Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Berlingo-98, ZINNEKE, Herbert Hämmerle, Bernd Schlueter, Michael Hu, little mama, weiss, Jens Schacherl, inoculator

Wirklichkeit oder Warheit

Startbeitrag von ZINNEKE am 26.11.2007 13:35

Moin zusammen,

beim stochern im WWW bin ich nicht auf Öl gestoßen! Dafür fand ich diesen Link:

[politblog.net]


Was soll der Mensch denn nun glauben?!?! Eine irre Theorie und beim Lesen kommen mir so manche Zweifel was denn nun wirklichkeit und Warheit bedeutet.

Antworten:

Hallo !

Abgesehen vom Wahrheitsgehalt dieses Artikels sollte die Devise heißen: Emissionen verringern, regenerative Energien steigen !

Diese ganzen Antitheorien wollen uns in Versorgungssicherheit einlullen und sagen: Es geht uns doch gut, wir können weitermachen wie bisher !

Interessant ist auch der - nach meinem Eindruck tendenziöse - Wikipedia-Artikel über Colin Campbell.

[de.wikipedia.org]

Weiterer Artikel:
[de.wikipedia.org]

Übrigens: Am 4.12.2007 werde ich mir einen Vortrag von Campbell live anhören/-sehen.
[www.energieinstitut.at]

von Herbert Hämmerle - am 26.11.2007 14:29

Geschichtchen vom abiotischen Öl...

... geistern immer wieder durchs Web, ähnlich wie die Phantasien von der weltweiten Wissenschaftlerverschwörung zur Klimawandelslüge :rolleyes:.

Einige Klarstellungen dazu:
[www.fromthewilderness.com]
[www.energybulletin.net]
[www.lifeaftertheoilcrash.net]

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 26.11.2007 23:03

Wirklichkeit oder Warheit gibts sowas wie die Heisenbergsche Unschärferelation

Hallo Rainer


"Was soll der Mensch denn nun glauben?!?! "

Glauben ist bisher frei, also Moslem oder Budist, Hinduist, Mosaisch oder Die die früher mal den Fisch
als Zeichen hatten, alle haben im Kern recht der Mensch ist schlecht und bedarf deshalb des Glauben,
nur die meisten macht der nicht besser, weil de verdrann denn so das er Ihnen passt, siehst ja,
manche drahen die Forumsregeln auch so wies Ihnen passt, ich sag's ja die Welt ist schlecht.

"beim Lesen kommen mir so manche Zweifel was denn nun wirklichkeit und Warheit bedeutet."


Also wen ich den Satz so les, Du hatest die Wirklichkeit und Wahrheit und nun zweifelst Du an der?


Was ist Wirklichkeit ( schau Wotan schrib gester Er hate mal ein gute Physiknote und in der
Physik gibts die Heisenbergsche Unschärferelation ) also des ist schon mal ein Definition
die Philosopisch ist, wen ich schreib regt sich RvR wirklich auf oder tut Er nur so und wenn
Einer Schreibt im Xing Forum " Biogas versorg nur 50 Autos pro Hekar " Wahrheit oder Abgeschrieben?

Also ich les aus Deinen Beitrag die Argummente dort lassen Dich zweifeln, so möcht ich die
Sache nach alter Offtopic Manier angehen und einfach wie Bernd_M schreibt ausdiskutieren
"Und im besten Fall,steht am Ende das richtige Ergebnis ."


Also welches Argumment der Abiotischen Öltherorie brachte Dich am weitersten zum Zweifeln.



Grüße aus den Bergen Manfred









von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 08:27

Re: Geschichtchen vom abiotischen Öl...

Moin Manfred,

ja wie soll ich anfangen? Am besten so: Wir alle kennen die gängige Theorie zur Entstehung und Herkunft der Ölvorkommen. Nun haben die Russen, zumindest recht plausibel begründet, Ihre eigene Theorie. Und warum gibt es idese Theorie. Nur um sich von der Meinung der westlichen Geologen abzusetzen oder weil deren System diese Theorie zulässt . War oder vielmehr ist diese Theorie Politik oder Waffe?

Ich neige dazu meinen eigenen Standpunkt immer dann erst einmal in Frage zu stellen wenn ich neue Argumente oder Theorien kennen lerne.

Desshalb bin ich ins Schwanken geraten.

von ZINNEKE - am 27.11.2007 08:43

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit

Hallo Herbert,

danke für Deinen Beitrag vom 26. November 2007 15:29 und vor allem danke für diese Aussage:
Zitat
Emissionen verringern, regenerative Energien steigen !


