Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
29
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Markus Sch., Berlingo-98, Manuel., R.M, inoculator, Peter End., bolkobienert, Bernd Schlueter, Bernd Rische, ... und 3 weitere

Solarmobil

Startbeitrag von Markus Sch. am 17.08.2009 18:04

Halli Hallo,

habe öfters Solarmobil gelesen. Und wollte fragen was damit gemeint ist?
Ist das ein Auto was mit Strom aus der Sonne ohne Steckdose fährt?
Uiii, das wär ja prima!
Komm ich damit überall hin wo ich will?
Und Strom aus der Sonne kostet ja auch nichts?

Oder sollte das mit den Solarmobilen ganz anders sein...

Markus

Antworten:

Hallo Markus,

die "Solarmobil" ist eine Zeitschrift. Herausgeber ist "Solar und Net, R. Reichel".

Eine Fachzeitschrift für Umweltfreundliche Mobilität und erscheint mehrmals im Jahr.
Es gibt darin oft sehr interessante Beiträge, aber fahren kann man leider nicht damit.:hot:

mfG
Peter


von Peter End. - am 17.08.2009 18:56
Hallo Markus,
wenn Du Solarmobile erster Ordnung suchst,
die fahren glaube ich ab Oktober wieder in Australien
[www.wsc.org.au]

Technisch und Kaufmänisch echte Solarautos sind in Deutschland recht selten....
Oder anders ausgedrückt, Benzin und Diesel sind in Prinzip auch nur eine Form gespeicherte Sonnenenergie !

Bernd M

von Bernd_M - am 17.08.2009 19:00
Zitat
Bernd_M
Technisch und Kaufmänisch echte Solarautos sind in Deutschland recht selten....
Oder anders ausgedrückt, Benzin und Diesel sind in Prinzip auch nur eine Form gespeicherte Sonnenenergie !


Mit recht selten meinst du bestimmt überhaupt niemals zu sehen...

Das Problem bei Benzin und Diesel ist halt das deren Verbrennung lebensgefährliche giftige Abgase erzeugt.
Der Begriff Solarmobil gehört einfach ordentlich angewendet!

Sonst führt er zu Missverständnissen, wie z.B. hier:
[www.geo.de]

Markus

von Markus Sch. - am 17.08.2009 19:36
das habe ich auch gelesen:

ich habe selbst ein Solarfahrrad gefahren und es kam durchaus von der Stelle und auch durchaus schnell...

Wird er kräftig in die Pedale getreten haben.
Worauf ich hinweisen wollte, der Begriff Solarmobil gehört in den Müll.



von Markus Sch. - am 17.08.2009 20:54
So selten sind die Solarmobile nicht. Ich habe am "Helix" mitgebaut der immer noch Rennen fährt, zuletzt in Barcelona. Der Helix rennt aus der Sonne knapp 60 km/h. Die Batteriekapazität der Bleibatterien reichte damals für rund 250 km. Natürlich ist so ein Fahrzeug nicht Alltagstauglich.

Um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen. Wir bezeichnen ein Elektrofahrzeug als Solarfahrzeug, wenn die in einem Jahr verbrauchte Energie durch eine Solaranlage erzeugt wurde. Man geht dabei von einer netzparallelen PV Anlage aus, die in der Mittagsspitze Ihre Energie einspeist und dem Solarmobilfahrer, der Nachts sein Fahrzeug am Netz lädt.

Sonnige Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 17.08.2009 21:08
Zitat
Ralf Wagner
Um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen. Wir bezeichnen ein Elektrofahrzeug als Solarfahrzeug, wenn die in einem Jahr verbrauchte Energie durch eine Solaranlage erzeugt wurde. Man geht dabei von einer netzparallelen PV Anlage aus, die in der Mittagsspitze Ihre Energie einspeist und dem Solarmobilfahrer, der Nachts sein Fahrzeug am Netz lädt.


vielen vielen Dank für die Beantwortung der Frage und die Definition des Begriffs.

von Markus Sch. - am 17.08.2009 21:13
Zitat
Es gibt darin oft sehr interessante Beiträge, aber fahren kann man leider nicht damit.:hot:

