Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Hotzi-47, omitreligion, Thomas Pernau (Ion), el El, Bernd Schlueter, schachtelhalm

Steckdosen-Energiefilter von Esotera 2000

Startbeitrag von omitreligion am 04.01.2016 14:11

Hallo,

ich habe beim Esotera-Versand für die Steckdose einen Stromfilter entdeckt zum Schnäppchen-Preis von 48 Euro. :rp:

Energiefilter - besonders effizient und total spottbillig

Sie versprechen, dass dann nur noch Solar- und Windkraft-Strom getankt wird. :cheers:

Zuverlässig lässt sich dass am Schmutzfilter erkennen. Wenn der Energie-Mix besonders
kohledreckig ist, färbt dieser sich bräunlich und stinkt, aber es kommt nur noch etwa 1% des schmutzigen Stromes durch. :mad:

Alle 100 kwh sollte man das Filter wechseln. Bin aber noch unschlüssig ob ich es kaufen soll, denn
ein Ersatzfilter kostet 147 Euro fünfzig. Oder spätestens nach jeder zehnten Ladung.

Was meint Ihr? Sollte ich zugreifen? Geht dann RWE noch schneller bankrott als ohnehin schon?

Gruß, Dragan

Antworten:

Ahoi Dragan.

Lieber nicht kaufen, ich glaube eher die verdienen da dran. Mir haben die mal ein Kabel, Menneckes auf Typ 1 für 700 Euro verkaufen wollen. Da war garantiert sowas drin.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von schachtelhalm - am 05.01.2016 20:49
Hallo,

habe mir neulich einen Ediplug von Edimax besorgt.
(Edimax Smart Plug Switch – Wlan-Steckdose mit iOS App)

Damit kann ich die Akku-Aufladung in meinem Elektroauto in der Garage starten und beenden über Wlan gesteuert über das Smartphone. Sehr schön, es zeigt die Ladeleistung in Watt an.

Somit kann ich sehen, wann das Ladegerät zu balancen anfängt und kann das unterbrechen, da man den Akku nicht alle Nase lang balancen muß ;-)

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 08.01.2016 12:09
Zitat
omitreligion
Hallo,

habe mir neulich einen Ediplug von Edimax besorgt.
(Edimax Smart Plug Switch – Wlan-Steckdose mit iOS App)

Damit kann ich die Akku-Aufladung in meinem Elektroauto in der Garage starten und beenden über Wlan gesteuert über das Smartphone. Sehr schön, es zeigt die Ladeleistung in Watt an.

Somit kann ich sehen, wann das Ladegerät zu balancen anfängt und kann das unterbrechen, da man den Akku nicht alle Nase lang balancen muß ;-)

Gruß, Dragan


Fritz DECT kann das noch viel besser. Einfach den Balancer-Verbrauch als Standby-Leistung deklarieren und die Steckdose schaltet automatisch ab.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 08.01.2016 16:01
Hallo Thomas,

danke für den Hinweis auf Fritz DECT zum Abschalten von Stand-by Leistungen.
Da Du es bereits gemacht hast, habe ich die Frage, welche Stand-By Leistungen sich zum Abschalten einstellen lassen. Ich dachte an 2 kW, geht das?

Denn meine AX und Berlingos werden normal mit gemessenen 3,2 kW geladen, und die Nachladephase zieht nach dem Messgerät rund 1,3 kW oder so. Daher will ich unter 2 kW abschalten. Tut die Dose das selbstständig, wenn ich es konfiguriert habe?

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 19.02.2016 22:43
Hallo Thomas, hallo Dragan,

die Fritz DECT ist leider nur gut für Leistungen bis etwa 2,3 kW oder Ströme bis 10 A. So stets in den Spezifikationen. Das ist dann zum Laden des Berlingo zu wenig, der zieht schon fast 16A. Was macht die Dose bei Überlast? Fritz DECT Spezifikation

Edimax habe ich hier noch liegen, aber noch nicht in Betrieb genommen. Kann man da auch sowas wie Abschalten von kleinen Stand-By Leistungen einstellen?
Nachteil beim Edimax ist aber, dass nach Spannungsausfall der Leistungsfluss nicht wieder automatisch startet. Und stimmt es, dass es nur im heimischen WLAN Netz geht? Was macht man dann unterwegs? Es sollte dann doch ein eigenes Netz aufziehen und per Smartphone erreichbar sein. Dragan, wie sind Deine Erfahrungen unterwegs? Und wenn übers Internet erreichbar, wie ist dann die Sicherheit, dass da nicht jeder mitlesen und mitschalten kann?
Verschlüsselt?

