Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
32
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
korbi, Multimegatrucker, Christian s, Jan-EL, Martin Heinrich, alklex, Stefan B., Uuoudan, Thomas Pernau (Ion), wchriss, ... und 4 weitere

Elektroauto-"Sound" ??

Startbeitrag von korbi am 30.05.2011 13:15

also jetzt mal ernst:
ich kann es nicht mehr hören, dass Elektroautos künstliche Soundgenerators verpasst bekommen, damit sie "gehört" werden, wenn der Rest der Welt daran arbeitet, Autos leise zu machen.

Lese gerade den Wettbewerb der Hochschule für Musik (!!) in Köln dazu:
[ifnm.hfmt-koeln.de]

Ich sehe, dass so eine Pflicht kommen wird, wenn niemand etwas dagegen macht.

Haltet Ihr das etwa für sinnvoll? Was soll das geben, wozu soll das gut sein?

Wie werden denn Verbrenner-Autos mit Start/Stopp-Automatik dabei behandelt, wenn sie beim Dahingleiten zur Ampel schon 200m vorher den Motor abschalten? Wie Hybridfahrzeuge?

Bin ich der Einzige, der sich drüber aufregt? Leide ich unter Desinformation oder Verharmlosung der Sache? Haben die Blindenverbände Recht mit ihren Forderungen? Seit wann machen uns die Amerikaner bei Gesetzen etwas vor?

Oder sollte sich hier mal eine Elektroautolobby formieren und etwas tun, anstelle zu labern?

Antworten:

Hallo Korbi,
du bist mit Sicherheit nicht der Einzige der sich darüber aufregt.
Aus Sicht der Bilden kann ich das sogar nachvollziehen. Was ich jedoch nicht nachvollziehen kann, wieso nur E-Autos ?!
Für ein paar Blinde sollen alle andern leiden ? das kann es nicht sein.
Gruß
Christian

von wchriss - am 30.05.2011 14:32
Hallo

Meines Erachtens würde es genügen, wenn der Lüfter läuft. Mehr Krach braucht's nicht.
Allerdings habe ich das Problem beim ZAZ auch nicht. Da ist genügend Geräuschkulisse von allerlei Mechanik und Elektrik vorhanden, so dass ich den Lüfter noch nie einschalten musste für diesen Zweck.....

Gruss

Christoph

von chhauser - am 30.05.2011 17:18
Hier die Antwort auf den Schwachsinn

Kreativität ist jetzt gefragt:

[www.elv.de]

[www.elv.de]

[www.elv.de]



von Claus. - am 30.05.2011 18:47
Elektrosound? Na und?

Wozu aufregen?

Das ist doch wieder einmal eine Herausforderung für uns! Bose Boxen ans Fahrzeug geschraubt und den Verstärker aufdrehen... Wo ist das Problem?

Ich hätte gerne ein über das Gaspedal (Lautstärke/Frequenz) gesteuertes 30-150Hz Sinus/Sägezahn/Rechteck Mischmasch Signal. Nicht als MP3-File sondern als Multivibratorendlos-Sound :D.
Und dann mit 115 Dezibel an Polizeiwachen, Rathäusern und durch Fußgängerzonen heizen.

Ohh Männers, stellt euch mal eine gemeinsame Tour früh morgens durch Berlins Regierungsviertel vor... Jeder mit einem individuellen Sound und der Eine lauter als der Andere :rp:.

Wenn die das so haben wollen...:rolleyes:? Wo ist das Problem?

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 30.05.2011 19:21
bei so viel Quatsch mit Soße rege ich mich schon auf!

Wenn ich nur lese:
"Geräusche dürfen nicht lauter sein als die von anderen PKW, Bussen oder Motorrädern mit Verbrennungsmotoren bei Geschwindigkeiten bis 20 km/h."

Welches Fahrzeug nimmt man denn da als Referenz???

Müssen Elektroroller und Elektrobikes dann nachgerüstet werden, aber normale Fahrräder nicht? Schilda lässt grüßen!


von korbi - am 30.05.2011 19:39
Zitat
korbi
Welches Fahrzeug nimmt man denn da als Referenz???


Lass die doch einfach mal machen...:cool:

Den Standard teilen die uns schon noch mit und dann bauen wir uns einen winzigen Breitbandlautsprecher mit Soundmodul ein und lassen es schäppern ;).
Vielleicht demnächst in irgendeinem Shop, TÜV-Certifiziert und regelkonform zu kaufen....?
Bis es aber soweit ist :rolleyes: ,- vergehen noch Jahre? oder auch nicht? EGAL.

