Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 2 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, thegray, Christian s, Ralf Wagner, Bernd Schlueter, R.M, Emil, el El

* Big Fucking ......* da Elon mal wieder

Startbeitrag von Manfred aus ObB am 29.09.2017 18:32

Aus den Weiten des WWW und irgendwo auf Twitter

* Elon Musk will "Big Fucking Rocket" zum Mars schicken *

Schlagzeile auf [derstandard.at]

nach der Schlagzeile zu Lesen:

Neue Generation von Raumtransportern soll für Schnellverkehr über der Erde ebenso wie für Kolonisierung des Mars dienen -

Hmmm wo gibt's da ein Bild


Bildquelle: [www.spiegel.de]

Sieht aus wie ein 50er Jahrbild nur net in Schwarz/Weiß

Antworten:

"Big Fucking Rocket"
Muß man bei einer Präsentation so gschert daherreden, geht das nicht ein bisserl seriöser - oder paßt sich Musk eh nur dem dortigen Präsidenten an? Klingt wie wenn es auf dem Mars dann nur Burger und Kola als "Nahrung" gäbe. Idiocracy.

von el El - am 29.09.2017 19:02
und alle die vom unbegenzten Wachstum träumen klammern sich an die Hoffnung : wenn mir mit der Massenvermehrung unseren
Planeten überzogen und verschlissen haben krallen wir uns halt einen neuen .
Big fucking eh schon wurst.

von Christian s - am 29.09.2017 19:21
Nun ja das ist eben - West Angelsachsen.

Wenn die "Germanische Steigerungsform" nicht mehr ausreicht und auch der restliche Aktive Sprachschatz sich vor diesen verneigt.
Die "Romanische" zu trivial und

Dann ist das wohl die letzte Form von Übersteigerung um noch Aufmerksamkeit zu schaffen und auf "Unregelmäßige" zu verzichten, weil man dann wohl möglich des Lispeln überführt, oder das dann die Übersteigerung der Übersteigerung erscheinen - dann doch dem Wahn in die Nähe verrückt.
(Kontrast Programm - Aufgabe erfüllt)

Oder aber man passt sich vermeintlicher Weise dem gemeinen Volk an - da man ja schon sich in der Kutsche anschickt.....nun eben auch verbale Visitenkarte ....

Hm Mensch bin ich gut drauf - und das kurz vorm Sekunden-Schlaf ....wo for the f....... ist den der verflixte gut Nächtle Ausschalter. Tja so ist das mit der Weitsicht.

von thegray - am 30.09.2017 00:13
Zitat
Christian s
... wenn mir mit der Massenvermehrung unseren
Planeten überzogen ....
.


Da liegst Du aber etwas gegen den Trend

[www.nzz.ch]

eine Leseprobe aus dem was die Schweizer da so Schreiben:

45 Prozent aller Japanerinnen haben kein Interesse an Sex,
während einem Drittel der Männer von Sozialpsychologen das
«Zölibatssyndrom» attestiert wird.


bzw. [www.nzz.ch]

auch daraus eine kleine Leseprobe:

Die Fortpflanzungsquote in Japan ist so miserabel, dass über Möglichkeiten
nachgedacht wird, wie Frauen zur Geburt verpflichtet werden könnten.


Wie unser Oberzensor, entsagen die also der Fleischeslust, damit der nicht wieder
zuschlägt, obwohl dafür braucht der keinen Grund, noch etwas Elon und geklaute
Comic und Raumfahrtbilder aus den 50 Jahren


Bild und Elon Beklatschungsquelle: [www.nzz.ch]

Da gibts ein Video in Deutsch, wo man es vermeidet Elon wörtlich zu Zitieren :o

Die genannten Fakten welche Elon in Australien von sich gibt,
sind so das ich eigentlich eine Frage stelle möchte, da der alte Co-Admin
wieder zensieren wird, denk ich mir wozu Hinschreiben .............

von Manfred aus ObB - am 30.09.2017 07:07
Zitat
Manfred aus ObB


Bild und Elon Beklatschungsquelle: https://www.nzz.ch/feuilleton/land-ohne-kinder-1.18330153


Den falschen Link verlinkt ( armer Roland jetzt muß ER 2 Beiträge Zensieren )
des war der Richtige [www.t-online.de]

Noch etwas aus dem Land wo dem Kanzler der EEG Einführung ein Gnadenbrot gewährt

[de.sputniknews.com]

da ist ein Video drin wo zeigt das ganze ist Älter nur das Big FuPieps...... ist Neu.