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 19.02.2016 23:08
Dragan, Dein Esoterafilter ist kaputt. es sollte abschalten, wenn es höchstens 10% schmutzigen Strom detektiert. Meines funktioniert: es hat noch nie eingeschaltet. Du hast zwei Jahre Garantie. Wenn Du willst, kann ich Dir meines ausleihen.
Nein, sonst verlasse ich mich auf meine mechanische Schaltuhr. Die macht tick-tack und braucht keine Wünschelrute.

von Bernd Schlueter - am 20.02.2016 09:33
Ja mag sein, Wünschelrute braucht es keine, aber ohne granderwasserbefüllter Kupferpyramide kommt es auch nicht aus. Ich hab hier einen sauberen Stromanbieter, nur Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Saubere Wasserkraft, aus mit tschechischem Atomstrom befüllten Pumpspeicherkraftwerken, wie ich grade erfahren hab. Heut ists sehr schwierig geworden dem Dreck auszuweichen..

von el El - am 20.02.2016 10:31
Zitat
EMobile plus solar
die Fritz DECT ist leider nur gut für Leistungen bis etwa 2,3 kW oder Ströme bis 10 A. So stets in den Spezifikationen. Das ist dann zum Laden des Berlingo zu wenig, der zieht schon fast 16A. Was macht die Dose bei Überlast? Fritz DECT Spezifikation


abschalten.

von Thomas Pernau (Ion) - am 20.02.2016 12:28

Re: Steckdosen-Energiemessung ganz ohne Esotera 2000

Hallo Thomas,
danke für promte Nachricht, dass die Fritz DECT bei Überlast einfach abschaltet. Wäre dann bei 3,2 kW Ladeleistung eigentlich schnell und dauerhaft abgeschaltet. Fürs AX oder Berlingo Laden also nicht brauchbar.

Ich denke, die Edimax Dose ist laut Dragan doch brauchbar, sollte auch unterwegs per Handy-WLAN bzw. im eigenen WLAN Netz erreichbar sein. Ich dachte an die Anwendung, dass ich z.B. in der Gaststätte sitze und per Handy die Ladung meines E-Autos vor der Tür verfolgen kann. Wäre doch mal eine schöne Spielerei.

Roland
[ironiemodus ein]
P.S. zu den von Bernd ins Spiel gebrachten Wünschelruten: Hab einen Lehrgang gemacht und rausgefunden, dass das - jedenfalls bei mir - nur für Wasseradern geht. Strom- Spannung- und Leistungsmessung mach ich doch noch mit herkömmlichen Instrumenten. Weiterleitung der Werte dann per Funk, WLAN oder DECT und Anzeige auf dem Smartphone wäre doch mal eine feine Sache. Leider wäre auch Granderwasser hier das falsche Mittel der Wahl oder so, außer bei wasserfesten Handys, sogenannten outdoor-handys.
[ironiemodus aus]

von Hotzi-47 - am 20.02.2016 14:21

Re: Steckdosen-Energiemessung ganz ohne Esotera 2000

Hallo,

ja, man kann sehen wieviel Kw/h reingeladen wurden, wird angezeigt, sowie der aktuelle Strom. Und ich meine es kann über Handy-Wlan gesteuert werden. Allerdings war die Edimax Steckdose bei mir zuhause und konnte es aus der Ferne steuern und überwachen. Ob man dass nun auch ohne örtliches W-Lan für die Edimax Steckdose kann, wage ich zu bewzeifeln.

D.h. ich meine man braucht ein häusliches W-lan und dann eben ein Smartphone welches überwachen kann, man kann dann auch die Steckdose ein- und ausschalten.

Am besten Ihr studiert dafür direkt die Anleitung, weil ich diese nie gelesen habe und es auch so hinbekommen hatte. Mußte mir nur fürs Smartphone die App von Edimax runterladen.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 24.02.2016 17:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.