Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Twiker76, Multimegatrucker, Ralf Wagner, Manfred aus ObB

Hilfe für die WAVE! Mail von meinem EVT- Chef...

Startbeitrag von Twiker76 am 01.12.2014 09:25

Hallo Elektrofahrer und Freunde,

hab grad neue Termine für 2015 erhalten und aus diesem Anlass schreibe ich euch mal alles was mir auf dem Herzen liegt:

1 Termin für die ecodolomites 2015ist am 12.09.2015: Sonst immer 1 Monat vorher, diesmal fast 1 Jahr im voraus.
Hallo Lehrers könnt ihr die Ferien noch entsprechend schieben?

Gebt ihr es bitte den Bayern weiter, da hab ich keine Mailadresse.

2. Die Wave 2015 ist auch wieder unterwegs vom 12.06. bis 21.06.2015
Plauen, Chemnitz, Dresden, Leipzig, dann endlich Berlin, den Weltrekord zurückholen, den haben nämlich irgendwelche Amis geklaut. Das geht es nicht nur wie in le mans 24 h zur Sache, nein wir legen einen drauf:
Wir fahren in 30 h von Berlin nach Bern. Jedenfalls wollen wir das!????
Weicheier nehmen eine Abkürzung mit dem Autozug von Hildesheim nach Lörrach. Dann geht es weiter bis nach Bozen.
Da braucht das Team EVT noch ein paar Helfer. Wir können uns ja schließlich bei 45 km/h Fahrgeschwindigkeit keine Ladepausen leisten. Daher habe ich mir überlegt, wenn immer mal wieder ein voll geladenes TWIKE, oder eine Mia nebenher fährt tanken wir einfach während der Fahrt. Was meint ihr, das spart Zeit und das wäre die Weiterentwicklung der Induktiven Ladung, also ein echter Hingucker.

3. Ich schließe gerade eine Kooperation mit der EnCW. Energiewerke Calw
Dann kann ein Baden Württemberger bei mir einen EVT kaufen und bekommt 500,-€ Förderung von der EnCW und nochmals 500,-€ von mir als Nachlass. Gilt nur für Neufahrzeuge und bei Abschluss eines Stromliefervertrages mit der EnCW über die Lieferung von 100% Ökostrom für 5 Jahre. Da reden alle nur jahrelang drum und drüber und keiner tut was. Jetzt gibt es aber doch 2 die es auch einfach mal machen. Da bin ich auch sehr dankbar für, und genau deshalb bitte ich euch liebe Freunde helft mir erstens dies weiter zu kommunizieren und zweitens der EnCW was zurückzugeben. Dies geht ganz einfach mit der Teilnahme an der EnCW Rallye am 27. und 28.06.2015. Start und Ende in Calw. Wir fahren nach Schwäbisch Gmünd und Stuttgart und es wird sicher ne tolle Geschichte mit viel Rahmenprogramm. Also wem die Wave zu teuer und zu lang ist, der ist hier richtig. Kosten werden noch bekannt gegeben.


Außerdem gibt es für nächstes Jahr noch was Neues zu berichten:

„Elektroaner Sit-In oder Heiterhaufen“ in Mainhardt Riegenhof

Hab mir 2 alte Tipis bei der Brigitte Heim (wer sie aus alten Haller Tagen noch kennt) gekauft, die werden im Riegenhof in der Nähe von Doris Hofladen stehen [www.demeterhof.info]

Das muss man sich folgendermaßen vorstellen (meine Übersetzungen und Kommentare stehen immer in Klammern dabei):

In der Mitte lodert ein offenes Lagerfeuer und drum herum sitzen die Indianer (Elektroaner) beim Feuerwasser (Weißenoher Classic Bio Bier) Über dem Feuer werden Büffelkeulen gegrillt (Würstle vom Hohenloher Demeter-Rind oder Schwäbisch Hällischen Landschwein). Dazu werden trockene Maisfladen gereicht (leckeres selbstgebackenes Brot von der Doris).
Nur was ich aus der kreisenden Friedenspfeife machen soll hab ich als Harddrogen-Gegner keine Ahnung.

Noch was für die Wissbegierigen unter uns: Was bedeutet Sit In oder Party eigentlich?