Warten wir es ab... :rp:

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 30.05.2011 20:02
Das feintunig der Lautstärke würde ich dann mit dem Seitenschneider machen.

Und dann nen Aufkleber aufs Modul: Rolls Royce Silver Shadow

:cheers:

bis denne
Jan


von Jan-EL - am 30.05.2011 20:13
:D Hey Jan,

EFVnm :spos:

mit einem Headset... (Mikro)
Einfach Fahrgeräusche Verbal nach machen :cool:



Grüße
Johannes :rp:

von Multimegatrucker - am 30.05.2011 20:24
vielleicht setzt sich ja doch Vernunft durch, wie ich gerade hier gelesen habe:
[www.welt.de]
(aus elweb-Nachrichten)

von korbi - am 18.06.2011 15:31
Hallo,

nach meiner ERfahrung von letzem Wochenede sehe ich dasn Ganze ein wenig differenzierter.
Zur Story: Wir waren mit unserem E-Mobil-Verein (Solarmobil Rhein-Main e.V.) auf dem Hessentag geladen. Wir bringen seit Jahren ein Grußbotschaft elekrtisch von Hessentag zu Hessentag um zu zeigen, das man ohne Bening von jedem Ort in Hessen zum Anderen kommen kann.
Diesmal hatten wir "Parkplätze" direket vor dem Zelt der Landesausstellung, also mitten in Gewühl.
So weit, so gut...
Als ich aber Heim fahren wollte wurde es schwierig. Ich kam durch die Leute einfach nicht durch, weil
die mich nicht gehört haben und daher auch nicht zur Seite gegengen sind - und das trotz Lüftung auf voller Pulle...
Mehr als einmal haben sich Leute erschreckt und ich habe auch Aussagen der Passanten mit mitgehört: "Da siehst wie gefährlich Elektroautos sind, die hört man gernicht.."
Besser wurde es erst als ich mich direkt hinter einen Notarzt-wagen geklemmt habe, der auch das Gelände verlassen wollte.
Da habe ich mir schon gewünscht gehört zu werden..
Zugegeben, die Musik habe ich nicht auf volle Pulle gedreht, aber ich wollte auch mitbekommen was um mich herum passiert und mich nicht zudröhen...

Gruß Alex

P.S. War natürlich ein Sonderfall, aber die Reaktion der Leute gab mir zu denken...

von alklex - am 19.06.2011 08:49
mit einer kleinen rennradähnlichen fußgängerklingel bin ich schonend u ohne böse blicke da gut unterwegs

von Christian s - am 19.06.2011 09:10
Moin Leute

Ein Soundsystem das man bei Bedarf einschaltet wäre ne gute Sache.
Man hat Krach wenn man ihn braucht und ansonsten seine Ruhe.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 19.06.2011 09:16
Hallo Alex,

für solche Zwecke würde es eine leise Hupe auch tun.
Und Fußgänger werden sich wohl oder übel dran gewöhnen müssen, dass es leise Autos gibt. Es gibt schließlich auch leise Fahrräder...
Und die Passantenaussagen sind einfach nur naiv - die gleichen Leute würden auch meckern, wenn das Auto einen Sportauspuff hätte und damit "zu laut" wäre... Verschon mein Haus, zünd andere an - immer erst die Fehler bei anderen suchen.

von korbi - am 19.06.2011 13:27
Hallo,

ja, ihr habt ja recht :-) Und ich find die "Pflichtsound"-Diskussion auch affig.
Ich wollte eigentlich auch nur rüberbringen, das ich tatsächlich mal eine Situation erlebt habe, in der ich mir gedacht hab : "Mit dem Stinker wär das nicht passiert" - Aber mit dem Stinker hätte ich da auch nie rumfahren dürfen :D !!!
@ cristian : Die Idee mit der Klingel find ich gut...

Gruß Alex

von alklex - am 19.06.2011 16:02
Zitat
alklex
...
@ cristian : Die Idee mit der Klingel find ich gut...

hallo lärmgeplagte :-)
stelle mir gerade vor tesla, smart & co mit fahrradklingel am aussenspiegel...:joke: :joke:

von weiss - am 19.06.2011 17:13
Wo ist eigentlich das Problem?

