Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, el El, Norbert Kern

.....durch überlast des Verbrenners...

Startbeitrag von Norbert Kern am 02.10.2016 21:18

..... Strom erzeugen und so den Stopp an der Ladesäule ersparen .... siehe :
[www.spiegel.de]
Oki, Mechanisch ist alles da was es dazu braucht, ist hier ne reine Software Sache. Sparen tut man aber nix dabei ausser das weniger Verbrenner Zyklen gibt.
Gruss Norbert

Antworten:

Tja das ist halt Neuer Deutscher Journalismus

im Nachhinein wirkt da die Neue Deutsche Welle fast sympathisch

[www.youtube.com]

Da wußte man das es Quatsch ist :rolleyes: war ja die Null Bock Generation [de.wikipedia.org]

Als der Verbrenner wird nicht überlastet, sondern ist wen der Modus Laden ( es ist halt Sinnvoll in der
Stadt mit Strom zu Fahren das außengekühlte Verbrenner halt doch zu Schadstoffe neigen besonders
im Startvorgang und bei Unterlast ( das ist keine Überlast, den die Aufteilung ist Normallast, Volllast
und dann Überlast, bis 1945 als Notkampfreserve bezeichnet ) der Kat schnell zu Kalt wird ) der
Verbrenner so belastet, das er möglichst im besten Betrteibspunkt läuft und so den Kraftstoff so
verwertet, daß ein für heutige Verhältnisse optimales Ergebnis herauskommt.

Eventuell, ich zitire aus den Text:

Zitat
Tom Grünweg
Das ist uns aufgefallen: Es sind nur zwei Tasten - die "Agility Control"-Walze und der
Betriebsarten-Schalter -, doch mit ihnen lassen sich für die C-Klasse so viele Konfigurationen wählen, dass
der Cheftechniker darüber eine halbe Stunde referieren kann.


In Zeiten von Twitter als wirklich unmöglich, wo doch nach dem 3 Satz der Erste Vergessen :rolleyes:

Das mit den Überlast des Verbrenners kling sehr nach Strom aus Wasser machen, das wird aber
bis zur Serienreife noch etwas Dauern, da die Entwicklung in diesen Sektor sehr oft durch politische
Entwicklung unterbrochen oder Fehlgeleitet.

von Manfred aus ObB - am 03.10.2016 11:48

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

* überlast * ist nicht das passende Wort. Es wird nicht Strom aus Wasser sondern aus Kraftstoff gemacht. Hier wäre der Wirkungsgrad vom Rex interessant, den nix anderes bleibt über wen ich dem " Triebwerk den Teil des Motors weg nehme mit dem er das Fahrzeug bewegt " wärend er den Akku durch * überlast *lädt
Wäre es nicht sinnvoller mit dem vollen Akku so ca. 20 % der Kappa erst mal elektrisch zu fahren damit ich den Akku als Bremsenergiespeicher hab und dann mit Kraftstoff bis zu dem Punkt von wo weg es elektrisch bis ans Ziel reicht ? Die für einzelne Streckenabschnitte benötigte Energie hat der Bordcomputer ja schon berechnet

von Norbert Kern - am 05.10.2016 21:21

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

Zitat
Norbert Kern

Wäre es nicht sinnvoller mit dem vollen Akku so ca. 20 % der Kappa erst mal elektrisch zu fahren damit ich den Akku als Bremsenergiespeicher hab und dann mit Kraftstoff bis zu dem Punkt von wo weg es elektrisch bis ans Ziel reicht ? Die für einzelne Streckenabschnitte benötigte Energie hat der Bordcomputer ja schon berechnet



Das Vorausplanen von Fahrstrecken zur Optimierung ist ein altes Steckenpferd unseres Forumshausherrn,
der hat dazu schon Ideen reingeschrieben, daß des heut des weder einer Erforschen noch patentieren braucht :cheers:


Zitat
Norbert Kern


Es wird nicht Strom aus Wasser sondern aus Kraftstoff gemacht.