Wikipedia schreibt dazu:
Unter Sit-in (zu deutsch: Sitzstreik) versteht man seit den 1960er Jahren eine gewaltfreie, insbesondere von der internationalen Studentenbewegung und noch heute im Kampf gegen Rassendiskriminierung u.Ä.
(u.Ä. das sind wir Elektroaner mit unseren seltsam befremdlichen diskriminierungswürdigen Elektromobilen)
angewandte Demonstrationsform. Sie wurde indessen schon in den 1930er Jahren von amerikanischen Arbeitern als Streiktaktik verwendet.
Das erste Sit-in wurde von afroamerikanischen Studenten am 1. Februar 1960 in Greensboro (North Carolina) in einem Restaurant der Woolworth-Gruppe veranstaltet, das für Weiße reserviert war.
(Im Tipi beim Riegenhof ist jeder willkommen – außer er fährt nicht elektrisch, dann…..rausssss)
Rasch nahm die Bürgerrechtsbewegung die neue Form des Sitzstreiks auf, um auch in anderen Restaurants in den Südstaaten gegen Rassendiskriminierung zu protestieren.
Das erste als Sit-in bezeichnete Ereignis in Deutschland fand am 22. Juni 1966 an der FU Berlin statt. Den Studierenden ging es meist darum, sich durch passiven Widerstand Gehör zu verschaffen und als problematisch erkannte Strukturen und Lehrkörper zu blockieren. Ein Sitzstreik ging nicht selten in ein Teach-in über.
(genau das machen wir Teach In hört sich gut an, oder was meinen die Lehrer dazu?)

Oder in der verschärften Form:
Die-in (dt. ungefähr Reingehen und sterben) ist eine Aktionsform des gewaltlosen Widerstands. Dabei legen sich Demonstranten in der Öffentlichkeit auf ein Signal hin plötzlich wie tot zu Boden, um zu demonstrieren, dass man einen bestimmten politischen Sachverhalt für lebensbedrohend oder unmenschlich hält.
(Das machen wir auch, das hört sich spannend an. Wir üben schon mal, nach ein paar Bier klappt das bestimmt!)

Analog zum Sit-in hat sie ihren Ursprung in der Studentenbewegung von 1968. Im Zuge der Proteste gegen die Neutronenbombe und den Nato-Doppelbeschluss führte Petra Kelly diese Aktionsform um 1980 auch in Westdeutschland ein.
(Also das erste Glas mit anstoßen auf die Petra)
Dabei symbolisierte die Aktion vor allem die angebliche Wirkung der Neutronenbombe, alle Menschen und Tiere zu töten, die Häuser und Waffen aber unbeschädigt zu lassen. Heutzutage werden die Aktionen aus verschiedensten politischen Beweggründen oder Anlässen durchgeführt.
(Wir haben zwar keinen „Anlasser“, aber wir haben genug Grund uns tot zu stellen, denn das wäre der fossilen Lobby ja am liebsten, also lasst uns Trinken und uns Treffen)

Auch lustig aus Stupidedia unter Party:

Als Party (alternative Aussprache "Partey", "Partiiii" oder "Partü" bzw. Heiterhaufen; Altdeutsch auch Fete genannt) bezeichnet man eine feierliche Ansammlung gut gelaunter Jugendliche oder Erwachsener, die Spaß haben und sich nebenbei zu Affen machen wollen.
(Das trifft es doch noch besser, Heiterhaufen das ist endlich mal ein Deutsches Wort, gut was?
Hört sich aber ein wenig so nach Sauf-Lied an, oder? Darauf reimt sich weitersaufen! Okay, wie auch immer, auch das mit den Jugendlichen stimmt nicht mehr so ganz! Nur der Geist ist noch willig für jeden Blödsinn)
Zu einer gelungenen Party gehört gute Musik, (da fällt mir der Marcus ein)
die intelligenten Inhalte, (da fallen mir viele ein… wer war da noch gleich intelligent?)
aber auch Tanzbarkeit (da fällt mir nichts mehr ein, außer mein krankes Kreuz)
beinhalten sollte; dazu zählen beispielsweise Rock oder Hip Hop. Hin und wieder spielen auch Bands auf Partys.
Auf Partys werden überwiegend Bier (JA!!! Überwiegend Weißenoher Classic aus der Bügelflasche) und Drogen (Schon wieder) konsumiert; manchmal trifft man auch andere Cannabisprodukte (z.B. Haschisch) oder Pilze an. (Bei uns nicht!) Seltener kommen hochprozentigere Formen von Alkohol vor. (och als Absacker mal einen 5%-igen Bonnator Doppelbock oder doch einen Schnaps zum Wärmen) Andere Drogen als die bereits genannten sind verpönt. (JAwohllll, besonders Rauchen im Tipi) Des Weiteren gibt es bei manchen Partys Snacks wie Kartoffelchips (igittt) oder Spanferkel. (Verbesserungsvorschlag siehe oben)
Eine Sonderrolle spielen die Fahrer. Für sie werden alkoholfreie Getränke zur Verfügung gestellt. (also gut, ein paar Flaschen Neumarkter Lammbräu alk-frei oder doch lieber Bisonfelle, ähhh Schlafsäcke)
Manchmal bilden sich auch Gruppen von Leuten, die keine Freunde haben/aus der Gesellschaft ausgestoßen sind und feiern zusammen Partys.
(seht ihr es, die reden ganz eindeutig von uns Elektroanern:
Wir haben keine Freunde beim ADAC und keine bei der Industrie und keine bei der Regierung und überhaupt:
Niemand liebt uns…. Schluchtz
… also lieben wir uns selber und feiern zusammen ne Party oder Elektroaner Sit In oder Heiterhaufen im Tipi beim Riegenhof)

