Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
pingelchen, Manfred, Bernd Schlüter, Open Karl, Cityelch, Harald Meyer, Karl, Ralf Wagner, Bernd Schlueter

kennt jemand rainer hoffmann?

Startbeitrag von pingelchen am 14.12.2005 18:08

erfinder von solarkritik.de

geschädigter duch solartheure und vor allem hier zugange:

[www.haustechnikdialog.de]

"im solarenergieunterforum"

und die neuste feststellung, dass windräder bei windstille mti absicht gedreht werden, um den leuten ergibigkeit vorzugaukeln ;)

der typ meint das alles bitter ernst und ist auch schon in den knast gegangen, weil er mit seinen rufmordaktionen gegenüber solarfachfirmen sich ständig versteigt... der grosse solare schwindel etc., war schon im radio und im tv zu sehen, der letzte clou ein artikel im ef-magazin (irgendsoeine rechtsfreiheitliche zeitschrift)


ei, da klappt einem das klappmesser regelmässig auf

Antworten:

Hallo Pingelchen,

komischer "Zufall"- gestern postest Du , heute schreibt Hoffmann in die news !
Ich habe seine Seiten schon vor Jahren besucht und bin sicher nicht mit Allem einverstanden.
Leider hat er aber so ganz unrecht nicht.
Beispiel:
Ein von mir sonst sehr geschätzter Kollege hat auch vor ca. 3 Jahren eine Anlage bei einer sehr renomierten Firma bestellt- nur zur Brauchwassererwärmung, Nachrüstung für eine Hütte mit 2 Bewohnern. So weit ich erinnere sollte sie ca. 12.000 ¤ kosten. Er hat mir vorgeschwärmt, sie würde sich in ca. 20 Jahren bezahlt machen. Ich weiß, er kann nicht wirklich gut rechnen; nachdem er sie schon bestellt hatte, hab ich nichts mehr dazu gesagt und ihm viel Freude gewünscht.



Sonnenelektrische Grüße

Karl

von Karl - am 15.12.2005 10:52

kennt jemand rainer hoffmann? und Zufall

Hallo Ihr zwei

Denke es ist kein Zufall.

Der *gute* Mann scheint sehr oft Dort zu Sein wo sein Name genannt
wird um das dann als Plattform zu benutzen.
Weil meist wird ja in *einschlägingen Kreisen* über Ihn gesprochen.

Wie Karl hab ich über diesen schon früher gelesen und wie Karl schon sagte
In der Solarbranche ist sicher nicht alles in Ordnung liegt auch daran das bisher
dort viel *Gutes Gewissen* verkauft wurde und Ablass darf Geld kosten sonst
hilft er nicht.

Leider ist das ein Problem der ganzen Regenerativen Geschichte, die einen
zahlen gern mehr um zu sagen ich tu was und die andern sagen dann so
blöd sind wir nicht. Das blöde dabei ist das die Folgekosten nicht in der offizelen Rechnung sind.
Sondern erst der nächsten Generation verrechnet werden
(obwohl im Tagesschauforum könnten einige der nächsten Generation schon
eine gehörige Rechnung vertragen)

Herr Hoffman hatt auf Seinen Seiten schon die Richtige Antwort vom Fernsehen
bekommen, aber wie Herr Heinrich Schmid legt Er sie bewusst falsch aus (der
Heini ist übrings von den Regentreffseiten wieder verschwunden)
[people.freenet.de]

Zu schließen daraus, das jeder eine Solaranlage auf den Dach hatt ein reuiger
Sünder ist, ist etwas gewagt.

Aber wie andreas schon schrieb je mehr der Diesel besteuert wird destomehr fahren
Diesel, weil das nur die Gerechten tun.

