Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stephan Nagel, R.M, Claus., JPKessler, BdasB

Schon wieder ein neuer "Verein" => euro-network-emobility.eu Erlebniswelt Mobilität

Startbeitrag von BdasB am 28.04.2013 21:43

[www.euro-network-emobility.eu]



Wieder so'ne "Lobby Bude" ??? ( wie z.B. BEM) ???
(Begleitverein zum StreetScooter Projekt !!!!)

Willkommen auf der Internetpräsenz des
„Europäischen Netzwerks für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.“!

Letztes Jahr hat das „Europäische Netzwerk für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.“ seine Tätigkeit aufgenommen. Zweck des in Aachen gegründeten Vereins ist die Förderung von Wissenschaft, Forschung, Entwicklung, Demonstration, Aufklärung und Verbreitung von nachhaltiger und bezahlbarer Elektromobilität. Dies soll in der Durchführung öffentlicher Veranstaltungen, Maßnahmen zur Demonstration, Unterstützung beispielhafter Modellprojekte sowie dem Betrieb einer eigenen E-Fahrzeugflotte erfolgen.

Wer Mitglied des „Europäischen Netzwerks für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e. V.“ werden möchte, ist mit einem Jahresbeitrag von 100,00 € (Privatpersonen) oder 20,00 € (Studenten) dabei. Auch Unternehmen und Institutionen können sich als Mitglieder dem Verein anschließen. Hier bemisst sich die Höhe des Beitrags nach der Mitarbeiterzahl.

aha ... bezahlbare Elektromobilität ab 100 Euro also ...

Der 1. Vorsitzender des "Vereins" Prof. Achim Kampker (der "StreetScooter Chef") ... wie PRAKTISCH !!!
Wenn der Verein seine (von Mitgliedern bezahlten) Veranstaltungen abhaelt kann man gleich mal fuer den
StreetScooter Werbung machen (passt ja - und kost' dann nix ;-)))



... und dann gib's da noch den Video-Wettbewerb ...

Thema: „Nachhaltigkeit und Elektromobilität“

Der Verein „Europäisches Netzwerk für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.“ hat sich Ziele zur Förderung von Projekten im Bereich Mobilität und Nachhaltigkeit und deren Umsetzung im Alltag gesetzt.

In diesem Zusammenhang rufen wir in diesem Jahr erstmalig zu einem Videowettbewerb auf. Zeigen Sie uns ein nachhaltiges Projekt im Bereich Elektromobilität, das Ihnen am Herzen liegt, das Ihnen besonders aufgefallen ist oder wofür Sie sich selbst engagieren. Was ist besonders nachhaltig und ökologisch, und welche Fortbewegungsmittel sind „elektrisierend“?

Wettbewerb:

Ob klassisch, mit dem Handy gedreht, gezeichnet oder am Computer produziert, in 2D, 3D oder als Flash. Mit welcher Technik die Filme produziert werden, spielt keine Rolle. Entscheidend sind die Story und eine interessante Machart.
Die Videos werden auf YouTube auf folgendem Kanal ausgestrahlt:
[www.youtube.com]
Einsendungen, die keinen Bezug zum Wettbewerbsthema aufweisen, werden nicht berücksichtigt.

Wer kann mitmachen?

Einfach alle! Ob Schüler oder Studenten, Jugendgruppe, Chefdesigner oder Webentwicklerin – Sie sind gefragt, sich mit den Themen Nachhaltigkeit und Mobilität zu befassen.

Maximale Länge:

3 Minuten, Vorspann und Abspann werden von uns vorgegeben (bitte dafür den Bogen zum Film unbedingt ausfüllen!)

Videoformate der Beiträge: AVI, WMV, H264 oder MP4

Preis:

Das Siegerteam (maximal 2 Personen) darf für 4 Tage zu einer der folgenden „Green City“ fahren und dort ein weiteres kurzes Video über Nachhaltigkeit und Elektromobilität drehen:

Barcelona

Florenz

Kopenhagen

Das „Europäische Netzwerk für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.“ übernimmt dabei die Reise- und Übernachtungskosten der Gewinner (2 Flüge, Economy Class und 4 Übernachtungen bis 90,00 €/Nacht).