Termine für das Elektroaner Sit In folgen, außer ihr habt kein Interesse und gebt mir Bescheid, dann nehme ich euch aus dem Verteiler.
Gerne dürft ihr die Mail aber auch an Interessierte Elektroaner und deren wenige Freunde weitergeben. Wir müssen doch zusammenhalten….

Bis bald ich freu mich über positive Rückmeldungen und jede Menge Lob

Dieter

EVT GmbH und Jukatan Umwelttechnik
Dresdner Straße 2
74613 Öhringen

Tel.: 07941 / 6481539
Fax.: 07941 / 959183

info@evt-scooter.de
www.evt-scooter.de

Antworten:

Na keine Kommentare und Antworten ????

Zugegeben, die Mail klingt etwas belustigend, aber vor allem im Bezug auf WAVE war das mit der benötigten Unterstützung ernst gemeint !

Nochmal das Problem: in 30 h von Berlin nach Bozen auf eigene Roller Räder mit 45 km/h.

Ich kann mir das nur so vorstellen:
Wechselakkubetrieb: Das heißt 60 Ah fahren (max. 110 km Reichweite) und irgendwo einen weiteren Akku deponieren oder ein Elektrisches Begleitfahrzeug fährt vorraus und hat den Wechselakku mit dabei. Wechsel des Akkus am 1. Ladehalt, sofortiges weiterfahren an den 2. Ladehalt usw. Evt holt auf.
Irgenwann wird aber der EVT das Begleitfahrzeug eingeholt haben da das Begleitfahrzeug auf jedenfall mehr Ladezeit braucht...
Striktes Vorrausplanen ist erforderlich...

Jemand noch ne Idee ?

sg

Marcus

von Twiker76 - am 06.12.2014 12:42
Hallo Marcus,
vielleicht mal WAVE in den Betreff schreiben...

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 06.12.2014 13:49
so richtig...?

sg

von Twiker76 - am 14.12.2014 09:27
Zitat
Marcus Maier
so richtig...?


Besser, allerdings kommt das so nicht ohne Hilfe der Forumsgeister in die erste Ansicht,
da siehts immer noch nach Werbung aus, Du mußt also Bitte, Bitte schreiben liebe Forumshelfer
die Ihr immer was Ändern dürft, könntet Ihr mein Überschrift abändern :o

Dann aber erst die Sache

Hilfe für die WAVE

dann die Schleichwerbung ( man muß ja ohne Wetten daß sehen wo man mit sollchen Anliegen bleibt )

Mail von meinem EVT- Chef

von Manfred aus ObB - am 14.12.2014 09:55
Zitat
Manfred aus obB
Du mußt also Bitte, Bitte schreiben liebe Forumshelfer
die Ihr immer was Ändern dürft, könntet Ihr mein Überschrift abändern :o


Erledigt :D

Wünsche allen einen schönen 3. Advendssonntag

Grüße
Johannes

von Multimegatrucker - am 14.12.2014 11:06

Re: Hilfe für die WAVE!

Hallo,

ist schon in Ordnung...ist eher nicht als Werbung sondern schreiben wir mal als Info für Veranstaltungen für 2015 gedacht wo man sich als Elektromobilianer einbringen kann. Zeitig, damit man eben auch planen kann...

Falls doch noch ernst gemeinte Hilfe angeboten werden sollte, bitte melden unter
infoättevt-scooter.de

Das es mit der PV Branche (außer die Großen) und somit auch den kleinen E-Fahrzeugen immer schlechter geht, daran haben andere Schuld...ansonsten bitte ignorieren...

Noch eine Berichtigung: von Berlin nach Bern in 30 h nicht Bozen...

Danke

von Twiker76 - am 15.12.2014 12:57

nix is

Hallo,

leider sieht es im Bezug E- Mobile (vor allem LEMs) nicht rosig aus.
Merkt man auch, wenn man sich das Feetback anschaut das diese Mail ausgelöst hat...

Ich bzw. wir werden die Wave wohl aus zeitlichen und finanziellen Gründen nicht mitfahren und nächstes Jahr ist LGS.

Trotzdem Danke

Marcus

von Twiker76 - am 13.01.2015 17:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.