Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
AFT, Mailo, Solarstrom, R.M, Rogriss, Joe-Hotzi, microcar, Jörg P. aus B., wchriss, RalfZ, ... und 4 weitere

mia electric

Startbeitrag von AFT am 24.11.2012 11:01

Hallo,

ich habe bezüglich mia einmal quergelesen und das in verschiedenen Foren. Leider scheint es wenig verlässliche Informationen über die mia zu geben.
Ich würde in diesem Forum gern dazu beitragen seriöse Informationen über die mia mitzuteilen.
Als Einstieg habe ich mir vorgenommen die tatsächliche Reichweite bekannt zu geben.

Wir nutzen seit einigen Wochen eine mia L mit einer 12kWh Batterie. Habe aber auch schon eine mia mit dem kleinen Batteriepack, also 8 kWh gefahren. Nun zu meinen Erfahrungen. Die 8 kWh Version wurde im Winter bei Temperaturen um die 0 °C gefahren. Die Reichweite bis zum Stillstand lag bei ca. 42 km, bei moderater Fahrweise mit Heizung. Die Reichweite im Sommer würde ich dann auf ca. 60-70 km schätzen. Natürlich ist dies abhängig von Fahrweise, Topographie, Temperatur, etc.
Die Reichweite unserer mia L habe ich noch nicht bis zum Äußersten getestet. Ich bin aber schon am Stück maximal 75 km bei Temperaturen um die +5°C gefahren und hatte rein rechnerisch noch ca. 10 km Restenergie. Die tatsächliche Reichweite bei moderater Fahrweise (Eco) würde ich somit auf 80 - 100 km festlegen.

Ich bin gern bereit Fragen zu beantworten, dies kann hier im Forum erfolgen, aber auch per Email oder Telefon. Hier meine Kontaktdaten :

Alternative Fahrzeugtechnologie
Ursin Wieneke
LAUTLOS DURCH DEUTSCHLAND PARTNER
Gilde Gewerbe- und Innovations-
zentrum Lippe-Detmold
Büro 107
Bad Meinberger Str. 1
32760 Detmold
Telefon 05231-3013873 (AB)
Fax 0521/92273959
Mobil 0178/7148865
kontakt@owl.lautlos.com
www.owl.lautlos.com

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

Antworten:

Moin von der Insel,

mich interessiert die Mia in lang als Transporter für Brot und Brötchen.
Leider hab ich noch keine Original sehen (anfassen) können.
Ich wüsste gerne wiie der Stauplatz beschaffen ist.
Also konkret wieviele Standart Brotkörbe, die gelben Gitterkästen, passen da rein.
Eventuell auch als Photo.

Heiko

von Mailo - am 25.11.2012 11:32

Meine Heulsuse

Meine Säxin ist doch tatsächlich eine Heulsuse, sprich, sie ist eine leibliche Schwester von Mia , beide kommen aus der Usine Heuliez. Dazu noch eine ganze Reihe anderer Zitronen.
Heuliez war einst Pferdehändler, jedenfalls spannte er sie vor seine wilden Kisten. Seine Busse sieht man immer noch etliche in Frankreich, und ich meine, auch in der Schweiz. Deren Pferde trinken allerdings heute Erdöl statt Heu.
Irgendwann fahre ich mit meiner Säxin nach Detmold und dann feiern wir ein Familienfest.
Ehe der Heulsusenverein pleite geht, denn 2009 wurde schon für den Konkurs angemeldet.
Nein, das darf nicht sein!

Meine süsse Susi und ihr Schwesterchen Mia kommen von hier

von Bernd Schlueter - am 25.11.2012 22:22
Hallo Mailo,

die größe der Brötchenkörbe kenne ich leider nicht, aber den Laderaum der mia K und die Alternative Ecocarrier wenn mehr Laderum benötigt wird findest Du unter dem folgenden Link :

[www.owl.lautlos.com]

Die mia K kann auch noch mit einem zweiten Sitz ausgerüstet werden was dann allerdings den Laderaum einschränkt. Falls man Beides möchte Laderaum und 3 zusätzliche Sitze, so könnte man die mia L nutzen. Allerdings müsste die Rücksitzbank dann mit einem Schnellverschluss ausgerüstet werden, dass man im Bedarfsfall vom Nutzfahrzeug auf ein Personenbeförderungsfahrzeug relative schnell umrüsten kann.

