Elektromobilität in Indien 2016

Startbeitrag von EVplus am 19.10.2016 14:59

Hier ein paar fotografische Eindrücke zur Elektromobilität in Indien auf einer touristischen Rundreise im Oktober 2016.
Bisher ist mir nur ein elektrisch angetriebenes Tuk-Tuk im Grossraum Delhi und der Zubringerbus zum Taj Mahal in Agra aufgefallen.


[attachment 2011 14769012941500.jpg]

[attachment 2012 14769013162461.jpg]

[attachment 2013 14769013279712.jpg]

Antworten:

Lieb :)
Dieses Bussi ist sicher auch schon so alt wie mein El.
lg Konstantin

von el El - am 22.10.2016 06:58
Inzwischen habe ich mich ein wenig "eingeschaut" und erkenne die unterschiedlichen Typen der Tuk-Tuks. Es gibt recht viele elektrisch angetriebene Dreiräder für den Personenverkehr und auch Lastenverkehr im Nahbereich. Indien hat auch mit der Luftverschmutzung zu kämpfen. Zudem an vielen Häusern dicke Dieselgeneratoren stehen um eine lückenlose Stromversorgung zu gewährleisten.
[attachment 2015 14771371959700.jpg]
[attachment 2016 14771372768422.jpg]
[attachment 2017 14771372212941.jpg]

von EVplus - am 22.10.2016 09:00
Wünsche ich mir auch, dann muss ich nie mehr einen Parkplatz suchen oder drei km zu Fuss hin und zurück gehen. Gegen 10 Cent pro km ist auch nichts einzuwenden.
Ein Solardach von 5 kW könnte die gerade noch tragbare Batterie laden, aber einen sonst nutzlos herumstehenden Dieselgenerator benötigt man auch noch, für die schöne Monsunzeit.

von Bernd Schlueter - am 22.10.2016 14:08
PV hab ich bisher nur sehr selten gesehen. Dafür umso mehr Generatoren. Heute vormittag sprangen sie auch mal alle in der Umgebung an, gerade als ich das Hotel verließ.

[attachment 2020 14771641466110.jpg]

[attachment 2021 14771649313312.jpg]

[attachment 2022 14771649419603.jpg]

von EVplus - am 22.10.2016 16:12
Da brauchst nicht zu wundern das immer wieder der Strom ausfällt...
Mit den "Oberleitungen" kommt es womöglich oft zu Kurzschlüssen...
Ich vermute mal das die E TucTuc auch über Dieselgeneratoren aufgeladen werden ?

Ausgerechnet Diesel...

Benzin scheint Mangelware zu sein weil stark flüchtig ?

sg

von Twiker76 - am 23.10.2016 12:37
Bin hier ja nur Tourist und kriege nicht alles mit, aber im Großraum Neu Delhi dürfen keine Dieselfahrzeuge mehr zugelassen werden/fahren. Zudem fahren Busse und viele " Commercial" wie z.B. Taxen mit CNG = Gas.

Wenn das Stromnetz mal ausfällt ist das ja auch nicht lange. So schlecht ist das Netz nicht ! Es gab seit 1990 einige Reformen ( lt. Wikipedia und anderen Quellen )

Die Stromzähler die ich bisher gesehen habe sind meistens digital.
[attachment 2024 14773097054920.jpg]

Es gibt sehr viele Umspanntrafos im Stadtbild
[attachment 2026 14773098158572.jpg]

von EVplus - am 24.10.2016 08:12
Was bringt es die Dieselfahrzeuge zu verbieten wenn an jeder Ecke die Dieselgeneratoren stehen die diese ETucTuc aufladen ?
Das einzige ist deren konstante Drehzahl aber Abgasreinigung geschweige Pipizusatz werden die Dinger nicht haben...und das die nur laufen wenn Stromausfall ist ?

Nee Indien ist glaub nix für mich. Da musste von "weit hinten" beginnen so mein Gefühl...

Gute Reise !

von Twiker76 - am 24.10.2016 11:37
Ich glaub, ich spinne. mehr als 320 Sonnetage pro Jahr hat Indien im Durchschnitt. Dann Dieselgeneratoren. Klar, die werden auch benötigt. Sonne kann man eben nicht speichern. Nur in Form von Öl aus den Ölpflanzen. Auch die gibts in Indien, für den Diesel.
Als Ergänzung zur Sonne ideal. Hauptsache, es geht endlich richtig los mit der Elektromobilität! Mit dem Laden ist man einigermaßen flexibel und kann so die Auslastung der Dieselgeneratoren verbessern.
Ob ich mal für Indien Solartracker baue? Spannung? Fürs Elektrokikeriki reichen auch 24 Volt.
Was kann man noch mit dem vielen Solarstrom machen? Lebensmittel kühlen und die Inderinnen.
Ah, Michael ist da, Du hast sicher Tuk-Tuk gehört!

von Bernd Schlueter - am 07.11.2016 14:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.