Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Manfred aus ObB, R.M, thegray, Twiker76

Nasse Stromreinigung

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 22.09.2013 07:01

Der Manfred wohnt am Kochelsee. Da ist meist kristallklare Luft. Da wird der Strom aus Wasser gemacht. Hier in Krefeld ist das anders, da wird der Strom aus Braunkohle gemacht, mit irrsinnig viel Staub, Schwefel und Wasserdampf, mit dessen Verdampfungswärme man Heizenergie vernichtet.
2km von hier läuft ein Dachs. Desssen Abgase sind völlig staubfrei und ich bin mir sicher, wenn man den noch durch ein zusätzliches Wasserbad sprudeln ließe, wären die Abgase auch von allen anderen Schadstoffen leicht zu reinigen, sogar ohne Kat. Stickoxyde und Schwefel durch Hinzfügen geringer Mengen von Kalk ins Sprudelwasser.

Ja, so stelle ich mir die Zukunft vor. Lauter Dachse, allerdings größer, so PKW-Motorgröße, 40% elektrischer Wirkungsgrad. Jedes 5te bis 10te Haus bekommt einen und schon geht es uns hier so gut wie Manfred am Kochelsee. Die Sonnenscheindauer steigt wieder auf 2000 Stunden im Jahr, wie vor der Industrialisierung, vor 1880. Direktstrahlung, nicht zehnmal gestreuet an den Abgasschwaden der Kraftwerke. Statt Abwärmevernichtung durch Wasserverdampfung trockene Wärmetauscher in Form unserer Häuser mit ihrem Heizsystem, das wir nicht einmal modernisieren müssen.

Ja, und das wurde mir nun auch klar, jeder Haushalt besitzt meist mindestens ein Fahrzeug, das fast ausschließlich mit Strom angetrieben wird und am Haus angeschlossen parkt. Mindestens im Sommer versorgt seine Batterie auch das Haus, wenn die Sonne ausreichend geschienen hat.
Ansonsten sind wir alle am alternativen Netz angeschlossen. 40% Stromumwandlungswirkungsgrad? Da können wir uns auch im Sommer erlauben, bei schlechtem Wetter unsere Kraftwerke anzuwerfen und die dann überflüssige Abwärme ungenutzt entweichen zu lassen. Es sei denn, unsere EVUs machen uns ein passables Angebot. Was uns da im Moment angeboten wird, geht jedenfalls auf keine Kuhhaut.

Das Piratenboot ist schon startklar gemacht. Piraten gibt es übrigens in allen Parteien. Von denen sieht und hört man bei denen nur nichts.

Antworten:

Schöne heile Welt ?

Ja es könnte alles so schön sein...

Heißt für mich gerade aus dem Wahllokal kommend:

Bitte wählen gehen !

Und wenn nun ein großes Kreuz über den ganzen Stimmzettel gemacht wird:
Dann wart Ihr wählen: Das gilt als Protest !

Heute früh kam bei der Sendung mit der Maus eine schöne Erklärung wie das mit den Wahlen so funktioniert: Am Schluß war dann auch der "Hein blöd" obwohl den eigentlich niemand gewählt hat im Kinderbundestag vertreten...so kanns auch bei der richtigen Bundestagswahl gehen.

Alle die sich über Lärm Dreck Gestank Staub und wenig Licht ärgern: Habs selbst in der Hand oder selbst Schuld wenn ein "Hein blöd" so weitermacht, weil alles so sauber, so schön ist und zur Bequemlichkeit auch alles so bleiben soll, jetzt kommt wieder die Zeit sich hinter den warmen Ofen zu kriechen und bis zur nächsten Wahl einfach dort zu bleiben :o
Jeden Tag steht aber mindestens ein "Dummer" auf...

von Twiker76 - am 22.09.2013 12:11
Zitat
Desssen Abgase sind völlig staubfrei und ich bin mir sicher, wenn man den noch durch ein zusätzliches Wasserbad sprudeln ließe, wären die Abgase auch von allen anderen Schadstoffen leicht zu reinigen, sogar ohne Kat. Stickoxyde und Schwefel durch Hinzfügen geringer Mengen von Kalk ins Sprudelwasser.



HALLO gehts noch Bernd wir Sind in Deutschland da wird alles so langge sooo gemacht das es am Ende.......

Was nicht heißt das es nicht funktioniert, hat es früher LKW-Hersteller gegeben die haben das so gemacht - an den Endtopf kam noch einmal einer der mit Wasser gefüllt war. Unterwegs füllte man gelegentlich Wasser nach und wenn es Versumpfte - Ablaß auf und das an entsprechenden Entsorgung stellen einlaufen lassen .
Funktionierte bestens wie so auch nicht - was in einer Müllverbrennungsanlage ........