Übrigens, im Norden gibt es auch noch weitere Lautlos durch Deutschland Partner die Dir sicherlich gern hinsichtlich die mia weiterhelfen würden. Du kannst Dich aber jederzeit an mich wenden. Bezüglich des Ecocarrier kenne ich mich wahrscheinlich am Besten aus. Wir rüsten diese Fahrzeuge in Gütersloh auf Lithium Technik um.

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

von AFT - am 26.11.2012 09:51

Re: Meine Heulsuse

Hallo Bernd,

gern lade ich Dich und Deine Säxin auf einen Tee oder Kaffee ein, bitte vorher anmelden, dann klappt das. Einmal im Jahr veranstalten wir aber auch in Detmold ein Elektromobiltreffen. Vielleicht habt Ihr Interesse daran teilzunehmen. Ich werde das im Elweb bekannt geben.

So schnell lassen wir uns nicht entmutigen, die mia ist wirklich ein tolles Fahrzeugkonzept und wem das nicht gefällt, der kann sich halt etwas anderes aus unserem Produktportfolio aussuchen.

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

von AFT - am 26.11.2012 10:02
Moin von der Insel

Ich meine diese Standart Körbe die überall genutzt werden ca 40 x 60 cm meist in Gelb und von Kamps.

Ein Ecocarrier ist auf der Insel allerdings mit Bleitechnik Reichweite im Winter unter aller Sau.

Heiko

von Mailo - am 02.12.2012 20:40
Hallo Heiko,

der Ursin sprach nicht von Blei.

Ich habe vor ~1,5Jahren Axel's Li-Crafter gefahren. Das Teil war böse bissig :spos:.
Ich kenne den aktuellen Entwicklungsstand nicht, aber geplant waren Pug and Play Li-Akkuboxen in komplettausrüstung mit BMS, Akkuheizung etc. .Die Boxen sollte es dann in verschieden Akkudimensionierungen geben und wenn ich mich richtig erinnere, bis zu 2Boxen im Fahrzeug Platz finden.
Ladetechnisch dürfte der Crafter für Dich geigneter als die Mia, mit ihrer doch etwas kleinen Heckluke und hohen Ladekante, sein.
Das einzige was damals am Crafter nicht so gut gefallen hat, war, das es zwischen Gas und REKU so gut wie keine Nullstellung gibt und freies Rollen somit fast unmöglich ist. Diese lag am verbauten Controller und ich weiß auch hier nicht ob sich da inzwischen was geändert hat.

Ein weiterer Vorteil am Crafter ist, das Axel ihn auf Dich zuschneiden kann. bei der Mia mußt Du mit dem leben was Du bekommst. Den Crafter gibt es auch mit AHK.

Gruß
Horst

von hk12 - am 03.12.2012 08:12
Hallo,
endlich mal was zur mia. Die L-Version mit dem großen Akku ist genau die, die mir gefallen könnte. Allerdings gab es auf mehrere Fragen bisher keine Antwort:

- Lässt sich die Sitzbank teilweise umklappen?
- Gibt es die erwähnten "Schnellverschlüsse zur Demontage" der Sitzbank offiziell oder bedeutet es nachträgliches Gefrickel? Ist die Bodenverankerung so variabel, dass man evtl. auch in der L-Version nur einen (oder auch zwei) Einzelsitze (logischerweise zusätzlich zu erwerben) montieren könnte?
- Gibt es die Möglichkeit zur beschleunigten Ladung oder einen Anschlusspunkt für eine externe Schnellladung?

Ich weiß, die mia ist primär als Kurzstreckenfahrzeug konzipiert. Ist auch gut und richtig so. Aber wie schnell will man doch mal etwas weiter /schneller laden. Wäre ja bei der angestrebten Akku-Flexibilität nicht dumm. Wie groß sind denn eigentlich die Akkukästen und wie gut sind sie zugänglich? Bisher habe ich auch zur Traktionsspannung noch gar nichts gefunden.