Aber auch der Schreiber aus dem Putinreich scheint Jünger zu sein, schreibt er nur:



Tesla-Gründer und SpaceX-Chef Elon Musk hat ein neues Video via Instagram veröffentlicht,
das eine simulierte Reise zum Roten Planeten mit dem interplanetaren Raumschiff von SpaceX zeigt.



Zuvor hatte Elon Musk alle Pannen-Landungen der Trägerrakete SpaceX Falcon 9 auf seinem Instagram-Account veröffentlicht.
Die Misserfolge nahm er mit Humor und schrieb, dass die Rakete eigentlich gelandet sei, „nur nicht im Ganzen“.


kennt aber wohl sich nicht in der Geschichte der Raumfahrt unter dem Roten Stern
nur bedingt aus, es fehlt der Hinweis die Trägerrakete in dem Video ist eine geklaute N1



Bildquelle: [www.raumfahrer.net]

von Manfred aus ObB - am 30.09.2017 08:22
Neben dem Flug ins All, hat er den Vorschlag gebracht Raketen zum Transport auf der Erde zu verwenden. Die Rakete kann im einen Kontinent aufsteigen und kurz drauf am nächsten landen. Zu jedem Punkt der Erde könnte man unter einer Stunde kommen, zum Preis eines normalen Flugtickets. Das kommt mir schon ziemlich schräg vor.

Interessant wäre ob es sich energetisch lohnt bis in das Weltall aufzusteigen gegenüber einem konventionellen Langstreckenflug. Wo sind denn hier die Raktentechniker und Physiker? :-)

von Ralf Wagner - am 30.09.2017 20:11
Zitat
Ralf Wagner


Interessant wäre ob es sich energetisch lohnt bis in das Weltall aufzusteigen gegenüber einem konventionellen Langstreckenflug.


Da hab ich mal ein Video dazu gesehen


[www.youtube.com]

Man muß bedenken das auch von Dubai nach Paris zur Modenschau und Abend wieder zum Kamelrennen zu Hause jeweils ein Startteil von Nöten

Zeitindex ( des mit dem Turmkran ) 0:35 und der in die Rechnung
miteinzubeziehen ist ( mit Landung am Kran und per Seil runter :confused: )
soll man diese Aussage ernst nehmen ist des ganz Tesla Rettet die Welt, fürn
Arsch ( Entschuldigung ich paß mich nur dem Nieveauau eines Visonärs an )
weil Elon fährt sie mit der Idee vorsätzlich gegen die Wand :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 30.09.2017 21:26
Hier das ganze Vorstellungsvideo.

von Emil - am 30.09.2017 22:04


von Zeitindex 35:30 bis 36:52 ist was gezeigt, wo ich nur mit dem Kopf schütle,
aber mein Kopfschütteln stell ich mal hinten an und würde mich erst dieser Frage

Zitat
Ralf Wagner
Wo sind denn hier die Raktentechniker und Physiker? :-)


die dies Nachrechnen, weil ich als alter Habwerker der über 50 Jahre auf dem Bau
erinnere mich noch gut an den 28. Januar 1986 der Tag an dem Raumfahrt ihre Unschuld
an den Kommerz verlor, wegen Dollarcentbeträgen mußten Menschen Sterben.

Neben Geiz war ein Übel der alten Raumfähre es gab nur eine Sicherheitsmasnahme
gegen einen Fehlschlag und das war Betten, diese Option wird aber von den meisten
Folger auf Twitter von Elon abgelehnt. Wie auch sich unter den Jüngern von Elon
hartnäckig die Neigung hält dem LKWfahrer die Schuld am Unfall zu geben, während
in USA dazu einen Bericht gibt

[teslamag.de]

In dem Bericht von der US-Verkehrsbehörde kommt Tesla nicht gut weg,
wie lößt man das in einem Teslablog der von der Werbung Lebt, ganz einfach
wie immer wen Menschen für andere Ziele gestorben:

Familie des Unfallopfers sieht Schuld nicht beim Fahrzeug

Die Familie der verunglückten Fahrers sagte bereits am Montag, dass nicht das Fahrzeug die Schuld für diesen Unfall trage. „Wir haben mehrmals gehört, dass das Fahrzeug unseren Sohn getötet hat. Das ist schlicht nicht der Fall“, sagte die Familie in einer Stellungnahme. „Es gab ein kleines Zeitfenster, in dem weder Joshua (Name des Unfallopfers, Anm. d. Red.) noch die Tesla-Funktionen bemerkten, dass der LKW-Fahrer vor dem Auto links abbiegt.“

