Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
p.hase, Manfred aus ObB, R.M, Peter Dambier, Emil, Bluebird, inoculator

Tesla: "we will tune the car for the german autobahn"

Startbeitrag von inoculator am 23.10.2013 12:32

[www.youtube.com]

Na suuuper.....

;-)

Antworten:

Viel interessanter ist der schnelle Ausbau der SuperCharger Stationen auf 40-50 Stück und einer maximalen Entfernung von 200 km zum nächsten SuperCharger bis Ende nächsten Jahres.

von Emil - am 24.10.2013 05:34
leider nicht chademofähig. ich nehme an, Tesla wird auch nissan zumindest in deutschland das genick brechen.

von p.hase - am 24.10.2013 08:27
Tesla hat erfolgreich die Dicke Lippe am amerikanischen SAE Gedöns in Grund in Boden gerammt.

Vor der deutschen Dicken Lippe am Mennekes hat er auch keinen Respekt. Lader zum Ausprobieren gibt es nur bei Tesla, für den normalen Mennekes. Es ist schon erstaunlich, daß er uns so weit entgegen kommt.

Für CHAdeMO hat er einen Adapter.

Wie sieht es mit uns aus? Wann bekommen wir einen Adapter für i-MiEV und Co auf Tesla?

Abwegig ist es nicht. Der sloweniche Rex könnte neben der notwendigen Reichweitenverlängerung auf 200+ Kilometer auch noch für sich einen Tesla Adapter mitbringen - Weihnachsfrau fragen.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 24.10.2013 09:21
Hallo

Wieso das ist doch gar nicht mehr nötig, die haben sich mit ihrem Chademo Kram doch selbst ins Abseits manövriert.

Wenn man ein Fahrzeug nicht auf die länderspezifische Infrastruktur anpasst und versucht mit den Ladestationen noch mal Geld zu verdienen dann muß das zumindest in D in die Hose gehen.

Ich sehs so wenn die weiter Elektroautos verkaufen wollen dann erst mal Preis runter so um die 15000€, Reichweite hoch im Winter und mit Heizung und einen anständigen Lader der in 1h wieder volllädt an Bord.

Gruß

Roman

von R.M - am 24.10.2013 10:18
der erste der einen chademo-adapter für tesla-säulen bringt wird kurzfristig reich.

von p.hase - am 24.10.2013 11:13
Hallo

Glaube ich nicht, da er erst mal Lizenzgebühren zahlen muß, wenn ihr unbedingt schnell laden wollt, dann geht zu einem Entwickler und lasst euch so ein Teil konstruieren, oder noch besser einen Lader der ohne Problem in den Kofferraum passt.

Kostet zwar Geld aber wenns so ein riesen Geschäft ist dann kann man doch die Entwicklungskosten vorfinanzieren.

Bei einem erwarteten Absatz von vielleicht 100 Geräten wird sich kaum jemand finden der die Entwicklung finanziert.


Gruß

Roman

von R.M - am 24.10.2013 11:21
ganz vergessen: wer weiss ob man an einer tesla-säule überhaupt laden darf und ob man bezahlen könnte. ich denke weder noch.

von p.hase - am 24.10.2013 11:47
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
ganz vergessen: wer weiss ob man an einer tesla-säule überhaupt laden darf und ob man bezahlen könnte. ich denke weder noch.


Derzeit exklusiv für Teslafahrer, denn es sollen ja durch das Schnellladen
vorrangig für Teslaakkus ein Ersatzbedarf geweckt werden :D

von Manfred aus ObB - am 24.10.2013 12:04
Ich denke auch dass die Ladesäulen ausschließlich für Tesla sind. Wobei ich mich frage ob das Laden hier in D und Europa auch kostenlos sein wird.

Ich weiss auch nicht was das Gejammere soll. Die anderen haben doch auch ihre eigenen Standards erfunden und sich nicht von vorne herein mit allen anderen geeignet. Dass Tesla hier nach einer eigenen Lösung sucht ist verständlich, denn die wollen ihre sehr großen Akkus möglichst schnell laden. Der SuperCharger hat immerhin eine mehr als doppelt so hohe Ladeleistung als das aktuelle CHAdeMo, und Tesla kann nicht warten bis alle sich auf was geeignet haben. Und da Tesla normalerweise die doppelte Reichweite der andere E-Autos hat, brauchen sie auch keine so hohe Dichte.

von Emil - am 24.10.2013 12:15
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
ganz vergessen: wer weiss ob man an einer tesla-säule überhaupt laden darf und ob man bezahlen könnte. ich denke weder noch.


Also mir hat Tesla gestern im Newsletter folgendes geschrieben:
...
Bis Ende März 2014 sollen 50 Prozent von Deutschland mit Teslas Schnellladestationen abgedeckt sein, bis Ende 2014 werden es 100 Prozent sein. Das bedeutet auch, dass Deutschland bis Ende 2014 mehr Supercharger Stationen pro Kopf der Bevölkerung haben wird, als irgendein anderes Land. Zusätzlich werden alle Supercharger Stationen, die in Deutschland installiert werden, auf 135kW aufgerüstet, so dass sie ein noch schnelleres Reisen auf langen Strecken möglich machen. Tesla betont, dass dieses Netzwerk für alle Autofirmen zugänglich sein wird, die ein Auto auf den Markt bringen, das mit 135 kW geladen werden kann
...
Jetzt brauchen wir also nur noch einen Supercharger2CHAdeMO-Adapter, der die Ladeleistung reduziert. Vermulich nicht gerade trivial.

von Bluebird - am 24.10.2013 12:46
Zitat
2Lo4Zero (LEAF)

Jetzt brauchen wir also nur noch einen Supercharger2CHAdeMO-Adapter, der die Ladeleistung reduziert. Vermulich nicht gerade trivial.


Das ist garnicht schwer, Heizwiderstand rein der 85 kW verheizt, bleibt 50 kW Ladestrom übrig :D
Oder es mußen per I-Phon App immer 3 Asien E-kutschen sich dort treffen und den Strom zusammen verwerten.

Wo sind die Appspezalisten :o

von Manfred aus ObB - am 24.10.2013 12:54
Die kochen auch nur mit Wasser und haben versprochen, ihre Technologie zu lizensieren - meint, wer einen von Tesla lizensierten Adapter in seinem Auto hat, der darf lebenslänglich und kostenlos bei Tesla laden.

Unser i-MiEV hat einen Motor mit 29kW Dauer und 50kW kurze Zeit. Das scheint knapp. Die Batterie hat 16kWh. 5C wäre 80kW, das sieht immer noch knapp aus.

Tesla hat ausprobiert die Batterie in 4 Minuten (auf 80% oder auf 50% ?) zu laden. Da ist also noch Luft drin.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 24.10.2013 19:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.