Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Hotzi-47, el El, omitreligion, R.M, Twiker76, Manfred aus ObB

Werbung zulassen

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 08.04.2016 09:19

Zukünftig werde ich Werbung im Internet akzeptieren, eher auf "Noscript" setzen, wodurch zwar viel unsichtbar bleibt, aber es ergibt sich ein gewisser Schutz gegen eine Vielzahl von Viren.

Inzwischen bin ich auch von windows 10 überzeugt, das einen ja mit Werbung überhäuft und widerspiegelt, was für eine Art Mensch man ist und, das ist doch nicht so unangenehm, wofür man sich interessiert. Die Schublade, in die man gesteckt wird, bestimmen heute spezialisierte Unternehmen und bei mir ist das eine sehr technische. Elektroautos und Technik stehen dabei obenan, auch meine bevorzugten Reiseziele. Ich bekomme auch spezielle Werbung zur Elektromobilität, die nur ich und ein kleiner Kreis erhalten, so bestimmte Sonderangebote.

Aber auch sehr ausgewählte, auf genau mich zugeschnittene Informationen, die mit Werbung relativ wenig zu tun haben. Die Auftraggeber zahlen dafür.

Eine Firma, die für Ordnung in den Schubladen sorgt, in die wir gesteckt werden

So arbeitet plista

Wir leben mit der Werbung und sollten lernen, damit umzugehen. Erstaunlich hoch ist bei mir der Anteil von Werbung, der zur politischen Diskussion einlädt. Dafür ist das elweb nicht erforderlich.

Ganz besonders interessant finde ich den Hinweis, dass plista unzuverlässige Werbung, die Viren verbreitet, ausschließt, ohne, dass ich dazu beitragen muss. Google ist in dieser Hinsicht noch sehr verbesserungsfähig. Werbefreies google sollte kostendeckend finanziert werden. Das müsste nicht teuer sein. Die links auf die ersten Einträge bei google enthalten heute bereits zu 50% Spam und Trojaner, vor allem beim Herunterladen."softronics" und Genossen
Da ist mit Sicherheit Einiges illegal.

Nein, ich begrüße inzwischen die neue Art von Manipulationspolitik. Meine vielen Mitkommilitonen, die Psychologie studiert haben und in der Werbe- und Manipulationsbranche gelandet sind, sollen auch etwas zu Beißen bekommen. Was ich damit anstelle , ist meine Sache. Bisher adblocker, zukünftig nicht mehr. Über die Wahl des Unternehmens, das mich manipuliert, bestimme ich immer noch. In meinem Fall jetzt "plista.com" und windows10 statt Linux. Linux nur, um auch einmal einen werbefreien Blick zu bekommen und zur Entnebelung der "Klaut".

Von Mozilla wurde ich jetzt darauf aufmerksam gemacht, dass bei meinem bisherigen Verhalten eine Finanzierung des Unternehmens nicht möglich ist. Ich denke auch, dass man für werbefreies Surfen bezahlen muss. Allerdings nicht zu horrenden Preisen. Für Linux spenden, das ist einfach auch erforderlich.

Antworten:

Hallo Bernd,
was das eine Glosse, oder meinst Du es ernst?

Dann sei auch konsequent, und lass Dir z.B. den Weihnachtswunschzettel von Google und Amazon schreiben. Die wissen durch genaue Beobachtung viel besser als Du selbst, was Du Dir wünschst.
War mal so im Weihnachts-Editorial der Computerzeitschrift CT veröffentlich, freilich als Glosse.

Ich für mich habe entschieden, lieber aktiv zu leben und zu denken. Google ade, ich suche jetzt mit startpage. Adblocker bleibt drin, zusätzlich ist ghostery installiert zum Tracker fernhalten. Ein Rest von Privatsphäre muss sein.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 08.04.2016 10:35
Ich hatte gehofft, die Privatsphäre mit Linux auf CD gewahrt zu wissen, ein Bekannter sagt mir aber, dass die auch nur mit Wasser und Werbung kochen...
Ansonsten sollen die doch gerade wissen, was ich denke und was gewisse Nichtprivat-Leute mir und anderen angetan haben. Deshalb auch mein Klar-Name.
Aber diese Art von Werbung, die ich jetzt zugeschickt bekomme, stört mich wirklich nicht, da springen keine Popup Fenster auf , schreien mich nicht an oder blinken unentwegt.
Ich habe mal der Regierung auf die Finger geschaut, die haben nicht alle ein reines Gewissen und manche verstecken sich hinter Lügen und Erpressung.
Aber das ist bei mir ein Sonderfall und ich habe genauso etwas gegen die Methoden mancher Staaten, darunter mit Sicherheit auch einige unseres Staates.

