Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
23
Erster Beitrag:
vor 3 Wochen, 5 Tagen
Letzter Beitrag:
vor 2 Wochen, 2 Tagen
Beteiligte Autoren:
wolfgang dwuzet, Twiker76, Manfred aus ObB, R.M, thegray, Martin Heinrich, Bernd Schlueter

adac alternative

Startbeitrag von Twiker76 am 27.06.2017 16:57

bin nach dem "Theater" mit dem Adac von denen raus.
Vcd scheint auch keine alternative zu sein...

Schutzbrief von der Versicherung die schaut mal...

da ich keinen Bock habe auf ne Panne:

Was gibt es im Bereich E mobile für Möglichkeiten ?

sg

Antworten:

Wennnig

Viele Sachversicher schließen Fahrzeuge ab eines x-Alters von der VK oder TK aus und auch von dem Schutzbrief.

Wenn wichtig für einen, gezielt nachfragen!

Die die anbieten verlangen meist 8-15€ p.a. das ein Bruchteil des ADAC Beitrag ist - wer ohne hin den ganzen ADAC Gelersch nie genutzt hat ist das wohl kaum einen weiteren Gedanken wert.

von thegray - am 27.06.2017 17:08
Hallo

ACE die haben einen Oldie Schutzbrief.

Gruß

Roman

von R.M - am 27.06.2017 19:30
Zitat
R.M
Hallo

ACE die haben einen Oldie Schutzbrief.

Gruß

Roman


Schreib doch gleich die Kosten wenn du die kennst.

von thegray - am 27.06.2017 20:42
den speziellen oldi-schutzbrief kannte ich noch nicht,
aber die normale mitgliedschaft, sammt allem nötigen gedöns
koste 62,80€
wegen der kulanten handhabung wärmstens zu empfehlen

von wolfgang dwuzet - am 28.06.2017 10:53
jou ok danke.
das heißt ich kann die Mia für die 62,80 versichern ?
von mir aus als oldi versicherung.

hauptsache kein adac oder vcd ?

unterschiede ?

von Twiker76 - am 28.06.2017 19:09
Hallo

Ja Elektrofahrzeuge und Solarmobile werden extra erwähnt. Die New Motion Ladekarte gibts auch dazu.

Früher gabs noch eine kostenlose Durchsicht bei der Dekra in den Jahren wo kein TüV fällig war dazu.

Gruß

Roman

von R.M - am 28.06.2017 19:30
und wenn du mal ohne strom in der nähe eines ace-partners hängenbleibst,
schiebste dein auto auf den hof,
die haben alle 36A drehstrom und geben dir gerne ne steckdose:spos:

von wolfgang dwuzet - am 29.06.2017 06:25
Erkundigt Euch genau! Die Leistungen der Versicherer sind meist deutlich geringer als die des ADACs und vergleichbarer Gesellschaften.

von Bernd Schlueter - am 29.06.2017 18:02
hy bernd,
bei den versicherungs-schMutzbriefen wäre ich auch vorsichtig...
aber es gibt alternativen zum großen bruder adac
ace
avd
jim-drive
mobil in D
und bestimmt noch einige mehr

von wolfgang dwuzet - am 29.06.2017 19:38
coool.

ne ladekarte gibs bei adac schon mal nicht...

danke

von Twiker76 - am 30.06.2017 18:02
Zitat
Twiker76
coool.

ne ladekarte gibs bei adac schon mal nicht...

danke


falls du damit meinen beitrag bezüglich der ace steckdosen gemein hattest,...

so passiert in bamberg auf dem rückweg von nürnberg, riesenumleitung fast 20km dadurch keine chance mehr die letzten 15km bis nach hause zu schaffen,
ich bekam, kaffee, brotzeit, und strom, (und natürlich gespräche über e.mobilitäten)t
als ich beim abschied etwas geld dalassen wollte,
wurde der cheff fast böse,,,
"erstens bist du ace-mitglied, und zweitens gehört das zum service, und drittens, du wohnst ja nicht weit, kann´s ja mal sein, das du eine werkstatt brauchst, währe nett wenn du dann an uns denkst"

eine nahezu identische begebenheit hatte ich noch in:confused::rolleyes:
na ja, das alter, ... salzheimer läßt grüßen

von wolfgang dwuzet - am 30.06.2017 19:43
stimmt es das man ein E auto nicht mit abschleppseil ziehen darf ?

