Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
thegray, Manfred aus ObB, Emil, el El, Ralf Wagner

Tesla und warum auch grade in CA. so erfolg haben -> Goldm"e"n Sachs Beurteilung

Startbeitrag von thegray am 18.06.2017 18:59

Nun die Tage - gab es ja Diskussion.
A. Bewertung bzw die "Abwertung " auf die Zukunftsaussichten"
B. Was wir so in Zukunft zu erwarten haben - oder vielleicht auch nicht!

c: Nun - wir können nicht in in die Köpfe von GmS schauen - aber ein Kluger Geist sagte mal dazu mal Sinngemäß ... aber an ihrem Handeln kannst du das Denken des anderen erkennen.


Auf der anderen Seite - also mal wirklich übern Deich schauend - sehr weit schauernd.

Wie so hatten grade in CA. die so große Erfolge in Verkaufszahlen - gut
1.Als eigenständiger Staat würd CA zu den Top5 im Bruttosozialprodukt liegen können.
2.Die Technik Affinität
3. Das Neue ist in USA schlechthin der Feind des gestrigen Produkts...bei den Leuten in CA sicher mehr als im restlichen anderen Bundesstaaten

Und doch dem .... hat T. dort zeitweise den Oberklasse Marken aus Go(o)d old Germany den Rang in in zweistelliger Höhe abgelaufen. Wenn das einem US-Hersteller passiert, war schon vor Trump Mords-Gezeter angesagt und der Untergang der Welt ....

Und trotz alle dem war doch immer so ein Gefühl im Hinterkopf - da muß doch noch was anderes sein ...

Heureka det Isis der fehlende Baustein - der mit dem Produkt; Marketing und sonstigen mal sowas garnichts zu tun hat.

ES IST ja wie sollte es auch anders sein die Faulheit und die, die man sich leisten kann.

Mir war ja schon vor 2 Dekaden bewusst - hierzu lande heißt es las uns mal dahin oder dorthin fahren da hat was neu aufgemacht ab 30- 50km überlegt man sich das ob man sich das antun will .....
"Aus dem Leben dort " - Nicht so in den USA speziell in CA - da Fährt man schon mal 100-150km ! Einfache Richtung ohne weiter nach zu denken.
A.Nun bedenke die haben aber keine so große Tankstellen-Dichte wie hier in Deutschland
B. Und man braucht mehr Sprit

Ergo man fährt häufiger zum Tanken - dabei in etlichen Metropolen eigentlich Dauerstau ist.

NAUND wird sich der geneigt Fragen - OK Planspiel:
Frage - Wie häufig würdest DU zum Tanken fahren wenn es nicht auf deinem Arbeitsweg liegt und wenn DU jedes mal dafür 1,5Stunden aufwenden müßtest????????????????

Die Lösung des Ganzen - Kann nur aus den USA kommen - nicht Du fährst zur Tanke-- nein die Tanke kommt zu dir.

Purpel
Gasninjas
Booster
WeFuel
Filld
MobilFuel

Sind nur einige Startups mit eignen Apps.

Du bleibst zu hause und läßt dir den Sprit in den Tankfüllen - gegen Gebühr versteht sich.

ODER aber wenn du in den Besseren Gegenden wohnst - so bekommen wir den Bogen zu Tesla und Co., Geld also keine so Große Rolle spielt also im Sinne wo das Nächste herkommt.

MAN(N) macht es NOCH bequemer - Man kauft sich ein dicken Tesla und tankt eben aus der Steckdose zuhause die ja schon da ist und immer da ist und faßt immer funktioniert.

Noch bequemer geht es nicht und die 10Bucks Service -Aufpreis für die Mobile Tanksteller alle zwei-drei Tage kann man sich sparen!

Sooo rechnet sich das dann auch viel besser - Also nicht vom Saulus zum Paulus MANFRED und da bekommen wir wieder den Bogen zu " die Umweltfreundlichen Techniken müßen sich rechnen und dann .......kann man der Welt .....)

Es ist nicht erstrangig der Umweltschutz, es rechnet sich ganz einfach in den Metropolen in CA.


Da CA und LA und Co nicht der Rest der Welt sind, lassen sich die Erfolge dort auch nicht so einfach Spiegeln und Multiplizieren. Und das ist die bescheuert LSV; Eichzählung; Typ2 Behinderungtaktik usw. auch nicht der Stein des Anstoßes - TSC hin oder her.
Und das dürfte ein schwerwiegendes Beurteilungskriterium gewesen sein 400.000 Vorverkäufe hin oder her.

Antworten:

Das mit dem "dicken" Tesla kann ich bald nicht mehr hören. Mag sein dass für manche das Fahrzeug unerreichbar teuer ist, aber man muss ja nicht immer darauf schimpfen.