von Bernd Schlueter - am 08.04.2016 13:56
Aufgrund meiner Erfahrungen mit windows 10 lasse ich, wo möglich, nur kostenlose microsoft-Produkte ergänzend zu windows 10 (bezahlt) zu. Dann hat man die Gewähr, dass niemand interessiert ist, Sand ins Getriebe zu werfen. Telekom wirft, davon bin ich inzwischen überzeugt und auch microsoftfremde Virenscanner fressen sich ins System ein und verlangsamen es im Laufe der Zeit, vor allem aber, wenn man die Programme wieder ausbaut. Ade, Avira und Avast. Mäckäffi lässt man am besten da, wo es herkommt. Bisher sind die windows 10 eigenen essentials durchaus ausreichend.

Die Alternative heißt Linux, dann auch bitte konsequent, als zweites System, am besten auf dem stick oder auf CD-Laufwerk. Auch zum Virenscannen auf Laufwerk C, oder wo man seine vertraulichen und sonstigen Unterlagen gespeichert hat.

Der Rechner sollte übersichtlich bleiben. Man hat uns eh längst voll im Griff.
Das Zurücksetzen auf den Auslieferungszustand MIT BEIBEHALTUNG DER PERSÖNLICHEN DATEN funktioniert übrigens erstaunlich gut. Alle hinzugekommenen Programme müssen dann neu installiert werden, von Hand, aber auch aus einem speziellen Ordner, der die Installtionsfiles umfasst, wo verfügbar.
Ich freunde mich langsam mit der Vollübernahme durch Microsoft an.

Manche HP-AMD-Rechner sind noch inkompatibel mit windows 10. Vorsicht! Aua, heiß!

Um die Finanzierung des Webs durch Werbung möglich zu machen, schalte ich den Adblocker gezielt aus.

von Bernd Schlueter - am 10.04.2016 10:42
Hallo Bernd,
ich glaube es nicht, was ich da lese:
"Vollübernahme durch Microsoft" und Anfreunden?

Meinst Du es ernst, oder ist es eine Glosse.
Hast Du jetzt permament den Ironiemodus auf EIN, oder haben sie Dir - wie man so sagt - was in den Kaffee getan? Ko Tropfen mit Langzeitwirkung bei scheinbar vollem Bewußtsein. Permanent auf Karneval Modus. Super. Oder sind das die Nachwirkungen von den 120 Volt DC an Deinem Körper. An Spannung gefasst? Ausgerechnet Du, der von konduktiv doch eigentlich auf induktiv umschalten wollte.

Oder willst Du nur Widerspruch herauskitzeln. Könnte mir gar nicht so neu vorkommen.

Besorgte Grüße, Dein Roland
Übrigens: Werbung zulassen ist eigentlich nicht die Frage, wir werden da ja gar nicht gefragt.
Die Frage ist: wie am leichtesten ignorieren, am besten vollautomatisch.

von Hotzi-47 - am 10.04.2016 17:09
Ich verstehe Eure Diskussion kaum...

geht es um Windows 10 und die Werbung die kommt wenn man im Internet surft ?

Ich surve mobil hab die Internetverbindung manuell auf Edge somit wird die Datengeschwindigkeit begrenzt Werbung gut ausgeschlossen. Youtube brauch ich selten, bischen web und ebay...
Smartphone zum telefonieren und mal ne sms schreiben das reicht. Kein Fazzebook oder whats app.