Das mußte wirklich mal gesagt - oder geschrieben - werden, um das eigentliche Anliegen zu zeigen.
Wenn ich so drüber nachdenke, kann es mir eigentlich egal sein, ob Wegeners Theorie von der Kontinentalverschiebung stimmt oder nicht, und es kann mir egal sein, ob die westliche Therorie von der Entstehung des Öls durch verrottende Biomasse in vergangenen Zeiten oder die östliche Theorie von der a-biotischen Herkunft des Öls zutrifft.
Ganz wesentlich für mich ist die Tatsache, dass es augenscheinlich immer schwieriger wird, Öl zu finden und zu fördern. Das soll laut Bericht gestern in der Financial Time mit dem Titel "Billiger wirds nicht" hauptsächlich zwei Gründe haben:

a) Die Ölförderung wird immer schwieriger, weils Öl aus immer tieferen Tiefen hervorgeholt werden muss. Das scheint nach allen Berichten zu stimmen, und da ist es ganz egal, wie es entstanden ist.

b) Jahrelang wurde zu wenig gesucht, so dass die Explorationskapazitäten zurückgefahren wurden, zumindest im Westen. Ganz anders Russland, die kräftig gesucht und investiert und gebohrt haben.
Im Westen soll es nach dem Zeitungsbericht eine grosse Verknappung an Ausrüstung und Personal bei der Exploration und Förderung geben, und damit natürlich eine Verteuerung von Bohrinseln und eine drastiste Erhöhung bei den Gehältern (man jagt sich gegenseitig das knappe Personal ab, Zitat: "Da wirbt einer vom anderen die Leute ab. Und weil das der Branche nicht weiterhilft, mobilisert sie nun ihre letzten Reserven. Ingenieure und Geologen, die vor Jahren in den Vorruhestand geschickt wurden, wrdern nun wieder aus der Rente geholt. Denn Nachwuchs gibt es kaum. Schon vor fünf Jahren waren internationale Ölkonferenzen wie ein Rentnertreffen. Damals war Geowissenachftler der unattraktivste Beruf der Welt" .... und weiter in dem Stil. Und außerdem: "Die Preise für konventionelle Bohranlagen haben sich seit 2002 verdreifacht, der Stahl für den Pipelinebau wurde um bis zu 60 % teuerer, zugelich werden die Projekte immer aufwendiger, .... weil die einfach zu erschließenden Felder nach jahrzentelanger Ausbeutung nun langsam versiegen".
Soweit die Einschätzung im Bericht der Financial Times Deutschland vom Montag, den 26.11.2007 mit dem Titel "Billiger wird´s nicht".

Das ist auch meine persönliche Einschätzung. Und weil der Ölpreis teilweise über den nun mal notwendigen Transport der Güter fast überall "eingepreist" wird, steigen die Preise allgemein.
Und der ganz schlimme Nebeneffekt ist der ständige Geldabfluss von uns bald armen Verbraucherländern hin zu den Erzeugerländern. Die haben heute schon Probleme, die steigenden Geldmengen sinnvoll anzulegen. Sie kaufen z.B. damit auch unsere Industrien auf. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir nur noch Arbeitskräfte und Verbraucher für diese ausländischen Investoren sind. An die Umwelt - unsere Lebensgrundlage - denken alle zuletzt.

Damit kommen wir wieder zur ursprünglichen Forderung von Herbert: "Emissionen verringern, regenerative Energien steigen !" Da bin ich voll dabei.

Gruss, Roland


von Berlingo-98 - am 27.11.2007 09:46

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit

Moin Roland,

Deiner Argumentation stimme ich zu.

Wir kaufen das Benzin von den Ölkonzernen , die Ölkonzerne kaufen das Öl von dem Ölscheich und der Ölscheich kaufet dann unsere Fabriken. Also ist das Geld wieder im Lande:eek:



von ZINNEKE - am 27.11.2007 10:20

Re: Geschichtchen vom abiotischen Öl...

Hallo Rainer


Auch wenn Du Dich nicht an die Forumsregel hälts und Deine Diskussion mit mir an den falschen
Beitrag anhängst, so will ich doch der im Offtopic üblichen Sorgfaltspflicht nachkommen und nicht
gleich Pauscahl draufhauen sonst würde es ja den Namen doof-tropic zu Recht tragen.

Ein Ami * Thomas Gold * der den Russen eventuell beipflichtet

"Mit seinem 1999 veröffentlichten Buch „The Deep Hot Biosphere“ erregte er ein letztes Mal großes Aufsehen. Er vertritt darin die grundstürzende These, dass die gesamte obere Erdkruste bis ca. 10 km Tiefe von Bakterien oder Archaeen besiedelt sei. Öl und Gas auf der Erde seien damit nicht aus fossilen Pflanzen und Tieren der Erdoberfläche entstanden. Vielmehr handele es sich dabei um Stoffwechselprodukte von kohlenwasserstoffverwertenden, thermophilen und druckresistenten Bakterien in der Erdkruste. Die Spuren von organischen Materialien bei Öl seien auf diese Bakterien zurückzuführen. Aufsteigende Gase seien auch als Hauptursache von Erdbeben anzunehmen. Mehr noch: Gold sieht den Ursprung der Evolution im äußeren Randgebiet des Erdinneren. Trotz zunehmender Forschungsergebnisse, die Golds These unterstützen [2] - so wurden mittlerweile in Gesteinen aus großer Tiefe Mikroorganismen gefunden - wird sie von der Mehrheit der Fachvertreter nach wie vor ignoriert. Erneut stünde dies in Widerspruch zu anderen Erkenntnissen, und die Kritik zieht sich daher zum wiederholten Male auf den Vorwurf methodischer Mängel und ungenügender Nachweise zurück."


Bakterien im Erdinnern, der Julius Vern hat schon mal Reise ins Innere der Erde geschrieben,
Bakterien leben ohne Licht und Sauerstoff so ein Blödsinn


[www.deepwave.org]





von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 10:31

Re: Geschichtchen vom abiotischen Öl...

Häääää?