Alte Menschen hören nicht einmal die Fahrradklingel :D.
Lieber einen Raum voll mit Musik, als einen Raum voll mit Lautsprechern :spos:. Kurz: Bose :rp: !!!

Der Sound sollte wirklich das gesammte Frequenzspektrum abdecken. Also vom einzylinder Traktor bis zum leichten Zweitakter.
16 Spuren hätte (tätste wennste könnste) ich für die Aufnahme zur Verfügung :rolleyes:.
Spur 1
Spur 2
Spur 3
Spur 4
Spur 5
Spur 6
Spur 7
Spur 8

Alle Spuren zusammenlegen und bei Bedarf mit 100 Dezibel raus damit :D.
Ich denke mal das reicht fürs erste.

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 19.06.2011 20:17
Hallo
Könnte man dafür nicht einen Lautsprecher in den Dom von innen anschrauben, oder ein kleines Horn, das den Schall nach vorne fokussiert. Die Beispiele sind ja schon ganz ansprechend, 60dB wären ausreichend, um wahrgenommen zu werden. Eventuell tuts auch ein Bausatz mit Dampflokgeräusch. So ein bischen Grundgeräusch nach vorne könnte man schon verlangen und es wäre auch sehr einfach zu verwirklichen. Ich fände auch ein moduliertes Rauschen wie von einem Lüfter in Ordnung. Aber eher leise, ähnlich einem Elektrofahrzeug bei 20km/h.

Ich habe das auf dem Hessentag übrigens anders gelöst. Ich bin einfach mit Abstand den Leuten in Schrittgeschwindigkeit gefolgt, ohne Ansprüche, ohne Geräusch, aber sehr entspannt.
Bin dann schließlich über Weisskirchen rausgekommen, vom Feld aus. Über die Autobahn wäre es einfacher gewesen, heraus zu kommen.

Gruß
andreas


von andreas Andreas - am 19.06.2011 21:20
Hey Andreas,

Dampflokgeräusch :D ?

Die gute alte Pferdekutsche reicht da sicherlich vollkommen aus :rp:.

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 19.06.2011 21:42

Re: Klingel am El

beim El läßt sich das natürlich eleganter lösen als bei Tesla ...Meine Klingel sitzt unter der Windschutzscheibe auf dem Loch das durch den schwarzen plastikstopfen verschlossen war. keine Bohrung nötig !

von Christian s - am 20.06.2011 06:30
trotz aller netter und humoristischer Ideen - eine Fahrradklingel hat doch an einem Auto nichts zu suchen, auch wenn sie im Einzelfall ihre Warnfunktion erfüllen wird.
Ein Warngerät sollte auch immer durch die Art der Warnung den Typ der Gefahr suggerieren. Im Sinne von: Schiff=Horn, Tram= schrilles Gebimmel, Auto=Hupe, Fahrrad=Klingel.
Wenn ich als FUßgänger eine Fahrradklingel höre, erwarte ich ein Fahrrad und kein Auto - ein kurzer Schock mit automatisch folgender Antipathie (wie oben zu lesen) ist auch dann vorprogrammiert.

Wenn ich mir vorstelle, dass irgendein Entscheidungsträger zu diesem Thema auf der Suche nach Meinungen und Informationen diesen Thread durchliest.......... :rolleyes:

von korbi - am 20.06.2011 09:08
Moin Korbi

Bei dieser Diskusion geht es nicht um die Warnfunktion im Gefahrenfalle.
Dafür ist unbestritten die Hupe das Mittel der Wahl.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 20.06.2011 09:43
ja, aber auch das "auf sich aufmerksam machen" ist doch nichts anderes, als eine "Warnfunktion", wenn auch anderem Niveau?

von korbi - am 20.06.2011 10:12
Hallo,

die Hupe im PKW ist normalerweise ja so ausgelegt um im Gefahrenfall andere Verkehrsteilnehmer, also z.B. Autofahrer auch bei geschlossenem Fenster und Musik an warnen zu können.

Wenn ich mit der gleichen Warneinrichtung hinter einem Fußgänger herschleiche und dann hupe brauche ich mich über wüste Kommentare nicht zu wundern.

