Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Christian s, Simma D., jbl, Tomfe, Ralf Wagner, bolkobienert

TV:Arte>Xenius über Elektrofahrzeug

Startbeitrag von Ralf Wagner am 27.11.2009 16:50

[plus7.arte.tv]
lief heute auf Arte...
Grüße
Ralf

Antworten:

Danke für den super link! Interessant war für mich hauptsächlich die EV1 Story.

Schade nur , daß nicht erwähnt wurde , daß man das El noch kaufen kann, und daß man nicht 10 Stunden ungeduldig drin sitzen muß, bis es wieder aufgeladen ist.

von Christian s - am 28.11.2009 10:51
Ja Wirklich , ein toller Bericht,
hätte mir auch gewünscht , den Hinweiß auf neue El,s und wesentlich
kürzere Ladezeiten, aber man kann ja nicht alles haben.

Gruß Tom.

von Tomfe - am 28.11.2009 12:22
Hallo,
hab ich mir auch angesehen. Nicht schlecht gemacht. Mir fehlte der Hinweis darauf, dass man mit dem E-Fahrzeug etwas anders denken muss als Fahrer. Das "zur Tankstelle fahren" hat sich so fest verwurzelt in den Köpfen, dass immer nur die Nachteile der kurzen Reichweiten gesehen werden. Da ich meine Diesel auch zu Hause tanke, reichen mir auch Tankkappazitäten für 100Km mehr als aus.

Gruß,
Bolko

von bolkobienert - am 28.11.2009 13:55
Als die gute Dame sich an der Haube abgestützt hat, um bei geschlossener Haube aus dem El zu klettern, musste ich unwillkürlich zusammenzucken - dafür müsste sie eigentlich kostenlos und eigenhändig an 5 El's die Risse reparieren!

Der Greenpeace-Mann war auch wenig hilfreich. Das einzige, was ich an seinen Aussagen wirklich gut fand, war die Gewichtsvorstelllung von 500kg für einen Viersitzer. Dass über Kraft-Wärme-Kopplung auch klassische kohlenstoffbasierte Energie im CO2-Ausstoß gesenkt werden kann und E-Autos einen besseren Wirkungsgrad haben, wusste er wohl nicht.

Aus Sicht des Kundigen leider wieder die übliche Mischung aus Halbwahrheiten, Gerüchten und schlechter Recherche. Das muss doch besser gehen, verdammich! Warum lassen die nicht auch einen gestandenen El-Fahrer zu Wort kommen?

Leicht genervten Gruß, Jochen

von jbl - am 28.11.2009 14:38
Hallo

Hab gerade den Film gesehen.

Was der Greenpeaceler da erzählt ist ja unglaublich. :mad:
Der listet nur die negativen dieng auf, anstatt dass er positive ding nennt.

Und Jochen hat da auch recht:spos:, dass die besser einen echten E-Fahre befragen der schon mehrere 100 km gefahren ist und nicht einen der nur für die Presse zuständig ist. Der sagt auch nur dass was er zu sagen hat was die Firma ihm sagt 0der nur fom Datenblatt abliest.


von Simma D. - am 29.11.2009 10:15
Wie die Gesamtenergiebilanz aussieht ,wenn immer mehr und immer schwerere und schneller beschleunigende E Fahrzeuge unterwegs sind ist schon fraglich
Die Physik läßt sich nicht überlisten. Masse x Beschleunigung ....
Aber die Menschen sind nur deswegen von der Elektroentwicklung begeistert ,weil sie hoffen auf keinen Aspekt ihrer bisherigen Automobilität verzichten zu müssen und vielleicht noch grössere Beschleunigung haben zu können.
Der wichtigste Vorteil ist meines Erachtens nicht das Klima (Wer weiß , ob da nicht der Greenpeace mensch doch recht hat ) sondern daß die Menschen in Ballungsräumen KEINE GIFTIGEN ABGASE in hoher Konzentration mehr einatmen müssen und Radfahren deswegen wieder mehr Freude macht.

von Christian s - am 29.11.2009 15:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.