Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Manfred aus ObB, Peter Dambier, Stefan B.

Der Krug der zu lang an den Brunnen ging Energiepoltik 3.0

Startbeitrag von Manfred aus ObB am 10.11.2013 10:27

Aus den Weiten des WWW

[www.spiegel.de]

Leseprobe daraus

Zitat
Spiegel
Die stellvertretende SPD-Chefin steht dabei für einen Kurs, der traditionelle Stromerzeuger schützen will,
etwa vor kostspieligen Beteiligungen am Netzausbau. Ihr Motto:
Arbeitsplätze und bezahlbare Preise sind wichtiger als eine überstürzte Energiewende.


Die Überschrift zu den Artikel

Zitat

Energiepolitik einer Großen Koalition: Ökos im Abseits

Antworten:

Das Wählerpotential der SPD sind heute verarmte, ehemalige Industriearbeiter. Dieses Wählerpotential muss man sich erhalten. Alternative Energie schafft neue Arbeitsplätze, die Armut hat dann bald ein Ende und damit verringert sich auch das Wählerpotential der SPD.
Man muss die Genossen auch verstehen.
Passt wunderbar zu den Energiewendevorstellungen von Peter Altmaier. Der will auch nur seine Freunde unterstützen.
Billige Arbeitskräfte sind vorteilhaft für die Industrie.
Nun ja, dann müssen wir eben bei unseren eigenen Freunden tanken, die für den produzierten Strom dann nur noch 2 Cent pro kWh bekommen oder gar bei negativen Preisen noch hinzuzahlen müssen.
Uns wird dann der angebliche geldwerte Vorteil angerechnet, der genau dem versteuerten Bruttoverkaufspreis der EVUs entspricht. Selbst, wenn die BHKW-Betreiber uns den Strom schenken wollten, das ist dann nicht erlaubt. Der Staat will Kasse machen. Wir könnten aber allgemeinnützige Vereine gründen, dann entfällt die Steuerpflicht.

Ich hatte Kontakte zur Zenith GmbH in Mülheim-Ruhr. Daher weiß ich, was dort oben gespielt wird.
Nein, die Hannelore ist da nie gewesen...ein Ausbund von Innovation übrigens, der Verein.
Mit Innovation schafft man Arbeitslose. Insbesondere, wenn man mit Innovationsgeldern, die vorwiegend aus Süddeutschland fließen, "innovative" Wasserköpfe ausbaut. Die sorgen dann schon für Arbeitslosigkeit. Ich kenne Betroffene.

Übrigens, in Mülheim-Ruhr-Saarn wimmelts von Twizzies, eine sehr schöne Gegend.

Manfred hat etwas gegen das EEG, ich auch. Kannst Du einmal , vielleicht aus ÖDP-Sicht erklären, warum?
Hier in Krefeld gibt es nur Piraten. Auf dem Gebiet sind die nur teilweise tätig. Auch die Elektromoblität kommt hier zu kurz, obwohl von den Grünen voll befürwortet. Ist eben Trienekens - (CDU)-Revier, wirtschaftsmäßig, sonst SPD-Mehrheit..
Wir sollten lernen, wo sich unsere schwache "Elektrolobby" befindet. Die kleinen, für uns wichtigen Parteien haben in Krefeld zugelegt. Zum Tanken fahre ich aber nach Düsseldorf. Die Entfernung schafft meine Kiste wieder, seit ich Thegrays Batterie herausgeworfen habe.

von Bernd Schlueter - am 10.11.2013 12:27
Bernd, schau mal da...
[www.sfv.de]
Gruß aus Schweinfurt
Stefan

von Stefan B. - am 11.11.2013 00:33
Arbeit für alle. Ich denke zunächst einmal daran, Kohlekraftwerke, und, falls mir dazu ein Mittel einfallen sollten, Kernkraftwerke abstellbar zu gestalten, denn verhindern kann ich den weiteren Ausbau nicht.
Dann sind alle Tore geöffnet für den Ausbau der alternativen Energie, die ohne Ausnahme für die Menschheit unendliche Sonnenenergie ist.
Auf die direkt umgewandelte Sonnenenergie können wir uns einstellen und den Stromverbrauch in den Sonnenstunden bedarfsgemäß steigern, mit Preisanreiz.
Nein, alternative Energie muss billiger werden, nicht, dass sie ab sehr bald noch weit unter 4 Cent vergütet wird, während wir den gleichen Strom für über 25 Cent einkaufen müssen.
Da würde ich ganz stark unterscheiden zwischen Strom und auch sonstige Energie, die das Klima belastet und solche, die das nicht tut.

