Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
BdasB, thegray, Bernd_M, i-MiEV, Jan-EL, Martin Heinrich

Projekt EVERSAFE ...Umfrage zur wahrgenommenen Sicherheit von Elektrofahrzeugen (wieder mal)

Startbeitrag von BdasB am 20.03.2013 19:50

... und immer wieder mal 'ne Umfrage (zu immer gleichen Themen) ... mir schwant dass diese Umfrage in 2011 und 2010 schonmal war ?

... die trauen sich wohl nicht mehr direkt ins elWeb :confused:

Umfrage zur wahrgenommenen Sicherheit von Elektrofahrzeugen

Hallo zusammen,

Im Rahmen des Projekts EVERSAFE an der TU Chemnitz möchten wir Sie gerne zu Ihrer Einstellung zur Sicherheit von Elektrofahrzeugen befragen.
Zu diesem Zweck haben wir einen Fragebogen erstellt, den Sie unter dem folgenden Link abrufen können:

phil-gate.phil.tu-chemnitz.de/aap/ls/index.php/281824/lang-de

Das Ausfüllen des Fragebogens dauert ca. 15 Minuten, dabei werden Ihre Angeben selbstverständlich anonym behandelt.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen, diesen Fragebogen auszufüllen, um möglichst aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten!

Wenn Sie möchten, können Sie an einem Gewinnspiel für einen 50 EUR Amazon-Gutschein teilnehmen. Die Angaben für die Verlosung werden separat gespeichert.


Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße
Laura Früh und Peter Cocron


http://www.transport-era.net/fileadmin/PDF/E__Launching_Seminar/20_EVERSAFE_vers_20120912.pdf
...

INFO zum Forschungshokuspokus ...[www.tu-chemnitz.de]

Während die ersten Generationen elektrischer Fahrzeuge den Designprinzipien konventioneller Fahrzeuge folgen, werden für zukünftige Elektrofahrzeuge mitunter eigene Fahrzeugdesigns entwickelt. So geht man beispielsweise davon aus, dass in Elektrofahrzeugen künftig hocheffiziente, leichte und vergleichsweise starke Radnabenmotoren genutzt werden.

Das übergeordnete Ziel des aktuellen Projektes besteht darin, die Sicherheitsanforderungen für elektrisch betriebene Fahrzeuge unter Berücksichtigung neuer elektrospezifischer Designs zu erfassen. Die Forschungsthemen des EVERSAFE-Projektes sind dynamische Stabilität, Unfallverträglichkeit und Batteriesicherheit bei Elektrofahrzeugen. Diese werden durch zwei Teilprojekte adressiert.
1) Fahrzeugstabilität und deren Bedeutung für das Erleben und Verhalten des Fahrers
2) Unfallverträglichkeit und Batteriesicherheit
EVERSAFE_Straße
Schwerpunkte der Professur für Allgemeine & Arbeitspsychologie im Projekt EVERSAFE

Beitrag zur Problemidentifikation und Durchführung von Fokusgruppen
Koordination des Arbeitspakets zu Fahrzeugstabilität und deren Bedeutung für das Erleben und Verhalten des Fahrers
Versuchsszenario, Vorbereitung und Durchführung von Feldexperimenten
Datenaufbereitung und –auswertung der Feldexperimente

Antworten:

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

Hier mal ein paar rausgepickte Fragen ... aus diesem Forschungs-ABM ...

Wenn es durch die Rekuperation von Elektrofahrzeugen zu Schädigungen von Personen kommt: Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?

Wie häufig wird es Ihrer Meinung nach zu Schädigungen von Personen durch die Rekuperation von Elektrofahrzeugen kommen?

Wie groß sind die Möglichkeiten, das Risiko durch die Rekuperation von Elektrofahrzeugen zu kontrollieren?

Sind die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen für die Rekuperation von Elektrofahrzeugen ausreichend, um Schutz gegen Schädigungen von Personen zu gewährleisten?

Wenn Sie an mögliche Risiken durch die Rekuperation von Elektrofahrzeugen denken, finden Sie diese Risiken furchterregend?

Wie sinnvoll ist ein Akku fuer ein Elektroauto?

Wenn es durch die eingebauten Radnabenmotoren zu Schädigungen von Personen kommt: Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?

Wie häufig wird es Ihrer Meinung nach zu Schädigungen von Personen durch die eingebauten Radnabenmotoren kommen?

Wie groß sind die Möglichkeiten, das Risiko durch die eingebauten Radnabenmotoren zu kontrollieren?

Wenn Sie an mögliche Risiken durch die eingebauten Radnabenmotoren denken, finden Sie diese Risiken furchterregend?

Wie groß ist der Nutzen der eingebauten Radnabenmotoren?

