Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 3 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
el El, thegray, Berlingo-98, R

100% ot: Lautsprecherproblem

Startbeitrag von el El am 05.11.2017 19:08

Hallo die Herren,
ja das hat mit Emobilität rein gar nichts zu tun, dennoch glaub ich dass Ihr da Ahnung von habt:
Ich hab ein Problem mit meinen Boxen: Das sind aktive 3-Wege Boxen, genelec 1037B heißen die Dinger. Sind in die Jahre gekommen, wohl schon 20 an der Zahl, aber ich liebe ihren Klang. Da sind keine Frequenzweichen verbaut, jeder speaker hat seine eigene Endstufe. Die verbauten subwoofer setzen regelmäßig aus. Ich schalt ein, mal gehen sie, mal gehen sie nicht. Manchmal hilfts, die Lautstärke abrupt raufzudrehen, aber nur auf dem einen Kanal, beim anderen muß ich öfters aus und einschalten. Wenn sie aber laufen, dann laufen sie, flüsterleise bis Düsenjet, stundenlang.

Ich möcht noch dazu sagen, ich hatte die subwoofer mal ausgebaut, um sie mit neuen Sikken bestücken zu lassen.

Was meint Ihr, geben die Kondensatoren langsam auf, oder kanns da auch ganz banale Kontaktprobleme an den Steckanschlüssen der Lautsprecher geben? Vaseline drauf?

Wie würdet ihr da vorgehen? Oder besser gleich einem Profi überlassen?

Danke für Eure Tips!!

Antworten:

Gut also Sicken abharken.

hm - das billig­s‍te wären Kontaktproblem also geht man die zuerst an.
was lese ich Vorbeiflug Abschaltung -> Relais....

Wenn das was gutes ist dauert das mit den Kondensatoren, wenn es nicht ohnehin Folientypen (Größe Spielt ja keine Rolex) sind die könnten dich dann noch überdauern.
Kann aber auch die Versorgung der jeweiligen End­s‍tufen sein.

Aber geh doch mal in eines der HIFI Foren - wenn es da evtl. zu deinen Langzeiterfahrungen gibt wird man dir dort Tips geben können.
Vermutlich sind von den Teilen mehr gebaut worden als EL´s

Mitten und Hochtonbereich ist ja Aufwendig gestaltet und 20 Jahre Bauzeit ist ja eine Hausnummer; Ach herje ist da der Preis in Gewicht oder das Gewicht im Preis aufgewogen worden :joke:- Regallautsprecher ist da auch was anderes
;-)

von thegray - am 05.11.2017 21:04
Also zuerst mal die Basslautsprecher raus und kontrollieren. Wenn dann nix sichtbar ist werde ich wohl in einem Hifi Forum nachfragen. Ich hatte die Boxen damals im Verhältnis günstig gebraucht bekommen, da konnte ich nicht nein sagen und ich dachte mir, sowas wird ja im Gegensatz zu anderem elektronischen nicht obsolet. Aber es stimmt, alleine kann man so eine Box kaum mehr transportieren. Sind halt Studioboxen.
Gute Nacht ;)

von el El - am 05.11.2017 21:27
Moin Konstantin, rein aus der Doku im Netz würde ich den Fehler an den Dips für den Abgleich suchen, Eventuell mal alle für den Bass einmal hin und zurück schalten. Und den Bereich auf dem Board kontrollieren.

von R - am 06.11.2017 05:19
Zitat
el El
.... jeder speaker hat seine eigene Endstufe. Die verbauten subwoofer setzen regelmäßig aus.


Kannst Du feststellen, ob nur der Lautsprecher aussetzt, oder ob die Aussetzer möglicherweise auf die "eigene Endstufe", also die eingebauten Verstärker, zurückzuführen ist. Denn so, wie Du den Fehler schilderst, würde ich die Gründe für die Aussetzer eher dort vermuten.

von Berlingo-98 - am 06.11.2017 09:09
Hallo Jungs!
ich hab jetzt auf Euren Rat hin mal hin und hergedipt und es scheint tatsächlich geholfen zu haben, bisher keine Aussetzer mehr, ich hoffe das bleibt so :)
Wußte nicht dass sich so ein microdipschalter auch unbewegt verabschieden kann.
Danke für Eure Tips! :spos:

von el El - am 06.11.2017 13:00
Oxidation kriecht überall hin ......

von thegray - am 06.11.2017 18:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.