Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
el El, Buggi, thegray, schachtelhalm, weiss, R

10w LED "Fluter" mit schöner Lichtfarbe? Gibts das?

Startbeitrag von el El am 05.10.2015 09:50

Hallo,
ich bin auf der Suche nach diesen 10W LED Scheinwerfern, wie sie einem momentan um 5€ nachgeschmissen werden, aber mit schönem Warmweiß. Alle bisher getesteten vom steuervermeidenden Versandhaus mit den schlechten Arbeitsbedingungen hatten so ein widerliches grüngelb. Müssen auch nicht ultragünstig sein.

Könnt Ihr da was empfehlen?

Antworten:

wenn du da was spezifischeres im Sinne von "Spezifiziert" haben willst mußt du Sachen nehmen wo u.a. Cree; Osram usw. als Halbleiterhersteller drin ist, alles andere sind nur schlechtere mal bessere Technologienachahmungen.

Das Problem ist das die Halbleiter mehr oder Weniger Monochrom senden und mit Tricks mehrere Farbenspektren erreichen die dann zu einem Weiß (en) Erscheinungsbild führen.
Und da trennt sich Spreu von Weizen, und je besser der Farbwiedergabeindex - aber als Daumenregel desto geringer ist die Lumen/W.

(gute geben an welche Halbleiterhersteller verwendet werden mit genauen Typ oder spezifizieren ihre eben genau, wenn nicht.)

von thegray - am 05.10.2015 18:09
hallo konstantin :-)
bei LED gibt es farbtemperatur-angaben
die mit 2700K ist warmweiß und somit den wendellampen am ähnlichsten
die mit 7000K ist kaltweiß. das kann dann schon ins bläuliche übergehen.

[de.wikipedia.org]

von weiss - am 05.10.2015 18:32
Hallo,
ja Werner, theoretisch ist das so, praktisch leider nicht: Man bekommt irgendwas.
Ich hab hier ein paar Leuchten mit Netzteil rumliegen, im Grunde würden mir die Halbleiter also reichen, zum austauschen. Kennt Ihr da verläßliche Bezugsquellen?
Danke und LG Konstantin

von el El - am 05.10.2015 18:39
Hallo Konstantin,

Du musst wie oben schon gesagt einmal auf die Lichtfarbe achten (üblicherweise angegeben in Kelvin (Planck-Kurve), und auf den Farbwiedergabeindex. Der sollte größer 80 sein für gute Farben. Leider wird er bei billigen Produkten meist erst gar nicht angegeben.

Ohne jetzt Werbung für unsere eigenen Produkte machen zu wollen, mit so etwas:
OSRAM PrevaLED oder
OSRAM PrevaLED Core Style
würdest Du wahrscheinlich zufrieden sein. Hier kannst Du Dir die Lichtfarbe aussuchen (827=2700K, 830=3000K, 840=4000K), und der Farbwiedergabeindex ist mit 0,83 ganz okay.

Wenn Du einen höheren Farfbwiedergabeindex brauchst wird es komplizierter, denn das geht nur mit Mehrkanalsystemen, die verschiedene Farben haben und entsprechend bestromt werden (z.B. Dreifarbig weiß/amber/mint). Für die Lenbachhausbeleuchtung hat man bei uns 5-Kanalsysteme gebaut, die dann einen Index >90 erreichen. Gibt es aber leider nicht von der Stange zu kaufen.
Beleuchtung Lenbachhaus

Viele Grüße
Buggi

von Buggi - am 06.10.2015 06:43
Danke Buggi,
auch für die tieferen Infos. Ich bin Optiker und das mit der Lichtfarbe bzw Ra Zahl ist mir ein Begriff. Klar, leds haben halt nur ein eingeschränktes Spektrum und 5kanal ist dann schon aufwändig.. Ich glaub ich bleib dann vorerst doch noch bei hci.
lg Konstantin

von el El - am 06.10.2015 15:49
Geb Dir völlig Recht, gegenüber Hochdrucklampen haben LEDs noch am wenigsten Vorteile, soviel besser ist die Effizienz auch nicht, und alle Lichttechnischen Werte sind schlechter...

Und die Lebensdauer der HCI-Lampe ist jetzt so grausam auch nicht. Mit schlauen Betriebsverfahren lässt sich da noch mehr rausholen. Da werden immer noch nicht wenig Patente angemeldet.

Ist das für die Schaufensterbeleuchtung?
Wenn ich bei uns mal jemanden überzeugen kann High-CRi-Systeme auf den Markt zu bringen sag ich wieder Bescheid.