Drum ist in meinem AX eine Fußgängerhupe eingebaut die ich hoffentlich gleich beim
TÜV mit eingetragen bekomme, da geh ich jetzt hin und mit etwas Glück steht in zwei Stunden folgendes im Brief mit drinn:
"ABWEICHUNG PARA 55/2 STVZO: ZUSAETZL.EINRICHT.F.SCHALLZ.NICHT ENSTPR.D.VORSCHRIFT.
*AM 11.07.96 V.BEZ.REG.KOELN AUSNAHMEGENEHN.ERTEILT-AZ:53.1.4.2/10-1005/96*



Gruß Martin, auf zur Vollabnahme:o






























von Martin Heinrich - am 20.06.2011 10:26

Re: Klingel" ??

auch bei elektrisch betriebenen schienenfahrzeugen hat sich die Klingel seit über 100 Jahren eingebürgert ...
zur Vermeidung von plötzlicher Gefahr natürlich immer HUPE !

von Christian s - am 20.06.2011 10:50

Re: Klingel" ??

"Klingel" kann man das bei der Tram kaum noch nennen... :D
Der Unterschied zu einer Fahrradklingel ist etwa so, wie der zwischen einer Kindertröte und einem Lkw-Horn :D:D

von korbi - am 20.06.2011 11:29

TÜV

Hallo Martin.
Ich drück die Daumen.
Stefan

von Stefan B. - am 20.06.2011 12:34

Re: Klingel" ??

Hallo Korbinian,

da hast Du Recht die Klingel der Tram ist zu vergleichen mit den Trompeten von Jericho, ist bei den Straßenbahnen ja auch die "Betriebshupe"

@Stefan, danke Daumen drücken hat geholfen, nach einer Stunde beim TÜV fertig.
Dann doch gleich zur Zulassungstelle und prompt (hätt ich doch bloß nicht vorher drüber sinniert) noch Verzögerungen wg. der "Fußgängerschelle"!
Rückfrage der Sachbearbeiterin beim TÜV und nachträglich Gutachten erstellt und beim LRA eingetragen bekommen:
"zusätzliche leisere Hupe zur Warnung von Fußgängern z.B. auf Parkplätzen aus Sicherheitsgründen sinnvoll (da geräuschloses Elektro Fahrzeug)"

Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 21.06.2011 14:01

Re: Klingel am El

Ich habe 1 Jahr ohne Klingel u 4 Jahre mit Klingel hinter mir .
Kein Vergleich. Erst waren die Leute böse wegen Hupen oder erschrocken wegen nicht hupen , Wenn man nett klingelt gehen sie willig beiseite , lächeln u manche winken einem freundlich zu. Wenn natürlich jemand vom Gehsteig steigen will und den Rücken zuwendet während man sich schnell nähert wird natürlich gehupt um Gefahr abzuwenden ...

Die Klingel paßt aber stilistisch eher zum El als zu Elektro PKW´s .
da mögt Ihr schon recht haben mit leiser Fußgängerhupe oder Jahrmarktströte .

von Christian s - am 21.06.2011 15:49

Re: Klingel am El

ja, Cityel und größere Elektroautos würde ich tontechnisch auch nicht in einen Topf schmeißen...

von korbi - am 21.06.2011 17:18

Re: Klingel am El

Hallo Klingler
Die Fahrradklingel ist wohl nur an Fahrrädern (Mofas?)erlaubt.
Ich musste meine NSU-Fahrradklingel bei jeder TÜV-Untersuchung (Nachuntersuchung,Eintragung) mit dem Werkzeug des mir ansonsten wohlgesonnenen Prüfers (der mir die kompliziertesten Umbauten ohne Gutachten oder ABEs) abnahm,wieder vom Lenker meines Motorrads abschrauben,bevor er sich überhaupt einen anderen Fact ansah.Eine Eintragung war auch nicht möglich.
Nach erfolgter Abnahme wurde die Hupe nicht nur aus Gewichtsgründen wieder durch Klingel ersetzt.
Das war in dieser Konsequenz mehr als Amtsschimmel.Oder ein persönlicher Spleen des Prüfers.
Ich denke aber doch dass man(frau) mit einer nicht genehmigten Fahrradklingel nicht kriminalisiert wird.
Güsse
woti

von Uuoudan - am 22.06.2011 23:25
Hallo,

mittlerweile dürfte es ja schon etliche Forenmitglieder mit einem modernen Auto und so einem neumodischen Warnlärm geben. Steht da was drin im Fahrzeugschein von wegen Ausnahme zu StVZO § 55?

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 04.01.2016 12:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.