Dem könnte ein launiger Herr aus den Bergen wiedersprechen wenn er zum Beweis damit seinen Holzvergaser füttert:joke:

von thegray - am 17.08.2009 21:31
Zitat
Markus Sch.
Zitat
Ralf Wagner
Um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen. Wir bezeichnen ein Elektrofahrzeug als Solarfahrzeug, wenn die in einem Jahr verbrauchte Energie durch eine Solaranlage erzeugt wurde. Man geht dabei von einer netzparallelen PV Anlage aus, die in der Mittagsspitze Ihre Energie einspeist und dem Solarmobilfahrer, der Nachts sein Fahrzeug am Netz lädt.


vielen vielen Dank für die Beantwortung der Frage und die Definition des Begriffs.


Die Aussage ist natürlich Rechtlich etwas Großzügig



Es gibt Länder da ist selbiges zutreffend, also

"Wir bezeichnen ein Elektrofahrzeug als Solarfahrzeug, wenn die in einem Jahr verbrauchte
Energie durch eine Solaranlage erzeugt wurde. Man geht dabei von einer netzparallelen PV
Anlage aus, die in der Mittagsspitze Ihre Energie einspeist und dem Solarmobilfahrer,
der Nachts sein Fahrzeug am Netz lädt."

in Deutschland wurde aber 1999 das EEG eingeführt und das verbietet ein Doppelvermarktung ( also das betrifft Anladen
die Zwischen 2000 und 2009 ans Netz gingen nach 2009 gibt es extravergütungen für Eigenverbrauch )
wer also in Deutschland nach alten EEG Strom ins Netz speist hat die CO2 Einsparung rechtlich
Verkauft, wenn Er sie anschliesend für Sich zum Zweitenmal geltend macht
ist es Juristisch gesehen Betrug.


Natürlich gibts echte Solarmobilfahrer, also Solaranlagenbetreiber die direkt aus Solarzellen
ihr Fahrzeug laden, manche sogar ohne erst den Gleichstrom in Wechselstrom zu wandelen,
wen so jemanden sagt ich bin Solarmobilist, so bezeichnet Er sich zurecht als solcher,
auch in anderen Ländern als der BRD ohne EEG gibts das öffters das Eautos direkt aus
Solaranlgen geladen werden, auch das sind Solarmobile.


Allein wer nach alten EEG ins Netz verkauft, denn zuerst sich teuer Vergüten läst,
weil das EEG ja unter anderen Eingeführt wurde das Deutschland nachweislich Klimaziele
erfüllt und so das einmal der Emissionsbilanz zugeführt wurde, kann nicht für sich in
( nach neuen EEG geht das, weil getrennte Abrechnungen nach Eigenverbrauch und Einspeisung möglich )
das zum Zweiten mal verwerten, weil selbiges eine Doppelvermarktung ist die nach alten EEG
verboten ist und deshalb eigentlich ein Straftatsbestand ist, also rein Rechtlich gesehen.


Aber wo kein Kläger kein Richter und so gibts viele die Sich ungestraft als Solarmobilsten bezeichen,
aber Atomstrom laden.



Grüße aus den Bergen Manfred



p.s. Du wirst keinen der möchtegern Solarmobilisten sehen, die Ihre alten höher vergüteten
EEG ansprüche kündigen um nach neuen Recht echte Solarmobilisten zu werden.


inzwischen im ELWEB zu lesen [forum.mysnip.de]







von Manfred aus ObB - am 17.08.2009 21:39
Hallo

Ist recht blöde die Diskussion, wenn ich einspeise verkaufe ich Strom, wenn ich lade kaufe ich den Strom, ich verkaufe dem EVU Solarstrom und bekomme dafür regenerativ erzeugten Strom.

Das hat nichts mit Doppelvermarktung zu tun da ich ja regenerativ erzeugten Strom dazu nehme.

Und der kommt nun mal bei uns überwiegend vom Dach.

In den letzten Tagen war unsere Siedlung eine Inselanlage mit Generatorunterstützung, da die Leitungen erneuert wurden.

Ergebnis war daß tagsüber der Generator kaum gelaufen ist und die Regelung über das verbraten von überschüssiger Energie vorgenommen werden mußte. kan also locker behaupten das mein EL mit Solarstrom geladen wurde.

