DIR!

So einen Leichtsinn bis Unvernunft zu unterstützen.....

Du besorgst dem dann aber wenn nichts mehr geht dann locker flockig ein halbes Dutzend nächstes Jahr oder .

Ich bin hier Raus

von thegray - am 21.08.2016 19:13
Sorry thegray ich versteh nichts von dem was du schreibst. Ich hab die Kiste noch keine Woche und weiß noch nicht einmal wo UNTEN und OBEN ist weiß nicht wo Kabel rauskommen und soll dann schon was messen. Wie komm ich denn an und in den Batteriekasten wo kann ich da reingucken. Drunter gelegen hab ich auch noch nicht unter der Kiste. Vermutlich seh ich da auch nichts .Hab noch nicht einmal Zeit gefunden vorne unter die Motorhaube reinzuschauen. Mittwoch war das Auto hier und dann musste ich ersteinmal alle in 14Tagen seit Ausfall der Ape liegengebliebenen Reparaturen bei den Kunden erledigen.

von Heimlich,Wolfgang - am 21.08.2016 19:30
Nein ,Nein ich lass mich nicht verrückt machen. Bei uns Nordeutschen und noch dazu Pommern liegt doch die Ruhe im Blut. Übrigens bedanke ich mich bei einigen die mich telefonisch und per PN erreicht haben und mir Tips und Ratschläge gegeben haben. Momentan sieht die Situation so aus das ich wegen vieler Arbeit (ich brauch den Rapid ja für meinen Job) nicht dazu komme weiter in die "Geheimnisse" des Fahrzeuges einzusteigen. Es kommen aber ruhigere Zeiten. Was die Laderei usw. anbelangt sind auch Fortschritte sehbar (jedenfalls für mich Naivling). Durch konsequentes leerfahren und dann sofort losfahren nach Ladeende hat sich die Kapazität lt. Anzeige Bordcomputer von Anfänglich 39AH auf 46AH erhöht.Dazu hab ich ne Zeitschaltuhr genommen nach der der Ladevorgang Morgens um 05:30 Uhr begint und gegen 9:00Uhr ist das beendet . Auch hier hat sich der Vorgang verlängert. Reichtweite jetzt so bei 44/45KM.
Was mich brennend interessieren würde wenn mir jemand leichtverständlich erklären könnte wie ich die Batteriewanne demontiere wieviele und welche Kabel ich dazu abklemmen muss. Auch die Einstellung von Uhrzeit usw. im Bordcomputer ist mit der mitgelieferten Beschreibung leider nicht möglich. Irgendwann kommt da zwar PROG und DATA aber wie ich da was einstellen kann ????
OK Danke und Gruß von der Insel Wolfgang

von Heimlich,Wolfgang - am 31.08.2016 05:57
Hallo Wolfgang,

im Laufe der Zeit hatte ich einige Phasen mit meinen AXen und Berlingo mit ähnlich gesunkener Reichweite auf nur noch 30 bis 40 km. In allen Fällen war mindestens ein Akku bzw. eine Zelle in einem der SAFT STM100 kaputt.
Dauerhafte Abhilfe gibt es nur durch Auswechseln der Akkus.
Bei den AXen habe ich das zweimal mit je nur einem 6V Block geschafft. Bei beiden bin ich mit einer kaputten Zelle noch eine ganze Weile gefahren. Durch vorsichtiges Laden haben die heilen Zellen ganz gut überlebt.
Bei den Berlingos waren es jeweils 6 Blöcke, die durchgezündet hatten und mehr oder weniger kaputte Gehäuse hatten. Auf die Fertigstellung eines Berlingos warte ich gerade, danach geht der andere in die Werkstatt. Bin also Kummer gewohnt.

Mit einem kaputten Akku ist das Laden etwas problematisch, weil die heilen Akkus stets etwas überladen werden. Sieh also zu, dass Du mit Überwachung und Zeitschaltuhr so lädst, dass die Akkus voll werden, aber danach keine lange Überladezeit (Augleichsladen mit 4 bis 5 A) erdulden müssen.
Erkennbar ist das leicht von außen entweder an der Kappaanzeige. Wenn die an die 100 % rangekommen ist, kannst Du das Ladekabel abschalten. Erkennbar auch an der vom Netz aufgenommenen Leistung.
Normalladen ist bei meinen Fahrzeugen mit rund 3,2 kW (laut Anzeige). Nach- und Ausgleichsladen zieht dann nur 1,2 bis 1,6 kW aus dem Netz. Dann schnell abschalten.

Einigermaßen brauchbare Austausch SAFT Blöcke STM100 gibts um die 120 Euro. Haben Deine Wasserkühlung? Es gibt verschiedene Ausführungen, mit und ohne Wasserkühlung und auch mit unterschiedlichen Anschlusspins. Die richtigen zu finden hieße, dass Du erstmal wissen mußt, welche Du suchen mußt. Mußt schon feststellen, wo kaputte Blöcke sind.

Wie erwähnt: ich kenne den Rapid nicht und weiß nix darüber, ob er einzelne Akkukästen hat wie der AX oder Berlingo. Da gibt es Boxen mit 3, 4, 6 oder 11 SAFT Blöcken drin, und alle Boxen haben außen jeweils einen gut zugänglichen Hochstromverbinder und eine ähnlich aussehende Hochstromsicherung (Nennwert 200A). An diesen Punkten kann man die Spannungen messen - wenn man kann. Also dran kommt. Ich hatte mir vor einiger Zeit einige dieser Verbinder und Sicherungen mit kleinen Messanschlüssen umgebaut, um auch im Betrieb hier die Spannungen der Boxen messen zu können. Ist in einem anderen Forum gut beschrieben, auch mit Bildern.
Schau es Dir mal an. Steckbrücken-Fahrbatterien und Anschlüsse am Batteriekasten für Einzelüberwachung.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 31.08.2016 09:53
Hallo Wolfgang,

ich hatte 2002-2006 einen Express electrique und hab auf irgendeiner Sicherungs-CD oder -Platte noch die kompletten Service-Unterlagen auf deutsch. Leider komm ich vor Mitte nächster Woche nicht zum Suchen...

Bitte ignoriere alle guten Ratschläge, die sich auf SAGEM-Steuerung, STM5-100-Akkus und Wasserkühlung beziehen.
Der Express hat wie der Clio eine Elektronik von Actia und 18 luftgekühlte STM5-140-Akkus (System-Nennspannung 108V)!

Für Service/Fehlersuche solltest Du Dir einen Renault-Servicekoffer XR25 organisieren, Software-Version muß soweit ich mich erinnere mindestens 15 sein.
Entweder über Ebay (teuer) oder machs wie ich damals und telefoniere alle Renault-Händler in der Nähe ab, bis Dir einer seinen verkauft :rolleyes:. Für neuere Renaults gibt's längst ein anderes Service-System also stehen die Koffer im Regal und stauben ein.

Im Gegensatz zu den PSA-Kisten kannst Du die Renaults mit der Actia-Elektronik unbesorgt stehen lassen, da hier nicht ständig ein paar Wandler den Fahrakku leersaugen.
Mit 50% in die Garage stellen und 4 Wochen später die anderen 50% verfahren ging bei mir ohne Probleme.

Sollte der Vorbesitzer länger kein Wasser nachgefüllt haben solltest Du das unbedingt so bald wie möglich machen. Eine trockene Zelle ist der sicherste Weg einen Block zu zerstören, der zweitsicherste sind Fehler beim Wasser nachfüllen :sneg:.