ich muss mich nur zeigen wenn ich es will. Rest interessiert mich kaum und mal ehrlich ich erwarte nicht das ich von Interesse für andere bin. Bin ohne Religion und glaube nicht an Gott direkt sondern an eine "höhere nicht personifizierte Macht"

von Twiker76 - am 10.04.2016 23:01
Ich lese ja oft gemischte Nachrichten und dann werde ich , ganz besonders bei windows 10 mit aggressivsten, blinkenden und lauten und im Todeskampf schreienden Werbungsverrücktheiten überschüttet, während die Anzeigen von Conrad und Genossinen nur artig und lautlos, überhaupt nicht störend in der Gegend herumstehend und sogar gut zur Umgebung auf meinem Schreibtisch passen. Auch Elektroautowerbung stört mich nicht. Wenn ich solche artige Werbung sehe, klicke ich diese möglichst oft an, die kommt dann nämlich immer wieder und verdrängt dieses ganze scheußliche Zeug, was ich früher ertragen musste. Man muss nur lernen, mit dem sonst unerträglichen windows 10 zu leben.
Gerade hat microsoft es sogar hinbekommen, es einigermaßen an HP-laptops mit AMD-Prozessor anzupassen, ohne, dass 200°C überschritten werden (nicht mein laptop, das auch von HP ist und nicht einmal einen Ventilator besitzt). Ja, und Linux benutze ich auch noch...
Windows 7 lässt sich neuerdings wieder zurück installieren, auch manche OEM-Versionen, weitersagen! Windows 10 hat noch viele Fehler. Aber ich muss dabei bleiben und es wird laufend besser. Jetzt richtig schnell.
An Erdogans und Co gewöhne ich mich auch, seit ich weiß, dass unter Türken noch lauter über diese Typen nachgedacht wird und niemand ein Blatt vor den Mund nimmt. Dieser Ahmed.....ging ja auch vorüber. Da brauchen wir uns gar nicht mehr einzumischen.
Wäre auch nicht gut, Ralf mag das überhaupt nicht hier im Forum und ließ mir das über Peter ganz deutlich ausrichten.
Ich kaufe trotzdem im Türkenladen ein, mein Haarschnitt ist jetzt türkisch und wenn es so weitergeht, mein Elektroauto bald auch.

Übrigens, Flucht nach vorne: ich brauchte ein Programm, dass weniger unerwünschte Werbung ausfiltert und und unentwegt anklickt!
Statt Werbeblocker. Die sind nämlich eindeutig unerwünscht.

von Bernd Schlueter - am 11.04.2016 00:09
Hallo

Hauptsächlich sind die kostenlosen Virenscanner dran schuld daß der Rechner langsamer wird und mit Werbung voll gemüllt wird.

Also Virenscanner kaufen am besten beim deinem Provider, der ist dann nämlich abgestimmt auf die Vorfilterung auf den Servern und hat wesentlich weniger zu tun.

Bei Windows 10 alle Optionen abwählen und gut ists.


Gruß


Roman

von R.M - am 11.04.2016 05:41
Zitat
EMobile plus solar

Übrigens: Werbung zulassen ist eigentlich nicht die Frage, wir werden da ja gar nicht gefragt.
Die Frage ist: wie am leichtesten ignorieren, am besten vollautomatisch.


Je mehr automatische Werbeunterdrücker funktionieren, je eher Kost Internet richtig Geld,
ein Vorteil wäre nicht jeder der meint Er müßt seinen 15 Minutenbeitrag für Deutschland sucht
das Superarsch für die Menschheit ins WWW puplik machen, weil für Lau möglich, würde dies
wenn das Geld ( hmmm wenns aber Helikoptergeld gibt :confused:) kosten täte, ins Internet stellen.

von Manfred aus ObB - am 11.04.2016 05:53
Also wenns bei Werbung um die Klicks für den Seitenbetreiber geht könnt man doch zB irgendein automatisches firefox addon basteln, das dann in einem minimierten, privaten browserfenster sämtliche Werbung der jeweiligen Lieblingsseiten anklickt. Soweit würd ich mich ev. verleiten lassen zu gehen, aber sehen will ich diese Ausscheidungen nicht.

Ähnliches bei Analytik: Hier zB, Piwik analytics. Und man hätt halt gerne meinen Referrer gekannt. Nö.
Und wer ist eigentlich top50-solar.de? Ich seh immer nur, daß diese Seite auch gerne irgendwas von mir wollen täte. Konsumenteninformation?

von el El - am 11.04.2016 06:27

Re: Werbung zulassen - wieso denn das?

geschrieben von: el El
Datum: 11. April 2016 08:27
Also wenns bei Werbung um die Klicks für den Seitenbetreiber geht könnt man doch zB irgendein automatisches firefox addon basteln, das dann in einem minimierten, privaten browserfenster sämtliche Werbung der jeweiligen Lieblingsseiten anklickt.


