Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 3 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
schachtelhalm, Ralf Wagner

Zoe Ladekabel Frage

Startbeitrag von schachtelhalm am 05.04.2017 17:29

Mein Kabel hat nur 6 (5 Drehstrom + 1 Pilot) Drähte.

Das Kabel für den i-MiEV hat 4 (3 Strom + 1 Pilot) Drähte. Beim Typ 1 steckt der Widerstand (Kabel steckt) und der Taster (will Stecker ziehen) ist im Stecker eingebaut.

Bei einem "Verlängerungskabel" mit Typ 2 an beiden Enden habe ich 5 Drähte gemessen und den Widerstand für die Stromstärke an beiden Enden "gesehen".

Offen lassen? Kurz schliessen? Oder 100 Ohm, damit die Zoe mit 43 kW lädt?

Mein EVSE interessiert sich nicht für den Stift und liefert brav den Piloten auf dem einzelnen Draht.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin

Antworten:

Zoefahrer scheint es hier weniger zu geben, Zoes mit Ladehemmung dagegen schon.

Ich habe mich durchgerungen, 100 Ohm in den Stecker (eigentlich eine Kupplung) zu stecken. Ansonsten lasse ich den Proxi offen und schliesse nur Pilot an. Ans andere Ende kommt ein CEE 400V/64A.

Pilot kommt von einer OCME-DIY Platine (Ministromer). Beim i-MiEV geht es. Mal sehen, was Nachbars Zoe meint.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von schachtelhalm - am 09.04.2017 13:15
Ich nehme an die Beschaltung der Typ 2 Leitungen ist Euch klar
[elweb.info]

Eigentlich ist es nicht verständlich, dass nicht alle Pins beschaltet sein können.

von Ralf Wagner - am 09.04.2017 21:19
Danke für den Link, Ralf.

Das Kabel aus der Kruschtkiste hat tatsächlich einen Draht zuwenig.

Bei Typ 1 ist es einfach, die beiden Widerstände und der Taster stecken im Stecker, Fahrzeugseite und Proxi wird nicht zum EVSE verbunden.

Beim Typ 2 hat mir Wikipedia nicht verraten, wer den Widerstand misst, das EVSE oder das Auto. Wenn die beide messen, dann messen die Mist.

Ich stell mich einfach dumm, das kann ich gut. Ergebnis werde ich verraten, sobald ich es ausprobiert habe.

Liebe Grüsse von
Peter und Karin

von schachtelhalm - am 12.04.2017 21:19
Des Rätsels Auflösung:

In USA hat das Kabel 4 Drähte: 3 für Wechselstrom und eine für den Piloten. Proximity wird im Stecker zum Auto verdrahtet und signalisiert Stecker ist drin oder Cheff will Stecker ziehen.

In Allemania sind es 6 Drähte, 5 für Drehstrom und einer für den Piloten. Was ich übersehen habe, es sind zwei Widerstände, einer vorne, einer hinten. Der eine signalisiert dem Auto wie dick das Kabel ist und ob es drin ist. Der andere signaliert dem Steckdosenanschaltgerät wie dick das Kabel ist, falls das Kabel nicht am Schnelllader angewachsen ist.

Wenn man durch einen 7ten Draht Proximity durchverbindet, dann kann es zu Überraschungen kommen.

Dass der Cheff den Stecker zieht kann in Allemania nicht vorkommen, weill wir in Deutschland immer vollladen, selbst bei Stromausfall und Hochwasser.

Danke an den Ministromer für die Aufklärung:

[ministromer.webnode.com]

von schachtelhalm - am 30.04.2017 16:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.