Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Fedor K.H. Krämer, Meise, Eckehard Erben, Bernd Geistert, EModerator, Ralf Wagner, Jürgen Thiesen, Dirk Scharnberg, Berlingo-98

Frage zu CO2 per kWh?? KFZ-Steuerbefreiung möglich.

Startbeitrag von Berlingo-98 am 07.06.2003 16:00

Ich möchte gerne wissen, wer auf die Schnelle belastbare Daten hat zu der Frage, wieviel CO2 durch unsere Stromerzeugung verursacht wird. Konkret also: wieviel Gramm CO2 pro kWh.

Grund: Als ich gestern im Straßenverkehrsamt warten mußte (Abmeldung des mini-el als Auto zwecks Umwidmung zum Kleinkraftrad), las ich in einer Broschüre über KFZ-Steuern den schönen Hinweis, dass bis auf weiteres Kraftfahrzeuge, die weniger als 90 g CO2 pro km verursachen, von der KFZ Steuer befreit sind.
Meiner Einschätzung nach sind das die meisten Elektrofahrzeuge, wenn man den Energiemix der deutschen Stromerzeugung zugrunde legt, also auf jeden Fall City-El, TWIKE, aber wahrscheinlich auch die Citroen AX, SAXO und so.
Falls ich Zahlen habe, werde ich an die Politiker und das KFZ Bundesamt rangehen zur Klärung der Frage, warum die geltenden Vorschriften nicht für Elektrofahrzeuge angewendet worden sind. Es eilt, denn am 23.6. werden wir wohl sowieso bei einer politischen Anhörung dabeisein.

Gruss, Roland Reichel, bsm

Antworten:

Hallo Roland es liegt sehr daran, wie die Energie erzeugt wurde..

im deutschen Kraftwerkmix...689 g CO2/ kWh... wir hatten ja schonmal einen Thread dazu...

wenn Du willst schicke ich ich Dir mal eine Datei dazu...

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 07.06.2003 22:23
Hallo Roland,
wenn Du eh bei einer politischen Anhoerung bist, kannst Du ja unsere "Volksvertreter" mal fragen, warum die Moeglichkeit, dass das EL ab 16J. zu fahren ist, vorsaetzlich verhindert wird, sogar mit der Konsequenz, dass EU-Vertraege missachtet werden. Siehe vierraedrige Leichtfahrzeuge:

[europa.eu.int]

mit sonnigen Gruessen
Juergen

Ps: kennst Du den Joke:
Was verkaufen Staubsaugervertreter -----> Staubsauger
Was verkaufen Volksvertreter ----> ................

von Jürgen Thiesen - am 10.06.2003 12:31
Hallo Ralf,

das ist jar ein interessantes Thema, Ich komme mit meinen Kewett durch das Zivan Ladegerät auf etwas weniger als 9 KW/h auf 100 KM.

Das macht 9*689=6201g / 100 KM ergibt 62g auf einen KM.

Klasse, wie bekommt man die zuviel gezahlte Steuer zurück?

Sonnige und abgasarme Grüße

Dirk

von Dirk Scharnberg - am 10.06.2003 12:33
Hallo Roland,

ich habe mir auch mal die Mühe gemacht nachzurechnen (unter [www.elektro-auto.net]). Es ist sehr schwer an Daten ranzukommen :-( . Und wenn man welche findet schwanken diese erheblich. Der Grund ist der Energiemix. In Bayern (viel Wasserkraft aber auch Atomkraft) erzeugt mein Citroen Saxo Electrique 30 g/Km Co2. Bei mir in Hessen sind es 103 g/Km. Der Co2 Ausstoss pro KWh hat sich von rund 680 g/KWh im Jahr 1980 auf rund 490 g/KWh im Jahr 2002 entwickelt.Unter folgender Adresse [www.strom.de]; sind Daten abzurufen (Fakten -> Daten).

Gruß Ralf Becker

von EModerator - am 10.06.2003 13:34
Hallo Roland,

diese 90g CO2-Steuerbefreiung gilt, wenn Webseiten wie [www.martinschulze.de]
zu glauben sind, längstens bis 31.12.2005. Somit keine Ungleichbehandlung gegenüber der 5 Jahre Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge.

Grüße
Bernd

von Bernd Geistert - am 11.06.2003 07:04
Hallo Roland,

wie Du ja weist, gehöre ich seit langem zur Elektro-Auto-Gilde (BSM) und lade meinen Hotzenblitz fast ausschließlich mit meiner Photovoltaikanlage - also emissionsfrei! Trotzalledem besteuert man mein Auto mit "Gewichtssteuern"
Leider ist der 23.06.03 schon vorbei, aber es hätte ein Thema (Solar+E) sein können.

Gruß Fedor

von Fedor K.H. Krämer - am 29.06.2003 08:01
Hallo Fedor,

was bitteschön sollen eigentlich Gewichtssteuern sein? :-)
die lassen sich doch immer wieder was neues einfallen

naja ich jedenfalls erstelle gerade einen 3-Jahresplan zum Thema Aircar für das Fach Strategisches Marketing
durch dieses Forum bin ich doch jetzt etwas enttäuscht, dass das Aircar sich nicht so entwickelt wie ich es dachte
aber wir müssen uns die Fakten eh aus den Fingern saugen ...

vielleich schafft es das Aircar sich wenigstens etwas an meinen Plan zu halten :rp:

Gruß )v(eise

von Meise - am 29.06.2003 11:51

Erfahrungen mit AirCar

Hallo Herr Meise,

nach meinen Erfahrungen mit dem Aircar ging es bis jetzt nur um Anlegergelder.
Mir wurde 1998 nach schriftlicher Bestellung eines der 5 ersten Vorführ-Fahrzeuge in Deutschland zugesichert. Natürlich bestellte ich vorbehaltlich Nachweis der
mitgeteilten technischen Daten. Kurze Zeit später war das Kontakt-Telefon abge-
meldet...

Aus meiner Sicht wäre es sinnvoller, mal eine Analyse der tatsächlichen Käufer-
schicht für E-Mobile (City-El, TWIKE, Citroen,Renault) vorzunehmen und danach eine sinnvolle Marketingstrategie auch unter dem Gesichtspunkt Aufwand -Nutzen zu entwickeln.

Nichts für ungut, das Aircar ist für mich nach 2,5 Jahren TWIKE-Erfahrung mit 47.000 km physikalisch ein Unding. (zumindest mit den mitgeteilten Daten)


MfG

Eckehard Erben

von Eckehard Erben - am 09.07.2003 15:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.