Mit welcher Leistung lädt das Fahrzeug? 10A erhöht die Lebensdauer des Ladegerätes, oder bei 16A wenigstens die Motorhaube einen Spalt offenlassen. Bei den meisten Expressen kann man die Ladeleistung durch Ziehen bzw. Stecken einer Brücke im Sicherungskasten ändern. Muß aber auch erst wieder nachschauen welche das war, oder jemand hier weiß es. Helmut?!

Unter's Fahrzeug solltest Du auch mal schauen. Bei meinem waren Batteriekorb und Lüfterkästen nur lackiert ohne Grundierung oder sonstigen Korrosionsschutz.

Der Isolierungsfehler kommt wenn Salz oder feuchter Dreck einen ohmschen Widerstand zwischen Fahrspannung und Fahrzeugmasse herstellen. Passiert leider meistens im Batteriekasten, da hilft dann wirklich nur abnehmen und Anschlüsse saubermachen.

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 31.08.2016 22:10
Zitat
Jens Schacherl
Sollte der Vorbesitzer länger kein Wasser nachgefüllt haben solltest Du das unbedingt so bald wie möglich machen. Eine trockene Zelle ist der sicherste Weg einen Block zu zerstören, der zweitsicherste sind Fehler beim Wasser nachfüllen :sneg:.


Hallo Jens, hallo Wolfgang,
aber auch für die STM140 wird gelten, dass Wasser erst dann nachgefüllt werden darf, wenn die Akkuks elektrisch gut vollgeladen sind. Entladene Akkus sehen ziemlich trocken aus. Lädt man jetzt auf, fließt die Brühe raus.
Denn nur der Flüssigkeitstand der elektrisch aufgeladenen Akkus zählt und muss wieder angeglichen werden.
Also erst laden, dann Wasser.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 31.08.2016 23:28
Ich danke Allen für die Antworten . Bei einem älteren Herren dauert das allerdings bis das alles entsprechend verarbeitet ist.;-) Was die Wasserwartung anbelangt gehe ich davon aus dass das die Betreuende Firma die das Auto für Privat "verklingelt" hat durchgeführt hat. Übrigens stand der Wagen hier bei den Fahrzeugangeboten. Wenn ich gewusst hätte was da auf mich zukommt hätte ich nochmal in die Tasche gegriffen und den RENAULT EXPERTEN aus Süddeutschland gebeten einen Komplettcheck der Antriebsbatterie zu machen. Ich denk aber schon das er über sämtliche Problemchen im Bilde war. Naiv und Einfältig hab ich geglaubt alles von der PERM APE auf den Neuen übernehmen zu können. Jetzt muss ich Zeit verschwenden die ich nicht habe um mich in dieses komplizierte Gefährt reinzufinden. Immer noch weiß ich nicht wie ich den Batteriesatz/Kasten demontiere um einen Blick dareinzuwerfen zu können. Wenn hier jemand eine verständlich Beschreibung der Vorgehensweise zur Demontage geben könnte wer ich glücklich. Wieviel Kabel müssen da und wo abgeklemmt werden. Da sind doch bestimmt ausser der Hauptleitung + - noch einige Fühlerleitungen,oder? Danke vorab.

von Heimlich,Wolfgang - am 02.09.2016 06:37
So nachdem ich ja so Euphorisch und zuversichtlich war was meine Energiezuwächse anbelangte hab ich wohl nunmehr den absteigenden Ast vor mir und komme wohl nicht umhin thegrays Meinung zum Zustand der Antriebsbatterie zu akzeptieren. Mangelnde Sachkenntniss und Hoffnung meinerseits war wohl Schuld das ich das nicht so Recht wahrhaben wollte. Verbesserte sich durch die hier gelernte optim. Durchführung der Ladung der Zustand des Blockes der anfängliche Wert von Anzeige 39Ah auf 46Ah. Bei den letzten Malen ging der Wert und damit auch die Ladezeit deutlich runter . Die Anzeige steht nun bei 38Ah. Mir wird wohl nun nichts anderes übrigbleiben als den Batteriekasten zu demontieren wenn ich nur wüsste wie um einen Blick hineinzuwerfen. Wie es dann weitergehen soll ????? Ein Service der mir behilflich sein könnte ist hier weit und breit nicht auszumachen. Die 2 auf der Insel fahrenden Kangoos werden zwar von einer Renault Werkstatt auf der Insel Rügen betreut aber deren Fähigkeiten was Batterie und Elektrik anbelangt geht gegen 0.

von Heimlich,Wolfgang - am 06.09.2016 06:31
Schade das keine weiteren Ratschläge mehr eintreffen. Schreibe dennoch meine weiteren Erfahrungen. Gestern glaubte ich einen Lichtblick zu haben . Mit ach und Krach habe ich den Weg nach Hause zur Ladesteckdose geschafft. Die Ladung verlief im Gegensatz zu den vorherigen Malen relativ lange (etwas über 3h) und die gemessene Leistung mit 6,5KWh (13A) auch ziemlich hoch . Das ließ Hoffnungen aufkommen. Umso ernüchternder die Anzeige auf dem Fahrzeug Display - 36 Ah:confused:überhaupt macht mir das Display auch einige Ungereimtheiten und ich weiß nicht ob das mit der Batterie im Zusammenhang ist. Bei ganz langsamer Fahrt kurz vor 30Km/h zeigt der Verbrauch mal 13Ah aber auch schon 8,9Ah. Alles ziemlich merkwürdig.

von Heimlich,Wolfgang - am 07.09.2016 06:40
Weis zwar nicht viel über die PSAs, aber sie machen alle zehn? ladungen eine kontrollierte Überladung zum Ausgleich der Zellen. Das könnte die erhöhte Menge an eingeladener Arbeit bereits erklären, falls es eben zyklisch vorkommt. Sollte man dan aber beim Zustand Deiner Zellen eigentlich vermeiden.
Noch etwas. Obwohl ich mich da schon einmal mit in die Nesseln gesetzt habe. Versuche bitte sauber zwischen Arbeit und Leistung, A, Ah, W und Wh zu unterscheiden.

von Richard - am 07.09.2016 07:08
Danke Richard ! Hab ich das verkehrt geschrieben ? Mit Ah hab ich die Anzeige des Bordcomputers nach Ladeende gemeint die dort ebenfalls mit Ah angezeigt wird .KW/h ist die Leistung die aus dem Netz in den Lader floß . Der lädt übrigens mit ca. 13A primärseitig . gemessen hab ich das mit so einem handelsüblichen Verbrauchsmessgerät.

von Heimlich,Wolfgang - am 07.09.2016 12:12
Vorwort
ich bin Hier in diesem Forum ungestraft in folgender Weise tituliert worden. u.a. als Arschl…; geistig zurück geblieben ; debiler wirrer Drogensüchtiger; viel heiße Luft gebender; wenig gebildeter Dummschwätzer; ach ja Lügner und Betrüger.
Daher mein Schluss als Erstes – Ich bin mir bewusst wovon ich Rede und da lasse ich mich auch von nichts abbringen – selbst wenn andere es nicht Blicken meinen niederträchtig werden zu müßen

ALSO...take ist or leave it


So da nun auf verschiedenen Kanälen gerüchtweise Sachen auftauchen, das ich da was mit der vorliegenden Sache zutun hätte - NEIN !