Grüße aus dem Heimatland des Papstes möget Ihr ein ruhiges Gewissen haben Manfred ;-)

von Manfred - am 15.12.2005 11:19

Re: kennt jemand rainer hoffmann? und Zufall

Hallo Zusammen,
mir ist Herr Hoffmann auch schon länger bekannt, auch aus dem Haustechnikforum.
Er ist zweifelsohne mit falschen Versprechungen "übers Ohr gehauen worden". Es ist leider auch in der Haustechnik möglich, dass Anlagen "schön gerechnet" werden.

Offensichtlich hat er es sich jetzt als Lebensaufgabe gesetzt, gegen falsche Versprechungen vorzugehen, wobei er meiner Meinung nach, deutlich übers Ziel hinausschießt.

Ich bin auch immer dafür möglichst objektiv die Dinge zu ergründen, damit man möglichst objektiv die Dinge bewerten kann. Nicht immer sind die Wahrheiten daraus daß Ergebnis, daß man haben möchte.

Ich habe Seine News dringelassen, da es sonst nur noch mehr Wasser auf seine Mühlen ist... Auch diese News wird nach unten wegrutschen.

Grüße
Ralf Wagner

von Ralf Wagner - am 15.12.2005 17:53

na dann kennst du aber auch

seine art und weise der "beweisführung" und sein schrottfeuer auf sämtliche regnerativen energieträgernutzungsarten... wenn man dann noch seine "rechts-freiheitliche" gesinnung hinzufügt ergibt sich wirklich das vielzitierte krankhafte psychobild... er kann einfach nicht differenzieren und lässt sich dann auch noch öffentlich als experten veröffentlichen... ja mei, wo sain wa denn da?

von pingelchen - am 15.12.2005 18:42

Re: na dann kennst du aber auch

Hallo Ihr,
den kenn ich schon aus der Solarmail-Zeit.
Das ist schon einige Jahre her.
Der ist scheinbar nicht sonderlich gut beraten worden und hängt sich jetzt an
allem auf, was irgendwie mit regenerativ oder so zu tun hat.
Man sollte eigentlich nicht zuviel über ihn schreiben, damit wird er nur noch bekannter.

Trotzdem sonnige Grüße
Harald

von Harald Meyer - am 16.12.2005 07:01

Rainer lehnt sich gegen die Obrigkeit auf

So ganz unrecht hat der Rainer ja nicht. Ich kenne sehr viele Leute, die bezüglich solarer Erwärmung, und auch Photovoltaik sehr schlecht beraten wurden. Das aber nicht absichtlich, sondern, weil die Anlagen doch meistens das technische Verständnis der Handwerker übersteigen. So gibt es immer noch keine Pumpen, die man von Null herauf regeln kann, mit erträglichem Wirkungsgrad. Die Mimik, die dann getrieben werden muss, um einen solaren Schichtenspeicher einigermaßen ökonomisch zu betreiben, ist enorm.
Die Leute, die es nicht besser konnten, zu verklagen, ist zwar nach deutschem Handwerkergesetz legitim, aber doch etwas überzogen. Wer sich so einen neumodischen Kram zulegt, ist schließlich auch selber schuld. Nee, nee, um die solare Erwärmung kommen wir auf Dauer nicht herum, aber noch ist das ein Gebiet für Pioniere. Ich bin auch der Meinung, dass die vorige Regierung bezüglich der Bereitstellung von Zuschüssen für fehlerhafte Anlagen geschludert hat, aber auch tüchtig dazugelernt. Opfer müssen gebracht werden, das sollte auch jeder Handwerker deutlich machen und ich denke, es ist legitim, auch einmal über negative Erfahrungen zu berichten. Ohne Klage keine Besserung.
Ich vermute mal, es handelt sich bei Rainer um einen Westfalen, und beim Richter erst recht. Das kann nicht gutgehen. In Westfalen werden viele von Michaels Kohlhasen durch westfälische Richter erzeugt.
Herje, jetzt weiß ich endlich, warum in letzter Zeit die Sonne immer so früh untergeht!



von Bernd Schlueter - am 16.12.2005 11:46

Re: Rainer lehnt sich gleich gegen den Bernd Schlüter auf

Hallo Bernd Schlüter

Machst Du Werbung für Solarthermie mit bewust falschen Zahlen?