Gruß

Roman





von R.M - am 18.08.2009 07:38
Zitat
R.M

Ist recht blöde die Diskussion, wenn ich einspeise verkaufe ich Strom, wenn ich lade kaufe ich den Strom, ich verkaufe dem EVU Solarstrom und bekomme dafür regenerativ erzeugten Strom.






Regenrativer Strom

ist je nach Lieferant zu 80 bis 90 % Norwegischer Wasserzertifikatsstrom und nicht primär Solarstrom.

Also Solarastrom wird erzeugt wen die Sonne scheint ist Jahreszeitlich und Tagesabhängig
keiner wird sagen im Winter und an Regentagen fahr ich nur den halben weg in die Arbeit,
sondern wird schön aus der EVU Leitung laden ( wenn nicht gerda da Defekt ein Inselnetz,
aber in einen Inselnetz ist es auch dann am Tag geladen ein Solarmobil ) und die ist Zertifikats
mässig je nach EVU ( also Ökostrom oder Profanstrom angeblich verschieden ) anders vergüttet.


Es ist wichtig Ökostrom zu beziehehn um seinen politischen Willen ausdruck zu verleihen mehr Ernneuerbaren Strom bitte,
zu glauben das man mit schönen Worten * ich fahr ein Solrmobil * Atomkraftwerke und Braunkohle
vom Netz bekommt hat etwas mit Blauäugikeit oder Selbstübschätzung zu tuen.

Weder Wind noch Solarstrom können bisherige Kraftwerke in Ihrer Gesamtfuktion ersetzen
( nur Zeitweise die benötige Leistung reduzieren ) da nur Fluktonierend vorhanden, Solarenergie
als teuerste Energie verhinndert sogar bei vielen geistig die notwendigen Überlegungen dazu
was nötig wär, um das zu bewerkstelligen, den bisher leben die Solaranlagenbetreiber von den
EVU's mit Kernreaktoren, gäbs die Nichtmehr müssten die Ihr Stromgeld in der Nachtbarschaft einsammeln,
satatt bequem von den EVU's aufs Konto zu bekommen.

Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred aus ObB - am 18.08.2009 08:27
Manfred macht erfolgreich Wasser zu Wein und beweist somit jedem Wasserprediger, dass er in Wirklichkeit doch auch nur Wein trinkt. :P

von Manuel. - am 18.08.2009 09:00
Zitat
Manuel.
Manfred macht erfolgreich Wasser zu Wein und beweist somit jedem Wasserprediger, dass er in Wirklichkeit doch auch nur Wein trinkt. :P



Ach Veganer sind sehr gegen Anti Fleisch


ich esse Fleisch trinke aber keinen Alloholl
( toleriere es aber bei meiner Frau, die mich von Zeit zu Zeit zum Vegitarier machen
möcht, wenn ich aber dann mit den Hund an seiner Schüssel knie gibts doch wieder was )
aber der Teufel hat den Schnapps gemacht.

Grüße aus den bergen Manfred



von Manfred aus ObB - am 18.08.2009 09:16
Wie kommen wir denn jetzt hier auf das Thema Fleisch?
Vielleicht hat der Teufel ja auch die Fleischindustrie gemacht. Für den Schnaps muss man niemanden umbringen, der bringt höchstens die Kosumenten um... und noch ein paar unschuldige Verkehrsteilnehmer, wenn mal jemand wieder die Sau rauslassen musste.

Zitat

wenn ich aber dann mit den Hund an seiner Schüssel knie gibts doch wieder was
Du isst sogar Hundefutter?

von Manuel. - am 18.08.2009 09:49
Zitat
Manuel.

Du isst sogar Hundefutter?


Du isst doch auch den armen Pflanzenfressern das Futter weg :o



Grüße aus den Bergen Manfred

von Manfred aus ObB - am 18.08.2009 10:11
Ja.

Ich wollte dir aber gar nicht vorwerfen, dem Hund was wegzuessen, es hat mich einfach nur erstaunt.

