Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 4 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Bernd Schlueter

Größte E-Fähre würd gern elektrisch Fahren

Startbeitrag von Manfred aus ObB am 26.07.2017 07:45

aber am Steckdosenroboter klemmt's



Weil ohne App und Roboter kann des ja garnicht gehen :rolleyes:

Das Bild ist aus der Quelle ein Artikel im [www.ingenieur.de]

Etwas Text als Leseprobe aus dem Artikel

Größte Elektrofähre der Welt wartet auf funktionierende Ladestation

Sie ist zwar schon 26 Jahre alt, und doch ist die Autofähre zwischen den Hafenstädten Helsingör in
Dänemark und Helsingborg in Schweden neuerdings die größte Elektrofähre der Welt. Ingenieure haben einen
Elektroantrieb eingebaut. Allerdings musste die Fähre den offiziellen Betriebsbeginn verschieben:
Die Ladetechnik funktioniert noch nicht fehlerfrei.


Falls die Frage auftritt :o warum keine Luft gekühlte Schuckosteckdose Verwendung findet
noch etwas Text aus dem Artikel

Die Fähren legen bereits gut zehn Minuten nach ihrer Ankunft wieder ab. Während dieses kurzen Stopps
sollen die Batterien mit 1.200 kWh geladen werden. Entwickelt wurden die automatischen Ladestationen
vom schwedisch-schweizerischen Konzern ABB, dem Hauptpartner bei der Umrüstung der Fähre.



1200 mal 6 ( also 6 mal 10 Minuten, was dann 1 Stunde ergibt, nannte sich früher 3 Satz ) macht eine Bereitstellungsleistung von 7200 kW erforderlich

Dagegen sind ja sogar die Tesla Schnellladestationen eigentlich fast Schwachstrom
40 mal 130 kW mal Gleichzeitgkeitsfaktor wobei letzter Kaffeesatz weniger als die Hälfte :rp:

Im Gegensatz zu diesen Beitrag [67183441.foren.mysnip.de] hier vor 4 Jahren,

Bildquelle: [www.ingenieur.de]
ist des eine 23 Jahr alte Dieselfähre die nun umgebaut wurde,

[en.wikipedia.org]
wäre als mal später Interessant ein Vergleich kWh per Anno zu Liter Diesel in Jahr,
da die Fähre in Norwegen ja ein Leichtbau ( BMWi3 ) gegen einen Tesla ( kanns noch
100 kg mehr Akku sein ) wär.

Antworten:

Ich glaub, da muss ich mal eingreifen. Sobald der Schatz im Silbersee gehoben ist, kommt die Leiterschleife nach Helsingborg, dahin, wo der große Hund bellt. Zwischendurch bedienen sich die Elektroautos. Neuerdings gibt es elektrische Surfboards. Drei Bretter unter das Cityel, dann braucht man nicht einmal mehr auf die Fähre und den Roboterarm zu warten. Vielleicht taugt der was zur Schatzsuche?

von Bernd Schlueter - am 26.07.2017 23:16

Bildquelle: [www.pbes.com]

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 28.07.2017 19:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.