Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Berlingo-98, Bernd Schlueter, weiss, bioke, Alfons Heck

Kaffeesatzleser als Quelle in den elweb-Nachrichten

Startbeitrag von Alfons Heck am 17.05.2009 17:30

Hallo Leute,
[baseportal.de]
finde ich jetzt nicht so den Bringer.
So Firmen sind meiner Meinung nach was für Bosse ohne Führungsqualität. Die lassen sich von denen auf die Schulter klopfen und der Mehrwert den die Firma erwirtschaften sollte geht dann nicht an die Mitarbeiter, Aktionäre, die Entwicklung usw sondern wird dort verschleudert und in unsinnige "Öffentlichkeitsarbeit".
Also was die so an Prognosen ablassen ist echt geschenkt.
Da fragt man doch lieber den Frisör seines Vertrauens ;-)


Gruß
Alfons.

Antworten:

Tja, da kann ich nur zustimmen, da hat mein Frisör als Vorsitzender unserer Elektromobilgruppe tatsächlich eine gehörige Portion mehr Sachverstand. :-)

von bioke - am 17.05.2009 17:55

Kaffeesatzleser als Quelle in den elweb-Nachrichten

Nun, der Deutschenglischexperte ist doch darauf angewiesen, Perspektiven zu eröffnen.Ist doch richtig, sich dazu auf die chinesische Mauer zu stellen, statt sich hinter dieser zu verstecken. In Düsseldorf gibt es genug Firmen, die auf diese Weise ihre Klienten bei Laune halten und ermuntern, Geschäfte einzugehen, die besser unterblieben wären.
Ansonsten hat er meiner Meinung nach völlig recht mit dem, was er uns in seinem speziellen Änglisch beibiegen will. Neodym und Lithium, dazu langfristige Verträge mit Katanga-Kupfer, da hat China tatsächlich eine Chance. Solange die Chinesen nicht aufständig werden und sich die Regierungsseilschaft das know-how an der richtigen Stelle holen und auch bekommen. Zum Beispiel auch bei uns.

Brunnenhaftigkeit tanke nur im Wellnessstudio Sebastians, des Frisörs Deines Vertrauens.




von Bernd Schlueter - am 18.05.2009 06:42

Re: Die Quelle in den elweb-Nachrichten.... und eigene Erfahrungen

Hat einer mal in die Studie reingeschaut? Oder nur in die Kurzbeschreibung in den NEWS bzw. der Internetbeschreibung bei Roland-Bergers Internetseite?

Anyway, in der Studie selbst (die ich mir schon mal anschauen durfte) - und natürlich auch in der Kurzbeschreibung - fallen mir schon ein paar "Kleinigkeiten" auf:
a) es geht trotz des schönen Namens "Powertrain 2020 - China's ambition to become market leader in E-Vehicles" nur um Elektro-PKW.
b) die rund 20 Millionen Elektro-Zweiräder, die jetzt alljährlich gebaut werden, werden komplett ignoriert oder jedenfalls nicht erwähnt. Und rund 100 Millionen sollen bereits fahren in China.
c) die Elektrobusse werden auch nicht erwähnt. Immerhin sind rund 60 Elektrobusse zur Olympiade 2008 recht erfolgreich gefahren, und sowohl die Batterien (Lithium Mangan) als auch das Batterie-Wechselsystem (weltweit einzigartig und führend, u.a. auch in Stavanger bei der EVS24 vorgestellt) findet in der Studie keine Erwähnung. Das BMS haben die Chinesen selber gemacht, und Berger hats nicht erwähnt (na ja, ist ja auch für Busse, nicht PKW).
d) Li-Mangan wird nicht erwähnt. Gibt es wirklich nur noch Li-Eisenphosphat? In den Bussen jedenfalls war Li-Mangan drin, und in der Technik werden Einzelzellen bis 400 Ah gebaut (u.a. auf dem bsm Stand auf der Hannover Messe im Orginal gezeigt).

Berger hat wohl übersehen, dass die Chinesen hinsichtlich Mobilität viel mehr auf Zweiräder - weil für die Masse der Bevölkerung eher erschwinglich - und auf öffentliche Mobilität, also Busse, setzten. Und da ist China wirklich führend. Nach den Erfolgen mit den 60 Olympiabussen werden jetzt 3000 Stück gebaut.