Nein auch wenn das Fahrzeug evtl. aus der Nähe kam ....ich erinnere da war doch was in den Anzeigen.... selbst aber genug rollende „Bau­stellen“ deswegen kein Interesse gehabt. Und als Schlachtfahrzeug - zu teuer da ja schon Andeutungen auf defekte Akkus in der Anzeige (wenn es das ist was ich gelesen habe). Darüber hinaus - weder habe ich je betreffendes Fahrzeug gesehen; Hand angelegt noch sind mir Händler; Vermittler und Eigentümer namentlich noch persönlich bekannt noch habe ich je einen Geschäftsbeziehung mit selbigen gehabt.


Weiter in der Sache:
Alle anderen - ihr Wissen; Intellekt sowie guten Willen - in Ehren,
Also wie schon einer, wie ich beim überfliegen lesen konnte - geschrieben hat vergiss die meisten Ratschläge.


man Schmerzt das.
Die helfen dir nicht weiter - und die meisten jener Ratschläge die ich ankreide.; jeder KM mehr; Ladevorgang; und mehr als 2Striche auf dem Display rechts macht den Antriebsblock in seiner Gesamtheit wie auch noch verwendbare Einzelblöcke zusätzlich weiter und unwiederbringlich Kaputt und weiter und weiter ! (mir kommen innerlich die Tränen)

Ich nehme aktuell für mich in Anspruch das ich einer der wenigen aktiven hier bin die den Express im einzelnen und in der Gesamtheit etwas kennen.

Es sind eben diese Symptome !!!!!!!!!!!

Wie schon ganz am Anfang geschrieben - Ich wette die folgenden Tage nun wissentlich weiter sprichwörtlich hunderte Euro den Gully geronnen sind.

Ein Blick in den Akkukästen – hätte Klarheit gebracht und wenn ich tendenziell (mal wieder) recht habe - Kosten gespart



Deswegen nochmals und ganz Klar – Wenn DU hier und Jetzt an dem Folgenden Dingen nicht Ran willst und jetzt schon vermutlich anstehenden Arbeiten/Folgekosten nicht wirst stemmen wollen – Tu dir selbst ein Gefallen – Beerdige das Projekt wo das Fahrzeug noch einen geringen Restwert hat! Und kauf dir für die besagten 2Jahre einen kleinen Verbrenner.



Nebensächlich:
Zum Restwert - Denn Es ist technologisch auf den fast 40 alten R5 aufgebaut von einen in Deutschland auf dem Rückzug befindlichen wenig gefragten Hersteller, mit DER Technik nur in geringen Stückzahlen in Umlauf gewesen. Mit dem angebappten Kasten und anderen Dingen aerodynamisch neben dem alten Ducato das am wenigsten effiziente EV-Fahrzeug von allen hier – einfach nur praktisch ist.
Und wenn, nur für andere EV-Narren hier interessant WENN ein Funktionsfähiger Akkusatz vorhanden – der in DIESEM Fall so ich meiner Infolage nach definiere „mehr als einmal misshandelt…“.- zudem die 140Blöcke gegenüber den 100er nicht so einfach zu bekommen sind.


So und nun weiter machen oder aufhören!



Im Groben gilt das was ich als er­stes vor Tagen Geschrieben habe - Du mußt das ganze Programm durch ziehen. Ansonsten ist nachdem unFall vor den nächsten ununFall. Und dazu brauch ich keine Glaskugel.


1.Miet-Werkstatt allgemeiner Sprachgebrauch Auto-Hobby - suchen
2.etwas Bücken; kriechen; Dreck – und im Extrem sei nicht beschworen aber gedacht Laugengefahr (spritzer von konzentrierter Lauge ins Auge schnell Säure drauf und zum guten Augenarzt)
3.Ersatzakku kaufen oder viele, je nach …..wissen wir noch nicht
4.Mittlerweile evtl. Trockengekochte Akkus sofort auf minimum füllen – (DAMIT meine ich nicht Wasserwartung!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!)
5.Ladesystem modifizieren. (keine Standartd-Uberladung mehr – weil auch so in dem Umfang nicht nötig – denn noch funktionsfähige Blöcke sind jetzt vorgeschädigt)
6.Lernen wie die Wasserwartung gemacht wird -
7.UND einen Renault-Händler finden der explizit mit dem XR25-Diagnosesystem umgehen kann oder
8.ein eigenes anschaffen das wird für die Wasserwartung benötigt. (das Vorgehen in in der Anleitung „manuell ohne XR25….“ Funktioniert nicht immer,mit üblen Konsequenzen für die Unwissenden die keine Einzelblocküberwachung nutzen.



Arbeiten:
auf jeden Akkublock als Erstes mit einem DMM und dann weiß man welche der Blöcke die man zuerst ansehen sollte und dessen Außenwände und Boden.
Anmerkung Nicht jeder Zellschluss führt zum Lichtbogen und erkennbaren durchbrennen der Zellenwand.

Für dich Defekt ist jeder Block der deutlich kleinere Spannungen hat als der Durchschnitt, ab einem Minus 0,5V ist kurz vorm sterben ab einem Minus 1Volt ist 1Zelle zumindest kurzgeschlossen (hängt ja von Ladezustand ab) – und/oder eben der die Wand durchgebrannt hat und ausgelaufen ist.

DANN Wird jeden der was von Grundlagen E-Technik ver­steht - klar vor Augen halten weshalb eben genau die Fehlermeldung „Iso-Fehler“kommt und wieder geht.


Gesamtschau was alles in den zwei Kästen defekt ist.
- dann Ersatzakkublöcke- SAFT MR140 besorgen PUNKT.
Die 120Euro die hier einer geschrieben hat kann­ste schon mal zumindest für Dich in den Wind schreiben. Die wirst zu dem Kurs schwerlich vorm Haus stehen haben können.

Rechen mal das zweifache incl. Zeit und Transport - das ist realiter !


Zum Reinschau in die Kästen:
Neben der Mietwerkstatt mit Hebebühne (Fallgrube mit Getriebeheber zur absoluten Kostenlosen-Not und die nötige breite für den Kasten hat – birgt aber die Gefahr das beim Rangieren die 200KG runterkommen...mir wäre das zu „risky“)
10; 13; 16 Nuss und Ratsche; kleine und lange Verlängerung
MOS-Öl – und Maschinen-Fett beim wieder Festschrauben
2-3Reifen mit Felge je nach dem ob Säulen- oder Scherenhebebühne mit Grube (std. Getriebeheber nützt dort schon mal garnichts nichts!!!!!!!)
besagtes DMM
und 4Stunden Zeit bei gutem Licht ohne Gequatsche und Störungen durch Telefon - fürs erste mal.
Hilfe – hm keine wenn man es so macht wie ich! (Wenn es sein muß liegt mein Rekord bei unter 1Stunde bei besten Vorbereitungen)



Zum "Ziehen" der defekten Blöcke;
Einen 25mm Spanngurt
Seifenwasser
Zwei 60x4mm Unterlegscheiben mit was M8Loch .
Zwei Holz-Knüppel min 40x60 1 sollte 1000mm länge haben der andere da reichen 300mm.
Wenn viel Kunststoff verformt ist hilfreich breiter Schlitzdreher mit langer Klinge oder Stecheisen
Kraft und Geduld - zum wieder einsetzten auch!
Stahlbürste; Scheuerschwamm und Fett zum Reinigen der Kontakte und Korrosionsschutz
Eine Dritte Hand ist für Ungeschickte angeraten.


UND ZU GUTER LETZT
Wenn der Kasten OFFEN IST den Flüssigkeitsstand aller nicht ausgelaufenen verbleibenden Blöcke bzw. die die noch alle 5Zellen unter Spannung haben - kontrollieren!
Eine Wasserwartung ist in dem von mir Diagnostizieren Fall so nicht machbar!
Wenn da welche Trockengefahren wurden brauchen die umgehend bei dir eine "Jungsche Spezialbehandlung" sonst werden die als nächstes unbrauchbar...…


soviel mal als erstes!

