Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
inoculator, thegray, Multimegatrucker, Bernd Schlueter, Bernd_M, R.M, weiss

Hilfe bei Auswähl eines WIG Schweißgerätes gesucht

Startbeitrag von inoculator am 06.06.2013 19:19

Hallo Leute,
ich möchte mir ende Juni ein Schweißgerät mit dem ich Edelstahl schweißen kann zulegen.
Kann mir jemand etwas in der unteren Mittelklasse empfehlen (Ebay)?
Es darf gerne gebraucht sein.

Ich möchte einfache Bleche und Rohre bis max. 2mm Wandstärke schweißen.

Besten Dank

Carsten

Antworten:

Hallo

So um die 400€ wirst du wohl ausgeben müssen, bitte auch bedenken daß das Gerät sowohl AC als auch DC können muß, Alu lässt sich nur mit AC schweißen und der Wunsch kommt schneller als man denkt

Besser als Ebay ist es nach einem gebrauchten Gerät beim Schweißfachhandel zu fragen, die sind auch nicht teurer.

Dazu kommt noch Schweißerhelm Wolframelektroden und das entsprechende Gas + Druckminderer.

Sowie natürlich das Zusatzmaterial.


Gruß

Roman

von R.M - am 06.06.2013 19:31
Hallo Roman,

also 400Euro ist weit-weit weg, von dem, was ich investieren kann.
Natürlich wäre ALU auch schön, aber hier geht es um Edelstahl.

Auch wenn es für den Fachmann lächerlich klingen mag, aber über 100Euro brauche ich gar nicht zu denken -inkl. Zubehör.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 06.06.2013 20:15
Im nicht unrecht hat er.

Aber wie war das mit der Medaille ...

Generell gebraucht hast keine Gewähr das auch alles ... je mehr Funktionalität das Zeug hat desto weniger kannst als Neueinsteiger vor Ort testen. Bin bei einem 2Hand Fachverkäufer da vor langer Zeit mal auf die Nase gefallen.
Bei den guten Marken vor allen wenn es keine Inverter sind geht eigentlich nie was kaputt - wenn aber bekommste auch da keine Pläne und Elektronik ist als ET-Sauteuer da kostet eine Platine wenn den mal ganz schnell über 200 Scheine.

Neu kannte Nonameware für 400-500 mit Zubehör bekommen.
Und hast zwei Jahre Gewährleistung solange die Firma existiert ;-)
Und die Dinger sind DC-AC Invertergeäte mit allen Pipapo sind die dann auch noch leichter als Klassiker und in der 130-200A Klasse reden wie schon von was.
Ich habe neben dem mig/mag Klassiker (40KG) das Ding alleine ohne Flasche zu tragen ist einen Tortur. Jetzt Rücken sei dank noch DC Inverter-Elektroden Gerät von Lorch 1/10der Masse und Größe bei fast gleicher Leistung und eine gute HF-Steuerung macht für einen Anfänger - mit unter das Ergebnis besser.

von thegray - am 06.06.2013 20:43
Hallo Carsten,
100Euro ist schon mal eine Ansage

Ironie on
Einige benutzen Schweißgeräte zum Laden , und andere....
Ironie off

Mal im Ernst
Kannst Du Wig schweißen ?
Wieviel willst Du denn schweißen? Lohnt sich das "selbermachen" für dich ?

Wenn Du relativ kleine Teile zusammenfügen willst ,
könnte auch Löten (mit Flamme) eine Option sein....
Was sagen die Experten zum Hartlöten von Edelstahl ?

Zu beachten ist auch, das beim Wig schweißen und beim löten mehr Wärme in das Werkstück eingeleitet wird.In der Regel ,muß nach den schweißen/Hartlöten das Werkstück gerichten werden.

Ich hatte in meinen unten Batteriekorb einen neuen "Boden" eingezogen.
Zuerst hatte ich die noch guten Stellen mit Elektrode gepunktet, und dann habe ich "schwächer" Stellen gelötet...

Bernd M

von Bernd_M - am 06.06.2013 20:53
100 Euro als Schweissinvest - Sorry Carsten - wirst nie mit hin kommen!

von thegray - am 06.06.2013 20:57
Hallo Bernd,

ich bin bestimmt fernab von einer Koryphäe was das Schweißen anbelangt, aber ich habe das mal gelernt.

Ich würde mich als Einsteiger mit Kenntnissen bezeichnen.
Mir ging es hier auch nicht darum, zu beurteilen, wie was zu schweißen ist, sondern einzig um die Beurteilung von Geräten, was ist machbar, was nicht.