nur auf pritsche ?

von Twiker76 - am 04.07.2017 19:58
Hallo

Steht in der Bedienungsanleitung.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.07.2017 20:05
kommt gaaanz auf s auto an,
hat es reku dann nich
hats keine dann warum nicht:confused:

ich will ja mein city-el nicht unbedingt als "auto" bezeichnen,
aber geschleppt mit seil hat mich meine holde schon ettliche km weit,
ohne reku=ohne probleme
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 05.07.2017 06:37
Zitat
Twiker76
stimmt es das man ein E auto nicht mit abschleppseil ziehen darf ?

nur auf pritsche ?


Neben den anderen genannten Kriterien kommt etwas auf den Zustand des Eautos an :o


Bildquelle: [www.nachrichten.at]

Des Taxiunternehmen aus PASCHING ( liegt in Austria ) könnt Dir da sicher Auskunft
geben, des ist der 2 Tesla seit Februar 2016 des dort so an klana Stesera abkriegt :o

von Manfred aus ObB - am 05.07.2017 12:41
na der fahrer des abschleppers hat wohl eine ausbildung ´zum idiotenschieber hiter sich:eek:
soooo wird das nix, ausser er zieht den unfaller hier nur ein stpck raus, um ihn dann andersrum aufzugabeln (fachjargon für abschleppen mit der vorderrad-hubgabel)
bye wolle

von wolfgang dwuzet - am 05.07.2017 19:53
Zitat
wolfgang dwuzet
na der fahrer des abschleppers hat wohl eine ausbildung ´zum idiotenschieber hiter sich:eek:


[www.youtube.com]

Kuckst Du Zeitindex 0:53

Irgendwie mußte der Idiot den Tesla ja wieder von den Betonmasten runterbekommen
den der 2,3 Tonnenpanzer immerhin um gut 1 m Verschoben,

Bildquelle: [www.nachrichten.at]

hät ein T34/76 auch nicht viel besser gekonnt :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 05.07.2017 21:37
wie ich oben bereits geschrieben habe:

Zitat
wolfgang dwuzet
soooo wird das nix, ausser er zieht den unfaller hier nur ein stück raus, um ihn dann andersrum aufzugabeln (fachjargon für abschleppen mit der vorderrad-hubgabel)
bye wolle


wonei ich noch anmerken möchte, ohne es mit sicherheit zu wissen,das so ein tessla wohl mit sicherheit über eine reku verfügen dürfte, und deshalb NICHT mit der hubgabel geschleppt werden darf, da die hinterräder bei bodenkontakt rekuperieren dürften, was unter umständen zu einer überladung der akkus führen dürfte

von wolfgang dwuzet - am 06.07.2017 05:36
Hallo Wolle,

ich glaub da rekuperiert nichts mehr...

Gernerell leuchtet das auch nicht ein, wenn es denn so ist mit dem Verbot.
Die Reku geht ja nur wenn die Kiste an ist/funktionert - und das ist bei einem abchleppwürdigen Ereignis dann doch eher nicht der Fall (bei dem Tesla bestimmt).

Bei Autoamtikgetrieben gabs/gibts sowas (hab nie einen gefahren), steht dann aber eben auch in der Betriebsanleitung.
Ev. kommt eine derartige Bestimmung daher, weil doch bei E-Autos auch oft so verschwurbelt von Automatik geschrieben wird.