Übrigens: Nichtraucher atmen den Sauerstoff für die Zigaretten der Raucher weg. :D

von Manuel. - am 18.08.2009 10:18
Hallöchen,

um wieder auf das Thema zurückzukommen:
Der Begriff gehört nicht in den Müll, sondern wird erst jetzt für so manchen langsam Alltagstauglich.
Ein Beispiel liefert das Team der FH-Bochum:

Das Fahrzeug reiht sich in die alten Versuchs und Demonstrationsfahrzeuge der 90'er ein,
wie es eben auch der Karlsruher Delphin war:
Der auch immer wieder mal auf Deutschlandstraßen unterwegs ist :spos:


von Bernd Rische - am 18.08.2009 12:07
Solarzellen könnte man ohne Probleme, wie in der Weltraumtechnik, faltbar ans Mobil montieren und hätte statt Fleisch im Bauch und Alkohol in der Birne dann auch Sonne im Herzen, wenn es ans Solarladen geht. So 50 m² mit dem von Manfred entdeckten halbparabolischen Nachführsystem auf dem Dach wären und 5 kW Ladeleistung wären dann kein Problem mehr. Vorausgesetzt, man bewegt sich auf freier Wildbahn. In der Ladepause könnte man es dann dem Wildschütz Jennerwein gleichtun, denn die Wildtiere fressen uns nur das Gras und andere Bratentiere weg.
Ich sehe schon beim nächsten Elektromobiltreffen die leckeren Enten und Schwäne auf Manfreds See köcheln...

von Bernd Schlueter - am 19.08.2009 09:10
Hallo

Nur zur Info die Dinger von den Satelliten würden hier unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen.

Gruß

Roman

von R.M - am 19.08.2009 20:52
Hallo Roman, Hallo Bernd,

ich glaube Bernd bezog sich ausschließlich auf die Falttechnik, nicht auf die Objektträger.
Irgendwo bei Youtube habe ich einmal einen Anhänger gesehen, der konnte seine Oberfläche mit einer ähnlichen Technik im Stand auf das 8fache ausfalten. Im geschlossenen Zustand war er gerade mal so groß wie ein kleiner Baumarktanhänger.

Beim Thema Anhänger scheitere ich allerdings ständig am Gewicht -zumindestens bei den auf dem Markt erhältlichen.

Hier sollte im Leichtbau mal etwas zugelegt werden.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 20.08.2009 06:26
Hallo

Bei den Anhängern bleibt nur der Selbstbau, schau dich mal im Quad oder ATV Bereich um da gibts leichte Komponenten.

Den Klappmechanismus leicht zu gestalten geht auch noch, bei den Modulen wirds schon recht schwierig, da bleiben eigentlich nur rahmenlose biegsame Module übrig die man auf eine Sandwichplatte kleben könnte.

Gruß

Roman

von R.M - am 20.08.2009 08:21
Zitat
Manfred aus ObB
Aber wo kein Kläger kein Richter


Wie schön, dass es hier im forum immer beide gleichzeitig gibt.

Den Manfred als Kläger, und Richter ist er auch. Obwohl er eigentlich nur so heißt und in Wirklichkeit Zimmermann ist.
Na ja, wer verstehen will..... und so, hatten wir alles soooooooooooo oft....

Gruss, Roland
P.S. Es ist zwar kürzlich ein Solartaxi um die Welt gefahren. Mit Solarenergie. Ganz ohne Öl, Gas, Diesel und was es sonst so gibt. Aber ich denke, das ist alles bekannt. gukkle doch mal mit dem Such(t)wort Solartaxi. Oder fragt den Mobb, der kennt den link. (Mob auf seinen eigenen Wunsch in Mobb umbenannt, schließlich ist er nicht aus Bayern, sondern aus Oberbayern).
.... und dann soll es rund 24 Jahr nach der ersten Tour de Sol noch immer Leute geben, die die Existenz von Solarmobilen anzweifeln. Ich fasse es nicht.

von Berlingo-98 - am 20.08.2009 15:04
Hm...

wenn ich so richtig mitgelesen habe, dann hat niemand die Existenz von richtigen Solarmobilen angezweifelt. Es kam nur rüber, das normalerweise in den seltendsten Fällen wo Solarmobil draufsteht auch rein solar getankt wird. Das ist vortäuschung falscher Tatsachen Und wird in anderen Bereichen mit hohen Bußgeldern bestraft. ;)