Manfred,

ich habe doch immer auf den Inhalt geachtet! und beantwortet!

von ZINNEKE - am 27.11.2007 10:51

So.So Du kennst als die Forumsregeln nicht ( dieser Beitrag hat nichts mit Öl zu tuen ( obwohl nix gwiss weis man nicht))

Hallo Rainer


Da sieht man's mal wieder nur wenige haben die Änderung der Regeln am

" 21.12.06 12:06 durch RR. " mitbekommen, als da RR, der inzwischen RvR ist, folgendes Ergänzte

"Die Foreninhaber wünschen sich außerdem verständliche Beiträge nach dem Motto: Wer verstanden werden will, muß auch verständlich schreiben. Dazu gehört auch, dass man tatsächlich schreibt, wass man will und nicht nur per link auf andere Beiträge verweist mit dem Hinweis "Schau mal hier, schau mal da". So etwas wird nach den Erkenntnissen der Forenbetreiber kaum gelesen, bleibt also unverstanden. Um den jeweiligen Bezug leichter erfassen zu können, wird außerdem drum gebeten, auf Beiträge jeweils direkt zu antworten durch Anklicken des Menüpunktes


"Auf diesen Beitrag antworten"

Quelllink zu dieser Aussage [forum.mysnip.de]


Der Werner liebt es besonders wenn Beiträge nicht richtig Verbaumt sind.

Aber ich versteh Dich trotzdem :cheers:


( na hofftlich war das nicht zuviel Öl ins Feurer der Liebe zwischen Bayer und Preuß ;-) )








von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 11:02

Re: So.So Du kennst als die Forumsregeln nicht ( dieser Beitrag hat nichts mit Öl zu tuen ( obwohl nix gwiss weis man nicht))

So ein Schmarrrrrrn.


wenn ich lese THEMA : R: usw usw dann Antworte ich doch auf Dein Posting. ich muß dann doch nicht auch noch zusätzlich über "Diesem Eintrag antworten" gehen:confused:

von ZINNEKE - am 27.11.2007 11:10

Öl im Feuer

Ach Rainer

"So ein Schmarrrrrrn."

Ich möchte Ausdrücklich betonen das alle Beiträge vom Verfasser zu verantworten sind und
nicht unmittelbar vom Vorausschreibenden ( so den der *Diesem Eintrag antworten* Button gedrückt
wurde) zu verantworten sind.

Sa in Sachen Rechtssicherheit fürs Forum, mein ich mal wieder bei gelegenheit ( RvR schreibts ja
so gern, das mein Name mich etwas mit Rechtspflege verbindet ) es wär gur wen man auf
Forumsregel geht diese auch direkt findet den das klapp seit der Forumsumstellung nicht mehr.


So und nun zu Öl im Feuer


Weil ja schon Einer die Plattentektonik angeschrieben hat


Quelle [www.wellermanns.de]

das ist eben nicht egal wenn man eine gewisse Jornalistische Sorgfaltspflicht walten läst,
ach halt ich bin ja Zimmermann, weil in der Neutrinotehorie würde die Erdkrusten nicht abtauchen
wie in dem Bild und so Kohlenstoff freigeben nach Russischer ansicht.

von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 11:26

Re: So.So Du wachst also über die Forumsregeln

Hallo Manfred,

dann tue ich dies mal:

"Auf diesen Beitrag antworten"

und ernenne dich hiermit zum "Co-Admin ehrenhalber".

Ist doch schön, wenn es einen (unhahängig von Ralf) gibt, der auf die Einhaltung der Forenregeln achtet, sozusagen ein selbsternannter Forenrichter. Aber das hatten wir schon mal.
Und das haben wir nun wirklich gebraucht.

Gruss, Roland von Reifenberg



von Berlingo-98 - am 27.11.2007 12:08

Forumsregeln und was zu beachten wär wen sie zu beachten sind

Ach RvR

"und ernenne dich hiermit zum "Co-Admin ehrenhalber"."


das Thema hatten wir doch schon einmal einvernämlich gelöscht, also warum wieder Aufwärmen.

Wie wärs wenn Du einfach meinen Hinweis nachgehen würdest und die Forenregeln wieder
richtig verlinken würdst. Also das wenn ein neuer auf Forenregeln drück zu Diesen kommt
und nicht erst ins FAQ das hat sowas Roland Mösl haftes erst komm ich und dann die Andern.


Problem könnt inzwischen sein das wen man im Offtopic auf Forenregelen drückt Du das garnicht
mehr korigieren kannst, aber da sollen sich Computerfreaks an Kopf machen ich bin keiner.


So ganz nebenbei weil irgedwie gehts ja in dem Thread um Wahrheit und Wirklichkeit
was hälts überhaupt von Rainers Antwort zu Deiner Ansicht

"Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir nur noch Arbeitskräfte und Verbraucher für diese ausländischen Investoren sind"

weil Rainer schrieb Dir ( bisher ohne Antwort ) 27. November 2007 11:20


"......das Öl von dem Ölscheich und der Ölscheich kaufet dann unsere Fabriken. Also ist das Geld wieder im Lande :eek:"


Oder ist Geld eh nicht Wahr und Wirklich?








von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 12:29

Re: Forumsregeln und was zu beachten wär wen sie zu beachten sind

Hallo Mob,

na wenn Du es denn so willst, dieses hier nämlich:
"Wie wärs wenn Du einfach meinen Hinweis nachgehen würdest und die Forenregeln wieder
richtig verlinken würdst. "


... dann machen wir das denne mal.
Ok, ist erledigt. Gut so?