Oder war das ein Praxis beispiel wie man mit geschickten weglassen die Leut
verschauckel kann das Sies lesen.

Ob und wie sich *unser* Rainer auflehnt ist Ihn überlassen und Du schreibst hier
mal wieder so das erst eine Erwärmung des Blutkreislaufes gibt bevor der
Hintergrund Deiner Information dechifriert werden kann. Die Handwerker sind
die armen Hunde die Hausherrn und Arschitekten (kein Heisenberg ein alter
Schuldlos) mit Beraterstäben Träume umsetzen sollen. Nur in der Haftung ist der
Handwerker die andern prozentual an der Bausumme beteiligt.

Hallo Pingelchen mich freut wieder Deine objektive Invormation
"(irgendsoeine rechtsfreiheitliche zeitschrift)"
nicht das ich nicht Kake finde was die großteilsso schreiben
aber Deine Information darf der Hoffmann auch nicht lesen.
Da klagt Er gleich wieder wegen Fehlinformation.

Hallo Rainer Tee beruhigt Manfred

von Manfred - am 16.12.2005 12:20

der herausgeber

kommt aus dem möllemankreisen und wird selbst von der fdp als "rechts" eingestuft und a bissel googlen fördert einige kritiken mit rel. eindeutiger analyse der sitzordnung hervor...

wenn er/sie/es anders sieht, dann kann er sich ja korrigieren ;)

und wer auf der ebene zitiert, franz alt's leistungen über eine damilige nichtzahlung von alimenten an seine kinder während eines rechtstsreit mit der mutter, für gröbste schwindellei zu enttarnen und darüber die katastrophe und den absoluten schwindel (er schreibt sehr absolut!, eben nicht differenziert ;) ) der gesamten regnerativen energieträgernutzung zu propagieren... der wird sicherlich damit klar kommen, wenn liberatismus von mir so verstanden wird, wie es einige im inet über das ef-magazin formulieren :P

von pingelchen - am 16.12.2005 14:37

Der Herausgeber auch wider ein Wort mit mehrwert Deutung

Hallo Pingelchen

Jetzt hast Du fast was vom alten Stierknack F.J.S. "rechts von der Mitte darf kein Platz sein"
(frei zitiert) weil in Deiner erst Bemerkung "rechtsfreiheitlich" würde der unbedarfte Leser eher
Fliegerjacken und Springerstiefeln vermuten (sicher keine Gesellschaft, deren Gesellschaft man sucht)
nur um die Stoßrichtung dieser Hoffmann Attacken zu erfassen Falsch.

Die Truppe selber definiert sich so

"ef-magazin eigentümlich frei
Eigentum Eigensinn Freisinn
ISSN 1617-5336 www.ef-magazin.de"
[www.ef-magazin.de]

und noch ein kleines Wortspiel aus der Selbstdarstellung "ef-magazin-mehr netto." also
einfach Rechts Freiheitlich im klassischen Sinne sehe ich das nicht eher in der Heuschreckenecke
wo ist mein Profit und wie kann ich die Kosten auf die Allgemeinheit abwälzen, schön dargestellt
in dem Satz "selbstbestimmteren Leben und der Wunsch nach weniger staatlicher Gängelung usw"
Pingelchen das ist nicht direkt rechts sondern ein Mitnahme Effekte der Rechten. Gut der ging schon
einmal schief als eine ähnliche Truppe meinte den kleinen Gefreiten halten wir schon im Zaum.
Der ist Ihnen ganz gehörig durchgegangen.

