Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
p.hase, Manfred aus ObB, Huggi, Bernd Schlueter, Landei, Thomas Pernau (Ion), BdasB

Neue Akku-Technologie: Volvo macht die Biege

Startbeitrag von Landei am 17.10.2013 16:54

Antworten:

Re: Neue Akku-Technologie? NEEE

Wollte den (engl.) Artikel eigentl. in die News stellen - war mir aber dann zu banal ...

Hier sieht man es genauer:

[insideevs.com]






"That means that the trunk lid alone could provide enough energy storage capacity to replace the 12-volt battery."

Was gannnnnzzz TOLLES ... die kleben 4 TUETEN in die KofferraumDeckelVerkleidung um
die 12V Batt. zu ersetzen ....





Ob man wirklich mehrere hundert Volt fuehrende Leitungen rund um's Auto bauen will um alle
"Stromspeicher" zu verbinden ???? ... bei den VOLVO-Sicherheitsfanatikern kann ich es mir
kaum vorstellen ...



... im deutschen Artikel wird was von Nano-Technologie erzaehlt - man kommt aber dann
doch wieder auf "den Boden der Tatsachen" zurueck ...

"Praxistests mit den neuen Akkus macht Volvo in einem Forschungsfahrzeug auf Basis seiner Oberklasselimousine S80. Bei dem Auto dienen Kofferraumdeckel und Motorabdeckung als Stromspeicher. Die aufladbare Motorabdeckung könne sogar die Starterbatterie ersetzen.

Im Vergleich zu den herkömmlichen Teilen wiege die Konstruktion unter der Motorhaube nur die Hälfte, sei aber leistungsfähig genug, um das 12-Volt-Bordnetz mit Energie zu versorgen.

Wann der Einsatz der neuen Batterietechnik in der Serienproduktion denkbar ist, teilten die Schweden noch nicht mit.
An dem mit EU-Mitteln finanzierten Forschungsprojekt beteiligten sich neben Volvo als einzigem Automobilbauer neun andere europäische Unternehmen und Institute."


Wer seine 12V Batt. im ELECTRIQUE bereits durch "LI-Akkus" ersetzt hat - sollte sich die evtw.
unter die Haube kleben und bei Volvo anfragen ob man was von dem Foerdergeld abbekommt ...:confused:

von BdasB - am 17.10.2013 19:45
Zitat
Spiegel
Die neuartigen Batterien können mit zurückgewonnener Bremsenergie oder über einen Steckdosenanschluss aufgeladen werden.


Toll! Ich hab meine Akkus bisher immer mit Erdstrom geladen

Zitat
Spiegel
Diesen Artikel...


in die Tonne treten!

Zitat
Spiegel
34 Personen empfehlen das


na wenigstens etwas

Auf den Bildern sind übrigens ganz normale Pouch Zellen zu sehen wie sie auch im Smart ED drin sind.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 17.10.2013 20:10
seit 2009 schon frage ich jeden der es nicht hören will: wieso werden autoblechteile nicht aus pv-modulen hergestellt und jede himmelsrichtung hat einen eigenen wechselrichter? nur das dach (prius) macht den kohl noch nicht fett.

von p.hase - am 17.10.2013 22:40
Vor 16 Jahren wurde mir auf der Hannovermesse diese Flexibilität von Lithiumakkus drastisch demonstriert, ich glaube, von der Firma ABB. Sie führten mir einen Suppentütenbogen zum Ausschneiden vor, auf dem ein Burda-Schnittmuster aufgedruckt war und aus dem man mit einer gewöhnlichen Keramikschere den geladenen Lithiumakku nach belieben ausschneiden konnte. Die funktion wurde anschließend duch Laden und Anschließen eines taschenlampenbirnchens bewiesen.Der Elektrolyth war so pastös, dass er nicht sichbar austrat und die Elektroden verursachten keine Kurzschlüsse. Jeder kennt ja noch die biegsamen Flachbatterien in den Eastman-Polaroidpacks, die es ja schon viele Jahrzehnte gibt.
So konnte man sich einen Mantel nach der neuesten Burdamode schneidern, von dem jeder von uns schon lange geträumt hat. Zumindest bemerkt man so zeitig den Ausbruch eines Batteriebrandes.

Ein Problem stellte die Abdichtung der Schnittkanten dar, das gab man offen zu.

Solche gags sind notwendig, weil werbewirksam. Hier geht es um die Biegsamkeit normaler Suppentüten, für die man aber noch keine sinnvolle Anwendung weiß.

Eine weiß ich: Rundzellen werden aus flexiblem Suppentütenmaterial gewickelt. das im Auto zu verwenden, ist sicherlich verfehlt. Im doppelten boden eines Autos , so wurde die 1a-Klasse für solche zwecke gebaut, kann man solche Lithiumbatterien allerdings direkt am Blech anheften, was eine effektive Kühlung bei Bränden bewirken kann.
Insofern durchaus eine ernstzunehmende Sache.
Dass das mit einem Gag verbunden wurde, sollte uns nicht stören. Das Innenleben unserer Winstons ist, wenn auch nicht ganz so, aber ähnlich flexibel.
Übrigens praktisch für die Bespannung von Modellflugzeugen. Da kann man tatsächlich Gewicht sparen.

von Bernd Schlueter - am 18.10.2013 04:21
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
seit 2009 schon frage ich jeden der es nicht hören will: wieso werden autoblechteile nicht aus pv-modulen hergestellt und jede himmelsrichtung hat einen eigenen wechselrichter? nur das dach (prius) macht den kohl noch nicht fett.


Und das ganze Vollkaskoversichert :D

von Manfred aus ObB - am 18.10.2013 07:09
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
seit 2009 schon frage ich jeden der es nicht hören will: wieso werden autoblechteile nicht aus pv-modulen hergestellt und jede himmelsrichtung hat einen eigenen wechselrichter? nur das dach (prius) macht den kohl noch nicht fett.


Und das ganze Vollkaskoversichert :D


eben!

die japaner haben seit 2009 ich nenns jetzt mal "Bitumenrollen aus PV". denen geben sie einen tritt und schon ist die PV-anlage auf dem dach ausgerollt. zwei kabel dran, fertsch. wieso soll man die autobleche nicht mit der PV-folie überziehen? hier, nur EIN beispiel: [www.youtube.com]

von p.hase - am 18.10.2013 09:31
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
. wieso soll man die autobleche nicht mit der PV-folie überziehen? ....


.... weil man nicht alles machen muß, was man machen kann ... ne Zitonenbatterie baust ja auch ni ein ...


›.. duck und weg ...

von Huggi - am 18.10.2013 13:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.