Wie gesagt, das Erste wäre, dass die vorhandene konventionelle Energie und nicht , wie heute , die alternative abschaltbar umgestaltet wird, damit wir sie wirklich bald abstellen können, auf Dauer.

Der wichtigste Weg dorthin ist erst einmal, Hausheizung ganz auf Erdgas umzustellen, davon gibt es noch genug . Aber dazu müssen wir nur zulassen, dass beliebig viele private Wärmenetze gebaut werden dürfen, die dann von größeren dezentralen BHKW-Kraftwerken (Verbrennungsmotoren und auch andere Techniken betrieben werden und so ganz nebenbei in der kalten Jahreszeit Kohle- und Kernkraftwerke komplett abstellen, und das in sehr wenigen Jahren. Diese Energie wird ganz von selbst sehr viel billiger werden, solange geheizt wird. Die Betreiber dieser dezentralen Kraftwerke müssen allerdings den Bruttoverkaufspreis steuerfrei vergütet bekommen, den jetzt die Großen erzielen, sprich, über 25 Cent, bzw. nach Wegfall des EEG, vieleicht noch 15 Cent. Steuer- und abgabenfrei.

Nicht alles, was in ÖDP-Kreisen kurzsichtig erdacht wird, gefällt mir. Das Erste , was ich für vordringlich halte, ist, dass alternativer Strom völlig frei von Aufschlägen, Umlagen und Steuern gestellt wird, konventionelle Energie darf hingegen ruhig teurer werden, samt den fossilen und Uranbrennstoffen, die heute noch fast kostenlos für die Monopole verfügbar sind und an die ein normaler Sterblicher nicht oder nur überteuert herankommt.

Das Gegenteil ist das, was unsere jetzige Regierung betreibt: Alternative Energie wird "weggeworfen", abgestellt. Umweltverpestender Strom hingegen wird uns vordringlich aufgedrückt, da wird keine 50,2 Hz- Sperre eingebaut.

So wird alterenative Energie in Zukunft bezahlt: 2 und weniger Cent pro kWh. Wenn man sie überhaupt zulässt, wird sie zu dumping - Preisen ins Ausland verscherbelt. Das mehr verbrauchte Gas kostet alleine schon mehr als die zusätzlich daraus produzierte kWh Strom.

Die Versteuerung ist so hoch, dass niemand die BHKWs betreiben würde. Ohnehin ist man durch diese absurde Politik gezwungen, den Strom selbst zu verbrauchen und, völlig blödsinnig, diesen in Direktheizungen zu vernichten, damit der Umlagenrubel rollt. Aufgebracht ausschließlich von den Verbrauchern, eine Geldvernichtungs- und Energievergeudungsmaschine, die in der Geschichte kein Beispiel hat.
Wenn unsere kleinen Parteien nicht sehr bald auf die Barrikaden gehen, halte ich diese Welt für verloren.

Sie gehen nicht auf die Barrikaden und die Grünen haben diese grenzenlose Dummheit überhaupt erst erfunden.

Erster Schritt: bauen wir erst einmal neue Kohlekessel, nicht mehr aus Gusseisen, die man nicht kurzzeitig abstellen kann und reißen wir die alten ab!
Kernkraftwerke werden wahrscheinlich nicht abstellbar bleiben. Stellen wir diese ganz ab und motten sie ein. Das ist die beste und sicherste Lagerung für Hunderte Jahre!!
Nein, nicht abreißen...Das verteuert nur und vergiftet die Umwelt.