Was tut man nicht alles für den Mob.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 27.11.2007 12:46

Re: Forumsregeln und was zu beachten wär wen sie zu beachten sind



von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 13:05

Re: So.So Du kennst als die Forumsregeln nicht ( dieser Beitrag hat nichts mit Öl zu tuen ( obwohl nix gwiss weis man nicht))

Zitat
Manfred aus ObB
Der Werner liebt es besonders wenn Beiträge nicht richtig Verbaumt sind.

jepp!:D da bekomme ich hirnsausen wenn einer nicht mal den batten "diesem beitrag antworten" oder "diesen eintrag zitieren" lesen kann.:hot:

ist halt wieder mal was OT aber es stimmt einfach...

hallo & tschüß

von weiss - am 27.11.2007 13:29

Wirklichkeit oder Wahrheit, wie kann man die Erkennen ?

Hallo RvR


Nachdem wir ja den Tag mit überfälligen zugebracht haben, will ich mal Deinen Satz betrachten

""Emissionen verringern, regenerative Energien steigen !""

halt der ist ja vom herbhaem, also bedeutet daß, Er meint eventuell das was dortsteht, dann kann ich
auch zustimmen, Bei Dir weis ich nicht so genau was Du meinst mit Emissionen, weil es gibt ja Emissionsrechte
und regenerative Energien sind auch Biomasse da hast Du auch nur eine sehr begrenzte Wahrnemung.


So und nun zu Deiner Behauptung es wär Wurscht ob etwas Wahr oder Wirklich ist, RvR hat immer Recht

" Wenn ich so drüber nachdenke, kann es mir eigentlich egal sein,....."

das ist natürlich in ein einen Forum das Unzensiert die Frei Meinung zuläst ein Standpunkt, ob
ein Wahrer und Wirklicher?

Rainer wollte ein paar Fakten ob an der Russischen Theorie was drann sein könnt ( hast Ihm
eigentlich schon ein Antwort auf Seinen Beitrag von 11:20 gegeben und nimm jetzt bloß nicht
als Ausrede kein Zeit hab die Forumsregeln verlinken müssen )

Also mal betrachtet wie Verteilt sich der zum Leben interessante Kohlenstoff, richtig RvR ich war
fleisig ein Link [www.pik-potsdam.de]

viel in inglisch aber, auf Seite 12 stehen die Kohlenstoffspools auf Deutsch drinn aber halt in
Gigatonnen :rolleyes:


Grüße aus den Bergen Manfred


von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 16:56

Noch weitere abiotische Links

[www.zentrum-der-gesundheit.de]
[www.freitag.de]

Wer bei allen diesen Theorien den Hausverstand einschaltet, wird zum Schluß kommen, daß - wenn die Theorie vom Nachwachsen der Vorräte wahr wäre - eine rücksichtslose Ausbeutung nicht die Lösung unserer Probleme darstellt.

Wir müssen unsere Intelligenz einsetzen und die Sonne in unseren Dienst stellen, möglichst ohne Umwege über Verbrennungsprozesse !!!

Zefix noamol, warum sind wir die einzigen Deppen, die uns darüber Gedanken machen, den meisten ist es sch***egal.


von Herbert Hämmerle - am 27.11.2007 17:14

Re: Noch weitere abiotische Links

Ich habe gestern mit einem Menschen gesprochen, der mich über das EL ausfragte.

Es fährt zum Ausgleich und Rennen auf der Nordschleife -wegen des Nervenkitzels und so.
Als ich Ihm meine unverblühmte Meinung zu diesem Verhalten schilderte, musste er eingestehen, er habe da halt noch einen Nagel im Kopf.

Als ich ihm dann Paragliden als Ausglaich vorschlug, war seine verblüffende Antwort:

Da habe ich zuviel Schiss vor.

Angst vor der Natur?

Erstaunlich.

Carsten


von inoculator - am 27.11.2007 17:41

Noch weitere abiotische Links und dazu etwas Einschalten

Hallo herbhaem

Tja da bin ich bei Dir

"eine rücksichtslose Ausbeutung nicht die Lösung unserer Probleme darstellt."

weil ich fleisig bin hab ich das schon mal verlinkt [www.pik-potsdam.de]

Da steht auf Seite 12

Atmosphäre 720 Gt Kohlenstoff (
( also in CO² wärs noch mehr tonnen aber falls der Fell mitliest möcht ich Ihn nicht verw.... )

Ozeane 38400 Gt ( Süßwasser 1,5 Gt )

Landbiosphäre 2000 Gt

Also das sind alles Austauscher also wenn da nix Dazukommt läst sich gut leben,

kämm aber noch das Vorhanden aus der Erde dazu

also in sofort brennbares

Kohle, Gas.... 4130 Gt

was immerhin wenn man es anteilig an Bindungsmöglichkeiten aufteilt
grob eine verdoppelung der Atmosphäre wär


und wen als die Russische Theorie teilglaubt stehen aus der Lithosphäre noch mal
75000000 Gt zur Verfügung, das wär ganz praktisch wen das in der Athmosphäre gelöst wär,
wir bräuchten bloß mit den Ohrwascheln wakeln und könnten fliegen so dicht wär die.


