Von Lampen, Serienkillern und Batterien

Startbeitrag von Peter Dambier am 06.10.2013 13:25

Weinachten, Lichterketten und Kurzschlüsse stehen vor der Tür.

Unsere Jahresenddevotionale leuchtet mit 7 Glühbirnen a 24V, 1W, 40 mA. Nachdem es keine Kerzenbirnen mehr gab kam die Idee, statt Trafo auf Serienschaltung auszuweichen und als die neuen Birnen ausstarben sind wir bei Barthelme Signallampen, 48V 40ma gelandet. Die sollen über einen weiten Spannungsbereich taugen.

240V / 7 gibt 35V. Das sollte gut gehen, die Lampen sollten ewig leben, tun sie aber nicht.

Gut ist, daß die Lampen auch am 24V Trafo funktionieren, denn auszuprobieren welche von 7 Lampen kaputt ist macht keinen Spaß, wenn noch schlampige Lampensockel dazu kommen.

Die Lampen sind in Serie. Eine wird älter. Der Draht wird dünner. Der Widerstand wir größer. Die Spannung steigt. Die anderen Lampen läßt das kalt, den der Strom bleibt weitgehend konstant und weil da oben mehr Spannung abfällt werden die da unten sogar kälter, bis die eine Lampe schließlich zuviel bekommt und durchbrennt.

So ähnlich muß das wohl mit Bleibatterien gehen, aber nicht mit Lithium.

Und ich wollte gerade den Haushalt umrüsten auf 120V ...

Liebe Grüße von
Peter und Karin

Antworten:

Schon mal was von LED-Weihnachtsbeleuchtung gehört :confused:

von i-MiEV - am 06.10.2013 13:28
Der Nachteil an der LED Beleuchtung ist, daß sie zum Zeitunglesen nicht taugt. Nicht ganz so schlimm wie die Magerlicht-Quecksilberverdampfer, aber immer noch Nebelschwaden.

In Serienschaltung sind die LEDs allerdings zutraulicher, als Glühbirnen.

Lebensdauer - weiß nicht. Ein paar LEDs sind auch schon dunkel. Die LED Kette ist ein dreiviertel Jahr alt. Die beiden 7-armigen Leuchter haben schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel.

Die LED-Kette ist nur zusammen mit der Glühbirnen-Kette erträglich. Der Ärger mit den Glüh-Ketten ist die Ketten-Reaktion. Wenn eine ausfällt, kann man nicht schnell genug den Stecker ziehen. Der Rest wird immer heller und brennt immer schneller durch. Immerhin haben die Glüh-Ketten ein paar Jahre gehalten.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 06.10.2013 15:25
LED-Weihnachtsbeleuchtung brennt zur Freude. Zum lesen gibt es spezielle Leuchten (auch LED) ;)

Jedes Ding zu seinem Zweck! Ich nehme nicht an, dass Du den Backofen mit Glühbirnen betreiben willst, bloss weil die >90% der zugeführten Enregie in Wärme abstrahlen :rolleyes:

von i-MiEV - am 06.10.2013 15:35
Backofen - ich dachte der wird durch die Backofenlampe ... :joke:

Aber den Kühlschrank habe ich erfolgreich mit Teelichtern enteist. Der sonst störende Wasserdampf war in dem Fall sogar hilfreich.

Mich hat der Rolls Raus Sternenhimmel fasziniert. Unser i-MiEV hat drei Glühbirnen der Gattung Sofitten Lampe, 12V unterm Dach. Zwei Leselampen und die Dom Beleuchtung. Natürlich meint der i-MiEV, er muß sie dimmen und bei den Ersatz LED Lampen steht ausdrücklich, nicht dimmbar.

Ich meditiere schon länger, unter dem und über den Himmel. Rundum bis auf Fensterhöhe haben wir abgedichtet, halt die Klappe vorne sieht aus wie die Heckklappe und hat Abflußlöcher wie die Türen, Die könnte ich noch abdichten, das hilft vielleicht dem Ausgleichsgefäß fürs Heizungswasser.

Der Himmel und dann die Fenster sind die größten Wärmelöcher die jetzt noch übrigbleiben, wenn wir nachts in der Pampa Laden und die Kälte Überleben wollen.

Der Himmel, da bietet sich ein Sternenhimmel an und dann sind wir wieder beim Serien- und Parallschalten von unberechenbaren Verbrauchern und den zugehörigen Tücken.

Weise Ungeheuer aus der Lichterkette, werden nicht alt in der 3V Parallelschaltung an 2 Trockenbatterien. An zwei NiMH glühen sie orange und nicht lange, ehe sie ausgehen. In der seriellen Ausführung, mit Gnom in der Mitte, eignen sie sich eher für Samhain als fürs Julfest und der blaue Leuchtnebel nervt mich gewaltig, weil er alles unscharf macht.

Mit Vorwiderstand liesen die sich vielleicht zähmen, Aber 3V pro LED und eine Spannung, zwischen 11V und 16V und dann spielt noch die Temperatur verrückt. Die macht sich auch im Keller, Waschküche bemerkbar, in Winternächten geht die Neonröhre und die Magerlichtfunzel nicht.

Drei LEDs wollen ungefähr 9V. Zwischen 2 und 5 Volt soll der arme Widerstand auf 5 mA bis 20 mA bringen.

8 Watt sagt das Handbuch, also 2/3 Ampere pro Lampe. Das reicht für 15 bis 20 Sück der 3er Kette.

Von der Sorte 3 Stück für die Innenbeleuchtung:

[www.reichelt.de]

Dann reicht es zusätzlich für den Sternenhimmel.

Aber nur für die Innenbeleuchtung. Wenn man die versehentlich in die Kennzeichenleuchte steckt und der TÜV die Linse aufhebelt und nachschaut ...

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 06.10.2013 18:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.