Gibts da eigentlich eine belastbare Quelle?
Hab mich (also TWIKE/AX/TWINGO) nämlich schon öfter wg. Strommangel über ein paar Kilometer Richtung Heimat abschleppen lassen (nicht bis vor die Tür wg. der hämischen Nachbarn) eben nur soweit dass ich es mit dem eingeladenen Ahs dann selbst bis vor die Tür geschafft habe.


Gruß
Martin

von Martin Heinrich - am 06.07.2017 06:02
Zitat
wolfgang dwuzet


wonei ich noch anmerken möchte, ohne es mit sicherheit zu wissen,das so ein tessla wohl mit sicherheit über eine reku verfügen dürfte, und deshalb NICHT mit der hubgabel geschleppt werden darf, da die hinterräder bei bodenkontakt rekuperieren dürften, was unter umständen zu einer überladung der akkus führen dürfte


Ich hab natürlich noch keinen Tesla abgeschleppt, aber in Stellung N kann man auch
Doppelschaltgetriebe Autos abschleppen, ja sogar mit getrennten Motor einen Berg
herunterrollen laßen ( das Problem ist das Starten am Ende der Strecke mit Nutzbarer
kinetischer Energie und da das Auto nicht meines, war mir das Risiko des Startens
durch Kupplung zu Groß und so konnte ich nur beweisen auch ein Doppelschaltgetriebe
Auto könnte ohne Motor wieder von einer Anhöhe kommen ) denn auch ein normales
Auto schleppt man nicht mit eingelegten Gang ab ;-)

von Manfred aus ObB - am 06.07.2017 06:11
Zitat
Martin Heinrich
Hallo Wolle,

ich glaub da rekuperiert nichts mehr... :rolleyes:könntest recht haben


Die Reku geht ja nur wenn die Kiste an ist/funktionert - und das ist bei einem abchleppwürdigen Ereignis dann doch eher nicht der Fall hierzu die antwort meines sohnes, (miteigentümer eines Abschleppdienstes, "wir haben einmal eine zoe mit der vorderachs-hubgabel geholt, auf dem hof fing es an komisch zu riechen, und später stellte ein gutachter fest das die akkus überladen wurden...
also scheints auch zu rekuperieren wenn aus,



PS: die holen noch immer gelegentlich liegengebliebene e-autos,
ABER NUR NOCH MIT DEM GREIFER AUF DIE PLATTFORM

von wolfgang dwuzet - am 06.07.2017 11:01

Von wegen mal Abschleppen

Je nach Auslegung des Antrieb speziell dem Lei­s‍tung­s‍teil- des Kontrollers kann es auch im Ausgeschalteten Zu­s‍tand zur Reku kommen.

Das liegt an der Remanez von den Magnetischen-Teilen - sei der Restmagentismus noch so klein - kann das bei entsprechend lang anhaltender Erregung bedingt auch durch die Drehzahl bei "Marschfahrt" sich Aufschaukeln so das Nenneßwerte Erregerfelder vorhanden sind. (das trifft auf Induktionsmotoren ebenso zu wie auf Fremderregte(SEPEX) ) und PM-Motoren nun da brauchts garkeine Erklärung.

Wenn die Reku vorhanden ist - ist das noch ein "Selbstschutzeffekt" für Kurze Zeit . (was ein bißchen Ironisch zu sehen ist ) Klar der Akku kann unkontrolliert überladen werden.

Wenn sich die Erregung nicht verhindern läßt und ; der Akku getrennt; dann kann das dazu führen das die ent­s‍tehenden Spannungen über die zulässigen der Bauteile des Controller-Lastteils gehen.
Was dann abgeht sieht, dann im Extremfall so in etwa aus wie die intern abgefackelten EL-Contoller zu den wir schon zig mal Foto hatten.

Sicherlich wäre das noch das kleinere Übel - in der Regel wird ein neuer Akku mehr ko­s‍ten als Controller ; DC/DC; Ladegerät - gut wenn alle Drei - dann sieht das bei neuwertigen Fahrzeugen nach Her­s‍teller-Ersatzteilli­s‍te wieder anders aus.

von thegray - am 07.07.2017 10:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.