Aber Herbert bei einen gehen unsere Meinungen auseinander

"möglichst ohne Umwege über Verbrennungsprozesse !!! "


also ohne das wir was tuen verbrennen ( siehe Seite 21 von dem Link ) 6 Gt oder werden
Zersetzt ( also von Insekten und Bakterien zu Co² und schlimmer zu Methan umgewandelt )


Jetzt steht auf der Seiten 21 was von NPP also fast deutsch Nettoprimärproduktifität, nach Hausverstand
gibt's also nochwas, Nettobiomproduktivität NBP und was hilft uns des laut
RvR?

Nix, oder eben wir schalten den Hausverstand ein und Schauen auf Seite 22 da ist Europa
sakrisch grün und auf Seite 23 öha des schaugt net gut aus, also das Braune in Deutschland
ist das was man derzeit als Ertrag von Rapsfeldern holt.

Das Dreifache würde aber vorher so ganz ohne das einer Merkt zu Emissionen verwandelt,
genau das macht den Unterschied von Propaganda Solarerträgen aus und wie benutze ich das
von der Natur gegebene eventuell Richtig


Grüße aus den Bergen Manfred




von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 17:54

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit

Hallo Mob,
schon wieder verstößt du wissentlich oder fahrlässig, aber vor allem lässig, gegen die Forumsregeln. Halte Dich bitte an die Aussagen in diesem Thread, und beziehe dich nicht auf irgendwas in der Vergangenheit, was kein Mensch wiederfindet. Oder was du dir in deinem Koppe ausdenkst.

Was meine ich? Dies hier z.B.:
Zitat
Abgesehen vom Wahrheitsgehalt dieses Artikels sollte die Devise heißen: Emissionen verringern, regenerative Energien steigern !


und dann schrieb ich als Kommentar dazu:
Zitat
Wenn ich so drüber nachdenke, kann es mir eigentlich egal sein,


Und dann interpretierst Du und verdrehst meine Aussage dahin: "
Zitat
So und nun zu Deiner Behauptung es wär Wurscht ob etwas Wahr oder Wirklich ist, RvR hat immer Recht "


Zur Klärung: Ich hab geschrieben, dass es mir wurscht ist, wie es es. Vom Wahrheitsgehalt habe ich nichts erwähnt. Warum nur die ständigen Sticheleien gegen mich. Langsam bin ich der Meinung, Du hast einen Stich. Wird wohl so sein, hoffentlich macht er kein "hirnsausen", von dem einer aus Dornbirn weiss.

Ich hoffe nur, dass deinen Schmarrn deine Enkel später nicht lesen müßten. Wäre peinlich.

Gruss, Roland
...übrigens, wer Wahrheit mit h schreibt, ist nicht dämlich, sondern liebt die Wahrheit, auch und gerade in Überschriften.



von Berlingo-98 - am 27.11.2007 19:34

Wirklichkeit oder Wahrheit ist doch egal steht nur im Doof-tropic

Hallo RvR

Hast mal geschrieben ich seh den Balken nicht in meinen Augen und deshalb kritisier ich
die Spliterchen, bei den Andern, also abgeseh das ich als Zimmermann und Sägewerker ein Kernkompetenz in Sachen Balken besitze und der Umgang mit diesen, mir also vertraut ist,
möchte ich Dich doch mal direkter hinweißen ( dezent geht scheinbar nicht so, aber mit den
Holzhammer gehts ab und zu ) das Deine Aussagen das ist das doof-topic mich nicht treffen
weil ich ein dikes Fell ( ups ) hab, aber auch andere hier mitschreiben und nach meiner Meinung nicht doof und RvR ich hab sogar die Arroganz zu behaupten auch meins ist nicht doof, aber es kostet etwas mehr Musse es in der heutigen Schnellinfo zeit zu verstehn.


Also wer von uns beiden andauernd den Andern persöhnlich angreift möcht ich jetzt nicht belegen,
dazu find ich das Thema das Rainer angeschnitten hat zu spannend ( ich denke Er wartet eventuell
immer noch auf eine Antwort von Dir ) und sei beruhigt meine Nichten und Neffen kennen Ihren Onkel
gerade deshalb ist es Ihr Lieblingsonkel, weil Er nicht ganz so Spiesig als die andern ist, sondern
man immer aufpassen muß was der Onkel genau sagt, weil Floskeln mag Er nicht der Onkel Manfred.

So und jetzt nochmals zur Ablauf des Threads, Rainer fragt nach Wahrheit und Wirklichkeit
und um 09:43 Antwortet er mir und konkretisiert Seinen Ausgangsbeitrag

"Nun haben die Russen, zumindest recht plausibel begründet, Ihre eigene Theorie."

und schreibt ergänzend hinzu

"Ich neige dazu meinen eigenen Standpunkt immer dann erst einmal in Frage
zu stellen wenn ich neue Argumente oder Theorien kennen lerne."

läst also ein Diskusion zu. Eine Stunde und drei Minunten die Reichelbombe

" es ist mir Wurscht "

gut nicht direkt auf Rainers Beitrag geworfen aber immer im Bewustsein die Streuwirkung ist hoch genug, es braucht kein Nachdenke über andre Ansichten die sind doof-tropic. Entschuldige
so kommen wir zwei nicht auf ein Bierbank, erst wen das Thema durch Fakten vom Tisch ist
hat ein Maß platz, so wie Du das machen möchst ist es kein Ringen um Fakten da
* es mir wurscht * ein Meinung ist, aber kein Argumment, Sakelzemmt :rolleyes:



von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 20:08

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit ist nur dem Mob egal

Hallo Mob,
trickse dich doch nicht immer wieder selber aus.