Gruß,
Bolko (mit Solarhaus)

P.s.: Ich verheize zwar Öl, aber auch das wurde ja irgendwann mal mit Hilfe von Solarenergie erzeugt.

von bolkobienert - am 21.08.2009 18:57

Re: Solarmobile gibts viele

Zitat
Markus Sch.
habe öfters Solarmobil gelesen. Und wollte fragen was damit gemeint ist?
Ist das ein Auto was mit Strom aus der Sonne ohne Steckdose fährt?
Uiii, das wär ja prima!
Komm ich damit überall hin wo ich will?
Und Strom aus der Sonne kostet ja auch nichts?
Oder sollte das mit den Solarmobilen ganz anders sein...
Markus


Hallo Markus,
habe jetzt Deine Frage nochmal genau gelesen. Und es verhält sich so:

a) wenn Du Solarmobil gelesen hast, kann es sich nur um die gleichnamige Zeitschrift gehandelt haben. Die kann man LESEN.

b) Wenn Du - wie im zweiten Satz - ein Auto meinst, dass nicht vom Netz nachgeladen wird und rein solar mit Hilfe mitgeführter Solarmodule fährt, so gibts die tatsächlich, und sie sind wirklich prima. Nuna aus Holland hat über 3010 km in Australien rein solar einen Schnitt von 104 km/h rausgefahren. Find ich wirklich prima. Und du würde damit wirklich überall hin kommen. Fragt sich nur in welcher Zeit.
Und sieh es mal so: Es gibt Gegenden mit wenig Sonne. Da kommst du mit einem reinen Solarmobil nicht so schnell voran. Aber immer noch etwas, ganz stehenbleiben aus Energiemangel ist nicht. Die Sonne kommt immer wieder raus.... Das ist ziemlich sicher.
Es gibt Gegenden ohne Öl und ohne Tankstellen. Da kommt Du mit einem Verbrenner - wenn der Tank mal leer ist - gar nicht mehr voran. Auch das ist sicher.

Es handelt sich also um Solar-Rennmobile, z.B. nach dem Reglement der World Solar Challenge Australien. Die haben meist nicht mal ein eingebautes Netzladegerät. Und da gab es und gibt es sogar einige noch in Deutschland. Zuletzt gebaut von der FH Bochum. Mobb sucht Dir sicher gerne die Weblinks raus.

.... und liegenbleiben...Mir ist es fast so ergangen 1999 in Australien bei der World Solar Challenge. Ich fuhr einen Benziner und hatte die Entfernungen zwischen zwei Tankstellen grob unterschätzt. Es waren einmal rund 450 km südlich von Alice Springs. Hab es zwar geschafft, doch knapp. Hätt ich nur eine Stunde oder so mit Schieben vertrödelt, hätte ich das (dänische) Solarmobil - für das ich Begleitfahrzeug spielen durfte - an dem Tag nicht mehr gesehen. Obwohl der eher mäßige Geschwindigkeiten um 60 km/h fuhr. Rein solar übrigens, keine Steckdosenverbindung. Mit einem Perm Motor und 4 gelben Optima Akkus zur Pufferung, also 48 V.

Ich habe vor Jahren übrigens mal einen Bericht in der Solarmobil Zeitschrift veröffentlicht von einem Tunesier, der mit einem CityEl und übergrossen Solarmodulen oben drauf durch Tunesien fuhr. Ohne jede Netzversorgung. Zugegebenermassen nur mit so 30 km/h, aber er kam überall hin. Und er sinnierte in seinem Bericht, dass er jetzt ganz ohne Öl die nächsten 100.000 Jahre so weiterfahren könnte......

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 21.08.2009 22:20

Re: Solarmobile gibts viele

Zitat
RaR
Und da gab es und gibt es sogar einige noch in Deutschland. Zuletzt gebaut von der FH Bochum. Mobb sucht Dir sicher gerne die Weblinks raus.




