Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, EVplus, PeterLo, Christian s, R.M, Peter Dambier, el3331, Ralf Wagner, wotan,der ältere, thegray

Hilfe Masterarbeit: Umfrage zu Ladedienstleistungen in der Elektromobilität - brauche dringend Eure Unterstützung!

Startbeitrag von PeterLo am 15.12.2014 21:13

Hallo liebe elweb-Community,

wie mit Ralf Wagner besprochen, mein Anliegen hier im Offtopic-Forum:

Im Rahmen meiner Masterarbeit am Institut für Anlagen und Systemtechnologien an der Universität Münster beschäftige ich mich mit Ladedienstleistungen in der Elektromobilität bzw. welche Eigenschaften bei öffentlichen Ladesäulen entscheidend sind. Ziel ist es, die Elektromobilität in Deutschland nachhaltig zu fördern.

Dazu führe ich eine kurze Umfrage durch und benötige eine große Anzahl an Teilnehmern. Vorkenntnisse sind dafür nicht notwendig und es dauert auch nur 10 Minuten. Außerdem könnt ihr auch noch AMAZON Gutscheine gewinnen! :-)

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mich unterstützen würdet.

Hier geht es zur Umfrage: Umfrage
(http://mcm-web.uni-muenster.de/sawtooth/websites/PLooser/login.html)

Herzlichen Dank vorab für Eure Unterstützung! Über die Ergebnisse informiere ich Euch gerne im Anschluss der Studie.

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit,
Peter Looser

Antworten:

Hallo Peter, ich bin noch nicht ganz durch mit Deinen Fragen, aber sie fragen in eine ganz bestimmte Richtung...

Zuerst solltest Du vielleicht fragen ob man ein E-Auto hat, das sind hier die meisten!

In letzter Zeit werden immer wieder astronomisch hohe Strompreise an den Ladesäulen aufgerufen, das macht das ganze Elektrofahrzeug unwirtschaftlich. Der Vorteil am E-Auto ist unter anderem der niedrige Energiepreis, wenn der jetzt durch exorbitant hohe Ladepreise gefressen wird, ist es schwierig. Bei 40 Cent / kWh greifen die Fahrer zur Selbsthilfe und privaten Ladenetzwerken wie das Drehstromnetz. Hohe Ladepreise vergrämen die Fahrer!

VG
Ralf

von Ralf Wagner - am 15.12.2014 23:28
Diese Gutscheinverlockungen sind für mich eher kontra.
woti

von wotan,der ältere - am 16.12.2014 05:30
Zitat
PeterLo

.... und es dauert auch nur 10 Minuten. ......



Ich hab bei vielen Fragen so garnicht Antworten können, ich kauf weder Ökostrom noch Strommix ich mach
seit bald 40 Jahren meinen Strom selber, da ist also viel wie machen wir mit einer Hype ein Geschäft,
ob nun mit sogenannter Higtech ( das neuerste Eauto mit den neuersten Wischiwaschihändy ) oder mit
der ich bin der Ökoverbraucher mit den grünsten Gewissen ( also gefühlt, nicht nach echter Nachhaltigkeit )

Einfach mit alten Geld zahlen war eh nicht, ohne irgendwas Elektronischen keine Überwachung,
ergo keine Mobilität, denn wo kämmen wir da hin ( So eine Überlegung am jenseits der Umfrage,
Grundrechte ade und Ökostrom und Emobilität nur für Leute die nicht bei Amazon angestellt, denn
die dort tätigen werden so nicht in die Zielgruppe fallen ).

Elektrisch Laden ist etwas differenzierter als Tanken, Tanken geht aus einen Speicher ohne großen
Einfluß der Umwelt und Zustandsbedingungen des Autos ( Tank/Motor Sommer/Winter heiß oder kalt )
in den Tank, das ist bei einen Eauto nicht so, je nach zustand sind unterschiedliche Ladeströme von
vor oder Nachteil, berücksichtige man noch das Netz ( besonders was da jetzt im neuen Grünbuch angeregt )
so kommt dies noch als zusätzliches Kriterium, besonders wenns ÖKo sein soll, Nachts um Halb Eins
Schnellladen an der Autobahn ist meist nicht Öko auch wenns an der Ladesäule steht.

Also da geht's sehr in die Richtung Marketing.


Zitat
Ralf Wagner
Zuerst solltest Du vielleicht fragen ob man ein E-Auto hat, ......


meine die Frage wäre eine der ersten gewesen :confused:

von Manfred aus ObB - am 16.12.2014 08:10
Zitat
wotan,der ältere
Diese Gutscheinverlockungen sind für mich eher kontra.
woti


Hallo Woti,

vielen Dank für dein Feedback. Die Gutscheine werden vom Marketing Alumni Münster e.V. gesponsert und dienen lediglich zur Incentivierung der Teilnahme an umfragebasierten Abschlussarbeiten.

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist natürlich freilwillig und ich würde mich freuen, wenn Du trotzdem mitmachen würdest.

