Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Manfred aus ObB

Hamburger Bunkerkampf

Startbeitrag von Manfred aus ObB am 26.03.2013 10:30

Das mit der Energie wende wird immer Grotesker,
inzwischen tobt in Hamburg der Bunkerkampf ( um Fördergelder und Stimmungsmache )

Hamburg ist einer der Städte mit der höchsten Bunkerdichte aus den letzten Weltkrieg
in günstiger Flugentfernung zu England ( kein Treibstoffproblem geringe überflugdauer
Deutschland so das Flugabwehr bezogen auf die Einsatzdauer gering, also galt es es sie
um zu heftiger zu gestallten ) gelegen ein bevorzugtes Angriffsziel, ja man kann sagen die
Stadt wo die Alliierten den Luftkrieg perfektionieren wolltenn, damals hätte man in
Deutschland nicht einen Hamburger verkaufen können, den das Wort Hamburgisiert war
von den Alliierten ganz anders gemeint [de.wikipedia.org]


So nun 70 Jahre später beginnt ein neuer Bunkerkrieg in Hamburg, der Krieg etablierte
Energiekonzerne, gegen Alternative Ökos mit der transformationsbotschaft Kunst ist
Energie und aus dem Geld was mit der Energie zu requieren kann man besser Künsteln.

Das erste Opfer in diesen Bunkerkrieg ist die Energieeffizenz

Bunker der Hamburger Energie ( irgendwie scheint RWE mit involviert zu sein )


Bildquelle: [www.iba-hamburg.de]

Leseprobe aus dem Quelllink:

Zitat

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf rund 27 Mio. Euro, wovon etwa 11,7 Millionen Euro auf die Technik und das Wärmenetz entfallen (ohne Solarhülle). Diese werden von der Europäischen Union mit ca. 3,1 Mio. Euro aus EFRE-Mitteln (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) gefördert. Die Solarhülle wird darüber hinaus mit Mitteln aus dem Hamburger Klimaschutzkonzept gefördert.



Die Komponenten der Energieversorgung im Überblick

* Effizienter und großmaßstäblicher Einsatz erneuerbarer und regionaler Energie
* Gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme durch Kraft-Wärme-Kopplung auf Basis von Biomethan
* Speicherung von (Wärme-)Energie zum Ausgleich der nicht regelbaren Sonnenenergie und zur Erhöhung der Stromerzeugung im Blockheizkraftwerk in einem ca. 2.000 Kubikmeter großen Speicher im Inneren des Bunkers
* Nutzung der Solarenergie in einer Großanlage mit ca. 2.000 Quadratmetern


Im Kampf um die Fördermittel konnte diese Bunker fast 4 Millionen erbeuten

noch ein Technisches Bild dazu


Bildquelle wie Oben


Bunker 2 oder wenn Alternative in Energie machen Kebap ein Video ( wo fleißig bei den
andern geklaut wird, weil Geistiges Eigentum gibts nur für Künstler )

[www.youtube.com]


Bildquelle: [kulturenergiebunker.blogspot.de]

Sieht man das Bild an, könnt einen das grausen kommen :rolleyes: Niedertemperatur aus Erdwärme
wird mit Biomasseverbrennung vermengt die auf einen Temperaturniveau stattfindet wo
Exergie noch ein Schlaraffenland ist, ist es erstmal eine Lauwarmebrühe ist außer heizen
absolut nix mehr möglich außen den Bunker anmalen, dazu hätte man auch Ideen, den
man sieht in dem Bild deutlich die Trennlinie zwischen Ideen und der Energie wenn auch
gestrichelt, das Bild kommt aber zu groß Link folgen wenn man will

[2.bp.blogspot.com]

Die Künstler und wir haben kein Ahnung von Technik wissen aber trotzdem Bescheid
meinen zu anderen Projekten in Hamburg

[kulturenergiebunker.blogspot.de]

Eigene Projektbeschreibung zum Biomasse vernichten
[dl.dropbox.com]

Es geht auf Ostern zu, les ich das fallen mir die letzten Worte des Zimmermanns aus Nazareth ein

* Herr vergib Ihnen, denn Sie wissen nicht was sie tun *

Antworten:

Warum das wieder zentral gemacht werden muss, erschließt sich mir auch nicht. Das Wärmenetz kostet schließlich auch Geld.
Ich war in Hamburg, Da stehen ziemlich hässliche Energie- und sonstige Bunker herum.
Ich würde vier Standorte daraus machen, ohne Bunkersehnsüchte zu wecken . Fette Wärmepiepelienen sind teurer, die Straßen bleiben längere Zeit aufgerissen. bürger können das, bis auf die Müllverbrennung, besser. Wärmepumpen-natürlich sehr dezentral. Strom zu verteilen kostet effektiv praktisch nichts.

von Bernd Schlueter - am 26.03.2013 18:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.