Zurück zu *Herrn Hoffmann* das Problem das beste *Dokument* das Er in der Hand hält und Ihn
rechtgibt ist vom Umweltbundesministerium [people.freenet.de]

Bei den andern Die Er herzeigt kann man zu Ihm sagen *Man Du bist ja zu blöd zum lesen* also halts Maul.
Insofern hat Er recht man muß es schon genau lesen und den Verstand beim lesen eingeschalten lassen.
Aber das ist auch bei anderen Schreiber von Vorteil.

Richtig ist auch am Bau gibt es viele Architekten und andere Berater die davon profitieren das alles ein
bißchen teurer wird, oder Bauträger die Solaranlagen am liebsten aufmalen würden das der Gewinn
höher ist. Ein Bauherr des einziges Wissen das wollen ist und das hören seiner eigen Meinung ist leider
ein gefundenes Fressen. Die sollten alle mal denn Dieter Wieland hörn, der ist aber leiser ( Hörprobe
[www.br-online.de] und auf Jodlerstil klicken ) ein Haus
nicht Aufeinmahl fertig bauen, ein Haus muß wachsen und lernen und dann weiter wachsen wen es sich mit
seinen Leuten versteht. Aber des versteht eh wider keiner.

Und ganz wichtig ist mir die Klarstellung, Solarthermie kann mehr als
Warmwasserbereiten, gut gemacht auch mitheizen.

Das ist meine Solarkritik das die meisten mit weniger zufrieden sind.

von Manfred - am 16.12.2005 15:44

Re: der herausgeber

Ich kann dir nur zustimmen pingelchen.

Habe mir gerade mal eine Liste von der Solarschwindelpage angesehen (schlussmitlustig.pdf).

Wer derart besessen und undifferenziert schreibt und redet wird sicherlich von niemandem mehr wirklich ernstgenommen.

Er zählt dies selber in seiner Liste über solaren Schwindel in Politik, Medien und Justiz mit auf.

Er versteht es aber die -meiner Meinung nach vollkommen legitime- Ignoranz seiner "aufgeregten" und zu undiffenzierten Argumentationen seitens der Politik und des ernsthaften Journalismus noch Indiz für die Wahrheit seiner Meinung darzustellen.

Nach dem Kinderspielplatzmotto: Ihr spielt nicht mit mir (oder nehmt mich nicht ernst) also seid ihr doof.

Oder frei nach George W. Bush übersetzt: Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns ! :joke:

von Cityelch - am 16.12.2005 16:02

Re: der herausgeber

-

von Open Karl - am 16.12.2005 19:29

aber bevor es hier einseitig wird

es geht immer um die wirtschaftlichkeit und jeder hat da seine eigenen amortisationsvorstellungen... energetisch sieht das schon anders aus und volkswirtschaftlich hoch wahrscheinlich auch

von pingelchen - am 16.12.2005 21:48

Es ist ganz einfach

Um dem solaren Schwindel mit der Brauchwassererwärmung zu entgehen, genügt es völlig, wenn endlich eine von Null an regelbare, standfeste und energiearme Pumpe entwickelt wird, die die solare Wärme aus dem Kollektor nur dann einspeist, wenn die Temperatur am Kollektorausgang höher als am Kesseleingang ist, mit einigen weiteren, keine weiteren Kosten verursachenden Finessen. Solch eine Pumpe darf auch absatzweise arbeiten.
Dieser ganze teure paradigmatische Popanz ist dann überflüssig und die Dinger werden fast rentabel. Halt, ganz vergessen, mit den neuen Ölpreisen sind sie es schon.
500 kWh im Jahr/m² stellen bei einem Ölpreis von 60 Cent pro Liter einen Wert von 30 Euro dar.
Für 300 Euro/m² kann man im Selbstbau schon einen Kollektor erstellen!
Das Pumpenaggregat wird nur in die Steckdose gesteckt und je ein Fühler am Kollektorausgang und am Speicher befestigt. Fertig.

von Bernd Schlüter - am 09.01.2006 11:41
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.