Die Techniken der Zweiräder und der Busse sind per PKW wohl in der einen oder anderen Form auch nutzbar. Schätze ich jedenfalls so ein.

EVS25, das Electric Vehicle Symposium Ende 2010 (Weltkonferenz und Ausstellung) findet jedenfalls in Shenzen in China statt. Insofern hat Berger wohl gemerkt, dass die uns glatt abhängen. Dort spielt die Musik. Einfach auch deshalb, weil dort der Markt ist. In Indien übrigens auch. Habe jedenfalls in Stavanger schon mal in einem TATA indicar electric gesessen und konnte ihn auch probefahren. Von der Karosse her der gleiche Wagen, mit dem ich vor einigen Wochen (mit Dieselmotor) noch durch Indien gefahren bin. In Stavanger dann mit Elektroantrieb von tm4, Elektrovaya Li-Akkus und BMS vom "Kollegen" Dennis (für die, die ihn kennen).





von Berlingo-98 - am 18.05.2009 14:55

Re: Die Quelle in den elweb-Nachrichten.... und eigene Erfahrungen

Wir sollten von den Sprücheklopfern von Unternehmensberatern nicht zu viel erwarten. Immerhin dienen sie auch unserer Sache.
Motto: was die Chinesen können, können wir doch schon lange!
Das ist doch die eigentliche Aussage, die hinter Sebastian Decks Eloge steckt.
Vielleicht überzeugt er noch unsere Angela, wohin der Hase laufen sollte? Abwrackprämie für Stinker bei Tausch gegen Elektromobile! Roland hat sie jedenfalls noch nicht dazu herumgekriegt.

von Bernd Schlueter - am 18.05.2009 20:51

Re: Die Quelle in den elweb-Nachrichten.... und eigene Erfahrungen

Zitat
Bernd Schlueter
Wir sollten von den Sprücheklopfern von Unternehmensberatern nicht zu viel erwarten. Immerhin dienen sie auch unserer Sache.
Motto: was die Chinesen können, können wir doch schon lange!
Das ist doch die eigentliche Aussage, die hinter Sebastian Decks Eloge steckt.
Vielleicht überzeugt er noch unsere Angela, wohin der Hase laufen sollte? Abwrackprämie für Stinker bei Tausch gegen Elektromobile! Roland hat sie jedenfalls noch nicht dazu herumgekriegt.
Bernd Schlüter


Danke für Deine Einschätzung, dass die Unternehmensberater auch unserer Sache dienen. Ich bin allerdings recht ernüchtert, wenn ich mal so die Studien der letzten 15 Jahre durchschaue. So manches mal haben die auch voll daneben gelegen. Na ja, Vorhersagen sind gefährlich, besonders wenn es um die Zukunft geht. Auch eine alte chinesische Weisheit.

Danke für den Rat, mich mal an Angela zu wenden. Werde dazu unseren Engel vorschicken, oder andere im bsm, die in Berlin und daher näher dran sind. Ich kann nicht alles selber machen. Muss mich jetzt erst mal auf Friedrichshafen einstellen, muss mal sehen, was die dort zeigen.

von Berlingo-98 - am 19.05.2009 10:52

Re: Die Quelle in den elweb-Nachrichten.... und eigene Erfahrungen

Zitat
RR
Muss mich jetzt erst mal auf Friedrichshafen einstellen, muss mal sehen, was die dort zeigen.

hallo roland :-)
da ist doch eine oldtimer ausstellung zu der zeit diese woche.
bist du da auch? ich werde da einschlagen aber der tag ist noch nicht fix.

von weiss - am 19.05.2009 18:07

Re: Die Quelle in den elweb-Nachrichten.... und eigene Erfahrungen

Zitat

Werner Weiß
da ist doch eine oldtimer ausstellung zu der zeit diese woche.
euer weiss aus dornbirn


Na ja, die Oldtimer kann ich natürlich auch mit ansehen, aber eigentlich interessiert mich dies:

Expo für nachhaltige Mobilität
Nach „Otto“ und „Diesel“ kommt jetzt Elektro: Neue alternative Antriebe stehen im Mittelpunkt der neuen Expo für nachhaltige Mobilität mit dem Namen „the electric avenue“. Die Messe-Premiere findet parallel zur Oldtimermesse Klassikwelt Bodensee vom 21. bis 24. Mai 2009 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.



Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 19.05.2009 22:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.