... und das geht immer so weiter ... :hot:

Wer mag sich sowas ausdenken ... ob man mit den "Ergebnissen" dieser Befragung wohl etwas zu den o.g. "Zielen" der Forschung beitraegt ...

von BdasB - am 20.03.2013 21:45

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

> Wenn es durch die Rekuperation von Elektrofahrzeugen zu Schädigungen von Personen kommt:
> Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?

Genau bei der Frage hat sich meine Maus wie von selbst zu dem X oben rechts bewegt.
*kopfschüttel*

Aber es erleichtert das Auswerten ungemein wenn kaum einer abgibt und fast alle entnervt
aufgeben.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 20.03.2013 22:54

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

Wenn es durch das Erstellen von solchen Fragebögen zu Schädigungen von Personen kommt: Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?:hot:

von i-MiEV - am 21.03.2013 06:29

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

Zitat
i-MiEV
Wenn es durch das Erstellen von solchen Fragebögen zu Schädigungen von Personen kommt: Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?:hot:


Personen die solche Fagebögen erstellen haben bereits eine Schädigung, Frage ist eher ob Personen die so etwas lesen Schmerzengsgeld bekommen.

Der Anwalt sagt: Nein - so etwas muss ja keiner lesen:D

Gruß Martin

von Martin Heinrich - am 21.03.2013 10:54

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

Wenn man ein bestimmtes Ergebnis bekommen möchte......
Haben die Fragesteller alles richtig gemacht.....

Bernd M

von Bernd_M - am 21.03.2013 20:37

Und noch'ne Umfrage (BWL+Marketing)

Es nimmt kein Ende .... arrrghhhh ... Lehrstuhl (oder nur "Stuhl")

Welche Erwartungen haben Sie an Elektroautos?

Beitragvon Marketinglehrstuhl » Di 5. Mär 2013, 16:07
Im Rahmen eines Forschungsprojekts des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Bamberg führen wir eine Umfrage zu Erwartungen an Elektroautos durch.
Das Ganze dauert ca. 12 Minuten und man kann attraktive Gutscheine (fuer Muesli) gewinnen.
Dabei ist es sehr wichtig, dass die Umfrage bis zum Ende ausgefüllt wird. (Wenn man es durchhaelt)

[ww2.unipark.de]

Das UEBLICHE: Hoechsgeschw. Reichweite Beschleunigung 0-100kmh Drehmoment Ladedauer Anschaffungskosten und "Wirres Zeug" etc. ... alles schon x-MAL gefragt ...

Hier der kompl. TEXT:

Sehr geehrter Teilnehmer,

herzlich willkommen zum Forschungsprojekt Kundenerwartungen an diskontinuierliche Innovationen des Lehrstuhls für Marketing an der Universität Bamberg.

Bei diesem Projekt geht es darum, welche Erwartungen Sie an die diskontinuierliche Innovation Elektroauto haben.

Eine diskontinuierliche Innovation kann eine neue Technologie (z.B. UMTS), ein neues Produkt (z.B. Digitalkamera) oder ein neues Geschäftsmodell (z.B. Online-Buchhandel) sein. Zu ihrer Markteinführung ist sie gegenüber etablierten Produkten in den wesentlichen Leistungsmerkmalen unterlegen, dafür aber in anderen/neuen Leistungsmerkmalen überlegen. Mit fortschreitendem Reifegrad steigert sich die Leistung in den wesentlichen Merkmalen etablierter Produkte und befriedigt so auch die Bedürfnisse des Massenmarktes. Dadurch ist eine Verdrängung etablierter Produkte und derer Hersteller möglich.

Ich freue mich, dass Sie sich ca. 12 Minuten Zeit für die Umfrage nehmen. Der rechts oben abgebildete Balken soll Ihnen als Orientierung dienen, indem er den aktuellen Fortschritt der Umfrage anzeigt.

Als kleines Dankeschön werden unter allen Teilnehmern 10 Gutscheine für buch.de, Chili4u, chocri oder mymuesli im Wert von je 30,- Euro verlost.

Bitte denken Sie daran, es kommt bei der Beantwortung auf Ihre Einschätzung an. Dabei gibt es keine richtigen oder falschen Antworten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Andreas Dangelmayer
Prof. Dr. Björn Ivens


Kontakt:
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für BWL insbesondere Marketing
Prof. Dr. Björn Ivens
Feldkirchenstraße 21
96045 Bamberg
[www.uni-bamberg.de]
kundenerwartungen@gmail.com


von BdasB - am 21.03.2013 22:06

Re: Projekt EVERSAFE ...Umfrage ... oder Comedy ?

Zitat
i-MiEV
Wenn es durch das Erstellen von solchen Fragebögen zu Schädigungen von Personen kommt: Handelt es sich dabei um schwerwiegende oder um weniger schwerwiegende Schädigungen?:hot:



Ooahhhhh
LOL

Bitte stell denen doch die Frage mal direkt!!!

von thegray - am 22.03.2013 09:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.