... denn wer verstehen will, der versteht. Und wer nicht will, der will halt nicht. So wie du.

Ich bleibe bei meiner Aussage, dass es mir Wurscht ist, welche Theorie richtig ist. Es ändert nichts an meiner Schlussfolgerung, dass wir was tun müssen. Denn gerade wenn wir genug Öl hätten, wäre die Gefahr, dass wir damit relativ schnell unsere Erde unbewohnbar machen, sehr gross. Da nützen alle Theorien und Diskussionen darüber, wo das Öl herkommt, gar nicht.

Was ich ausdrücken will, ist meine Sorge darüber, wo das Öl hingeht. Da ist es mir zur Zeit wirklich wurscht, ob es aus Pflanzen sich gebildet hat oder von Bakterien in der Erde erzeugt wird. Was ich will, ist weg vom verbrennen. Dazu ist es eigentlich zu schade und hat zu viele Nebenwirkungen.

Danke, dass du auf eine Antwort an Rainer drängelst. Wir haben schon telefoniert, ist schon erledigt.

Nimm das Brett vom Kopf und bau ne Bierbank draus. Am besten dies fahrbare Modell von neulich.
Keine Eisenbahn bitte. Dafür sind die Leute (der Leut) aus der Frankfurter Gegend zuständig.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 27.11.2007 20:26

Wirklichkeit oder Wahrheit und der Weg dorthin

Ach RvR

"Nimm das Brett vom Kopf und bau ne Bierbank draus"

Einfach Brett, aus Kernware, Seitenware, mit stehenden Jahrringen als Fensterkantel oder
einfache als Mittellagen, einfach Brett:mad: Du machst Dirs einfach, ein Brett halt, Wurst welches,
Du kenst die neuersten Dinnormen nicht, is vorbei mit den * Tegernseern Gebräuchen * a Brett
dat a sogn :rolleyes:

Aber der Alte Amicarn der druckt Dich, merk ich na ja " World's first sports Car "

Also Du hast mit Rainer Telephoniert, ja Netzwerk pflege, Xing ist auch sowas a biserl was geht
immer unter der Hand, aber eventuell hätt den einen oder andern Leser tatsächlich Deine Antwort intressiert, gut geht kein was an.


Du machst es schon wieder und wieder fällt es Dir scheinbar nicht auf, Du tust als wen ich für Öl wär,
nur weil ich mit Rainer klären will ( es dürfen sich gern andre beteiligen ) ob an der Theorie was drann
ist, wär was drann müßte man Erneuerbare Energien noch effizenter gestallten um den Druck
der Offentlichkeit nach billig Öl zuvorzukommen, ich schreib nur CO² Abgabe, weg vom EEG und
Emissionshandel das glaubt dann keiner mehr, wenn es angeblich billiger geht.

Also wie ist Deine Pauschalaussage zu verstehn

"Was ich will, ist weg vom verbrennen. Dazu ist es eigentlich zu schade und hat zu viele Nebenwirkungen."

nur das Fossilöl oder überhaubt weg vom Verbrennen?


Oder will ich es nur angeblich nicht verstehn da Du nur Floskelst :rolleyes:






von Manfred aus ObB - am 27.11.2007 21:56

Geschichtchen vom abiotischen Öl... und was auch in der westlichen Welt bekant wär

Moin Rainer


Ich ruf jetzt nicht an, ich schreibs ins Forum, eventuell verfolgt der Eine oder Andre die etwas ausgeschlenkerte Disskusion.

Also nach Aussage der Abiotischen Erdöl Entstehung, ich zitier noch mal dne Eintrag ins Wiki

"dass die gesamte obere Erdkruste bis ca. 10 km Tiefe von Bakterien oder Archaeen besiedelt sei."


So jetzt weis ich halt nicht inwie weit Solrzellendenkern Archaeen bekannt sind, in Biogaskreisen
wär das was andres da ist man mit Denne auf Du und Du.

Also Archaeen

so im Wiki zu lesen

"Viele Archaeen sind autotroph, d.h. sie gewinnen den Kohlenstoff zum Aufbau ihrer
Körperbestandteile ausschließlich durch Assimilation von Kohlendioxid, aber auch die
Heterotrophie, die Gewinnung des Kohlenstoffs aus organischen Verbindungen, ist weit
verbreitet."

Wen man das so liest, könnten die da unten schon Öl machen, weil in der Lithosphäre sind
ja noch 75000000 Gt Kohlenstoff gespeichert?

Obwohl da stand ja aus Kohlendioxid oder aus Organischen Verbindungen, also nix aus
Steinen wie die Steinlaus


Quelle [de.wikipedia.org]

Kämm jetzt allerdings die Steinlaus in 10.000 meter Tiefe vor würde sich die Nahrungskette
schließen, Steinlaus frist Stein, die Steinlaus scheidet Organische Verbindungen aus,
die macht die Archaeen zu Öl, aber die Steinlaus müßte dann Methanatmer sein ?