Die Gewinner erwartet zudem ein Event vor Ort, das die „grüne“ Seite der ausgewählten Stadt beleuchtet.

Weitere Informationen zu den Green Cities finden Sie unter:
www.noae-greencities.eu

Einsendeschluss:
31. Mai 2013

Bekanntmachung der Gewinner:
12. Juni 2013 im Rahmen der 3. Erlebniswelt Mobilität in Aachen


Kontakt:

Die Videos und das Teilnahmeformular können ab Februar unter www.euro-network-emobility.eu eingereicht werden, oder per Post als CD/DVD an folgende Adresse eingeschickt werden:

Europäisches Netzwerk für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität e.V.
Marine Dubrulle
Hüttenstr. 1-9
52068 Aachen

Tel.: 0241 9900 2317
E-Mail: info[at]euro-network-emobility[dot]eu

Die Jury ist gespannt auf die neuesten Produktionen mit originellen Ideen, eigenen Standpunkten und ungewöhnlichen Storys!

Erlebniswelt Mobilität 2013

Am 12. Juni 2013 findet die 3. Erlebniswelt Mobilität unter dem Motto „Versöhnung von Ökonomie und Ökologie“ in Aachen statt. Das diesjährige Motto möchte zeigen, dass die beiden Themengebiete Ökonomie und Ökologie sich nicht ausschließen, sondern kombinieren lassen. Die 3. Erlebniswelt Mobilität ist die Fortsetzung der deutschlandweit beachteten Fachausstellung mit begleitendem Kongress zum Thema Elektromobilität. Aufgrund der steigenden Besucherzahl in den vergangenen Jahren findet die diesjährige Erlebniswelt Mobilität im Kongresszentrum „Eurogress“ statt.

Die HighTech-Ausstellung wird begleitet von Vorträgen hochkarätiger Experten, die über den aktuellen Status Quo im Feld der Elektromobilität referieren und sich in Podiumsdiskussionen austauschen. Im Vordergrund der Veranstaltung stehen vor allem der Austausch von Ideen und die Entwicklung gemeinsamer Projekte. Zur „Leistungsschau“ Elektromobilproduktion werden diverse regionale und überregionale Unternehmen erwartet. Außerdem wird in diesem Jahr Elektromobilität für jeden persönlich erfahrbar: das studentische Projekt „Velocity“, die „Pedelec-Aktion – vom Bahnhof zur Erlebniswelt“ und viele aktuelle E-Fahrzeuge machen das möglich. Neben Vorträgen und Diskussionen stehen die Netzwerkbildung mit Forschern, Entwicklern und Managern ebenso wie die Erschließung innovativer Geschäftsfelder im Fokus der Veranstaltung.

Wir wollen Synergien nutzen und die verschiedenen Veranstaltungsaktivitäten maximal ineinandergreifen lassen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Erlebniswelt Mobilität auf Facebook

Antworten:

Sollten die Gewinner dieses Wettbewerbs nicht aufs Fliegen verzichten und stattdessen mit dem Zug fahren?:cool:

von JPKessler - am 30.04.2013 06:15
Die können doch Vereine gründen zum Schweinefüttern und wenn die Mitglieder noch tolle Beiträge zahlen, warum nicht,
(solange diese Vereine steuerlich nicht gefördert werden)

von Claus. - am 30.04.2013 17:29
Hallo

Dann les doch mal die Satzung da steht was von steuerbegünstigt.

Gruß

Roman

von R.M - am 01.05.2013 08:35
Toll, dass man als "Aachener" und langjähriger Elektromobilist so etwas im elweb lesen kann.
Wer wirklich hier in der Region eine Erlebniswelt Elektromobilität haben möchte, der ist bei uns, d.h. bei V.E.R.A., gut und preiswerter aufgehoben.

Gruß an alle alten Hasen, die möglicherweise mit mir einer Meinung sind.

Stephan Nagel

von Stephan Nagel - am 02.05.2013 08:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.