Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
inoculator, R.M, Jens Schacherl, thegray, Claus., Berlingo-98

Anfrage: Mega mit geschlossener Ladefläche

Startbeitrag von inoculator am 04.05.2008 17:06

Hallo,
ich möchte mal evaluieren:
Was sollte mich ein gebrauchter Mega mit einer geschlossenen Ladefläche (Plane oder ähnlich) kosten.
Wer kann mir ein wenig helfen, die Fahrmöglichkeiten und den Einsatz zu verstehen?
evtl. auch mal eine Probefahrt.

Einsatzraum: Remscheid-Wermelskirchen

Gruss und Dank

Carsten

Antworten:

Hallo Carsten,

hast Du es wegen Probefahrt eines MEGA mal bei Firma Girke in Bochum probiert?
Wir hatten einen MEGA in Hannover dabei, siehe hier: [www.solarmobil.net]

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 05.05.2008 08:01
Hallo Carsten,




schau mal hier: [www.emfm.de]

Jens hat sich vor kurzen einen aus Österreich geholt.
Wird zu Zeit auf 4x12V Akkus umgerüstet da die Schaltung mit 8x12V Akkus (2 immer parallel) Mist ist.
Für einen Mega, je nach Akku Zustand, musst Du zwischen 3000 und 6000 Euro rechnen.

Claus

von Claus. - am 05.05.2008 18:23
Hallo Carsten,

ein Mega 400 mit Pritsche und nicht mehr ganz frischen Akkus ging letztes Jahr bei Ebay für 9999¤ Sofortkauf weg, für die von Claus genannten Preise muß man also schon Glück haben :-).

Der Besitzer kam mit Akku-Vollausstattung (12x80Ah) im Hochsommer tatsächlich bis an die 80km weit. Leider verwendet aber der Mega (sogar noch der neue 600) eine gemischte Parallel/Reihenschaltung 3p4s, was immer problematisch ist weil sich parallele Akkus gegenseitig entladen.
Deswegen will ich ja auf 4x150Ah umbauen, neue Fotos stelle ich demnächst mal wieder auf der EMFM-Seite ein.

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 08.05.2008 19:28
Erstmal Danke für die HInweise und Tipps.

Hintergrund meiner Anfrage ist die neue Tätigkeit meiner Frau.

Leider habe ich bei meinen Vorplanungen den WAF vergessen.

Meine Frau ist EL geschädigt. Ich habe soviel an der Kiste rumschrauben müssen, daß für meine Frau jetzt feststeht, daß alle Elektroautos unzuverlässig und Bastelbuden sind.

Das bekomme ich momentan nicht aus ihr raus.

Mal sehen.

Gruss

Carsten

PS: Die Frau eines Arbeitskollegen zu ihm, als er von einem EVT als nächstes Auto spricht:
"Ne, das braucht ja Strom. Wer soll den denn bezahlen?"

Kein Witz.



von inoculator - am 08.05.2008 19:55
Hallo

Ich würde gleich in 8 mal Nicd mit 140 AH investieren, die haben ungefähr das gleiche Gewicht und du hast für die nächsten 100000 km ruhe mit den akkus, Wenn du 180 AH bekommen kannst dann würde ich die nehmen.

Gruß

Roman

von R.M - am 09.05.2008 12:00
Hallo Roman,

abgesehen vom erforderlichen Investitionsvolumen :eek: habe ich absichtlich NiCds gar nicht erst ins Auge gefaßt. Das Fahrzeug wird nämlich nur unregelmäßig genutzt werden aber sollte immer voll geladen einsatzbereit sein (evtl. mit Solarzellen auf dem Dach, Platz genug wär ja): das ist aber genau das was NiCds nicht mögen!

Außerdem ist das mit dem Einbau etwas kritisch, normalerweise bräuchte man ähnlich wie bei PSA/Renault eine Hebebühne, um überhaupt an einen Teil der (originalen) Akkus ranzukommen. Sie dürfen auch nicht höher sein als die Originalkakkus, sonst muß man anfangen am GFK rumzusägen.

Andere Idee die ich noch habe: Inverter-Generator (FME) 2,6kW + Zusatz-Ladegerät hinten rein = Plug-in-Hybrid :spos:
Erstmal muß er aber überhaupt wieder fahren :rolleyes:...

Gruß Jens

von Jens Schacherl - am 09.05.2008 16:26
Hallo

Es ist schon klar daß die 100AH Nicds etwa das doppelte Kosten als die 150 AH Bleiakkus, ich habe aber seit ich die Nicds drin habe wesentlich mehr Fahrten mit dem El erledigt als vorher, so daß sich das Ganze relativiert.

Das Laden läßt sich ja in weniger als 1h erledigen, wenn das Fahrzeug also mit 50% Ladung rumsteht bist du in 30 Min fahrbereit, auserdem hast du mit halbvollen Nicds die gleiche Reichweite wie mit vollen Bleiakkus.

Ein Mega wär für mich auch das richtige da ich oft Baustoffe transportieren muß, aber die 45 km/h und die Bleitechnik schrecken mich doch ab. 60 km/h und vernünftige Akkus wäre da schon gut da Reichweiten unter 60 km bei flotter Fahrweise für mich nicht diskutabel sind.

Gruß

Roman


von R.M - am 09.05.2008 16:47
Zitat
PS: Die Frau eines Arbeitskollegen zu ihm, als er von einem EVT als nächstes Auto spricht:"Ne, das braucht ja Strom. Wer soll den denn bezahlen?"



Ja es gibt offensichtlich auch heute noch Meschen die leben von Liebe und Luft- hier muß die liebe wohl sehr groß sein. Wie war noch der Nährwert von Luft. Frag mal die Frau wie sie das mit der "Freien Energie" aus dem Schlauch macht ohne erwüscht zu werden ;)

von thegray - am 16.05.2008 18:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.