Ohne Diskussion - TAKE IT OR LEAVE IT!

von thegray - am 08.09.2016 10:15
Oh oh, stöhn. Bin schon wieder im Kopfschüttlemodus....
und auch wieder gefahrlaufend, mich unbeliebt zu machen, aber noch korrekter sollte es dann so sein:

Denn so gehts gar nicht, gibts nicht: "KW/h ist die Leistung die aus dem Netz in den Lader floß"

So wäre es korrekt: kW ist die Leistung aus dem Netz in den Lader.
Bei meinem Berlingo z.B. gemessene 3,2 kW Leistung.

So war es wohl gemeint: kWh ist die Arbeit die aus dem Netz in den Lader floß.
Nur Arbeit oder Energie oder Energiemenge, also kWh werden am Zähler gezählt und abgerechnet.

Ich bin regelmäßig im Kopfschüttelmodus, wenn ich die abenteuerlichen Bezeichnungen hier im elweb und Elektroauto-Forum lesen (muss). Aber wie Du (Richard) auch, möchte ich mich eigentlich nicht immer wieder unbeliebt machen. Es betrübt mich allerdings, wenn wir "Experten" hier in den Foren nicht wenigstens die Grundladen richtig hinschreiben können und schludern, was das Zeugs hält, immer nach dem Motto: Weisst doch, was gemeint ist...
Und dann noch ohne jede Rechtschreibung und Korrekturlesung so geschrieben: Weißt doch, was gemein ist.

Na ja, dann ist es wenigstens Realsatire. Voll aus dem Leben jedenfalls. Würzt das Mitlesen ein wenig und zwingt auch, mehr zu denken. Sudoku ist gar nicht nötig.

Gruss, Roland
(Der aus dem vorigen Jahrtausend....)

von Hotzi-47 - am 08.09.2016 10:18
Hallo Wolfgang,
sorry, die Diskussion um korrekte Einheitenbezeichnung bringt Dich nicht weiter.

Ich möchte nochmal auf das hinweisen, was ich aus meinen Erfahrungen schon früher schrieb:
Die Reichweite von 30 bis 40 km ist klar ein Anzeigen für eine oder mehrere defekte Zelle. Da hilft nur eine Kontrolle und der Austausch. Da schließe ich mich von der Sache her voll an theagray´s Meinung an.

Ja, und inzwischen habe ich ja erfahren, dass bei Dir die STM140 verbaut sind. Die sind noch schwerer zu bekommen als die STM100, und wahrscheinlich auch teurer. Die sind halt seltener.

Aber wenn Du auf Deiner Insel nur Kurzstrecken fährst, also mit 50 km Reichweite oder so ähnlich zurecht kämest, könntest Du auch kleinere Akkus verbauen. Dann natürlich alle wechseln. Bei NiCd STM 100 würde ich keine grundsätzlichen Probleme mit der Spannung und Ladegeräte Anpassung sehen, jedenfalls bei gleicher Blockanzahl. Nur die Reichweite ist geringer. 120 Euro mal 18 Blöcke plus Umbau. Dann gleich mit Kabeln dran für Einzelüberwachung. Mußt wissen, ob es Dir wert ist.

Wenn Du kannst, pack den Wagen auf den Hänger und fahr ihn dorthin, wo es jemand kompetentes machen kann. Viel andere Möglichkeiten sehe ich nicht, außer Du traust es Dir zu, es selber zu machen.

Schade dass der bekannt "Servus Helmut" nicht mitgelesen und geantwortet hat. In seinem elektrischen baugleichen Express bin ich vor vielen Jahren mal mitgefahren. Aber er macht mehr Elektronik Sachen. Batteriewechsel wahrscheinlich nicht oder ungern.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 08.09.2016 10:41
Zur Sache selbst. Die 6,5 kWh primär entsprechen dem Anzeigewert 36Ah recht gut. Beim laden hast Du 7...8V je block. 7,5V *24*36Ah=6,48kWh. Heist aber auch, dass 13A primär nur ein Kurzzeitwert gewese sein kann oder ihr habt auf der Insel nur ~180V am Netz;-) denn 3h*13A*230V=8,9kWh. Spass beiseite, das Displa, zeigt ordentlich an. Zu den 8,9...13Ah beim Fahren. Zunächst die Frage A oder Ah. Ersteres wäre etwas über 1kW Momentanleistung. 30 rollend ist das denkbar. Mit Einheit Ah habe ich keine Idee.

von Richard - am 08.09.2016 11:28
Zitat
Richard
Zur Sache selbst. Die 6,5 kWh primär entsprechen dem Anzeigewert 36Ah recht gut. Beim laden hast Du 7...8V je block. 7,5V *24*36Ah=6,48kWh. Heist aber auch, dass 13A primär nur ein Kurzzeitwert gewese sein kann oder ihr habt auf der Insel nur ~180V am Netz;-) denn 3h*13A*230V=8,9kWh. Spass beiseite, das Displa, zeigt ordentlich an. Zu den 8,9...13Ah beim Fahren. Zunächst die Frage A oder Ah. Ersteres wäre etwas über 1kW Momentanleistung. 30 rollend ist das denkbar. Mit Einheit Ah habe ich keine Idee.



Nicht verkehrt - es gibt eigentlich 3 und für die Pifke unter uns 4 Anzeigen die was mit dem Strom zu tun haben.

A.
Ah die im Akku sind - respektive wer ein Gedächtnis hat und im Kopf die Differenz errechnet eben was Reingeladen wurde.
Real angezeigt wird von maximal sowas um 150Ah (vorausgesetzt der Akku...) bis 000 pardon Korrekt Strich Strich Strich wenn die Anzeige runter zählt und dann bei 10 ankommt und dann eine Weil weiter gefahren wird wird sie genullt und einen Leuchtanzeige am Tacho eingeschaltet - gleich zeitig ein Signalton und eine Textanzeige im LCD für ganz Sinnestaube

B.Der Langzeit Verbrauch im Schnitt, runter gebrochen auf z.B. 18,1AH /10Km zusätzlich wird dann das mit der geladenen Verrechnet und einen ungefähre Reichweite angezeigt. Das Funktioniert aber nur bei gleichmäßiger Entladung und einwandfreinen AKKUSATZ.

C. Dann eine Balkenanzeige für den Momentanverbrauch in grob 45A Schritten - ich glaube es sind max. sechs Balken.

Und dann noch Korrespondierend mit der Kapa-Anzeige in AH ein Zeigeinstrument von 0-100%

von thegray - am 08.09.2016 15:06
Es gibt auch SAFT Blöcke 100Ah mit Luftkühlung. Aber egal was man bekommt:
Man kann beide einsetzten, schätze ich mal so locker.
Wasserkühlung muss ja nicht angeschlossen werden. Mutieren dadurch zu luftgekühlten.