Langsam, langsam ich hab nicht geschrieben nur Wasser, sondern eben den Zusammenhang mit der * Überlast *

Unlängst, genauer letztes Monat hat Bosch was vorgestellt, die Wassereinspritzung, Sakelzement ( also die Alten mit 50kg) wo war noch der Link :confused:

Ahh da hat er sich Versteckt [www.vau-max.de] die Überschrift ist wieder Neuer Deutscher Journalismus

Wasser statt Benzin: Bosch Wassereinspritzung spart 13% Benzin und bringt 5% mehr Leistung

des müßte oder heißen, aber Tippfehler sind eine Sach, eine LeckmichamArs.. Einstellung, die sind eh
zu Blöd um das zu Begreifen, wenn ich es nicht Versteh eine andere Sach, ein Video von Bosch dazu

[www.youtube.com]
bei Zeitindex 0:43 begint die Und/Oder Sach,

Der Text aus den Link wäre mit den Wort Lügenpresse noch geadelt, den um zu Lügen müßte man ja
die Wahrheit kennen, davon ist aber der Schreiberling Lichtjahre entfernt:

Zitat

Der innovativen Motortechnik liegt technisch eine einfache Erkenntnis zugrunde: Ein Motor darf nicht überhitzen. Um das zu verhindern, wird bis heute bei so gut wie allen Benzinmotoren zusätzlicher Kraftstoff eingespritzt. Dieser verdampft und kühlt somit Teile des Aggregats herunter.


um nicht zusehr mit Rolands mühsam erarbeiten Forumsregen zu kolidieren, fällt mir dazu besser nix ein :o

Im Text noch zu Lesen, geschrieben im Jahre des Herrn 2016 den 31 August:

Zitat

Deshalb bedarf es auch nur einer kleinen zusätzlichen Wassermenge:


Des klingt nach Higtech und da im Text Denglisches steht, könnte der Anschein erweckt werden des sei Modern,
dabei stand des schon fast 1905 wörtlich in der Zeitung ( also so richtig mit Seiten und umblättern )
[dingler.culture.hu-berlin.de]

Da schreibt der Prof. Dr. K. Schreber:

Zitat
der Kloppepartner vom Banki
So alt das Prinzip ist, motorische Kraft durch Verbrennung unmittelbar im Zylinder zu erzeugen, so alt ist auch der Gedanke, diese Kraft durch Einspritzen von Wasser in die verbrennenden Gase zu verstärken. Schöttler führt an, dass schon 1791 John Barber diesen Gedanken gehabt hat. Es ist deshalb nicht zu verwundern, dass, als Lenoirs Maschine die Brauchbarkeit des Gedankens der Explosionsmaschinen aller Welt vor Augen geführt hatte, auch der Gedanke der Wasserzuführung sofort auftauchte.


am Ende des Berichts kommt der Schreber dann zu den Ergebnis den die Boschleit nacheifern,
der Banki ( des ist Der welcher später die Durchlaufturbine, ist aber eine ander Geschicht, da reine
Wasserkraft ) wie auch neuere Arbeiten zu andern Ergebnissen.

Des mit de 13% ist natürlich kalter Kaffee, ältere ELWEB leser die noch in ganzen Texten lesen und
nicht nur in Twittersätzen, erinnern sich eventuell noch daran, ich Zitiere mich Selbst
[67183441.foren.mysnip.de]

Zitat
MOB
In den Weiten des WWW gibts viels, meist ist es gut das dafür kein Papier verschwendet wurde.

Aber es gibt auch Dinge die mehr als ein Papier gebraucht haben um zu werden und einige
Köpfe dahinter die Findig und davon gibts weniger als mancher Ökoapostel meint.


In der Schweiz zum Beispiel ein Eautofahrer ( mit Zebrabatterie ) und Solarzellenpionier ist
so Einer, man muß halt genauer hinhören weil wenn es mündlich erklärt wird, da ist es in
Landessprache aber im WWW ist es in Deutsch, was natürlich wieder bei Einigen das Vorurteil
aufkommen läst, ja wenns nich Englisch dann ist auch nicht Modern, trotzdem habens die
Schweizer erfunden, nein nicht ein Gutzel sondern den 3 Taktmotor


Zwar ist der 3 Taktmotor noch der Weisheit letzter Schluß, wer aber von Thermodynamik etwas versteht,
dem könnt gra ein Lamperl aufgehen, jedenfalls man kann mit Wasser einen Verbrennungsmotor so
Optmieren, das dem Elon die Ohren schlackern :rp: Nur solche Brennkraftmaschinen sind auf Grund
der relativ geringen Drehzahl ( die Schadstofffreiheit steht im Vordergrund ) sowenig fürs Auto geeignet
wie der erste Dieselmotor vom Diesel, welcher wenn's nach an Diesel gegangen wär und nicht nach
den Geldgebern auch eine Wassereinspritzung gehabt hätte, aber wie kämm dann Greenpeace heut
an Spendengelder :eek:

von Manfred aus ObB - am 06.10.2016 22:12

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

Wassereinspritzung wird nie kommen. Wenn, dann ist das eine ganz genau deffinierte Flüssigkeit mit streng geheimen Zusätzen auf Wasserbasis, die man teuer erwerben muß, sonst Garantieverlust. Ähnlich Adblue, da könnt ja jeder kommen und seine eigene Pisse konzentrieren.

von el El - am 07.10.2016 07:01

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

Zitat
el El
Wassereinspritzung wird nie kommen.