Übrigens hat auch der halb so teure BMW i3 eine große Fangemeinde in USA und dass trotz der vergleichweise kleinen Reichweite im Verhältnis zu den Entfernungen in USA.

Wie das dort genau abgeht mit der Emobilität schaue ich mir im August an.

von Ralf Wagner - am 18.06.2017 21:57
Zitat
Ralf Wagner
Das mit dem "dicken" Tesla kann ich bald nicht mehr hören. Mag sein dass für manche das Fahrzeug unerreichbar teuer ist, aber man muss ja nicht immer darauf schimpfen.

Wenn man Tesla als den falschen Weg ansieht, so darf man das sagen und Oliver hat nicht geschimpft, sondern konstruktiv kritisiert, und hier war nichts unter der Gürtellinie. Ralf, Du implizierst Neid (unerreichbar teuer) als den einzigen Grund, und verkennst all die möglichen anderen Gründe, die es geben kann, die bisherigen Produkte Teslas grundsätzlich abzulehnen. Man kann und darf auch anders denken, aber nicht überall schreiben.

von el El - am 19.06.2017 06:03
Zitat
el El
... und verkennst all die möglichen anderen Gründe, die es geben kann, die bisherigen Produkte Teslas grundsätzlich abzulehnen.


Welche Gründe sind das im Vergleich zu anderen "dicken" Autos?

von Emil - am 19.06.2017 07:26
Zitat
Emil


Welche Gründe sind das im Vergleich zu anderen "dicken" Autos?


Andere "dicken" Autos und ihre Kunden nehmen nicht für sich in Anspruch die Welt
zu Retten, bzw. einen elitären Anteil der Menschheit am Mars, eventuell verstehe
ich das auch Falsch und es ist ein Arche 3 Plan weil Elon ist ja angeblich ein Fan von
* Per Anhalter durch die Galaxie * ( ob Er die feine Irionie darin Verstanden :rolleyes: )

Kann ja jeder für sich Selbst nachsehen od da nicht öfters was geklaut ähhh geteilt wird

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 19.06.2017 08:28
Zitat
Ralf Wagner
Das mit dem "dicken" Tesla kann ich bald nicht mehr hören. Mag sein dass für manche das Fahrzeug unerreichbar teuer ist, aber man muss ja nicht immer darauf schimpfen.
.


Tja dann sollte man seine Befindlichkeiten überdenken - wenn man über Jemanden oder Etwas redet und von Dick spricht - verstehe ich nicht darunter das es oder der Vermögend sein muß.

Wenn das der Fall wäre dann göbe es in USA 100% Trump-Anhänger.

Dick ist nun mal eben hier die Speicherkapazität und wenn man Reichweite zuverlässig haben will leistet man sich eben einen Tesla - oder in den USA macht was eigenes dürt gibt es ja kein TÜV-SÜD.

Und selbst wenn ich kein Diabetiker bin brauchte ich kein Neidfaktor.

Mal davon abgesehen wenn ich 100.000 Finanzieren könnte oder sich das besssssser auch amortisieren könnte - dann würde ich mir auch S Kaufen statt einer zweisitzigen VW-Flunder auch wenn die nach 007 Manier Flügeltüren zum Absprengen und als Rückspiegel LCD IN der Tür hat.!

Auf das "Letzte" bezogen - sollte man mich gut genug kennen, wenn sich nicht rechnet kaufe ich auch kein Tesla; sondern lieber Anteile an einem Bürgerkraftwerk! Mein... ist Pardon ich bin ausreichend ausgestattet, wie ich finde.

von thegray - am 19.06.2017 10:08
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
Emil


Welche Gründe sind das im Vergleich zu anderen "dicken" Autos?



* Per Anhalter durch die Galaxie * ( ob Er die feine Irionie darin Verstanden :rolleyes: )

[www.youtube.com]


Nun der Vorteil ist doch einmal Elektrisch in Fahrt gebracht, verbraucht man doch nichts mehr - gut bei der Ankunft vorausgesetzt das Linux wurde nicht wie in Münchner Behörden zwischenzeitlich durch Windowa00x ersetzt hat richtg gerechnet - ist es ein EX und Hopp aber was will man schon in den nächsten 200Jahren mit einem S auf dem Mars. Und die vielen Airbags sollen doch auch mal zum Zug kommen.

von thegray - am 19.06.2017 10:15
Zitat
Emil
Zitat
el El
... und verkennst all die möglichen anderen Gründe, die es geben kann, die bisherigen Produkte Teslas grundsätzlich abzulehnen.


Welche Gründe sind das im Vergleich zu anderen "dicken" Autos?