Gruss, Roland
Hier eine Übersicht über die SAFT-Akkus.
Es gibt verschiedene Anschlussbilder. Ist aber nicht so ein grossen Problem, man kann da improvisieren mit eigenen Verbindungsleitungen.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 08.09.2016 22:01
Vielen Dank an Alle die sich so Rege beteiligen und Entschuldigung für meine fachlich völlig danebenliegenden Bezeichnungen was ARBEIT ,LEISTUNG etc. anbelangt. meine Berufsschulzeit ist mehr als 50Jahre her und da ist einiges THEORETISCHES auf der Strecke geblieben und dem Praktischen zum Opfer gefallen. Jedenfalls kann ich mich erinnern . Heute Morgen hab gerade nachgesehen sind es jedenfalls 3,8KWh die in die Batt flossen. Die Ladedauer liegt bei 2h13min.
Thegray danke ich für seine ehrliche Einschätzung auch wenn sie etwas verwirrend geschrieben ist. Ich gehe davon aus das er schon ein exellenter mit Wissen ausgestatteter Experte ist . Nur all seine Tips kann ich leider nicht auch nicht Ansatzweise in die Praxis umsetzen.Ich lebe auf einer kleinen Insel wo alle Vorraussetzungen fehlen es keine Hebebühne usw. gibt. Mit dem Fahrzeug wieder auf die Hauptinsel nach Rügen macht es auch nicht einfacher.Eine Renault Werkstatt ist über 30Km entfernt im Inselzentrum.Aber auch das würde nichts nutzen weil die Kollegen da allenfalls Wissen haben um Bremsbeäge zu wechseln - mehr nicht. Hier laufen noch zwei Elektro Kangoo die von dieser Werkstatt betreut werden. Gibt es Probleme werden diese getauscht das versicherte mir der Halter dieser beiden E Autos.
Was mich im Nachhinein etwas stört ist das Verhalten dieses großen RENAULT SPEZIALISTEN aus der Pfalz der den Wagen ( also Meinen) im Privatauftrag angeboten hat. Dieser Anbieter war zwar ziemlich nett aber da er 20 Jahre dieses Wägelchen Servicemäßig betreut hat musste er über den Wagen voll informiert gewesen sein auch was die Batterie anbelangt. Wenn er mir zu dem Zustand der Batterie was gesagt hätte und einen Vorschlag zur Behebung des Problemes unterbreitet hätte,mit Sicherheit hätte ich dann noch einige Euro investiert. Der Wagen stand mit 25 KM Reichweite im Forum und Dank eines gewechselten Temp. Sensors osä. wären es nunmehr wieder 40KM so der Tenor des Herrn St. Damit hätte ich leben können. Momentan qualmt mir der Kopf und ich suche krampfhaft eine Lösung wie ich an den Batteriekasten gelange. Wieviel und welche Schrauben muss ich lösen, welche Kabel Stecker müssen wo gelöst werden.
OK um jetzt etwas Ablenkung zu bekommen werde ich heute ersteinmal einen kleinen WE Ausflug gen HB unternehmen um auf andere Gedanken zu kommen. Ich danke allen nochmals und wenn mir jemand detailiert beschreiben könnte wie ich die Batteriewanne entferne wäre ich besonders dankbar. Übrigens habe ich bei RENAULT eine Anfrage wegen einer Mietbatterie gestellt bislang ausser der Eingangsbestätigungsmail nichts verwertbares bekommen. Schönes WE Allen.

von Heimlich,Wolfgang - am 09.09.2016 06:39
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Heimlich,Wolfgang
3,8kWh

Bevor Roland an Herzkasperl bekommt :o


Oh Manfred, wie dankbar bin ich Dir, dass Du Dich so um meine Gesundheit sorgst.
Und schön, dass Du Recht hast, wie immer. Einen haben wir immer, der das unbedingt haben muss, und dafür lieben wir Dich. Wie erwähnt: wie immer. Hatte Dich schon vermisst.

Allerdings: Was genau ist ein Herzkasperl? Die google Suche brachte mir dies... und dann noch dies
Sorry (neudeutsch für Entschuldigung, bayrisch kenn ich nicht), also nochmal sorry, diese Kasperl kenn ich alle nicht. War noch nie auf dem Oktoberfest. Offenbar kennst Du Dich mit Kasperl (-Theater oder Spielen) besser aus als ich.

Gruss, (ganz kleingemachter) Roland

von Hotzi-47 - am 09.09.2016 19:13
Zitat
EMobile plus solar
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Heimlich,Wolfgang
3,8kWh

Bevor Roland an Herzkasperl bekommt :o



Allerdings: Was genau ist ein Herzkasperl?

Gruß, (ganz kleingemachter) Roland


PRUST :D:joke::rolleyes:

Ähm habe ich jetzt was verpasst- ist die Frage ernst gemeint- Das kenne ich ja sogar -

Ich versuche mal eine sachlieche Definition (o. g.suche)
Das ist wenn du dich so aufregst das dein Kreislauf auf dem tritt kämme.

EDIT:
Selber probiert G-Suche niederschmetternd selbst ohne G-Personalisierung
Das beweist mal wieder das Goggle so kommerzialisiert ist das man suchergebnissen wirklich mit Vorsicht begegnen sollte.

Aber siehe Da direkt bei Wikipedia
Von Spenden lebende.

Myokardinfarkt
(Weitergeleitet von Herzkasper)

von thegray - am 10.09.2016 13:56
Zitat
EMobile plus solar
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Heimlich,Wolfgang
3,8kWh

Bevor Roland an Herzkasperl bekommt :o



Allerdings: Was genau ist ein Herzkasperl?

Gruß, (ganz kleingemachter) Roland


PRUST :D:joke::rolleyes:

Ähm habe ich jetzt was verpasst- ist die Frage ernst gemeint- Das kenne ich ja sogar -

Ich versuche mal eine sachliche Definition (o. g.suche)
Das ist wenn du dich so aufregst das dein Kreislauf auf dem tritt kämme.

EDIT:
Selber probiert G-Suche niederschmetternd selbst ohne G-Personalisierung
Das beweist mal wieder das Goggle so kommerzialisiert ist das man suchergebnissen wirklich mit Vorsicht begegnen sollte.

Aber siehe Da direkt bei Wikipedia
Von Spenden lebende.

Myokardinfarkt
(Weitergeleitet von Herzkasper)

von thegray - am 10.09.2016 13:56

Re: Renault Rapid Elektro ALSO

ALSO- irgend wo wird es Garagenbesitzer geben; Tankstellen; Aufgebne Werkstätten die nur noch Inoffiziell arbeiten; Landmaschinenservice; Markenwerkstätten; Oldtimersammler; Freiwillige Feuerwehr; THW; ...... die eine freie Hebebühne haben die für ein Handgeld oder einen Gefallen(och jo in der Kombüse ist eine Waschmaschine die macht Zicken - wenn sie bereit sind sich die mal anzuschauen)....Mal diesen PKW mal anheben und die beiden Plaste-Verkleidungen "8xM5 auf SW10Sechchkant" abschrauben - dann GUGGEN A-Ha-Effekt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Dann kann man weiter verhandeln - vielleicht interessiert sich da ja auch einer näher für Elektro Auto bleibt Elektroauto ob jetzt BJ91 oder 2011




Klar ist eines DU brauchst.


Eine GRUBE mit Hebevorrichtung - also Getriebeheber mit einer soliden Holzplatte.
Sowas sollte es in Ländlichen erst recht EX-Ossi der Heimat der der Improvisiere-ICKE doch geben selbst auf so einer Insellage. Nur sollte dann man sich was einfallen lassen wie man mit zwei selber gefertigten Holzrahmen die Boxen vor den Wegrutschen oder wegkippen sichert - bevor man den PKW dann wegrollt um dann von oben an die Box zu kommen. Denn die Akkuki­s‍ten sind unten nur Verstrebt keine solide Kon­s‍truktion - wenn dort ein Getriebeheber direkt ansetzt sich da was setzt - Kipp die Schose das hält kein Ochse mehr . Oder der Getriebeheber sitzt Punktuell auf den verklemmten Akkus direkt auf - dann be­s‍teht die Gefahr das die Durch­s‍tanzen oder zu einem ungeeigneten Zeitpunkt heraus wandern ......alles übel.