Allerdings muss ich eingestehen, daß ich mit den 100Euro wohl weit weg von dem liege, was realistisch ist, es sei denn, ich hätte echtes Glück -habe ich selten ;-)

Zum Schweißen von Blechen, wie ich es vor habe, sei gesagt, daß Du mit dem anpunkten gar nicht so falsch liegst.
Wichtig ist, daß Du die Wärme NICHT mitnimmst, sondern -ähnlich dem Anziehen der Radmuttern; möglichst im "Zick-Zack" Punktest. Danach kannst Du die Zwischenräume -je nach Materialstärke 50 bis 100mm; mit Nähten versehen.
Ich habe das mal auf der Maschine gesehen (Schweißroboter). Sieht ulkig aus, ergibt aber am Schluss ein gutes Ergebnis.
Das trifft überigens nicht nur auf Edelstahl zu, sondern auf alle Materialien, außer Kunststoff.


Aber bitte, nicht vertiefen. Wie gesagt:
Mir ging es hier einzig um die Beurteilung von Geräten, was ist machbar, was nicht.

Vieleicht sollte ich doch mal den Plasmainvertier reparieren.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 07.06.2013 06:15
hallo carsten :-)
also mit 100,00€ (hundert) kannst du nicht mal das zubehör(schweißhelm,wolframelektroden handschuhe, druckminderer usw.) kaufen. da ist schon beim S-helm die anschaffungskosten erschöpft. mein letzter S-helm hat von 3M hat mich als firma schon über 300,00€ gekostet. sicher dafür kann ich den auch wirklich einstellen so dass ich auch im keller oder an der sonne schweissen kann. gerade bei den S-helmen wird viel müll verkauft, daher rate ich jedem ausprobieren VOR dem kauf ob er funzt und passt. hier meinen: [www.google.de] und der ist gebraucht aber das geld auf jedenfall wert.

das mit dem AC/DC da gebe ich roman recht. der wunsch ist schneller da als das gerät.

nur eins sollte man bei der ganzen geschichte nie vergessen:
was nützt einem das beste schweissgerät wenn man damit nicht umgehen kann :confused: - nix!

also carsten für schweißarbeiten aller art braucht es auf jeden fall eine einführung beim gerät und eine unterweisung für das schweissen! wenn du so einen an der hand hast dann lass die paar sachen von ihm schweissen oder frag ihn ob er dich das schweissen lässt. ist sicherer und besser für alle.

denn hast du mal ein schweissgerät dann kommt die arbeit zu dir! d.h. es kommen genug bekannte und freunde mit...

von weiss - am 07.06.2013 06:34
Hallo Werner,

Danke, das war mal ein erster wichtiger Hinweis -den Helm meine ich.
Wow... ich glaube ich muss dann doch ein paar Monate sparen...

Ich habe einige berufliche Schweißer an der Hand, und bin dort auch auf Tuchfühlung.

Das mit der "die Arbeit kommt zu Dir" finde ich jetzt auch als bekanntes Thema.
Allerdings weiß ich so etwas zu verhindern, da ich das "nein"-sagen doch gelernt habe ;-)

Tja.. da muss ich wohl noch ein paar Platinen mehr fertigen, um das Geld zusammen zu bekommen. Will noch jemand den Tempomaten für's EL :hot:

Gruss

Carsten

von inoculator - am 07.06.2013 07:00
Hey Carsten,

Argon und Mischgas-Eigentumsflaschen stehen hier bei mir herum. Kannst du gerne haben.

Den Rest für 100,-€ ? Warum nicht?

Hol dir einen günstigen Inverter inkl. Schlauchpaket fürs Wig-schweißen und fange mal an ein paar Bleche zu schweißen.
Wo ist das Problem?
Edelstahl WIG-Draht hab ich auch noch reichlich und ein paar butterweiche WIG-Schweißerhandschuhe auch.
Ein Automatik Helm muss nicht teuer sein allerdings sollte man nicht am falschen Ende sparen. Hier geht es um die eigene Gesundheit. Mein Helm heißt Optrel und mit ein bißchen Geschick kannst du diesen günstigst schießen :D.

Ich habe ja nun alle WIG-Prüfungen absolviert. Zwölf um genau zu sein, auch Alu. Wenns dem Arbeitgeber aber nicht interessiert, bekommst du nach einem Jahr der schweißerei keinen Auffrischkurs und die Prüfbescheinigungen kannst du dann für nix gebrauchen. Doch, fürn Po :cool:.

Mein ESAB-Inverter steht betriebsbereit hier, Carsten. Komm vorbei und ich weihe dich in die Geheimnisse ein. Bringe aber Bleche mit... dann kannste braten was das Zeug hällt :spos:.