Als Erstes brauchen wir aber die energetische Revolution mit der vollen Entlohnung, Verbilligung und unbegrenzten Freigabe von alternativ erzeugtem Strom. Das führt ganz von selbst zum Energiesparen.
Denn alternative Energie ist ein knappes Gut und wenn das billig ist, sorgt das knapp werdende Angebot ganz von selbst für den sparsamen Umgang mit ihr.

Es ist alles so einfach, aber unsere Grünen und auch die ÖDP sehen das selbst gezimmerte Brett vor den Augen nicht.

Mit verlogenem und dummen Geschrei erobert man heute die Wähler.
Schreiten wir lieber zu Taten!

Was ich unbedingt einmal hier im Forum vorstellen muss, ist das selbstgezimmerte hölzerne Elektroauto, das hier auf Düsseldorfs Straßen zugelassen ist. Für mich bedeutet dieses schlicht und einfach Freiheit und den leuchtenden Pfad zum Umweltschutz.
Irgendwann erwische ich es wieder...

von Bernd Schlueter - am 11.11.2013 06:56
Zitat
Bernd Schlueter

Nicht alles, was in ÖDP-Kreisen kurzsichtig erdacht wird, gefällt mir.


Mir noch viel weniger, weil wenn man da so weitermacht kann ich mir eine andere Partei suchen :mad:

Auszug aus den Link vom Wolfi ( sfv ) sein Verein

Zitat

Das EEG ist beizubehalten und durch ein effektives Speichergesetz, wie es der sfv fordert, zu ergänzen.
Verstärkte Gebäudeisolierung ist ebenso vorrangig und muss klimafreundlich umgesetzt werden, um mögliche Zusatzbelastungen zu vermeiden.


Der Unterschied früher waren das Leut aus Berufen die aus dem Alltag kammen, mitten aus dem Leben,
langsam wirds die gleiche Politklientel wie überall :rolleyes:

Falsche Ansätze und fromme Wunsche ohne katholisch zu sein, Speichergesetz und keine Zusatzbelastungen zu den Belastungen eines irrlaufenden EEG
[www.spiegel.de]

Wasch mich, mach mich aber nicht Naß :o

von Manfred aus ObB - am 11.11.2013 08:14

Wurmkot aus Hanau?

Jetzt werft mal die Flinte nicht ins Korn, denn dort liegt die Lösung.

Ich habe mir gerade überlegt ob man mit Wurmkot aus Hanau ein einfaches RTG für den i-MiEV basteln könnte. Das löst das Heizungsproblem und die Stromversorgung gleichzeitig und wenn wir parken speisen wir ein.

[www.anti-atom-aktuell.de]

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 11.11.2013 08:43
Nachtrag, nach dem Frühstück.

Fall wir das mit dem Mini RTG weiterverfolgen, hat sich die AG Horch und Guck bereit erklärt die Vernetzung unseres Fahrzeugs auf Steuerzahlkosten zu übernehmen.

Bernd was meinen Deine Energi Wände, die mit den Ohren?

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 11.11.2013 10:13
Ach, die lauschen immer noch, weil ich zu doof bin, mumble ans Laufen zu bringen. Wollte gerade das heimische Piratennest aufspüren, aber das wehrt sich gegen scannen mit Bombardements auf meinen scanner. Ist ja auch richtig so.
Habe mich noch mal erkundigt, inwieweit Richtfunk erlaubt ist. Ist nicht. Wenn ich mir mal anschaue, mit welchen Riesenohren da unsere Demokratiezerstörer zu Felde ziehen...

Ich bin ja auch Geheimnisträger, was meine atomaren Freunde in Karlsruhe und Hanau angeht. Aber ich bin ja auch schön artig. Dem Adolf hätte ich Feigling sicherlich auch nicht widersprochen und artig zugeschaut, wie der mit den Juden umgegangen ist.
Ich stecke mehr Mühe hinein, meine Elektrokiste wieder richtig zum Laufen zu bringen, als in viel dringendere Fragen in unserem Staat und Leben.
Wenn ich weiter so artig bin, bekomme ich sicherlich auch bald das Ritterkreuz, wie viele meiner Bundesbrüder auch.
Dabei war ich früher doch schon irgendwo eine Art Freifunker, real, nicht dem Namen nach...

von Bernd Schlueter - am 11.11.2013 11:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.