Wenn, dann müßte es die Wassereinspritzung wirdt nie mehr wieder kommen, gerade in Sissyland sollte
des noch bekannt sein, stammen doch die ersten gebrauchsfähigen aus einen Kronland ( und als
Bad Ischler sollte doch noch etwas Kaiserzeit gegenwärtig sein, was wär Bad Ischel ohne Kaiser,
einfach Ischel :o ) sogar aus einen Privilegierten ( in etwa so wie Bayern, ein eigenes Königreich )
ein Vergleich zwischen einem Diesel ( ohne Wassereinspritzung ) und einen Banki Zündstrahlmotor,
den Zündstrahl übernimmt etwas was damals leichter zu Kaufen als Diesel ( hier ist der Kraftstoff gemeint )
Petrolääum so die vorherrschende Aussprache im Alpenraum deutscher Zunge ( Grünapostel von Heut
täten meine, Tiroler, Salzkammergut und Bayern war nie Deutsch, was sogar in gewisser Weise
stimmt, wen man Hofschranzendeutsch als Maßstab anlegt ) hier Druckdiagramm beider Motoren
erschienen im damaligen Internet, der Fachzeitung ( vorteil es stand nur sehr wenig Mist drin ) Anno 1899

Bildquelle: [dingler.culture.hu-berlin.de]

und der Motor von da wo die Julishka ( also die [www.youtube.com] ) herkommt,
aus Budapest, war im Grund ein Gasmotor, mit der Technik aus der KuKmonarchie, könnte der Motor
aus Tirol, genauer der Jenbacher 920 der gern Englischsprachig (es war ja sonst net Modern) in Deutschland verkauft wird
[powergen.gepower.com]

Der hat laut der Beschreibung einen elektrischen Wirkungsgrad von 49,1% nähme man die 13% von
Bosch drauf, wären es 62,1% damit auf den Niveau von einen GuD Kraftwerk nur wesentlich Dezentraler
und Regelschneller ( GuD Warm 25 Minuten auf Volllast, Jenbacher 5 Minuten da ein mit Kühlwasser
gekühlter Motor, Du hast insofern Recht das dies doppelt gempppelt wäre um es mehr Norddeutsch
auszudrücken ) und die Wassereinspritzung würde 1/3 des Lieferumfangs Einsparen den zweistufigen
gekühlten ( die Wärme ist auf Brennwertwämeniveau ) Turbolader, des Teil wiegt allein 26 Tonnen.

Vor allen würde die innere Wasserkühlung eröffnen das klein BHKW mit 5 kW den gleichen elektrischen
Wirkungsgrad wie der GE J920 Flextra und damit die Einführung der Sauteuren und nicht Regelfähigen,
ja da im Sommer auch Stromlieferenden ( Roland verwirrt da etwas :rolleyes: die KWK liefert normal nur
Bedarfswärme, nur im EEG des ist der von den Rot/Grünen eingeführter Energieschwachsinn,
läuft eine Biogasanlage rund um die Uhr um zu sugerieren des EEG liefert auch Grundlaststrom )
und so ein verhinderer von PVzellen um ohne EEG diese zu Installieren.

p.s. Nutzt man die Brennwertwärme welch im kondensierten Wasser enthalten, erreicht die Technik
einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 115%. Da könnt man dann doch fast Meinen Wasser ist ein
Kraftstoff, nur da wird des Eis dünn um man findet sich auf einem Seminar unweit von Bad Ischel

von Manfred aus ObB - am 07.10.2016 08:54

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

ich bin sprachlos, ich weiß nicht was ich sagen soll, mir fehlen die Worte.

von el El - am 07.10.2016 17:21

Re: .....durch überlast *des Verbrenners...

Zitat
el El
ich bin sprachlos, ich weiß nicht was ich sagen soll, mir fehlen die Worte.



Das erinnert mich etwas an deutsche Politiker in diesen Zusammenhang und
deshalb geht's mit der Energiepolitik weiter wie bisher, man installiert Geschäftsmodelle
statt KWK und die Hardcoreökos kriegen sich garnicht mehr ein, vor neuen Heilsideen :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 08.10.2016 10:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.