Viele Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 07.06.2013 09:26
Hallo Johannes,

ich sehe schon, ich muss mal ein paar Wochen Urlaub in Deiner Laube machen.
Photovoltaik, Schweißen..... sonst noch was...???

Der Helm hat überigens keine Kassette... ähm... Ne Skimütze mit Loch habe ich auch so im Schrank ;-)

Gruss

Carsten

von inoculator - am 07.06.2013 09:34
Zitat
inoculator
Der Helm hat überigens keine Kassette... ähm


Uppsss... hatte ich nicht gesehen, Sorry :spos:.

Zitat
inoculator
ich muss mal ein paar Wochen Urlaub in Deiner Laube machen


Ach Carsten,
komm vorbei, morgens gegen 9 Uhr. Dann gibt's ne Tasse Kaffee und der Schweißkurs beginnt. Gegen 13 Uhr dann eine vernünftige Mahlzeit... sabber... und dann geht's weiter bis 18 Uhr.

Was du in diesen 8 Stunden erlernst wird dir völlig ausreichen, Bleche erstklassig zu verschweißen.
Wenn du dann aber glaubst, es sei wie Fahrrad fahren, einmal gelernt reicht... liegst du falsch. Jeden Tag ein paar Übungen und du wirst richtig gut.

Ein Helm muss nicht teuer sein...

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 07.06.2013 09:50
Ich sitze hier auch vor einem Esab-Ballermann aus dem vorigen Jahrhundert. Juhu, der Johannes weiß, wie man den anwirft. Ich schaffe es nicht. Vielleicht was kaputt? Oder es fehlt ein wichtiges Teil wie ein Panel? Ich komme nächste Woche mit dem Carsten zum Schweißlehrgang, obwohl ich gar nicht schweißen, sondern das Ding nur in Gang bringen soll. das läuft noch mit Trafos der bekannten Firma Ömmes und Thyristorsteuerung mit Löschkondensatoren.
Wenn ich es nicht in Gang bekomme, baue ich es zu einer Oldtimer-Straßenbahn um. Vier Räder sind schon dran. In Solingen soll eine Vertretung sein, mit Leuten, die sich ein wenig auskennen.
Aber wir haben ja unseren Johannes.

von Bernd Schlueter - am 07.06.2013 15:49
Zitat
Bernd Schlueter
Juhu, der Johannes weiß, wie man den anwirft.


Da muss ich dich aber enttäuschen, Bernd.
Mein 300A ESAB Inverter funktioniert und wiegt nur 18kg. Was dein Trümmerteil wiegt, möchte ich nicht wissen und wie man das anwirft entzieht sich meiner Kenntnis.
Fahre damit ruhig noch Solingen dann weißt du auch was eine Reparatur kostet.

Mein Angebot, einen Schweiß-Anfänger-Kurs zu geben, richtet sich an Carsten. Zuschauer brauchen wir nicht.

Wenn du vorbei schauen willst, mach das einfach. Da waren doch noch andere Projekte :rolleyes: ?

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 08.06.2013 05:41
Das Trümmerteil ist nicht mal zum Wegwerfen zu schade, das ist auch mein Reden. Wie gesagt, da fehlt vielleicht nur die erforderliche Bedienkonsole, denn abstellen kann man es nur, wenn man zum Monstrum rennt und den Drehschalter um Ablass bittet, wie der Heinrich damals in Rom.
Meiner Meinung fehlt da ein roter Notknopf.
Wozu ein Schweißkurs? Heute gibts doch Lego und Klebo.

von Bernd Schlueter - am 08.06.2013 07:25

Re: Hilfe bei Auswähl eines WIG Schweißgerätes - Fangen wir beim wichtigsten an

Also das allerwichtigste neben dem Gerät selbst - der Schutz.

Also es gibt die Profigilde und Falschen Anfänger - die die Unterschide von Profiware und Chinaware - kennen und daher zu schätzen wissen. Da haben dann auch wenige so zugriff drauf das die sich das Privat nuten/leisten können.

Darunter gibt es dann auch welche die eben aus dem kleinen Unterschied in der Sicht und Schutzqualität bei gepflegter Schirm auch einen Standartschweissschild mit der entsprechenden Auswahl an Filteren - meißt den Vorzug geben.

Und dann gibt es Unzahl an Bräteren und Grillkönigen zu den ich mich auch zähle.

Nach eigenen Marktstudien komme ich zu einen Ergebnis: -
Automaitk Schirm unter 100€ warum nicht!

WARUM- grade die Hobbyist mit Automatik?
1.die Filterstärke ist je nach bedarf einstellbar
2. Nicht selten durch die umständer Arbeit/Anwendung braucht man zwei Hände - also wird der kleine Einhandschirm dermeit den geräten beiligt beiseite gelegt.
Oder der Filter ist zu stark man sieht es nicht richtig,
Oder weil man es nicht so drauf hat kommt der bogen schon bevor man die Augen wieder geschützt hat.

