Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred, Bernd Schlueter, Karl, Torsten Wernecke

wie alte Wassermühle verkaufen ?

Startbeitrag von Torsten Wernecke am 27.04.2005 08:25

Moin,

gibt es eine besondere Plattform für den Verkauf von " Ökoimobilien" ?
Durch einen Todesfall ist eine Wassermühle in der Südheide ( ca 25km von Celle )
zu verkaufen. Durch die noch vorhandenen Staurechte und einer sehr großen Süddachfläche ( Solar möglich ), ist das Anwesen ca1400 qm evt für alternativ energie Freunde eine interessante Sache.
So suche ich eine Möglichkeit es diesen direkt bekannt zu machen.
Hat jemand eine Idee wie ?

Grüße von der "Solarmarine"

Torsten Wernecke

Antworten:

Wenn es vorwiegend um die Wasserkraft geht, also das den größten Deckungsbeitrag leisten kann.

[www.wasserkraft.org]
oder
[wasserkraft-forum.de.tf]

ist das ganze mehr historisch zu betrachten

[f24.parsimony.net]

das wären die, die mir auf die schnelle einfallen

Das ganze liest sich aber so als wen momentan kein Hydrowatt erziehlt wird.

Um bei Wasserkraftwerklern aber überhaupt aufmerksamkeit zu erregen solltest Du Gefälle und max. Wassermenge angeben. Daraus läst sich erkennen welcher Gewinnungsart (Wasserrad oder Turbine) in frage kommt.

Aber mit Fragen wie Jahresgangline oder Jahrhunderthochwasser und anderen solltest Du schon rechnen.

Bei Solarer und Wasserkraftnutzung auf einen Grundstück kann es aber zu psychischen Problemen kommen.

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred - am 27.04.2005 08:46
Hallo Torsten,

mail mir bitte Details

Sonnenelektrische Grüße


Karl

von Karl - am 27.04.2005 08:49

Noch ein Nachtrag für schnell Entschloßene

[cgi.ebay.de]

allerdings müßte Torsten Wernecke reinschreiben obs past?

von Manfred - am 27.04.2005 11:18

Re: Noch ein Nachtrag für schnell Entschloßene

Gibt es die nicht in China billiger? Der Schaltschrank ist doch sicher nicht das neueste Modell?
Manfred, ich hatte früher schon immer mit solch einem Gedanken gespielt, als ich noch im Schwarzwald wohnte und die EVUs massenhaft die Kleinkraftwerke stillkauften, nachdem sie die kWh, und das nur tagsüber, mit 5 Pfennigen entlohnten.
Wieviel gibt es heute für eine zusätzlich eingespeiste wässerige kWh?

Wenn Du einen Standort wüsstest, das würde mir schon gefallen.

von Bernd Schlueter - am 30.04.2005 08:48

Standorte gibts in Sachsen genügend

Die Vergütungssätze für Wasserkraft [bundesrecht.juris.de]

Obs das in China billiger gibt weiß ich nicht meine Turbine ist nicht aus China, aber Du kannst ja mal trolliger weise Emil fragen, der war in China.

5 Pf/Kwh gabs in den 70igern des letzten Jahrhunderts nur unter ganz bestimmten Bedingungen (zum beispiel bei Garantierter Enspeisung zu bestimmten zeiten und Klauseln mit gesalzenen Regelungen wenn dann nicht geliefert wurde) 3,5 HT 1,5 NT war so im Gespräch da hab ich lieber mein Haus beheitzt und das Öl vermieden unds Holzhacken.

Gerade der Schaltschrank mit den Papieren ist das Wertvolle weil Selberbasteln und Einspeisen, na ja, noch eine Möglichkeit für Deine *Ich Erfinder AG* [www.diro-konstruktion.de] da kanst ja den Wirkungsgrad von 70% auf Brennwert gerechnete 105% anheben.

Einer für den das Lied aus den Blauen Bergen gerade eine andere Bedeutung hat :mad:

p.s. Bei Erfinden und Bernd fallt mir noch was ein "Hier zwei Völtchen, dort zehn Öhmchen, gibt schon wieder ein Schwingungsströmchen!" (Daniel Düsentrieb) :D
leider fällt mir dann noch was ein [www.ehapa.de] machmal ist auch einen Ingeniör was zu schwör *schnief*

von Manfred - am 30.04.2005 11:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.