Nun - ich bin kein "Prothesen" Besitzer und brauche auch keine - mir wäre die Parkplatzsuche und das Rumfahren Pardon das Rumstehen zu nerfig.
Wenn ich wichtig und vermögend bin - bestünde die Qualität darin kein Smartphone zu haben und neben der RMS-DB Generalkarte; diverse Leihwagen zu nutzten.
Und das Alter in dem man damit vor den Fräulein´s promenieren könnte sind auch vorbei - mal davon abgesehen - das ich die auf Dieses standen ohnehin nicht - :rolleyes: -- nagut seltens "Attraktiv" fand, wie mir das Leben vor Kurzem bei einer jungen nicht unattraktiven - wie ich geraume Zeit dachte, das war vor den Gespräch bevor sie sehr einfältige Dinge von sich gab...

Nun sollte eigentlich selbstredend sein, für einen EL-Fahrer:joke:

von thegray - am 19.06.2017 10:27
Zitat
thegray

Und das Alter in dem man damit vor den Fräulein´s promenieren könnte sind auch vorbei - mal davon abgesehen -


das Du Gendertechnisch aber sowas von .....:confused::mad:, mir fällt garnicht ein was :rp: schau dieses Video
[www.youtube.com]
an, zeig dem Fräulein die Anzeige bei Zeitindex 0:24 und das der Flügeltürer dort
satte 380 ( die rote Anzeige im virtuellen Rundinstrumententacho ) kW bereitstellt,
also in etwa 510 PS, was meinst was des Fräulein staunt wenn der Fahrer erklärt,
des ging noch schneller da 700 PS und des volle Drehmoment von Null an :eek:

Hoffentlich geht aber da nix schief und Die ist nicht so Hohl wie Blond :o

von Manfred aus ObB - am 19.06.2017 11:03
Ich schmeiß mich weg - aber nicht wegen dem Wideo da hast wohl das falsche verlinkt.

Und ehrlich ich hab nicht die Zeit nach zu suchen welches du meinst.

Aber sicher vermute ich du hast vergessen den IM Modus im Text zu starten.

Es könnte passieren das dich bei
Zitat
Hoffentlich geht aber da nix schief und Die ist nicht so Hohl wie Blond :o

Jemand erst recht für voll nimmt.

von thegray - am 19.06.2017 13:51
Zitat
thegray
Ich schmeiß mich weg - aber nicht wegen dem Wideo da hast wohl das falsche verlinkt.


Das Video stimmt schon, steht doch im Text

2015 Tesla Model S P85 D (700hp) - 0-240 km/h acceleration (60fps)

und es werden sogarn noch Handfeste Infos geliefert, klar das da des Blut beim Mann an den wichtigen Stellen gebraucht wird:

INSANEly fast Autobahn acceleration test with the new Tesla Model S P85 D delivering a mind-blowing 700 hp and around 900 Nm of torque, at a standstill! Yes, the test was actually setting off from 5-10 km/h but nevertheless the acceleration in all scenarios is jut mind-blowing taking about 1 sec. from 0-50 km/h. To set the acceleration in perspective, the car weighs well over 2 tons, and we had 3 large adults on board. The power applied is actually dependent on how fast you hit the throttle and the problem is, that the g-forces (at least 2g) are so immense that you are pulled back while trying to mash the "gas" all the way through...never experienced something like this! As the car has only 1 gear its pretty obvious that the acceleration decreases once you are reaching higher speeds and the red numbers indicate that you are getting close to 250 km/h were the max rpms of the motors are reached.


Hmmm

wennn die Kritik das des ja kein Flügeltürer sondern ein Model S ohne Flügeltür aber
gefühlt mit Flügeln so ist die Kritik nicht ganz unberechtigt.

von Manfred aus ObB - am 19.06.2017 14:11
Ah, da ist sie ja, die unterste Schublade, niederstes Kredenz.
Wie soll man denn als Kritiker ernst genommen werden, wenn beim 3. oder 4. Beitrag schon die Tittenwitze kommen?

Zitat
Emil
Zitat
el El
... und verkennst all die möglichen anderen Gründe, die es geben kann, die bisherigen Produkte Teslas grundsätzlich abzulehnen.


Welche Gründe sind das im Vergleich zu anderen "dicken" Autos?


Keine, Emil, keine. Aber was brauch ich denn Gründe im Vergleich zu anderen übermotorisierten (verbrenner) Autos? Brauch ich nicht. Ich sehe deren Existenz in Anbetracht der allgemeinen Weltsituation als nicht berechtigt und anachronistisch an, und da brauch ich noch gar nicht "sollen sie doch Kuchen essen" sagen. Ein Tesla in einem Ford-Transit-Kleid, ja darüber könnten wir reden, aber gedrosselt auf 150kw. Gegenüber einem El ist ein Tesla ein Verrat am Umweltschutz, period. Und nix ja, aber..

von el El - am 19.06.2017 16:26
Zitat
el El
Gegenüber einem El ist ein Tesla ein Verrat am Umweltschutz, period. Und nix ja, aber..


