Butten Neues Thema - im doppelten ein Witz- VW nach dem Skandal

Startbeitrag von thegray am 07.06.2017 22:10

ist vor dem Skandal.

Leute Gehts noch - müßte man entrüstet sagen wenn ich nicht schon vor fast 10 Jahren tendenziell genau sowas thematisiert hatte - und Bekannten auch schon gesagt hatte - das können die nicht so "umrüsten".

Nunja wie man sieht können tun die schon, nur bringts fast nichts - 60Euro!
" wie sagen die Angelsachsen bei Programmierung " Garbage in, Garbage out" -> "Gebe Abfall rein, dann kommt Abfall wieder raus "

Leute - der Verbrenner ist soo Tot - er hat es nur noch nicht gemerkt ..... seht euch das bei Zeiten an - sollte eigentlich in den News vermerkt sein.
Anders wo würden die Politiker sowas von Druck bekommen
[www.zdf.de]

Antworten:

Frei nach Zappa: Der Verbrenner ist nicht tot, er riecht nur komisch. Wirst sehen, Elektro ist noch viele Jahre kein vorherschender Antrieb, trotz dem, dem und dem Grund.

von el El - am 08.06.2017 15:27
Eben eben .......Leider.

Weist du was passiert wenn die weiter Pennen und Mauern (und das was die machen ist ja das), irgendwann gibt es eine große Käuferschicht nicht unbedingt in Deutschland und die werden, wen sollte es wunderen, kein EV aus Deutscher Produktion kaufen ...... dann noch andere anders wo und die Marken die das Bauen, werden "plötzlich" bestimmend in ihrem Markt und Zahlen - wahrscheinlich wird das hier eine Menge Arbeitsplätze kosten - ach ja die Rentner die daran hängen sollten dann auch auswandern.

Wenn die Streitfrage lautet ob es einen Peak Oil gibt und wenn ob der schon erreicht ist - fragen wir doch mal gibt es einen "Peak-Car" wenn ja wann und wo ist der Zenith? Wenn das absehebar was kommt danach.

ABER das ist doch wirklich nur Marginal - die Frage ist können wir uns es aus Effizienzsicht und Gesundheitsfragen der Zukunft, das sooo weiter noch leisten - scheint doch längst beantwortet.

Und wenn anders wo durch EV ; Erneuerbare; Dezentrale Versorgung erheblich höhere Effizienz hat und evtl. noch höhere Lebensqualität einhergeht. Wo kann man hier an dem Standort das völlig in der Verbrennermobilität aufgeht dann noch Punkten!

1970 soger noch in den 1980 Wurde noch Kräftig wieder besseren Wissens Asbest hierzulande Verbaut; dann die Schadstoffe (u.a. PCP; Dioxin....) in Xyladecor und Co.
Jetzt seit 20 Jahren der Brom-Mißt in den B2-Schaumplatten an den Außenwänden, für die es noch nicht mal ein Konzept einer Entsorgung gibt.....

von thegray - am 08.06.2017 19:06
Titel des Films
Geheimakte VW - Wie die Regierung den Konzern schützt

Ich bin Schweizer - habe einen Diesel VW gekauft vor 7 Jahren und fühle mich betrogen.
So geht es vielen in meinem Bekanntenkreis..... Wir freuen uns auf die E-Autos die bald kommen.

Microlino finde ich "schnüsig"
eGo auch schnusselig
Tesla 3 bin gespannt auf die ersten Rückmeldungen von den ersten Fahrern

Wenn die Deutschen keine E-Autos haben, dann kann die Regierung den Konzern nicht schützen, dann entscheidet der Markt. Wer wird das Rennen machen? Chinesen, Ami?
Schlussendlich ist das mir egal -> es hilft unserer Natur!

von Michael Bosshard - am 09.06.2017 18:24
Zitat
Michael Boßhard
Titel des Films
Geheimakte VW - Wie die Regierung den Konzern schützt

Ich bin Schweizer - habe einen Diesel VW........

Wenn die Deutschen keine E-Autos haben, dann kann die Regierung den Konzern nicht schützen, dann entscheidet der Markt. Wer wird das Rennen machen? Chinesen, Ami?
Schlußendlich ist das mir egal -> es hilft unserer Natur!