Hallo Markus

Du merkst unser Roland hier tut sich schwer die Texte anderer zu lesen, lieber Monologisieert Er
ein bischen, aber in der Regel wenn man Ihn lieb am Hinterkopf streichelt ( in krassern
Fällen leichte Schläge ) klappts auch mit den Lesen.

Als die Bilder vom Solarauto der Uni Bochum hat Berny schon vor Tagen eingestellt

[forum.mysnip.de]

( wie gesagt Roland ist Verleger da liest man Texte nur wen man muß glaub ich )



hier ein Link mit Video [www.derwesten.de]


was Roland eben nicht erwähnt das ab diesen Jahr durchaus Eautos aus Solaranlagen geladen
werden können ohne ein Doppelvermarktung zu begehen, siehe

[forum.mysnip.de]

oder unter Verzicht auf Finanzelle Vorteile das Eauto direkt mit Gleichstrom zu laden.


Allein wen ein Solarauto in Australien mit Sonne fahren kann, kann es das hier bei uns höchstens
an 3 Tagen im Jahr und das auch nur langsamer als dort ( natürlich fahren zu Demozweken
diese Fahrzeuge hier bei uns, nur dann halt nicht rein Solar längere Streken )

Grüße aus den Bergen Manfred


p.s. In den Video ist so Zeidindex 1:30 Blafasel von Alltagstauglichkeit von Solarzellen auf Autos.
je nach Typ der Solarzelle hat die einen gewissen EROI ( die Bochumer verwenden angeblich
auf den neuen Auto eine Typ der nur 20% der herkömlichen Zellen an Produktionsenergie braucht)
wenn der durch die mangelnde Ausrichtung (ein Auto soll ein Ziel erreichen und nicht als Ziel
haben nach optimalen Sonnenstand zu fahren ) und einrechnung der Mehrenergie für Mehrgewicht,
so kann der einbaue irgendeiner Solarzelle sogar Energiverschwendung sein, ohne zu
wissen von welcher Solarzelle man spricht sondern pauschales Solarzelle gefaselt ist das fast Volksverdummung.



Korektur die Eingestzten Solarzellen benötigen nicht 20 % der Herstellungsenergie sondern sind nur

"Energie ist knapp beim BOcruiser, denn die Silizium-Solarzellen liefern wegen des
kleineren Wirkungsgrades deutlich weniger Leistung als die Gallium-Arsenid-Module von
SolarWorld No.1. Dafür kosten sie aber auch nur 1/20 des Preises der GaAs-Halbleiter."

Text kopiert aus den Link
[www.hochschule-bochum.de]



von Manfred aus ObB - am 22.08.2009 08:54

Re: Solarmobile gibts viele

Hallo Markus,
noch ein Nachtrag zum Solarmobil. Hier ein link, der mir gerade so über den Bildschirm lief.

University exhibits 100% solar powered electric car




Gruss, Roland
Danke auch an Mobb. Ich wußte schon ein wenig, Du wußtest - wie üblich - es besser. Gemeinsam sind wir unschlagbar. :cheers:

von Berlingo-98 - am 22.08.2009 10:41
Vielen Dank für die ausführlichen Antworten.

Also mir erscheit die Kombination von beidem Ideal. Ganz normale Fahrbatterien die durch die Steckdose und am Fahrzeug sich befindenden Solarzellen aufgeladen werden können.

Nur ein paar Pufferakkus ist doch Verschwendung. Vielleicht aus Gewichtsgründen für "Rennfahrzeuge".

Der gelieferte Strom der Solazellen sollte auch ganz gespeichert und ausgenutzt werden.

Die Kombination wäre auch ein guter Schutz vor der Angst vorm Liegenbleiben aus Strommangel.
Dann lässt man halt einfach das Ding stehen solange wie notwendig.

Markus


von Markus Sch. - am 22.08.2009 11:03
Zitat
Markus Sch.
Dann lässt man halt einfach das Ding stehen solange wie notwendig.



von Ende Oktober bis Anfang März :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 22.08.2009 11:35
Zitat
Manfred aus ObB
von Ende Oktober bis Anfang März :rolleyes:


ein bisschen Geduld solltest du schon mitbringen

von Markus Sch. - am 22.08.2009 21:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.