ODER alles zusammen - ergebnis "Verblitze Augen" - ich nenne es mal Plaktiv evtl. Sand gefühl abends oder am nächsten Tag; oder mal sieht Flecken vor hellen oder sehr dunkelen hintergrund.
Auch wenn es evtl. zunächst folgenlos Weg geht - Gilt die Regel wie bei Bandscheiben - die Merken sich allllllllllles Rechnung mit ZinesZins kommt in 5-10-oder 20 Jahren.
*Alle haben heute Solar - hm als in Sachen Elektronik beflissener denke ich das die Steuereung mit einer zusätzlichen Batterie-Stromquelle besser arbeiten kann.
Ergo: Solar und Batterie als Auswahlkrterium.

*Wenn batterie - dann vorzugweise eine die man an jeder Tankstelle bekommen kann und das trift dann eben eher auf die AA oder AAA zu.

*Filterverstellung haben die alle. Solange EN379 geprüft ertmal OK wenn die Prüfstelle Herstellerexteren gut ; wenn die nicht im Asiatischen Raum befindet noch besser.

* beden Klassen ist das wieder was anders wenn Die Auswahl bei verscheidenen Modellen einmal 1/1/2 ist und bei Beispeilhaft anderen 1/2/2 immer der ersteren den vorzug geben.

*Hell-Dunkeleschwindigkeit da kann man sagen je schneller desto besser aber achtung beim Vergleichen mal wird die Bezugsgröße aus Sek; mal auf mS usw gegeben alo richtg umrechnen ist gefragt....

*Interesant ist - eine variabele Aufhellgeschwindigkeit - wenige stufenlos mit Poti eineige mit 2-4 stufen.

*Ganz wenige bieten zusätlich noch einen Regler um das einschalten des Filter auf die Umgebungshelligkeit einzustellen - Ob das tatsächlich Sinn macht?

WAS aber nach meiner Meinung ganz viel Sinn macht betriebszuverlässigkeit - leider gibt es da nur einen Punkt den man aus der Entfernung "Ablesen" kann.
DAS MEHR ALS EINE PHOTO-ZELLE verwendet wird.
(Planspiel Gelegheitsnutzer hat keine Saubere Sichtscheibe und auch noch genau im bereich der Photozelle Verbrennungen und Schmelzspritzer - eine Photo-Zelle kann davon beeinflust oder soagr beienträchtigt werden wenn zur Filtersteuereung mehrere eingestezt werden ist das besser)
Also drauf achten das die Wahl auf eine mit mehreren Photo-Zellen fällt.

*Falls mehrere zur Wahl stehen nach dem oberen kretereien dann eben welche mit 4-Photo-Sensoren bevorzugen.

Eher unwichtig:
- finde ich Schlagschutz -
- ob jetzt das Schild aus PP ist und schneller beim Schweissen alltert als PA mein Gut als Hobbist wird das evtl. erst ein Thema wenn die LCD-Einheit evtl schon nicht mehr geht.

-Profiteile ahben Vorsatzglässer die Längerhalten; dichter am Schild anliegen und somit weniger Metallgase und Microspitzer zwischen Vorsatz und LCD-einheit kommen.

- Profiteile Die LCD-Einheit ist besser gegen Partikel und Metalldampf geschützt.
- Profiteile Es gibt Gelegentlich halterungen für Linsen damit der Brillentäger selbeige Weglassen kann
- Profiteile bessere Kopfhalterung; Schweissbender usw. Passform; Lederschürze für den Hals.
; LCD-Schuz lässt sich zur schnellen Nachkontrolle hochklappen; optinonale Fremdluftzufuhr


Und ZU GUTER LETZTZ wer dann schon mal heufiger under länger an einem Stück......Lichtdichte Oberbekleidung SonnenCrme mit Faktor 30 ist da sowas wie der Fahrradhelm bei einem Profi Formel rennen.

von thegray - am 08.06.2013 15:30
Hallo Johannes,

ja.
Ich habe aktuell zwei Schweißprojekte.
Das eine ist V2A am CityEL, das andere könnte ein Maschendrahttor (Stahl) sein, welches von 900mm auf 1100mm verlängert werden muss -letzteres befindet sich aber noch zur Klärung bei Suzanne.

Es wird Ende Juni werden. Dann sollte ich Material haben, um meinen Vorstellungen Fundament zu geben.
Ich melde mich bei Dir.

Gruss

Carsten

von inoculator - am 09.06.2013 15:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.