Junkersgegenkolbendiesel auf Amerikanisch

Startbeitrag von Manfred aus ObB am 09.02.2007 09:17

Hallo

Für Die, die sich für kleine Diesel im Cityel Interessieren



[www.greencarcongress.com]


5 kW “dock able” APU in the 21st Century HMMVW (debuted at October, 2004 AUSA show)


aus [www.propulsiontech.com]


Commercial 5 kW Auxiliary Power Unit
(APU) Powered by the opoc™ Engine


Military 5 kW Auxiliary Power Unit (APU)
Powered by the opoc™ Engine
Featured by the U.S. Army at the 2005 SAE World Congress in Detroit, MI.


aus [home.arcor.de]

Antworten:

Re: OPOCgegenkolbendiesel auf Amerikanisch einkaufen

Hugo hat Stalin die ganze Flugzeugindustrie aufgebaut, ja, wirklich die ganze. Das hat Hitler ihm nie verziehen und die Amerikaner genieren sich auch nicht, seinen Namen nicht zu nennen. Merkwürdige Sitten. Die Amis haben ja auch den ersten funktionierenden Freikolbenmotor geklaut, von dem Frank Stelzer nur träumt und sie haben diesen unter dem Namen des ebenfalls tüchtigen Erfinders Pescara gebaut.
Die fetten Baur-Kompressoren für 300 bar sind auch Freikolbenmaschinen und die von F-JE. Junkers baute die Kompressoren während des ersten Weltkriegs zum Füllen des Pressluftantriebs von Torpedos. Taucher brauchen auch so etwas. Den ersten Freikolbenmotor baute Junkers allerdings schon etwa 1890.
Der große und berühmte Erfinder Wolfhard Willimczik scheint nun endlich anerkannt zu sein. Er erfand den Trabbi-Gegenkolben für die DDR. Eventuell hat er in diesem Zusammenhang auch das Zebra erfunden, wenn ich eine seiner Zeichnungen als das erste brauchbare Konzept eines Lineargenerators entlarve.



von Bernd Schlueter - am 10.02.2007 23:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.