Viele Grüße
Peter

von PeterLo - am 16.12.2014 10:08
Hallo,

meines Erachtens fehlt eine wichtige Auswahlmöglichkeit, was mich veranlasst hat, alle angebotenen Ladesäulen abzulehnen:

Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit Ihrem - vermutlich konventionell angetriebenen Fahrzeug - zur Benzin/Diesel-Tankstelle, und dort müssten Sie diese erst mit einer Ladekarte - möglichst in jedem Ort eine andere -, einer Smartphone-App oder per SMS freischalten lassen - unvorstellbar.
Warum sollten E-Autofahrer sich dieses zumuten lassen?

Freundliche Grüße

Lothar

von el3331 - am 16.12.2014 22:31
Fand die Fragen jetzt nicht prickelnd.

Vor allem das Preisgefüge....

30 Minuten Ladung mit Vorreservierung an Autobahnen zu einem vernünftigem Preis das hätte eventuell Aussicht auf Erfolg.

Zudem was nutzt mir eine reservierte Ladesäule, wenn davor der Parkplatz zugeparkt ist ???

Sollen dann auch noch ferngesteuerte hydraulische Poller davor hingebaut werden ?

Denn sonst ist die Reservierungsgebühr bezahlt und Laden kann ich trotzdem nicht.

Wieviele Fotos von zugeparkten Ladesäulen soll ich posten ?

Wenn zudem jetzt auch noch Elektro - Carsharing Fahrzeuge mit eingestecktem Ladekabel tagelang ohne benutzt oder bewegt zu werden sich die Räder in den Asphalt stehen....

Die Park-Ausschilderung ist mit dem Zusatzschild : " Elektrofahrzeuge frei "

[attachment 899 20141208_094932a.jpg]


[attachment 900 20141207_114331a.jpg]

Ich bin sowieso bald dabei meine Elektrokarre zu verkaufen. Dann gibt es einen Plug-in Hybrid mit sparsamen Benzinmotor wie z.B. Prius Plug-in.

Heute auf der Autobahn (120 - 140 km/h je nachdem was erlaubt war ) hat der ZOE 21,0 kWh/100km gebraucht. Dazu kommen noch ca. 20% Ladeverluste. Von SOC 99% auf 7% das waren keine 100km Fahrtstrecke von Freiburg/Breisgau , Schlossberggarage bis Rheinfelden/Baden.

Mit einem Prius Plug-in brauche ich bei der Geschwindigkeit 4l/100km. Keine Batteriemiete, kein Zittern ob der Akku reicht , zugeparkte Ladesäulen sind egal und 12,90 Euro pro Stunde fürs Parken und Laden wie in der Studie angesprochen lassen mich dann auch kalt.

Man kann auch sagen, dass ich nach 1 1/2 Jahren und 40.000km Elektroauto die Schnauze voll habe....anstatt besser wird es immer schlechter.

[attachment 898 2014-12-16ZE.jpg]

von EVplus - am 16.12.2014 22:42

Etwas abweichend vom Thema

Zitat
EVplus

Ich bin sowieso bald dabei meine Elektrokarre zu verkaufen. Dann gibt es einen Plug-in Hybrid mit sparsamen Benzinmotor wie z.B. Prius Plug-in.

Heute auf der Autobahn (120 - 140 km/h je nachdem was erlaubt war ) hat der ZOE 21,0 kWh/100km gebraucht. Dazu kommen noch ca. 20% Ladeverluste. Von SOC 99% auf 7% das waren keine 100km Fahrtstrecke von Freiburg/Breisgau , Schlossberggarage bis Rheinfelden/Baden.

Mit einem Prius Plug-in brauche ich bei der Geschwindigkeit 4l/100km. Keine Batteriemiete, kein Zittern ob der Akku reicht , zugeparkte Ladesäulen sind egal und 12,90 Euro pro Stunde fürs Parken und Laden wie in der Studie angesprochen lassen mich dann auch kalt.


Hmmm

Hast Du schon mal darüber nachgedacht :confused:

[www.mp.haw-hamburg.de]

der darf bis zu 1700kg am Hacken haben ohne dafür irgendwie zum TÜV oder sonstwohin zu laufen
steht bereits in der Liste mit Preisen und Technischen Daten

[www.google.de]

Macht über 200 km/h und hat mehr von dem was ich von einen Auto erwarte als der Outlander
( bin froh das mir der Preis eine Hemmschwelle war )
wird derzeit im Fernsehen beworben, man merkt nur nicht das für ein Eauto geworben

ein Video dazu [www.youtube.com]

Die Besonderheit derzeit ( zu sehen in der ersten verlinkten PDF ) der Emotor arbeitet über das 6 Gang DSG
das bedeutet im Hängerbetrieb macht auch der Emotor Sinn und nicht Schlapp wie im Prius.

von Manfred aus ObB - am 16.12.2014 23:13

Re: Etwas abweichend vom Thema

...da muss ich aber dann noch mindestens 2 Jahre warten bis es günstige Plug-in Gebrauchtwagen von VW gibt.