Fremdschämend - (weil für so Banannenland verhalten steht mitlerweile Deutschland - nicht nur da in Technikkreisen "Made in" Ist meist nicht mehr als einen hohlen Werbeversprechen gemacht worden nicht selten von den Topverdienen zu verantworten)
Und muß ich dem zustimmen weil es ja mein gedanklichen Inhalt wieder spiegelt -
Was die Zukunft angeht wenn man wie in der Schweiz die Rentenlösung etwas anders angeht - könnte man sich etwas relaxter den Blick Richtung Horizont werfen.
Was wohl hier abläuft wenn den mal nach einem "Umschwung" - eine halbe Million Arbeitsplätze wegfallen.
Auch durch sowas würde die Umwelt leiden - weil das System Deutschland Richtung Kollaps treibt (also bitte ich rede nicht von Jetzt!) - erst recht nichts da ist mit dem Man(n) Umwelt und Energiepolitisch echte EFFIZENZ umstellen/erreichen könnte selbst wenn es dann Staatsziel Nr1 wäre. (ups wie war das damals noch vor 20Jahren was passierte da mit einem "anderen Land"):rolleyes:

von thegray - am 09.06.2017 19:05
Fremdschämend, das nützt niemandem etwas.

Ich sage, nein danke, so geht das nicht. Nicht mit mir.
Wenn das jeder sagt, ist das Problem gelöst.

von Michael Bosshard - am 09.06.2017 19:54
Zitat
Michael Boßhard
Fremdschämend, das nützt niemandem etwas.

Ich sage, nein danke, so geht das nicht. Nicht mit mir.
Wenn das jeder sagt, ist das Problem gelöst.


Nun das ist auch nur Ironisch gemeint - denn noch bin ich Froh einen dueutschen Pass zu haben und wirklich über all in der Welt wirklich willkommen zu sein!

NEin Danke und jeder ......
Ja habe ich mal gedacht - nur vergißt du eines in deinem Weitblick!

In den letzten 40 Jahren ist die Wissenschaft die das Wissen schafft - Menschen zu manipulieren auch ohne das die es Merken, so weit vorangeschrittenen - auch wenn man weiss, das man nicht weiss wie das Gehirn wirklich funktioniert.

Man weis welche Manipulationstechniken funktionieren ! Und das ist was zahlt Pardon zählt.

Und da die Techniken meist im Unbewußten ansetzten - hilft eben auch nicht die Hoffnung im Guten im Menschen - weil das setzt auf das Falsche Pferd - dem Bewußtsein.

Das lassen die manipulativen Techniken eben , bewußt außen vor.
Und dann hilft auch ein hoher IQ und/oder Bildung wenig, selbst mit unter Warnung zuvor.
Denn wenn es einem Klar wird, ist es meist zu spät.

von thegray - am 09.06.2017 20:30
Sorry @thegray

ist mir zu viel blabla....

Fakt ist nix gescheits gibt's
Ampera E wie viele wurden gebaut ? Keine 100 Stück ? Alle schon vergeben...
Tesla 3 ja wann kommt er denn ? 2019 ?
Andere diverse E Fahrzeuge ?

Welches kann man sich heute kaufen ?

Oder dann doch Dacia... 5 Jahre fahren nichts in Ersatzteile investieren da zu teuer fahren bis der TüV scheidet...und hoffentlich kein Diesel...

von Twiker76 - am 12.06.2017 12:20

Eben Eben Re: Butten Neues Thema - im doppelten ein Witz- VW nach dem Skandal

Eben eben - bla der Macher ; Bla der Medien.

Nun es werden eben die Ausländer sein die was zu vermelden haben.
Und klar für einen der jetzt..... ist auch ein Tesla3......in weiter ferne - aber hin real bestellbar unter dem Vorzeichen das andere die genauso gehandelt haben einen real fahren und die werden Woche zu Woche mehr.
Wartet mal die Zahlen von Kia und Co ab!
Aber immer hin gehe doch mal zu MB und bestell einen EV-Smart; oder einen neuen Ampera oder besser eine B-Klasse - da bekommste einen Verkauft der nie geliefert wird - Oder für 40000 einen e-Golf der nach kurzem wahrscheinlich nicht weiter kommt als ich letztes Jahr mit meinem 91 Renault Express 124KM.
Sofern dir der Verkäufer nicht von so einem Mist wie Elektroauto nicht generell abrät und dir in gleichen Atemzug einen "Superpreis" für den 6Zylinder Diesel mit angeblichen Euro 6 macht. bei dem der Filter nach 80.000 die Krätsche macht .....

Die Frage ist nur wenn es mehr und mehr hochkocht - wie lange wird man noch Diesel freie Fahrt gewähren können. Und was machste dann mit dem günstigen 3L Diesel.

von thegray - am 12.06.2017 12:47
Zitat
Twiker76

Oder dann doch Dacia... 5 Jahre fahren nichts in Ersatzteile investieren da zu teuer fahren bis der TüV scheidet...und hoffentlich kein Diesel...


Nicht mal das. So ein "Neuwagen" fährt auch noch ein paar Jährchen ohne nennenswerte Investitionen und dann den nächsten.

Das ist zumindest die günstigste Variante, wenn wohl auch ähnlich umweltschädlich wie ein Tesla.

von el El - am 12.06.2017 17:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.