Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Technik
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 4 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 5 Monaten, 3 Wochen
Beteiligte Autoren:
brunokoop, thegray, R.M, Bernd Schlueter, GDE, wolfgang dwuzet

Citroen AX electrique unterbricht Ladung wegen Übertemperatur !

Startbeitrag von brunokoop am 24.01.2018 19:42

Hallo Leute,

nachdem ich ein paar Akkublöcke getauscht hatte, rannte mein AX wieder!
Jetzt ist leider irgendwas mir dem Ladegerät.
Wenn geladen wird, wird das Laden abgebrochen. Im Fehlerspeicher wird "Übertemperatur" abgelegt. Die Kühlmittelpumpe ist es nicht. Im Ausgleichsbehälter sprudelt munter das Wasser.

Was kann noch für den Fehler verantwortlich sein?

Danke für Eure Hilfe und Gruß
Bruno Koop

Antworten:

Nachtrag:

Hab mal eine Ladung gestartet und nach ca. 30 Minuten wird abgeschaltet.
Die Temperatur lag bei 24°C abgebrochen und der Fehler "Thermische Sicherung Ladegerät" wurde im Fehlerspeicher abgelegt.

von brunokoop - am 24.01.2018 20:16
Hallo

Erst mal entlüften die Sicherung ist unter dem Ladegerät, ist ein Fühler mit exponentieller Kennlinie, geht eigentlich nicht kaputt.

Gruss

Roman

von R.M - am 24.01.2018 20:28
Hallo Roman,

danke für Deine Antwort!
Luft ist keine im Kühlkreislauf.
Habe gerade nochmal die Entlüftungsschraube am Kühler offen gehabt.

Wenn Luft im System wäre, dann müsste er ja auch wärend der Fahrt stehen bleiben.

Bruno

von brunokoop - am 24.01.2018 20:46
Hm wie gut kommt man an die Anschlüsse ran?

Ich frage wegen einer Quick an Dirty - Test Lösung!

die Zirkulation Kurz schließen das Pumpe und so regulär weiter laufen können (bitte nicht ob es von belang ist das die laufen -Diskussion)
Also Plastikstopfen und wenn es PVC Panzerrohr aus der Installation ist und etwas Schlauch aus dem Garten.

Dann - wenn wir schon im Garten sind .... (man wird es sich schon denken) 2,5M Schlauch als Ablauf unters Fahrzeug in einen Eimer und mit dem Rest - Gartenschlauch auf die Box und Schlauch sicheren ; Wasserhahn auf.

Kontrolle was bei vollen Druck so rausgespüllt wird in den Eimer - wenn da sich Rückstände sammeln - ist man der Sache schon gleichsam auf den Grund gegangen.

Dann kann man ja den Wasserlauf reduzieren und Ladung starten.
Gelegentlich kann man den Durchlauferhitzer kontrollieren und gegebenenfalls weiter aufdrehen. Während dessen mal was lesen was schon lange wartet, gelesen zu werden.

(oh hahaaa - ich siehe schon auf den Stirnen das Textband durchlaufen . Kritik was für eine Frischwasserverschwendung ..... )

Dann bleibt noch Sensor oder Leistungsstufe wenn es doch so bleiben sollte.

von thegray - am 24.01.2018 21:12
Hallo thegray,

danke für die Antwort!
Das mit dem Schlauch und an den Wasserhahn würde ich jetzt bei einem Verbrennermotor machen.
Bei dem AX hab ich so meine bedenken da die Schläuche im Batteriekasten nicht befestigt sind. Wenn da was runter rutscht dann muss ich die Batetriekästen wieder ausbauen. Da hab ich z.Z. keinen Bock drauf.

Dreck/Schmutz kann ich so ziehmlich ausschließen, da ich vor ein paar Monaten erst die Batteriekästen außen gehabt habe. Auch ist ja im Ausgleichsbehälter eine Zirkulation des Wassers zu sehen.

Bruno

von brunokoop - am 24.01.2018 21:36
Jetzt mal eine ganz andere Idee !!!

Könnte es möglich sein, dass der Kühlerlüfter nicht mehr anläuft?
Der sollte ja, laut Schulungsunterlagen, bei ca. 30°C Wassertemperatur einschalten!
Weil unter der Fahrt bleibt die Temperatur unter 25°C

von brunokoop - am 24.01.2018 21:45
Zur Zeit läuft beim Ladevorgang an meinem P106 kein Lüfter. Dem ist es kalt genug, daß er ohne Lüfter läd. Sollte bei dir nicht anders sein.

Gruß
Gunther

von GDE - am 25.01.2018 06:05
bleibt nur noch die möglichkeit
mal zu messen welche temperatur TATSÄCHLICH vorliegt,
wenn der lader abschaltet,
vieleicht hat der fühler ja doch ne macke,
noch ne propiermöglichkeit,
alles was du an combutterlüftern findest draufrichten, und blasen lassen,
und abwarten was passiert...

von wolfgang dwuzet - am 25.01.2018 11:39
Hallo Wolfgang, danke für den Tipp!
Das hätte ich heute mal gemacht, wenn nicht das u.g. passiert wäre!


