Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gluehbert, Manfred aus ObB, Horst Hobbie, inoculator

Die Holländer machen nicht nur Käse.

Startbeitrag von Horst Hobbie am 18.10.2014 03:32

Es wären die ersten Straßen, die nicht Milliarden an Steuergeldern verschlingen – sondern ihre Baukosten selbst wieder erwirtschaften.


[green.wiwo.de]

toll
[attachment 806 B0EayW8IMAEvjqt.jpg]

Antworten:

Zitat
Horst Hobbie
Es wären die ersten Straßen, die nicht Milliarden an Steuergeldern verschlingen – sondern ihre Baukosten selbst wieder erwirtschaften.


Wenn der Strom auf den freien Markt verkauft wird, wirds wohl eine Wiese bleiben,
machen die Holländer so was bescheuertes wie das EEG zahlt der Stromkunde die Fahrbahn.

Wenn wie geschrieben dann noch soundsoviel Fahrbahn verglast ( da bleibt der Opa bei Regen wach weil rutschig wie Sau )
gibts tolle Stromspitzen bei Sonne und wenn keine, bleibts Dunkel oder Regengrau.

Rechnet man Solarstromgrauenergie und die eines Speicher zusammen, ist es Klimafreundlicher ein normales Gaskraftwerk zu betreiben
von einen LPG Kraftwerk mit Nutzung der Verdampfungsentalphie schreib ich erst garnicht.

Zwar wird das nie kommen ( die wollen auch mal wieder was für den Aktienkurs machen, selbiges mit Superkondensator war wohl das was der Karl vermutete )

[www.tagesspiegel.de]

aber es gibt viel Arten Klima neutralen Strom zu machen, eine davon, mit besonders wenig Klimaneutralität und
exorbitanten Kosten bei sicher Versorgung, ist der PV Strom.

Klar gehts wurde gerade bewiesen

[www.spiegel.de]

674 Tage nur Solarstrom und Lithiumakkus :eek:

von Manfred aus ObB - am 18.10.2014 07:46
Wenn ich mir die Fahrbahnmarkierungen ansehe -kurze Striche, im Verhältnis sehr große Zwischenräume- scheint es sich weder um eine Straße, noch um einen reinen Radweg, sondern um einen kombinierten Fiets-/Bromfietspad zu handeln. Außerorts ist darauf Tempo 40 zugelassen, innerorts 30.

Dummerweise laufen da auch viele Fußgänger drauf herum, die sich, abseits der allgemeinen Fahrbahn, in Sicherheit wähnen. So verhalten die sich dann auch und wenn man da mit dem Mopped mit 40 Sachen ankommt, ist man froh, wenn der Untergrund aus griffigem Asphalt oder Beton besteht, statt aus Glas...

Genial wäre gewesen, die Solarzellen als Dach über dem Weg anzubringen, aber das ist wohl zu teuer.

Immerhin gibt es jetzt einen Grund, den Bromfietspad solider anzulegen als bisher, so dass man ohne die ganzen Wurzelaufbrüche vorankommt.

von Gluehbert - am 18.10.2014 13:03
Zitat
Gluehbert


Genial wäre gewesen, die Solarzellen als Dach über dem Weg anzubringen, aber das ist wohl zu teuer.


Rechnet man den reduzierten Winterdienst ein, sicher die billigere und Sinnvollere Lösung
aber es ist ja Demoobjekt das man so auch eine Autobahn ;-)

von Manfred aus ObB - am 18.10.2014 13:15
Meine Meinung:

Es ist ein Versuchsprojekt, um in der Praxis verschiedene Dinge zu testen, die man auf dem Papier einfach nicht vorhersehen kann.

Ob PV Strom jetzt die Lösung ist oder nicht, spielt IMHO hier keine Rolle.

Einfach mal machen! :spos:

Punkt.

von inoculator - am 19.10.2014 12:14
was einige hier für ne Meinung haben und dann noch zu jedem und alles ist schon bewend,
ich danke jedenfalls den inoculator für seine Sichtweise, der ich im übrigen auch bin.

von Horst Hobbie - am 19.10.2014 18:43
Moin,

Horst, ich wollte dich hier nicht in irgend einer Form angreifen. Wenn der Bromfietspad bei Groningen läge, würde ich ihn sicher mal ausprobieren, um dann eine Meinung auf Basis eigener Erfahrungen zu haben.

So lese ich leider nur von Glas als Untergrund und da kommen bestimmte Sorgen hoch... Die Holländer werden sich bestimmt etwas überlegt haben, wie sie den Reibungsbeiwert erhöhen können. Leider liegt der Weg bei Amsterdam und so wirds vorerst keine Testfahrt meinerseits geben.

Als Rad- und Mopedfahrer würde ich mich aber über ein Dach über dem Weg besonders bei Regen freuen. Nebenbei würden eben noch die Probleme des Winkels und der Reibung und der Verschmutzung der Zellen gelöst.

[www.aktiv-radfahren.de]

Allein der Vorteil der trockenen Radfahrer scheint es Wert zu sein

von Gluehbert - am 20.10.2014 08:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.