Wenn wir gerade bei Wünschen sind: kein E-Auto bietet offiziell die Möglichkeit einer Anhängerkupplung. Ich will ja keinen Wohnwagen ziehen, aber einen kleinen Lastenanhänger würde ich gern ab und zu nutzen - eh nur auf Kurzstrecken ...

Hoffentlich war es nicht zu viel der Fragen ...

von Joe-Hotzi - am 03.12.2012 21:08
Entschuldige Joe, habe den Thread erst jetzt gesehen - kann Dir ein paar Fragen beantworten (leider nur teilweise) beantworten:

Zitat
- Lässt sich die Sitzbank teilweise umklappen?

Leider nein
Zitat
- Gibt es die erwähnten "Schnellverschlüsse zur Demontage" der Sitzbank offiziell oder bedeutet es nachträgliches Gefrickel?

Gefrickel, aber ein welches das ich sogar als Laie hingekriegt habe. Frag mich aber bitte nicht nach den Zulassungsvorschriften...
Zitat
Ist die Bodenverankerung so variabel, dass man evtl. auch in der L-Version nur einen (oder auch zwei) Einzelsitze (logischerweise zusätzlich zu erwerben) montieren könnte?

Als Nicht-Bastler kann ich das nicht abschliessend beantworten. Da man die Mia in der K-Variante aber mit zwei Sitzen haben kann wärs sicher einen Blick wert.
Zitat
- Gibt es die Möglichkeit zur beschleunigten Ladung oder einen Anschlusspunkt für eine externe Schnellladung?

Nein, nicht gem. Hersteller. Die grosse Batterie lädt aber so nach der Daumenregel 1% in 3 Minuten - was für meine Bedürfnisse schnell genug ist :-(
Zitat
Wie groß sind denn eigentlich die Akkukästen und wie gut sind sie zugänglich? Bisher habe ich auch zur Traktionsspannung noch gar nichts gefunden.

Auch hier muss ich passen - ich fahr das Ding. Basteln können andere... Ev. nützt ein Blick ins Handbuch? Kann man hier Scans ins Forum stellen?
Zitat
Wenn wir gerade bei Wünschen sind: kein E-Auto bietet offiziell die Möglichkeit einer Anhängerkupplung. Ich will ja keinen Wohnwagen ziehen, aber einen kleinen Lastenanhänger würde ich gern ab und zu nutzen - eh nur auf Kurzstrecken ...

Joh, wär schön - aber nicht mit der Mia. Es sei denn Du lebst in Holländischem Terrain! :D

von Rogriss - am 20.12.2012 16:26
Hallo,

auch von mir noch ein Statement dazu :

Ich habe noch eine ältere mia L, da lässt sich die Sitzbank nicht umklappen. Aber bei einer neuen Version soll es das geben. Im Bedarfsfall würde ich das aber vorher noch einmal verbindlich nachfragen.

Schnellverschlüsse gibt es nicht an der Sitzbank, dass müsste man eigenhändig nachrüsten. Aber Obacht, da sollte der TÜV oder die Dekra noch mal ein Auge drauf werfen, nicht das es Probleme gibt.

Das Thema Bodenverankerung habe ich heute erst mit einem Interessenten erörtert. Ich vermute das die mia L und K die gleichen Gewinde im Bodenblech hat, so dass man hier variieren könnte. Auch hier würde ich im Bedarfsfall noch einmal verbindlich nachfragen.

Die Batterien von die mia kann man derzeit nur mit dem eingebauten Standardlader betreiben. Also 3 Stunden für die 8 kWh Version und 5 Stunden für die 12 kWh Version.

Die Akkukästen sollte man während der Gewährleistungsphase nicht anrühren. Das ist auch ein großes Geheimnis. Eine Umrüstung ist derzeit auch noch kein Thema, wird aber auch nicht so einfach sein. Vermutlich Can-Bus gekoppelt. Die Anschlussspannung ist glaube ich 72 V.