Alles ist relativ ...

Gegenüber einem Fahrrad ist auch ein El ein Verrat am Umweltschutz, period. Und nix ja, aber..

Du kannst ja gerne Deiner Vorstellung von Umweltschutz folgen, andere haben eine völlig andere und brauchen auch kein schlechteres Gewissen als Du haben, und Du brauchst Dich auch nicht als die moralische Instanz bezüglich Umweltschutz aufspielen, denn dieses Recht hast auch Du nicht. :rolleyes:

Du meinst was für den Umweltschutz zu tun weil statt eines regulären Autos ein El nutzt. Tut derjenige der statt einem "dicken" Verbrenner einen Tesla nutzt letztlich nicht genauso viel? Vielleicht tut er relativ gesehen sogar noch viel mehr als Du. :rolleyes:

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen schmeißen.

von Emil - am 19.06.2017 18:19
Aber drehen wirs doch einfach um: Du machst es daran fest, dass ein Tesla was gutes wäre, weil er ja viel weniger die Umwelt belastet wie ein entsprechender Diesel, und damit hast Du natürlich Recht. Ein Diesel ist auch besser als ein schwerölbetriebenes Schiff. Und nun?

Ich spiele mich nicht als moralische Instanz auf, kein Grund ausfällig zu werden: Dass unser Planet beides, und zwar weder Teslas noch entsprechende Verbrenner trägt, ist ein Tatsache. Dass Teslas besser, meinetwegen viel besser sind als Verbrenner ändert nichts daran. Das willst Du doch wohl nicht negieren.

Und ja, ich hab ein schlechtes Gewissen, jedes mal wenn ich das El nehme und die Strecke doch mit dem Rad fahren hätte können, schon alleine aus Trainingsgründen. Das gestehe ich mir ein und sehe mich nicht als Heiligen.

von el El - am 19.06.2017 19:55
Zitat

Und nun?


Und nun erkennen wir dass wenn jeder einen ersten Schritt, dann einen weiteren Schritt, usw. macht langsam eine Verbesserung statt findet. Die extreme Ansicht dass man alles auf einen Schlag verbessern kann führt nicht zum Ziel, sondern bewirkt eher das Gegenteil.

Zitat

Dass unser Planet beides, und zwar weder Teslas noch entsprechende Verbrenner trägt, ist ein Tatsache.


Nein, das ist ein Behauptung von Dir.

Und selbst wenn es so wäre, was liegt Dir so an diesem Planeten?

Die Lebensspanne eines Menschen spielt erdgeschichtlich keine Rolle.

Es gibt meiner Meinung nach weit wichtigere Dinge die auf diesem Planeten zuerst geändert gehören, wie z.B. die ewigen Kriege um Resoucen (auch Öl), die Unterdrückung von Menschen, die Verteilung des Reichtums, usw.

Leider ist auch hier keine schagartige Lösung möglich. Es geht nur Schritt für Schritt, und wenn jeder immer wieder einen kleinen Schritt tut dann wird es für alle etwas besser.

von Emil - am 20.06.2017 06:09
Zitat
Emil

.... die Verteilung des Reichtums, usw. ....


Ja es gibt noch Gewerkschaften und andere Einrichtung welch die Verteilung des Reichtums
hin zu den selbsternannten Eliten verzögern, unschön für so machen Selfmade Visonär
aber Gottseidank noch ein alter Pluspunkt dieses Landes

[www.manager-magazin.de]

von Manfred aus ObB - am 20.06.2017 08:15
Nun da die Befindlichkeiten geklärt - >

Das was in den reichen Bundesstaaten der USA möglich ist - wird nicht in der Breite möglich sein - wenn man das geschriebene in den Ring wirft. Also nicht so wie wir das eigentlich erhoffen würden für den Markt.

Wenn also sich an den Absatzmärkten anderweitig nichts ändert -> Siehe Diskussion China ob oder ob nicht "Absatzbeschränkung " , wird das die Erfolgsaussichten von Tesla etwas schmäleren!

Und ich denke das war einer der Punkte die GmS zu sowas getrieben hat, wenn es nicht der Wunsch nach Marktmanipulation war:rolleyes:

Nun ja sehen wir mal wie die ihre Kapazitäten skalieren und die Qualität sicheren, die Ersten 200.000 p.a. werden es zeigen wenn die da alles hinbekommen wird es Zögerer geben die doch mal einen Blick werfen - und dann kommt der "Herdeneffekt" der die Nachfrage steigern wird.

Anderenfalls - gibt es das Risiko einen ordentlichen "Schlag in Kontor"

von thegray - am 21.06.2017 22:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.