Problem gelöst !!! Es war doch die Wasserpumpe.

Ich habe heute mal das schöne Wetter genutzt um ein wenig Innenraumputz bei meinen Wägen zu machen.
Dabei hab ich mal eine Ladung gestartet.
Da ich die ganze Zeit in der Nähe war konnte ich den Ladevorgang sehr gut überwachen.

Nach ca. 15 Minuten war der AX schlagartig ruhig. Die Ladung ging jedoch noch 20 Minuten weiter.
Dann wurde wieder die Ladung unterbrochen. Gleicher Fehler im Fehlerspeicher.

Also Frontgrill runter und mal direkt 12V von der Batterie an die Pumpe: Nix tat sich !

Spannung am Stecker gemessen: 12V

Die LIANG-Pumpe hat also einen Wärmefehler!
Ich schau mal ob ich irgendwie auf bekomm um auf Fehlersuche zu gehen.

Gruß und Danke für Eure Unterstützung
Bruno

von brunokoop - am 25.01.2018 15:19
Zitat
brunokoop
Hallo thegray,

danke für die Antwort!
..... AX hab ich so meine bedenken da die Schläuche im Batteriekasten nicht befestigt sind....

Bruno


Ähm nur um Missverständnisse klar zustellen - ich meinte auch nicht die Akkus zu Kühlen sondern (den Lader ) aber vielleicht liegt meine Annahme das der Lader Wassergekühlt ist verkehrt. (in den Ax habe ihc noch nie reingeschaut.
Aber wenn dem so Wäre - wie sich an dem späteren Berichts zeigt wäre die Ladung dann ja durchgelaufen und somit der gleiche Fehlerhinweis ergeben hätte.

von thegray - am 25.01.2018 17:16
Hallo

Hast du den großen Kondensator auf der Platine der pumpe fest geklebt, der rüttelt sich sonst gerne mal los.

Gruß

Roman

von R.M - am 25.01.2018 20:32
Hallo,

Also die LAING-Pumpe ist 100%ig defekt! - Lagerschaden
Nach ca. 10 Min. bleibt sie einfach stehen.

Sie macht auch kurz "hupende" Geräusche bevor sie stehen bleibt.

Ich kann leider keine Angaben zum Alter der Pumpe machen, da ich das Fahrzeug vor einem Jahr erst gekauft habe. Ich werde jedoch mal den Vorbesitzer kontaktieren!

Grüße

P.S. @ Roman: Den großen C mit 64V/1000µF hab ich gesehen. Den hätte man mit etwas Heißkleber fixieren können. Der war aber noch nicht abgerüttelt.

von brunokoop - am 26.01.2018 09:21
Hallo nochmal !

Hab ne günstige Lösung des Problems gefunden !

Goo..gelt mal nach: Alphacool TPP644 - T12
Ist aus dem PC-Bereich :rp:

von brunokoop - am 26.01.2018 09:41
Ja, die gleiche von Aquatuning habe ich schon lange problemlos in Betrieb. Ist wohl wieder billiger geworden, seit Bosch ein gleich gutes Produkt noch billiger anbietet? Ich habe meine Pumpe nicht am Rahmen oder sonstwo befestigt, sondern freischwebend an den zwei Schläuchen, damit Stöße (ich fahre jeden Tag vorsichtig gegen meine Ladelaterne) das überaus empfindliche Lager nicht beschädigen. Im Heizungsbereich habe ich schon viele dieser defekten Saphirlager gesehen, die sind im Wesentlichen baugleich, nur größer ,und vertragen alleine schon den Blick eines Heizungsmonteurs nicht. Ja, den Kondensator unter dem Billigdeckel habe ich auch mit Pattex angeklebt. Berlingo hatte die Pumpe wohl entdeckt und empfohlen. Die schwerere aus Messing ist nicht nur teurer, sondern auch viel schwerer, nicht besser. Einfach Schaumgummi zwischenklemmen, um der leichten Plastikpumpe ein weiches Bett zu bauen! Die billigere , flache Pumpe tut es übrigens auch, die Anschlüsse sind nur sehr eng.
Die Pumpe ist ganz schön stark, aber hatte sich einmal selbsttätig auseinandergeschraubt, was ich nur zufällig bemerkte. Also, achte darauf, das auf die beiden Gehäusehälften kein größeres Drehmomnet ausgeübt wird. Es wackelt schließlich vorne ziemlich stark. Vor allem auf Krefelds Schlaglochpisten. Die Ersatzteile für die Zitronen sind bei ebay spottbillig! Die ganze Radaufhängung ist sehr einfach zu wechseln. Danach fährts wieder butterweich.

von Bernd Schlueter - am 01.03.2018 10:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.