NUR war das viel zu einfach !

von thegray - am 22.09.2013 13:58
Stimmt das mit dem Wassertopf? Meine Versuche verliefen in punkto Ruß negativ. Der sprudelte oben wieder heraus, weil er nicht benetzt wurde. Allerdings in dicken Klumpen, die man abfiltern kann und dann verbrennen. Wenn so ein Ding mein Elektroauto füttern soll, verlange ich schon, dass alles viel sauberer zugeht, als das, was mir die Braunkohlenkraftwerke frei Fenster und Nase liefern.
Wäre aber super und einfach. Denn bis 2020 möchte ich mit Euch zusammen die gesamte Stromproduktion der Republik übernehmen. Wenn es kalt ist, ist dann weit mehr als genug Stromangebot da. Je wärmer es wird, umso weniger und im Sommer sind wir trotz Sonnenschein auf eine geringfügige Zulieferung der Großen weiterhin angewiesen. Es sei denn, die hätten keine Lust dazu. Dann überehmen wir auch das.
Klar, sind wir dann ziemlich von Rußland abhängig, denn wer von Euch möchte noch Kohle in die Garage schleppen?
Haben wir aber erst einmal unser eigenes Netz,findet sich auch dafür eine Lösung. Immerhin gibt es noch das Ausland, das uns Kohle verkauft, um die Lücken zu füllen.
CO2-Produktion insgesamt: Ein Drittel wie heute.
Kohle-Abgas ist wie das von Gas mit Wasser voll auswaschbar. Das geschieht schon automatisch, wenn wir auch die Brennwertwärme nutzen.

Also, damit Ihr nicht an der Zukunft vorbeischießt: es muss weiterhin der größte Teil des Stromes durch Verbrennung erzeugt werden, aber dann endlich sauberer.
Die schwindelei mit dem sauberen strom aus Norwegen muss endlich aufhören. Das wird Speicherstrom ausschließlich aus Braunkohle und Atomenergie sein. Das Doppelte von dem, was zurückkommt muss vorher verlustreich produziert werden.
Tut mir einen Gefallen und kündigt diese Verträge mit dem angeblich so grün gewaschenen Wasserstrom.
Wer in Kochel wohnt, frage bei Manfred an. Da tankt Ihr rein atom- und rußfrei.

von Bernd Schlueter - am 22.09.2013 17:05
Hallo

Das sich Öl und Wasser nicht mischt sollte dir klar sein und der Ruß ist ölhaltig, da muß noch ein Mittel rein daß das ermöglicht, auserdem Füllkörper damit die Verweilzeit des Gases länger ist.

Gruß

Roman

von R.M - am 22.09.2013 17:08
Meinst Du nicht, dass eine Sprühkolonne reicht? Spraypak?

von Bernd Schlueter - am 22.09.2013 17:55
Zitat
Bernd Schlueter

Meinst Du nicht, dass eine Sprühkolonne reicht?


Kommt drauf an was man am Ende möchte

Normen erfüllen oder eine Abluft die so gut wie Rein ist

Was derzeit gemacht wird

[www.mandieselturbo-greentechnology.com]

etwas ausführlicher

[www.maritimes-cluster.de]

aber das ist ein Doktern an Symptomen zu einer Zeit als der Patient längst Tod :o

von Manfred aus ObB - am 22.09.2013 19:24
Das solch ein 100 MW-Diesel 100m³ Abgas pro Sekunde produziert, war mir noch nicht klar. Bei einer Gasgeschwindigkeit von 2m/s in einer Spraypackkolonne sind dazu immerhin noch 50m² Fläche erforderlich. Bei meinem bescheidenen 100kW-Diesel in der Garage sind es nur 0,5m², da sehe ich kein Problem drin.Aber es gibt noch andere Schadstoffe. Ob man NOx dort auch mit im Wasser gelösten Ammoniak (=Salmiakgeist) beseitigen kann?
In Eschweiler bei Aachen haben wir anlässlich der von Stefan arrangierten Dreiländertour einmal einen 4Gigawatt-Heizkessel des Brunkohlekraftwerks durchstiegen. Nebenan standen die Sprühkolonnentürme in gleicher Größenordnung.
Dezentral ist unsere Energieerzeugung doch vergleichsweise überschaubar und wahrscheinlich auch deutlich sauberer. Unsere Hausheizungen sind es jedenfalls nicht und die Verbrennermotoren in den fahrzeugenb schon gar nicht. Auch Eschweiler wirft zuviel Schadstoff aus.
Auf der gleichen Fahrt besuchten wir dann das Solarspiegelfeld in Jülich. Das funktio9niert nur bei blauem Himmel und ist deshalb für Deutschland ungeeignet.Die Leistungsdichte gleich um den Faktor 1000 kleiner als bei der Anlage in Eschweiler.
Kümmern wir uns um die wichtigen Aspekte unserer Energieversorgung und lügen wir uns nicht mit dem Märchen unserer zu 100% CO2-freien zertifizierten Wasserenergie in die Tasche.

von Bernd Schlueter - am 22.09.2013 21:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.