Grüße aus den Bergen Manfred





von Manfred aus ObB - am 28.11.2007 08:54

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit und bayrische Unschärfe

Hallo Manfred,
hat dich jetzt die kleine Steinlaus gebissen? Oder gestochen oder was auch immer?
Allerdings ist mir auch das Wurscht, nämlich ob die Bülowsche oder Loriot-Steinlaus das Öl produziert, ob es von Bakterien geschis..... wird oder aus verrottenden Pflanzen stammt.

Was mir nicht Wurscht ist, ist Rainers vermeintliche Frage, auf die ich antworten sollte nach Deiner vielfachen Drängelei. Allein mir fehlt der Glaube - oder so ähnlich. Habe versucht, in dem folgenden Beitrag von Rainer eine Frage zu finden:

Datum: 27. November 2007 11:20
Moin Roland,
Deiner Argumentation stimme ich zu.
Wir kaufen das Benzin von den Ölkonzernen , die Ölkonzerne kaufen das Öl von dem Ölscheich und der Ölscheich kaufet dann unsere Fabriken. Also ist das Geld wieder im Lande:eek:
ZINNEKE
Möge die Sonne mit uns sein
Twike 583


Er hat da ganz offensichtlich meiner Argumentation zugestimmt (wörtlich). Was sollte ich da noch drauf antworten? Im gratulieren oder so? Die Diskussion weiterführen? Das erledigst du schon für mich, da kann ich mich stets drauf verlassen.

Gegenfrage: Warum versuchts du dich in die Diskussion zwischen mir und Rainer reinzudrängen? Was geht es dich an, wenn wir telefonieren? Machst du schließlich auch, mit Rainer telefonieren. Schließlich will er auch wissen, mit was für Fragen du ihn da irrtierst.
Und mich und das Forum dann noch mit Steinläusen traktieren? Ich halts da lieber mit anderen Läusen, aus denen man Politur für Möbel macht. Aber das ist für einen Zimmermann eine Stufe zu fein. Du bearbeitest normalerweise gröberes Holz, nach DIN oder nicht. Auch das ist mir wurscht, wie du deine dicken Bretter bohrst.

Gruss Roland
Aufgabe: Ich würde mich freuen, wenn Du auf YouTube (zu Deutsch: DeinerRöhre) das Video von der kleinen Steinlaus findest. Das, in dem die Hochhäuser zusammenfallen, das von der Frankfurter Zoologischen Gesellschaft von Loriot.

von Berlingo-98 - am 28.11.2007 09:23

Off Topic

[www.clipfish.de]

Zeitindex 1:45

zugabe

[de.youtube.com]



von Manfred aus ObB - am 28.11.2007 09:51

Re: Off Topic

Hallo Mob,
danke. Wie Loriot schon sagte:: da muss man sich nur an einen erfahrenen ..... und so wenden, um keine Enttäuschung zu riskieren.
Danke also für den Link zum Steinlausvideo.

Beim link zu "MeineRöhre" ist allerdings das Ei hart. Seit 40 Jahren gefühlvoll gekocht und immer noch hart.

Wie lange kocht man eigentlich Eier. Ich habe neulich welche mit 20 Minuten Kochen nicht weich gekriegt.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 28.11.2007 11:49

Re: Off Topic

Hallo Roland,
hast du das Ei in kaltem oder heißen Wasser gekocht ??????

Gruß

von Michael Hu - am 28.11.2007 21:35

Re: Wirklichkeit oder Wahrheit, wie kann man die Erkennen ?

Ich kann mir, außer Radioaktivität, keinen Prozess vorstellen, der im Erdinnern Sauerstoffmoleküle und Wasserstoff- und Kohlenstoffatome voneinander trennt. Einzig Licht ist eine Energieform, die , außer der Radioaktivität, ein entsprechend hohes Energieniveau besitzt. Wärme auf keinen Fall, deren Energieniveaus bei wenigen Hunderstel Elektronenvolt liegen, die zur Trennung der Reaktanden erforderlich in der Größenordnung ein Volt. Radioaktivität scheidet für mich aus, weil der Wirkungsgrad eines solchen Prozesses viel zu gering wäre. Der Wärmestrom aus dem Erdinnern beträgt schließlich nur 60 mW/m², in unserer Gegend.

Dass der Ölpreis manipuliert wird, erscheint mir keineswegs als abwegige Idee, seit ich erlebt habe, wie im Einvernehmen sehr unterschiedlicher Gruppen Einfluss auf die Weltpolitik genommen wurde.
So etwas geschah vor dem ersten Weltkrieg. Ähnliches geschah mit dem Schwerpunkt in Düsseldorf in den Jahren 1997 bis 2000. Weder Dick Cheney, noch eine der begleitenden Behörden überließen dabei etwas dem Zufall.

Wenn, dann bilde ich mir meine Meinung in diesem Zusammenhang selbst. Ich habe allerdings auch Grund dazu.

von Bernd Schlueter - am 28.11.2007 23:05

Re: very very Off Topic

Hallo Michael,
gekocht habe ich sie natürlich in heissem Wasser. War das verkehrt? Bekommt man sie in kaltem Wasser schneller weich? Vielleicht sollte ich mir das Loriot Video auf "meinerRöhre" nochmal ansehen. Danach braucht man ja viel Gefühl beim Kochen. Und so 40 Jahre Erfahrung. Oder 40 Jahre Gefühl oder so...
ach bring mich doch nicht ganz durcheinander.