Daher Heber + Platte ( ich verwende 40mm Baubohlen Später eine Multiplexplatte weil breiter mit einer Aufnahme fest verbunden mit den Hebezylinder.) Rumspielen ist dann aber immer noch nicht - dann muß man das ganze mit Unter­s‍tellböcken Abfangen bevor man die Box oben aufmacht und mit Kräften dran Arbeitet .... sonst s.o.

ODER eben Fahrzeug anheben (alle Leitungsverbindungen lösen ) ; 4 von 6Schrauben lösen ; drei Reifen drunter ; Ablassen bis der Ka­s‍ten auf die Reifen aufsetzt ; dann die 2 verbliebenn Schrauben lüsen in de man sich halb drunter legt ; Fahrzeug langsam Anheben während man Kontrolliert ob man was vergessen hat oder der Ka­s‍ten sich verharkt.

Voila


Der Ka­s‍ten liegt nun vor innen in bequmer Arbeitshöhe und mann kann in jetzt gut bedienen......

Alternativ - habe ich aber selber noch nicht gemacht ! Einige Holzbretter; Bohlen; Schalungsbretter mit goßen Nägeln auf Untergrund gegen Verrutschen sicheren, je nachdem wie glatt die Oberfläche ist dann zwei Auffahrrampen drauf vor Wegrutschen sicheren.
Wenn der Wagen oben auf­s‍teht braucht man minde­s‍tens 40cm Luft. um den Ka­s‍ten nach dem absenken auf den Hunden herziehen zu können.
Vorzeithaft wäre das Fahrzeug vorne auch wie anzuheben damit der Ka­s‍ten bei den Montagearbeiten nicht schief hängt.
2Umzugshunde; großen LKW oder Traktorschlauch evtl. auch zwei; eine entsprechend Große Holzplatte. - Fertig ist die Hebelvorrichtung oder in dem Fall Absenkvor. für den Ka­s‍ten.


Irgend was wird man brauchen - denn es ist nicht auszuschließen das man in den folgenden Jahren wiederholt ran muß - die Akkus sind mitunter 20Jahre alt und evtl. Mißhandelt.

Im übrigen gilt


VIELES vom Angefragten erklärt sich von selber wenn man darunterliegt und anschaut!

z.b. Wenn an dem Ka­s‍ten als Unterbodenverkleidung noch 2 Pla­s‍tikverkleidungen aus diken SW PP Pardon Polypropylen dran sind - brauche ich wohl nicht zu schreiben das die vorher ab zuschrauben sind; das man dazu 4Schrauben los zuschrauben hat ; das man dazu einen 10 Schraubenschlüssel verwendet oder vergleichbares und beim lösen der letzten schraube iene Hand frei zu haben hat damit das einen nicht auf den Kopf........


Ohne einer dieser Voraussetzungen bleibt nur noch mit dem Schweißbrenner/Flex von oben durch die Ladefläche und danach den Batt.Ka­s‍ten.Deckel ........das man damit aus TÜV-Sicht das Fahrzeug zer­s‍tört.. brauche ich wohl nicht auszuführen und wenn man nicht geschickt ist und weiß wo aufzupassen auch das eine oder andere Kaputt macht.....

von thegray - am 10.09.2016 15:01

Re: Renault Rapid Elektro evtl. Anlaufstelle?

also kurzrechereche so Hiddensee
OK das ist nun EV-Technisch nun wirklich am Ä.....rmel der Welt.

PLZ18565

Also einen eigene Scherenhebebühne kaufen mit Glück ab 700€ oder


ok offiziell ist erst was ab 20km zu finden ABER das muß ich auch fahren um in Meiner freundlichen zu landen....

Also passt das noch besser?
Elektro und Kfz Gingst GmbH Elektroinstallation
Thälmannstr. 33, 18569 Gingst
Tel: (038305) 2 41
Branche: Autoreparaturen, Elektroinstallationen

DANN#
habst da oben noch jede Menge Soziale Einrichtungen unterden Sammelbegriff Behindertenwerkstätten

Weiter gesucht

DRK Werkstatt für behinderte Menschen

Tilzower Weg 35
18528 Bergen auf Rügen

von thegray - am 10.09.2016 18:04
Zitat
thegray
Ähm habe ich jetzt was verpasst- ist die Frage ernst gemeint- Das kenne ich ja sogar -
...sachlieche Definition


Nix verpasst, natürlich nicht ernst gemeint, oder habt ihr das wirklich geglaubt? Ich liebe (Manfreds) Realsatire, vor allem auch seine kreative Rechschreibung ohne Punkt und Komma.
Es ist nicht wirklich mein Herz, das in Bewegung kommt, vielmehr mein Kopf durch heftigen Kopfschüttelmodus....

Also eher verpatzt. Aber Deine sachlieche Definition ist auch nicht schlecht.....
Bei Dir bin ich mir nie sicher, ob Du gezielt so lustig schreibst oder ob es nur schlichte Schlechtschreibfehler - oder so ähnlich - sind.
Ernst oder nicht Ernst, das ist hier die Frage, frei zitiert nach dem Engländer Schüttelbier.

Gruss, Roland
Sorry, dies wäre eigentlich was fürs off-topic.

von Hotzi-47 - am 10.09.2016 23:08

Re: Renault Rapid - Keine Hebebühne zur Miete STOP!

Zitat
R.M
Mach dir um die Akkus erst mal keinen Kopf, solange nichts aus den Kästen läuft sollten die in Ordnung sein.


Nö, hab ich andere Erfahrungen. Hab heute meinen Berlingo aus der Werkstatt geholt und die 7 kaputten SAFT Blöcke angeschaut. Drei hatten deutliche Beschädigungen oben, da war wohl was rausgekommen.
Vier Blöcke sahen äußerlich einwandfrei aus, alles dicht. Trotzdem eine Zelle weg, also weniger Spannung. Also je ein Zelle von 5 tot.

Und genau dann, wenn Zellen tot sind, sinkt typischerweise die Reichweite auf 30 bis 40 km.
Daher erneut meine Ferndiagnose, dass da Zellen kaputt sind.
Dann - und das habe ich schon geschrieben - kann man schon fahren. Man darf aber nicht zuviel laden. Am besten nur knapp vollladen. Dann abschalten. So werden die heilen Zellen (hoffentlich) nicht zu sehr überladen. Allerdings nicht lange machen. Kaputte SÄFTE müssen ausgetauscht werden.

Und nochwas: Ich hab schon mal unter meinem AX gelegen, den wir nur auf kleine Auffahrrampen gefahren hatten. Stand nicht richtig hoch. Möglicherweise reichts, um an die Akkukästen ranzukommen. Allerdings kenne ich nur den AX und Berlingo, nicht den Express.
Allerdings ist die Demontage der Stromanschlüsse und der Wasser-Nachfüllanschlüsse nicht so ganz trivial. Ich habe auch schon gehört, dass "Spezialisten" den Wagen mit Wagenhebern hochgehoben und auf 4 Holzklötze oder so gestellt haben, bis genug Platz für die Batteriekästen-Demontage da war. Machbar, aber mühsam. Und eine Art Lift oder Ladebühne für die schweren Akkukästen braucht man auch zum Absenken.