Hinsichtlich der Anhängerkupplung für Elektrofahrzeuge möchte ich noch einmal auf den Ecocarrier verweisen. Der bietet zur Zeit ungebremst eine Anhängelast von 450 kg. Ich bin mir sicher das man bei diesem robusten Fahrzeug die Anhängelast vergrößern kann. Es gibt da jemanden, der hat schon PKWs von 1,5 t damit gezogen :)

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

von AFT - am 20.12.2012 17:00
Hier ein paar Bilder aus einem französischen Blog wo eine Mia L zum Transportieren dient:
[fan2mia.blogspot.fr]

Falls die Sprache ein Problem ist, helfe ich gerne bei der Übersetzung

von Rogriss - am 23.12.2012 20:29
hallo mia-fan's :-)
den fred werd ich in das elweb techink morgen rüberschieben.
es geht ja nicht um gequassel sondern um ein reales fahrzeug...

von weiss - am 23.12.2012 20:35
Moin von der Insel
Das hatte ich gesucht
Stauplan mit Paketen von 40 x 60 cm.


von Mailo - am 23.12.2012 21:19
"Es würde mit Mia nicht einfach werden. Das war von Anfang an klar. Dass das Elektroauto am Markt aber so schwer vorankommt, hatte der Merziger Pharma-Unternehmer Edwin Kohl sicherlich nicht erwartet, als er 2010 in die E-Mobil-Sparte des insolventen französischen Karosserieherstellers Heuliez investierte. Vor einem Jahr hatte Kohl noch Optimismus ausgestrahlt. Die Serien-Produktion war einige Monate zuvor angelaufen. Mindestens 5000 Autos wolle Mia Electric 2012 verkaufen, hatte er verkündet. Doch "das Jahr lief nicht gut", räumt ein Unternehmenssprecher ein. In Frankreich fanden demnach 262 Wagen einen Käufer (2011: 274). In Deutschland setzte der Hersteller 51 Mia-Modelle ab (2011: 112). Insgesamt hat Mia Electric bis einschließlich Februar dieses Jahres nach eigenen Angaben nur 842 Autos verkauft. " ......

[www.saarbruecker-zeitung.de]

von Solarstrom - am 03.04.2013 07:11
Zitat
Solarstrom
.... Mindestens 5000 Autos wolle Mia Electric 2012 verkaufen, hatte er verkündet. Doch "das Jahr lief nicht gut"....


selbst schuld!
ich habe 2012 auf eine Anfrage an Mia mit konkreter Kaufabsicht nicht einmal eine maschinengenerierte Universalantwort bekommen. Daraufhin habe ich mir den Ion gekauft, weil sich der Peugeot-Händler gleich gemeldet hat.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 03.04.2013 11:06
Hallo Thomas,

dass ist Schade. Zur Zeit werden Anfragen an mia über "Lautlos durch Deutschland" an die Lautlos Partner verteilt. Wir Händler schreiben dann die Interessenten per Email an, oder rufen die Interessenten bei Bedarf an. 2012 lief der Vertrieb zum Teil noch über mia Deutschland und der Firma con energy.

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

von AFT - am 03.04.2013 11:33
Hallo

Was mich auch noch abhält sind die Ladezeiten, alles was länger als 1h dauert ist für mich nicht akzeptabel und Standheizung ist ein Muß.

Gruß

Roman

von R.M - am 03.04.2013 16:44
Hallo,

OK das ist ein Argument. Meine mia 12 kWh benötigt 5 Stunden für eine Vollladung. Im Nahverkehrsbereich von ca. 80 km reicht das aus. Aber wenn man auch einmal auf die Mittelstrecke möchte, dann kann die Ladezeit ein wenig zu lang sein. Eine Batterieheizung und eine Standheizung wird es ab August geben.

Gruß Ursin Wieneke

von AFT - am 03.04.2013 16:56
Hallo

100km Reichweite würden mir genügen, Batterieheizung und Standheizung für Wintertauglichkeit sind schon mal ein Verkaufsargument um sich von den anderen abzusetzen.

Von daher weiter so vielleicht wirds ja irgendwann noch was mit Anschluß für einen Zusatzlader.