Wobei ich noch einen Prius2 im Bestand habe und zuvor sogar einen Prius als Plug-in Umbau hatte. Die "alte Karre" fuhr schon da mit einem Tank über 1300 km und mit Strom aus der Steckdose.

[www.spritmonitor.de]

von EVplus - am 16.12.2014 23:38

Re: Etwas abweichend vom Thema

Zitat
EVplus
...da muss ich aber dann noch mindestens 2 Jahre warten bis es günstige Plug-in Gebrauchtwagen von VW gibt.


Soll ich das jetzt so verstehen das Du Dich für den Gebrauchten dann voranmeldest wen ich auf einen LNG Hybriden umsatteln will :confused:

Denn für ein LEZABA paßt mir die Technik dann doch nicht zu 100% :o

von Manfred aus ObB - am 16.12.2014 23:48

Re: Etwas abweichend vom Thema

Zitat
Manfred aus ObB

Denn für ein LEZABA paßt mir die Technik dann doch nicht zu 100% :o


Manfred....das ist anstrengend zu dieser frühdn/späten Stunde. Bitte kläre mich auf was Du mit Lezaba meinst !

Ist es das Anagram .....für "ablaze" und Du möchtest meine intelektuellen Fähigkeiten testen oder ist es etwas wovon ich noch nie etwas gehört habe ?


Naja ganz schön OT jetzt hier....wie war das nochmal mit den vorreservierten Ladesäulen ??

Strom mit 2 Michelin Sternen und drei roten " Fressgabeln" zum Sonderpreis von 12, 90 die Stunde ?
[attachment 902 Screenshot_2014-12-17-01-06-35-1.png]

von EVplus - am 17.12.2014 00:14

Re: Etwas abweichend vom Thema

Zitat
EVplus
Zitat
Manfred aus ObB

Denn für ein LEZABA paßt mir die Technik dann doch nicht zu 100% :o


Manfred....das ist anstrengend zu dieser frühdn/späten Stunde. Bitte kläre mich auf was Du mit Lezaba meinst !


Lebensendzeitabschnittsauto ( des letzte hatt über 22 Jahr gehalten, tät dies das nächste auch,
würd uns der TÜV wahrscheinlich nicht scheiden :o )

von Manfred aus ObB - am 17.12.2014 06:06

Re: Etwas abweichend vom Thema

Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
EVplus
Zitat
Manfred aus ObB

Denn für ein LEZABA paßt mir die Technik dann doch nicht zu 100% :o


Manfred....das ist anstrengend zu dieser frühdn/späten Stunde. Bitte kläre mich auf was Du mit Lezaba meinst !


Lebensendzeitabschnittsauto ( des letzte hatt über 22 Jahr gehalten, tät dies das nächste auch,
würd uns der TÜV wahrscheinlich nicht scheiden :o )


Nun ja es gibt ein Sprichwort, im allgemeinen liegt in jedem Sprichwort ein quetschen Wahrheit - Tot gesagte leben Länger...oder so :joke:

von thegray - am 17.12.2014 10:35

Re:Ladeverluste

wird der Verbrauch immer ohne Ladeverluste angegeben? wird das auch den Km Kosten zu Grunde gelegt? wäre aber dann grob irreführend .

von Christian s - am 17.12.2014 20:11

Re: Re:Ladeverluste

Hallo

Kommt drauf an, mir sind die Ladeverluste egal kommt einfach drauf an wieviel Ah drinnnen sind und auch wieder rauskommen, alles andere ist für die Reichweite unrelevant.

Gruß

Roman

von R.M - am 17.12.2014 20:52
Ladeverluste ???

Wenn wir beim Loop 5 in Darmstd die Batterie voll machen, dann ist Strom kostenlos, Parken umsonst, aber der Kaffee, die Pizza und die ganzen Einkäufe ...

Die wissen auch, dass wir Elektriker besonders lange da sind und machen uns extra die vier Steckdosenplätze frei.

Beim Ziegel kann ich messen: ein Balken i-MiEV braucht recht genau ein Kilo Watt. Ob die auch wieder rauskommen ist eine andere Frage, aber der Lader macht 3,3 kW und die Schildkröte zählt drei Balken, die Stunde. Die 300 Watt sind auch kein Verlust, die müpfen die 12 Volt Batterie auf, für Licht, Hupe und Sitzheizung.

Wenn ich aber bei Mitsu in Rüsselsheim, CHAdeMO - wer weiss? Ich kann nur sehen, was nachher in der Batterie ist.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 18.12.2014 14:29

Re: Re:Ladeverluste

Die Ladeverluste spielen aber beim zu errechnenden Gesamtverbrauch einer E - Fahrzeugflotte sehr wohl eine Rolle Große Spielwiese für Schünrederei der Stromversorger

von Christian s - am 19.12.2014 09:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.