„Menschen sterben jeden Tag in Autounfällen“, hieß es in der Stellungnahme der Familie weiter. „Veränderungen sind immer mit Risiken verbunden, und null Toleranz für (mögliche) Tote würde Innovationen und Verbesserungen vollständig stoppen.“


Das Fett von mir hervorgehobene, zeigt das die Legende der LKW-Fahrer ist Schuld
bewusst gepflegt wird, mal sehen ob ich noch Jung genug bin die Rechtfertigungen zu
Lesen wenn 100 Familien die Nachricht bekommen, das Tochter, Sohn oder Transgender
für ein höhere Sache gestorben.

von Manfred aus ObB - am 01.10.2017 08:53
Braucht dafür wirklich einen Rechen-Schieber!
Wie ist die Fluchtgeschwindigkeit !
über 10km DIE Sekunde!
da ist dann der Verbrauch von der Energie der Kreisbahn und der Luftwiderstand noch nicht mit drin!
Das Rechnet dir ein Maurergeselle im Dreisatz im Sandhaufen vor, das dies Energetisch murks zumindest eine Milchmädchenrechnung sein muß.
Ausssssser die Energie kommt ausnahmslos aus der Sonne - aber wer weiß vielleicht wird ja schon insgeheim vom Murks Pardon Musk ja auch noch Silan-Werke in der Sahara gebaut und Google weis davon noch nichts.

Nun mal zurück zum schnöden real existierenden - Mammon
Was hat ein Flug mit der Schönsten gekostet - im Vergleich mit einem in einer Boing mit knapp halber Geschwindigkeit .

Aber klar wird es Leute geben die auch das bezahlen können, wenn auch wenige von denen es es dann mehr geben wird.

von thegray - am 01.10.2017 15:21
Ok ich lese woander der Raktentechniker war heute auf Tour, dann warten wir bis jemand wirklich dazu etwas sagen kann.

@Manfred Teslas Autopilot war nicht Thema der Diskussion

von Ralf Wagner - am 01.10.2017 16:54
Zitat
Ralf Wagner
.
Teslas Autopilot war nicht Thema der Diskussion


Der Umgang des CEO von Tesla und dessen Risikobereitschaft mit dem
Sicherheitsstandart seiner Kunden ist, da der CEO von Space X, sehr ähnlich
Denkt :o aus meiner Sicht auch kein Thema zum Diskutieren.

Bin aber erstaunt das es keine Fragen zu einen Sicherheitskonzept gibt,
eventuell hab ich das aber auch nur Überlesen und alles ist in trocken Tüchern,
wenn nicht brauchts viele Tachentücher

von Manfred aus ObB - am 01.10.2017 17:12

Re: Japan

Ein Hoffnungsschimmer in Japan ! Sollten die Regulationsmechanismen die bei zu hoher Population bei andern Tierarten oftmals ganz gut funktionieren auch bei den Menschen zum tragen kommen ?

Wenn aber in einem Teich der genug Nahrung u Lebensraum für Kröten bietet , zufällig weniger Kröten als tragbar sind weil die vermehrungsfaul geworden sind , kommen aber sicher neue Kröten von dort ,wo Krötenvermehrung angesagt ist.

von Christian s - am 02.10.2017 10:26

Re: Japan

Zitat
Christian s
zum tragen kommen ?

Wenn aber in einem Teich der genug Nahrung u Lebensraum für Kröten bietet , zufällig weniger Kröten als tragbar sind weil die vermehrungsfaul geworden sind , kommen aber sicher neue Kröten von dort ,wo Krötenvermehrung angesagt ist.


Nun 1. in einem Gummiboot? In eine strahlende Zukunft?

von thegray - am 02.10.2017 10:52
Hallo

Hier ist er etwas spät dran. [www.youtube.com] der erste Prototyp ist in der Fertigung und das Triebwerk ist ebenfalls fertig.

Gruß

Roman

von R.M - am 04.10.2017 11:50
Nicht verraten. Wie mir von infomierter Quelle aus Entenhausen zugetragen wurde, lässt Elon eine Hintertür in die Fucking einbauen. Da wird der Donald aber gucken, wenn er sich plötzlich alleine auf dem Mars wiederfindet...
Es wäre also noch Platz für einen Mitflieger. Solltet Ihr mich dabei im Auge haben, ich werde es mir noch reiflich überlegen...

von Bernd Schlueter - am 05.10.2017 10:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.