Gruß

Roman

von R.M - am 03.04.2013 19:13
Hallo,

ich habe die mia jetzt im Winter auf der Mittelstrecke von Detmold nach Ibbenbüren getestet und das bei eisigen Temperaturen. Bei moderater Fahrweise waren selbst bei Minusgraden zwischen 80 - 90 km Reichweite möglich. Mit der Batterieheizung wird es dann noch entspannter.

Ich bin mir sicher das Kundenwünsche mit der Zeit berücksichtigt werden. mia electric ist da sehr bemüht. Eine Schnellladung ist nur eine Frage der Zeit.

Gruß Ursin Wieneke

von AFT - am 04.04.2013 08:40
Zitat
AFT
Eine Schnellladung ist nur eine Frage der Zeit.


(Ich kann bei dieser Steilvorlage einfach nicht widerstehen...!)

Ja, es ist eine Frage der Zeit:
1) Meine verlorene Zeit beim Laden mit nur einer Phase.
2) Die Zeit bis das Fahrzeug mit einem Schnellader angeboten wird.

Ralf

von RalfZ - am 04.04.2013 10:24
Zitat
Thomas Pernau (Ion)
Zitat
Solarstrom
.... Mindestens 5000 Autos wolle Mia Electric 2012 verkaufen, hatte er verkündet. Doch "das Jahr lief nicht gut"....


selbst schuld!
ich habe 2012 auf eine Anfrage an Mia mit konkreter Kaufabsicht nicht einmal eine maschinengenerierte Universalantwort bekommen. Daraufhin habe ich mir den Ion gekauft, weil sich der Peugeot-Händler gleich gemeldet hat.

Thomas


Hallo,

das kann ich nur unterstreichen. Ein wirkliches Interesse das Wägelchen an den Mann zu bringen, gab es auch hier im Saarland nie.
Sowohl ein Freund von mir ( der nun einen Renault Kangoo Z.E fährt ) als auch ich selbst ( nun einen Twizy ) hatten MEHRFACH nachgefragt und warten heute noch auf den versrochenen Rückruf.

So verkauft man keine Autos, so vergrault man nur seine Kunden !

Gruß Jörg

von Jörg P. aus B. - am 05.04.2013 12:45
Dem kann ich mich nur anschliesen,
auch bei mir war es so ähnlich. Ich hatte auf der E-cartech mit einem Händler vereinbart das ich bei Ihm eine Probefahrt machen kann. Als ich dann da war hies es geht nicht da er Samstags immer alleine ist und mich mit dem Fahrzeug nicht alleine Fahren lassen wollte.
Pech gehabt, ich kann nur Samstag, also so verkauft man keine Autos.

Gruß
Christian

von wchriss - am 05.04.2013 14:47
Auf der IAA 2011 (oder wars die eCartec?) hatten sie einen großen Messestand und haben fleißig Kontaktdaten für Probefahrten eingesammelt. Meine Adresse auch, nur hat sich später niemand bei mir gemeldet. Keine Ahnung was sie mit den Adressen gemacht haben.

von Solarstrom - am 05.04.2013 19:45
Zitat
Rogriss
Zitat
- Gibt es die erwähnten "Schnellverschlüsse zur Demontage" der Sitzbank offiziell oder bedeutet es nachträgliches Gefrickel?


Gefrickel, aber ein welches das ich sogar als Laie hingekriegt habe. Frag mich aber bitte nicht nach den Zulassungsvorschriften...

Zitat
AFT
Das Thema Bodenverankerung habe ich heute erst mit einem Interessenten erörtert. Ich vermute das die mia L und K die gleichen Gewinde im Bodenblech hat, so dass man hier variieren könnte. Auch hier würde ich im Bedarfsfall noch einmal verbindlich nachfragen.


Also mit den paar Schrauben lösen (wie in den Bildern gezeigt) könnte ich leben - so häufig brauch ichs nicht. Interessant wäre aber eben die Möglichkeit einer varablen Bestuhlung. Denn wir sind zwar 2+2Personen, aber oft reichen 2Plätze, wenn man dafür Laderaum gewinnt. Leider sieht man auf den Bildern nicht richtig was - evtl. sind die alternativen Schraubpunkte ja einfach unter der Bodenmatte verborgen. DAS wäre doch ein Verkaufsargument: wahlweise 1-4 Sitzplätze zur variablen Nutzung ...

