Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Jens Schacherl, BdasB

Bundeswehr(Forscher) suchen Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]

Startbeitrag von BdasB am 12.06.2015 10:33

... und wie jedes Jahr ... "Erarbeitung eines Maßnahmenpakets von infrastrukturellen Bestimmungen und Dienstleistungsangeboten"

Gesucht: Teilnehmer für eine Gruppendiskussion [München]
Thema: Staatliche und kommunale Anreize für private Elektroautofahrer
+ Rückmeldung zu einer Software zur Berechnung von Ladestrategien


Das Institut für Verkehrswesen und Raumplanung an der Universität der Bundeswehr München beschäftigt sich mit privater Elektroautonutzung in Deutschland. Der Staat und die Kommunen haben vielfältige Möglichkeiten, hierzulande Anreize für private Elektromobilität zu schaffen. Um die Thematik aus der Nutzersicht zu erörtern, sollen im Rahmen einer Gesprächsgruppe von 5-6 Personen Bedarfe und Wünsche geäußert werden.
Ziel der Diskussion ist die Erarbeitung eines Maßnahmenpakets von infrastrukturellen Bestimmungen und Dienstleistungsangeboten, die Staat und Kommu-nen bereitstellen und unterstützen sollten, um die Elektroautomobilität für den privaten Nutzer in Deutschland attraktiver zu gestalten.

Im zweiten Teil der gemeinsamen Runde wird ein prototypisches (Software-)Programm zur Berechnung von Ladestrategien vorgestellt. Dieses gibt, ähnlich einem Navigationsgerät, dem Fahrer eines elektrischen Fahrzeugs eine Empfehlung, wie er am besten an sein Ziel gelangt.
WENN ES DENN ALEE LADEMOEGLICHKEITEN KENNEN WUERDE ... :rp:

Diese Empfehlungen beinhalten die Routenwahl, welche Ladesäulen entlang der Route aufzusuchen sind und wie viel dort idealerweise geladen werden sollte. Bei der Erstellung dieser Software ergeben sich diverse Fragen hinsichtlich der Art und Weise, wie eine solche durchaus komplexe Information aufzubereiten ist. Die Gruppe hat an dieser Stelle die Möglichkeit, aktiv bei Ausgestaltung der Software Verbesserungsvorschläge einzubringen.

Mit einer Teilnahme an der Gruppendiskussion besteht die Möglichkeit, aus der Nutzerperspektive einen wesentlichen Beitrag zur aktuellen Forschung, welche im Rahmen der Förderprogramme „Dienstleistungsinnovationen für Elektromobilität“ und „Schaufenster Elektromobilität“ gefördert wird, zu leisten.

Bei Interesse bitten wir um Ihre Rückmeldung an
Frau Wagner: s51bkawa[at]unibw.de
Dauer: ca. 2 Stunden

Datum: Wird entsprechend einer gemeinsamen Absprache für Juli oder August festgelegtVeranstaltungsort:Universität der Bundeswehr MünchenWerner-Heisenberg-Weg 3985577 Neubiberg

Antworten:

Noch ne Diskussion [München]

... und wer auch den morgigen Samstag 13.06.2015 sinnfrei verdiskutieren möchte: [fw-landtag.de]

Zitat

Unterdessen steigen die Zulassungszahlen für Hybrid-Fahrzeuge, kommen erste Brennstoffzellenautos auf den Markt, wird die Wasserstoffinfrastruktur ausgebaut, in Power-to-Gas investiert, ist von ganz neuartigen Biokraftstoffen die Rede. Es ist fraglich, ob die reine E-Mobilität tatsächlich die Antriebstechnologie der Zukunft ist oder ob nicht doch ein anderes Antriebskonzept das Rennen machen wird.


GeldverBrennstoffzellen und Agrosprit, alles ganz neuartig und ganz viel davon die Rede...

von Jens Schacherl - am 12.06.2015 13:17
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.