Schade, dass der Verkäufer Stü. nix gesagt hat. Er hätte klar sagen müssen, dass da Zellen kaputt sind. Soviel Erfahrung sollte er haben. Ist schließlich sehr häufig bei alten E-Autos mit NiCd. Eigentlich ein Gewährleistungsfall. Leider ist das Hin- und Herschaffen auf Anhänger schon Arbeit. Und sicher wird er alles abstreiten und so. Er ist aber gewerblicher Verkäufer und muss - soviel ich weiss - 1 Jahr Gewährleistung auf gebrauchte Autos leisten.

Gruss, Roland
Bin übrigens am Montag, den 12.9. in Meck-Vorpomm, Wietow, 8 km südlich von Wismar. Interessante Tagung über E-Mobilität: wäre es zu weit weg von Dir (Wolfgang), dorthin zu kommen. Könnten allerdings nur etwas schwätzen.

von Hotzi-47 - am 10.09.2016 23:26
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
EMobile plus solar
(ganz kleingemachter) Roland

Das ist auch nicht gut für Dein Herz, weil das Ego ja auch Platz haben muß :o


Ja ja, muss ich Dir voll beipflichten oder so, denn wieder eine Sache, von der Du wohl doch mehr verstehst als ich. Die Internetsuche ergab dies EGO für Dichter. Ich denke, Du bewegst Dich aber mehr hier, wohl auch aufgrund viel eigener Erfahrung.

Na ja, seis drum, ich werde immer kleiner. Dadurch passe ich jetzt überhall hin, und mit meinem E-Go (das ist zur Zeit ein Hotzenblitz) auch in die kleinste Parklücke.

Gruss, Roland
Genug ist genug.

von Hotzi-47 - am 11.09.2016 08:54
Nun Manfred ja ist eine Intellektuelle Herausforderung die ich gerne aufnehme, und mein Leben hat mir eine starke Tendenz zum Englischen Humor eingebracht - passt also.
Wenn er nicht nur immer alles ("Mani" liest mit?) so überfrachten würde da geht das wesentliche unter und andere werden schlicht erschlagen.


Und ja - wenn du Ironie erkennst oder einen geistige Herausforderung dann ist es in der Regel auch so gedacht zu hintergründig Pardon hintersinnig zu schreiben -

Nun was meine Wenigkeit angeht - ich habe hier in den Jahren mehr geschrieben als in meinem ganzen Leben zusammen!
Sprachlich wie auch in der Schriftsprache war ich in meiner Jugend eine nun sagen wir es hat einen Grund weshalb ich seinerzeit nicht Studieren konnte (trotz überdurchschnittlichen Notenschnitts in allen anderen und Empfehlung)- das die meisten heute immer noch nicht glauben .....und wenn meine Lehrer gesehen hätten was da daraus geworden ist die würden es wahrscheinlich auch nicht glauben.

Nur so viel, ich hab in der 6 oder 7 Klasse zum Abschluss meinem Lehrer (deutsch; englisch) einen roten Kugelschreiber geschenkt......

von thegray - am 11.09.2016 10:57
Zitat
EMobile plus solar
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
EMobile plus solar
(ganz kleingemachter) Roland

Das ist auch nicht gut für Dein Herz, weil das Ego ja auch Platz haben muß :o


Ja ja, muß ich Dir voll beipflichten oder so, denn wieder eine Sache, von der Du wohl doch mehr ver­s‍tehst als ich. Die Internetsuche ergab dies EGO für Dichter. Ich denke, Du bewegst Dich aber mehr hier, wohl auch aufgrund viel eigener Erfahrung.

Na ja, seis drum, ich werde immer kleiner. Dadurch passe ich jetzt überhall hin, und mit meinem E-Go (das ist zur Zeit ein Hotzenblitz) auch in die klein­s‍te Parklücke.

Gruß, Roland
Genug ist genug.


IM aus

Seit ihr herzlich - heut !

von thegray - am 11.09.2016 11:05

Re: UND ENTSCHEIDUNG ? Re: Renault Rapid Elektro

Also - Es ist nun fest.
Samstag Nachmittag und Sonntag Morgen bin ich schon bei jemanden anders in der Ecke Rostock/Lübeck um zu helfen. Wenn wäre noch Montag Morgen was machbar das muß dann aber frühzeitig geklärt werden damit ich mein Termin in Frankfurt am Montag verschiebe.

von thegray - am 23.09.2016 12:32

Re: UND ENTSCHEIDUNG ? Re: Renault Rapid Elektro

Hallo Thegray !
Vielen Dank für Deine PN. Ich hab mich sehr gefreut und es ist schade zu gleich. Wir sind gestern Abend aus der Heimat meiner Freundin aus Polen zurückgekommen und heute Morgen sehe ich Deine Nachricht. In der Kürze der Zeit kann ich da nichts mehr organisieren. Hatte schon meine Autowerkstatt wo mein PKW auf dem Festland "behandelt" wird ins Auge gefasst und den Inhaber angeschrieben . Das wäre insofern sehr gut weil die Werkstatt nur 4KM vom Fährhafen auf dem Festland entfernt ist . leider hat sich der Inhaber noch nicht gemeldet - das ist halt der Fluch unserer norddeutschen Gelassenheit. Ich hätte großes Interesse an Deiner Untersuchung zumal in letzter Zeit die Energieaufnahme und Reichweite meines Rapid um Einiges zurückgegangen ist. Hatte ich gehofft das nach dem "Zwischenhoch" wo die Energieanzeige des Bordcomputer von 32Ah auf über 40 stieg es so stetig weitergeht geht es jetzt leider bergab - gestern 27Ah. Ich denke
mit Deiner Einschätzung lagst Du richtig. Warum aber anfänglich die Energie und Reichweite stieg ??? Der Vermittler und Betreuer des Auto der Chef von Green Car City meinte einen Temp. Sensor gefunden zu haben wonach die Reichweite auf 40Km wieder stieg. Könnte es bei meinem Carren auch Problem mit dem Lader sein ? Wie auch immer - kurzfristig bekomme ich Privat keinen Trajektierungstermin auf unserer Autofähre und nächste Woche muss ich zur Magen/ Darmspiegelung in die Griffel der Weißkittel. Halt alles Sche...... OK vielleicht ergibt sich eine andere günstigere Situation. VIELEN DANK nochmals und wenn Dir was einfallen sollte bitte informieren . Gruß von der Insel Wolfgang

von Heimlich,Wolfgang - am 24.09.2016 06:40

Re: UND ENTSCHEIDUNG ? Re: Renault Rapid Elektro

Mal auf Kürze.

Nee Lader nicht.

40km - die Akkus waren - wir wir hier zu sagen pflegen - eingeschlafen. Also die funktionsfähig sind.
Was man sicher auch an Leistungswilligkeit gesehen hat.

Dann haben aber die Probleme des oder der defekten - und deren Effekt im doppelten Sinn durch geschlagen.