Zitat
Rogriss
Zitat
Wie groß sind denn eigentlich die Akkukästen und wie gut sind sie zugänglich? Bisher habe ich auch zur Traktionsspannung noch gar nichts gefunden.


Auch hier muss ich passen - ich fahr das Ding. Basteln können andere... Ev. nützt ein Blick ins Handbuch? Kann man hier Scans ins Forum stellen?


Wenn das Handbuch etwas hergibt - gern auch per Mail. Zumindest die Traktionsspannung sollte sich doch mal eindeutig bestimmen lassen! Und auch Angaben zum Akku (Hersteller, Zellbeschriftungen, ...) selbst sollten endlich mal publik werden. Es ist auch diese Geheimniskrämerei, die interessierte Kunden verschreckt. Wer heute ein E-Auto kauf, ist nun einmal in der Regel technisch interessiert.

Zitat
AFT
Die Anschlussspannung ist glaube ich 72 V.


Ich hoffe nicht! Das wären dann ja daumenstarke Kupferkabel! Sowas macht man doch nur bei Privatumbau, um die preiswertere Gabelstaplertechnik (96V) nutzen zu können! Da sollte Entwickler Heuliez doch mehr Erfahrung gehabt haben!

Die Maße der Akkukästen kann man wohl nur selbst nachmessen. Vor allem die Höhe ist interessant. Zwar hat man ja erst einmal den Kaufakku, aber die mia soll sich ja variabel bestücken lassen, ...
Ich denke, dass die Bordelektronik noch nicht so restriktiv ist wie bei anderen Modellen. Also wäre ein Parallelklemmen von zusätzlichen Ladern denkbar - 0,5C kann jeder moderne Akku ab - das wären dann 2h Ladedauer ...

Zitat
AFT
Hinsichtlich der Anhängerkupplung für Elektrofahrzeuge möchte ich noch einmal auf den Ecocarrier verweisen. Der bietet zur Zeit ungebremst eine Anhängelast von 450 kg. Ich bin mir sicher das man bei diesem robusten Fahrzeug die Anhängelast vergrößern kann. Es gibt da jemanden, der hat schon PKWs von 1,5 t damit gezogen.


Abgesehen, dass EcoCraft Automotive insolvent ist (?), ist das Fahrzeug wohl eher kein Familienauto. :eek:

von Joe-Hotzi - am 05.04.2013 22:52
Bin mal kürzlich mit einer neuen Mia probegefahren.Tolles Konzept, nur den Antrieb fand ich etwas zu geräuschvoll.....also nicht gerade "lautlos".......:-(
Beim Think ist wenigstens nur ein geringes gleichmässiges Geräusch zu hören, bei der Mia war dies eher ein ständiges
nerviges "geklappere", was aber bestimmt nicht vom Motor kam sondern von der weiteren Übertragung der Kräfte.....aber vielleicht war das eben gerade ein Montagsfahrzeug bzw. irgendwas nicht richtig eingestellt.......

von microcar - am 07.04.2013 20:05
Hallo,

ich habe nur ein wenig quer gelesen. Schade das Ihr keine Rückmeldung auf Eure Anfragen bezüglich mia erhalten habt. Ich hoffe das Lautlos durch Deutschland und wir Lautlos Partnerunternehmen Euch jetzt besser informieren. Falls nicht so schickt die Beschwerde doch bitte direkt an Lautlos durch Deutschland oder an mich.

Hinsichtlich der Mängel an mia Fahrzeugen, kann ich nur berichten, dass mia ihr Produkt ständig verbessert und auch weiterentwickelt. So habe ich gerade eine neue mia L ausgeliefert, die an vielen Punkten zum Positiven verändert worden ist.

Falls Ihr gezielte Fragen habt so ruft bitte an, oder schreibt doch eine Email. Wir beantworten Eure Fragen gern. Verbesserungen gehen nur über konstruktive Kritik.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen aus Detmold

Ursin Wieneke

von AFT - am 08.04.2013 11:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.