Gruss, Roland
Hallo Hu Hu, habe mir jetzt einen Eierkocher gekauft. Der schnarrt so schön beim Kochen, und nach 20 Minuten waren die Eier genau richtig. Ganz ohne Gefühl, aber mit Strom. Natürlich Solarstrom, der wärmt mehr als Windstrom (das zieht immer so).

von Berlingo-98 - am 29.11.2007 00:00

Re: very very Off Topic Aha das war Der Fehler

Dacht ich mir's doch


"Ganz ohne Gefühl, aber mit Strom. Natürlich Solarstrom,"

Wasser macht man nicht mit Solarstrom heiß,
Wasser kocht man am Gefühlvollsten mit Wasserkraft :rolleyes:






von Manfred aus ObB - am 29.11.2007 07:32

Re: very very Off Topic Aha das war kein Fehler

Hallo Mob,

ich zitiere mal aus deinem Beitrag vom 29.11.2007, 08:32:
Zitat
Wasser kocht man am Gefühlvollsten mit Wasserkraft


... Schon recht, und stimmt für Dich natürlich, denn Du hast Wasserkraft im Hause.
Ich aber müßte ihn über viele 100 km heranschaffen. Und ich will mich doch regional versorgen, wenn und wo immer das möglich ist. Und Sonnenstrom hab ich sowieso im Haus, bei guter Sonne über 4 kW. Das reicht schon für ne ganze Menge Eier und zum Aufladen des AX und des CityEl allemal.

Sollte ich also meinen Sonnenstrom verkaufen, mit guten EEG Preisen, nur um dann (D)einen Wasserkraftstrom zu kaufen? Eigentlich haste recht, dann würde ich bei jedem Eierkochen ja noch Geld verdienen.

Und noch was: weil ich ja über 5 Jahre Systemtechnik für Photovoltaik hauptberuflich gemacht habe, habe ich halt doch mehr Gefühl für Sonnenstrom als für Wasserkraft, den ich nur aus dem Studium und der Besichtigung großer Kraftwerke kenne, z.B. Cabora Bassa in Mosambique und - jedenfalls von aussen - Iguasu Südamerika und einigen anderen.
Zum Walchensee und Altjoch habe ich es noch nicht geschafft. Im Altjoch soll ja nach jüngsten Forengeflüster eine Bierbank geschaffen werden, wo mal mal über Wasserkraft und Solarstrom diskutieren könnte - während an der Park&Charge Tankstelle am See dann (m)ein Mobil wieder energetisch aufgefrischt werden könnte.

... na ja, eine Menge "könnte" und "würde" und so in den Gedanken.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 29.11.2007 09:24

Re: very very Off Topic Aha das war kein Fehler nur nicht Vollständig ;-)

Hallo RvR

Also das

" na ja, eine Menge "könnte" und "würde" und so in den Gedanken. "

das stammt von Dir, den was Fakten in Oberbayern betrifft gibt es keine Fiktifität,
die Infos die Du ins Netz stellst sind zwar unvollständig

" wo mal mal über Wasserkraft und Solarstrom "

hier ist Info nur unkorrekt wiedergegeben selbstverständlich auch über Strom aus Biomasse

"diskutieren könnte - während an der Park&Charge Tankstelle am See dann (m)ein Mobil wieder energetisch aufgefrischt werden könnte."

Also Bierbank natürlich nur nach Voranmeldung, die ist nicht 24 Stunden besetzt


Grüße aus den Bergen Manfred






von Manfred aus ObB - am 29.11.2007 09:46
Hallo Ihr Lieben,
Ihr erinnert mich jetzt an meinen Liebsten aller Lieben und nehmt mir meine ganzen Ideen für 24 Adventskalendertürlen..
Also, die Steinlaus stand schon vor Wiki im Pschyrembel unter "Petrophaga lorioti", darin steht, dass sie neben verschiedenen Gattungen der Nieren Steinlaus und der Blasen-St. und der Gallen-St. besonders zum Fall der Berliner Mauer zuzuordnen ist. Als sie dann noch an der Berliner Großbaustelle auftrat wurde in Berliner Krankenhäusern von besonders hartnäckigen Varianten berichtet.
Also kann es doch durchaus sein, wenn Manfreds Aracheen aus dem Erdinneren nach außen kommen, Umweltkatastrophen hoch was weiß ich ausgelöst werden. Da die Dinger dann resistent gegen Sauerstoff werden können. Hat man doch schon in Australien wegen der Kaninchen und so beobachten können. Also lassen wir die Dinger doch lieber unter der Erde.
Warum Ihr mich jetzt an meinen Liebsten aller Liebsten erinnert? Weil der hat nämlich mir gerade versucht zu erklären, warum seine neuen Batterien nicht gerade so in sein El eingebaut werden können. Ich meine Alte raus, neue rein. Er meint einen totalumbau der Achse und Ritzel und Riemen gegen Kette vornehmen zu müssen und andere Ladungen und erst dann kann es wieder richtig fahren. Ich nix wissen von alle dem und kann nur mit offenem Mund dastehen und zugugge.
Angefangen hat aber alles mit den Worten :"Die Batterien müssen gewechselt werden". Ich glaube so langsam, nachher ist nur noch das Chassey original. Wirklichkeit oder Wahrheit?
Liebe Grüße Andrea

von little mama - am 29.11.2007 23:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.