Ja genau das wird seit einiger Zeit massiv gemacht. Einfach um über die klick-Zahl ein Einkommen oder Auskommen oder so zu generieren. Geld für klicks sind üblich. Von wem und für wen ist mir wurscht, ich merke nur, dass im Internet gelogen und betrogen wird, vor allem und auch bei der Werbung. Oder glaubt ihr z.B. den Bewertungen in Portalen?

Da gibt es schon eine ganze Industrie dahinter, die im Lohnauftrag solche Bewertungen schreibt. Gute für die eigenen und schlechte für die Konkurrenz. Und es gibt bereits "Lohnsklaven" in Billiglohnländern, die auf Wunsch entsprechende Angebote anklicken, wie oben beschrieben: Klick-Raten erhöhen. Also nicht schreiben: man könnte. Wird längst gemacht.

Gruss, Roland

von Hotzi-47 - am 11.04.2016 08:54
Ja, Noscript ist richtig gut, kann ich jedem weiterempfehlen.

Werbung im Web, mich kümmert das nicht. Die beste Alternative für Leute denen einfache Office-Funktionen reichen ohne Spezialsoftware ist Linux. Das Problem mit Linux ist z.B. die Anpassung an einen Drucker. Mir fehlt einfach jemand der sich mit sowas auskennt und mir das mal zeigen kann wie es geht.

Ich bin begeistert von Knoppix auf USB-Stick, rennt schnell und man muß nichts updaten.

Lubuntu (lightweight Ubunutu) will auch alle Nase lang irgendetwas updaten.

Gruß, Dragan

von omitreligion - am 12.04.2016 05:40
Also, ich habe jetzt die Werbung ausgekostet, mir im Pearl-TV den dicken Massagesessel für den Einbau in meinen Saxo gekauft, sehe auf Zattoo fern in HD,benutze den windows Explorer und vertraue mich keinem Mäckaffen mehr an, sondern dem Selbstverteidigungskünstler MS essentials und ich muss sagen, der ist, man glaubt es nicht, wirklich essential. Der entdeckte doch tatsächlich alle Viren, die ich bisher einwandern ließ und erneuert offensichtlich die befallenen Teile von windows10, ohne, dass der Rechner längere Zeit stillgelegt wird. In der gleichen Zeit musste ich bei Bekannten mehrere von Viren befallene Rechner mühsam mit den üblichen scannern reinigen oder gar systemerneuern. Gut, jetzt bin ich voll kontrolliert, aber dann lasse ich eben meine bisherigen kriminellen Aktivitäten wie Angriffe aufs WTC und Ähnliches. Hauptsache, diese hässliche Werbung ist ersetzt durch die, die ich bevorzuge, darunter jede Menge Elektroautos, Haribo Lakritze, Kaffeetassen und allem, was hinein und drumherumgehört.
Conrad gibt sogar manchmal nützliche Tips, fast wie Heise, finde ich. Außerdem gibt es doch viele sehr nützliche Dinge, von denen ich bisher überhaupt nichts erfahren habe.

Was sollen wir auch anderes machen, wir müssen wohl mit der Werbung leben.
Edward Snowdon vermisst das jetzt alles. Er hat mir die Augen geöffnet, was mit uns angestellt wird und ich hoffe, dass wir doch damit zurecht kommen, wenn wir es nur bewusst wahrnehmen.
Nein, 1984 ist längst geschehen und es ist ein Fehler, das nicht registrieren zu wollen. Ich habe mächtig registriert, habe deshalb die Piraten gewählt, aber stelle mich der Herausforderung. Betrügerische Zahnärzte zeige ich an, gleich, was es mich kosten wird und was die Firma Sagem bzw. Safran vor mir verbirgt, werde ich auch noch herausbekommen. Das. was ich meine, entdeckt zu haben, funktioniert bisher bestens. CANbus sollten wir ebenfalls alle verstehen. Die dafür entwickelten Halbleiter sind zu schön, um achtlos daran vorbeizugehen. 12-Volttechnik mit bis zu 200 Ampere Schaltleistung. Vor jetzt bald 40 Jahren hat die Firma Siemens mit einem Vorgänger begonnen, serielle Ein-Bit-Prozessoren, der Name der Chips enthielt "35", glaube ich. Damals erkannte ich die zukünftige Bedeutung, die jetzt erst Substanz erhält. das ist das Prinzip "CANbus".

von Bernd Schlueter - am 17.04.2016 23:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.