Jo - kann ich nicht versprechen aber ich verspreche wenn - es sich ergibt werde ich mich melden.
Aber bitte keine Reichweiten Test und nur soviel rein wie grade für um die Ecke notwenig -Zeitschaltuhr. Sonst ist es bald so das ich nicht mehr kommen brauche, weil es sich nicht mehr lohnt.

von thegray - am 25.09.2016 07:07
So nun ist der Super Gau eingetreten :-(:-(.Gestern hab ich im etwa 2KM entfernten Ort noch eine kleine Reparatur durchführen wollen ,hab also ganz normal das Fahrzeug abgestellt alles ausgeschaltet und nach Verrichtung meiner Tätigkeit wollte ich die Heimreise antreten . Aber Pustekuchen nichts passiert auf den Störungsfelderlampen Display leuchtet das Symbol Batterie und das Feld Störung Elektronik permanent. Hab daraufhin den Vermittler des Fahrzeuges der ja mit seiner Firma ausgewiesener Renaultexperte ist kontaktiert. Herr St. hat sich redlich bemüht mir Tips zu geben dafür vielen Dank aber weitergebracht hat mich das nicht . Lediglich habe ich erkannt das die zusätzliche 12V Batterie ziemlich Leer war - ich war guter Hoffnung . Nachdem ich die geladen hatte passierte aber auch nichts. Auffällig war das im Elektronik Display die Antriebsbatterie EX ternTemperatur mit 27°C stand. Weder fahren noch laden der Antriebsbatterie ging. Mit unserem Bereitschaftsdienst und per Elektroschlepper hab ich dann den Rapid nach Hause abschleppen lassen. Frustriert gestern erstmal nichts weiter unternommen. Heute Morgen hab ich dann einen weiteren Versuch unternommen. Einschalten und absolut nichts passiert noch nichteinmal das Display der Bordelektronik leuchtet auf. Was ist jetzt zu tun :confused: An wen könnte ich mich mit diesem Problem wenden was ist überhaupt das Problem . Wie gesagt die Reichweite nahm in den letzten Tagen stetig ab. Gibt es User die ähnliches durchgemacht haben?
Es gibt ja eine Reihe Forenmitglieder die mich Dankenswerter Weise angeschrieben haben um zu helfen. Das Problem ist nur das es auf einer Insel sehr sehr schwierig ist da viele oder besser fast alle Vorraussetzungen fehlen . Werkstattmäßig sieht es was Renault Efahrzeuge anbelangt sehr Düster aus. Das Fahrzeug wieder zur Reparatur zum Kaufvermittler in die Pfalz schicken ist mit erheblichen Kosten verbunden. Sorry aber mir qualmt der Kopf ,weiß nicht wie ich aus dieser Misere rauskomme:(
---------------------------------------------
Mittlerweile läuft das Bord Display wieder und meine Fehlerlampen also BATTERIE und STÖRUNG ELEKTRONIK
----------------------------------------------
Mittlerweile haben wir Montagmorgen und ich werde mich als Alleinunterhalter betätigen was den Frustabbau evtl. förderlich ist vielleicht gibt es aber doch noch einen klugen Hinweis. Gestern am Sonntag habe ich die zusätzliche 12V Batterie mit einem IVT Stufenlader geladen was über 4h gedauert hat bis die grüne Lampe am Lader das Voll signalisiert hat.Da war ich schon etwas in Hoffnung weil die ja ziemlich leer war und die rote Warnlampe mit dem Battsymbol lt. Renault Betriebsanweisung auf Störung eben dieser Batt hinweist. Die Lampe Störung Elektronik war lt. meinem Verständniss dann die logische Folge. Um es kurz zu machen nach Zündung einschalten passierte genau das selbe wie vorher gleiche Störungslampen leuchten. Allerdings steht nunmehr im Display der Bordelektronik STÖRUNG ISOLATION neu dazu gekommen ist KEIN TEST ISOLATION. Die Anzeige EXT TEMP 27° ist allerdings verschwunden.

von Heimlich,Wolfgang - am 25.09.2016 07:25
Schade das niemand da ist der einem Ratlosen und Verzweifelten irgendwie helfen kann.
Zwischenzeitlich hatte ich schon ein Erfolgserlebniss weil warum auch immer plötzlich nach Einstecken des Ladekabels die Lüfter des Batteriekastens liefen und der Lader ca 13A aus dem Netz zog und lud. Geladen wurde über eine Stunde und im Display stand bei Ladeende 27Ah.Nicht besonders viel aber.......Nach Zündung ein und Fahrtrichtung ein bewegte sich mein Problematico
auch und ich war zuversichtlich . Eine halbe Stunde später ich wollte aufbrechen war alles wie vorher gehabt. Die rote Batterie Störungsanzeige und die Anzeige Störung Elektronik leuchteten wieder und damit war alles vorbei:( Vom Vermittler des Fahrzeuges kam die Vermutung das die Hauptschütze der Batterie evtl. die Ursache sein könnten. Welche Störungen bremsen überhaupt den Fahrbetrieb.Mit der Störung ISOLATIONSFEHLER bin ich jedenfalls gefahren. Nunmehr ist jedoch noch KEIN TEST ISOLATION vorhanden. Die vermaledeite Störung Anzeige Batt nervt auch bezieht sich diese Störungslampe tatsächlich auf die 12V Batterie die aber doch voll ist. Übrigens
gibt es Service für diese Fahrzeuge nur bei der Retail Group .In meinem Fall in Hamburg oder Berlin. Schade das Thegray mit seinem Angebot zu einer Zeit kam als die Situation noch nicht so eskaliert war.

von Heimlich,Wolfgang - am 26.09.2016 13:04
Bei Allen die mir mit Ihren privaten Mails geholfen haben möchte ich mich an dieser Stelle AUSDRÜCKLICH SEHR HERZLICH BEDANKEN.
Mein " Blaues Wunder " fährt wieder :cheers: Hauptursache des Totalausfalles war der in der Mitte vor der hinteren Batt liegende Hauptschütz Albright SW 180. Beide Schütze auch den auf der Fahrerseite befindlichen habe ich mit Erfolg ausgetauscht. Bei der Gelegenheit hatte ich die Möglichkeit das Fahrzeug von Unten in Augenschein zu nehmen. Die vorher betreuende EAuto Firma die sich sogar Spezialist nennt hatt sich da weiß Gott nicht HERVORGETAN . Kabelstränge nicht befestigt , Temperaturfühler ans Kabel gerödelt und mit ISO Band so gut wies geht......
Der Hammer jedoch war das mir diese Fa. einen völlig verkeimten verrosteten Schütz aus der Schrottkiste zugesandt hat für Nettopreis von 60€ + Porto + MWST :eek: Ein Fabrikneuer kostet 51€ !!!
Na ja wieder eine Erfahrung dazugewonnen. Nunmehr wo der Anfang zum Einblick ins neue Gefährt zwar etwas holprig begonnen hat und die Neugier geweckt ist muss ich das ISO Fehler Problem auch noch lokalisieren. Vielleicht helfen mir dabei wieder User aus dem Forum. DANKE:spos:

von Heimlich,Wolfgang - am 09.10.2016 08:30
Schlimmer gehts nimmer - das ist natürlich einen Frechheit.
Das ist der Grund weshalb ich - sagte.

Selber Prüfen/Kontrollieren und nicht drauf vertrauen das alles - von den doch erfahrenen Leuten Sachgemäß und sicher erledigt wurde.
Weil für die wäre es auch ein Klacks gewesen die Schütze mal zu kontrollieren - notfalls gegen Rechnung wenn ein Fahrzeug als Produktiv- Gerät weit ab von jeglicher Servicegelegenheit ist - erst recht wen eine Fahrzeug schon fast auf Oldtimer-Status gealtert ist.

Na dann soweit so gut.

Bleibt mein Erstes Posting immer noch aktuell. Aufbocken ; drei Reifen mit Felge; 10;13;16 Sechskant ....... Weil wären die an den Akkus dran gewesen, hätte das mit dem Relais das ja am Akkukasten ist und für die Sachgerechte Wartung .....und bei dem schaut man sich das eben an. Ps. an beiden Relais die Steckschuhe der Spulenkontakte nachbiegen und fetten

von thegray - am 09.10.2016 17:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.