Viele Grüße
Buggi

von Buggi - am 07.10.2015 06:20
Hallo,
Ja ist für Schaufenster. Als Hauptbeleuchtung hab ich bei den großen Fenstern jetzt 2x 35w HCI drinnen und sollen auch bleiben, das leuchtet gut aus und sie halten ein paar Jahre. Den Gedanken die HCI gegen LED zu tauschen hab ich nun verworfen. Die LEDs hätt ich nun als Spotbeleuchtung gesucht, da sind jetzt diese billigen chinesischen 6W MR16 drinnen die aber kaum Licht machen. Klar, da gibts sicher bessere, waren halt ein schneller Ersatz für die 20 bzw 25w Halogendinger.. Aber ich hab gute 60Stk verbaut, das läppert sich :eek:
Hatte mir auch schon gedacht, die 6 MR16 pro Auslage gegen 2 kleine PAR20 Scheinwerfer mit E27 zu tauschen, die kosten nicht viel, und dann da GUTE Leds rein.
Sowas?
par20
Oder doch gute MR16?
Oder hast Du da eine bessere Idee, die nicht gleich extrem ins Geld geht? 2 Spots pro Auslage würden mir eigentlich reichen. Fragen über Fragen ;)
Danke für deine Hilfe! Klasse, auf einen Profi gestoßen zu sein. :spos:
LG Konstantin

von el El - am 07.10.2015 10:43
Hallo Konstantin,

also wenn du Dir schon die Arbeit machst und umbaust würde ich nicht auf E27 umbauen, sondern Module wie die PrevaLED bevorzugen. Die können deutlich mehr durch das ausgefeilte Kühlkonzept nach Zhaga Standard und dürften generell auch eine bessere Lichtqualität haben. Es gab da auch einen Shop wo man die bestellen kann, da muss ich nochmal nachfragen.

Ansonsten gibt es mittlerweile auch lichtstarke Niedervolt-Ersatzlampen:
http://www.led-lampenladen.de/osram-led-star-mr16-50-360-warm-white-gu5.3/osram/4052899944404

Also ich würde versuchen auf Module zu gehen, die können Deine HCI dann mittelfristig (oder auch gleich je nach Anforderung an die Lichtqualität) auch gleich mit ersetzen.

Wenn es schnell gehen soll dann nimm die MR16, 621 Lumen sind schon eine Ansage für so ein Ding. Bei 60 St. sind das dann auch über 36000 Lumen, da sieht keiner mehr Deine Brillengestelle :-)

Link zu den Prevaleds liefere ich noch nach...
[Edit] Hier noch zufällig einen Link gefunden:
PrevaLED
Da gibt es High-CRi-Typen mit einem Farbwiedergabeindex von 93, das wäre das richtige für Dich!

Viele Grüße
Buggi

von Buggi - am 08.10.2015 05:55
Du mußt bei der Auswahl der Billigalternativen bedenken das - nix kommt von nix.
LED mal von der Ausführung (k; Ra) abgesehen - nur dann effektiv arbeiten wenn sie nicht im Grenzbereich betrieben werden. Also nicht in den "Roten Drehzahlbereich" getreten werden, grade das ist aber bei nicht spezifizierten Produkten der Fall, möglichst wenige DIE´s die das maximale tech. an Lichtstrom raus drücken sollen. Weiter das sie auch wegen der Haltbarkeit gut gekühlt werden müßen, denn sonst der Detailteufel sich meldet Stichwort: Thermische Degradation - wenn das nicht genug Beachtung findet sinkt der Kosten Nutzfaktor für den Anwender ganz erheblich.
Und das Sind grade die Werte die Asien-Produkte in der Regel wenig interessiert - wenn sie Ihre angegeben Daten überhaupt einhalten.

von thegray - am 08.10.2015 08:33

kein Fluter und 7W...

..habe ich heute gesehen, wo es AL DI guten sachen gibt. hat einen Ra von >90 und 2700K. Ist allerdings eine runde E 27.

von R - am 08.10.2015 15:54
Nachtrag mit einigen Shops wo es das Zeug gibt:

www.watt24.com // Recht vollständig Suche: "LED modul" Hersteller: OSRAM
www.LED1.de
www.led-centrum.de
www.voltimum.de

Gruß
Buggi

von Buggi - am 15.10.2015 08:23
Dankschön :spos:

von el El - am 15.10.2015 11:21
Da wir gerade in den Computer einziehen (der Nebenraum wird zum Computergehäuse erklärt):

Die üblichen Verdächtigen, entweder einfarbig warmweiss, oder rgb, gehen alle mit 12 Volt. Die Netzteile gefallen wir alle nicht. 12V aus dem Computer traue ich da weiter.

Die rgb Streifen machen irre Lichteffekte, aber weiss habe ich dabei noch nicht gesehen. Die beiden warmweissen, 90 LEDs, etwa 20 Watt, machen ordentliches, schönes Licht.

30 mal 20 mA (3 hintereinander) gibt eigentlich 600 mA oder (mal 12V) 7 Watt. Der eine Streifen hat dickere LEDs also eher 21 Watt, weil in jdem Gehäuse schon drei drin stecken.

Der Vorteil von vielen LEDs über den ganzen Raum verteilt gibt weniger Schatten und daher bessere Sicht.

Auch im Auto (Innenbeleuchtung) machen die LED-Streifen ordentlich was her.

von schachtelhalm - am 08.11.2015 16:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.