Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 1 Woche
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, thegray, el El, Berlingo-98

Leasingvertrag für BMWI3

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 01.12.2017 14:49

Wenn ich den 94 Ah-BMW- I3 nehme, kostet der 41150 Euro minus 4000 Euro Prämie, also 37150 Euro.
249 Euro monatliche Leasingsrate, dazu nur für ein Jahr, Kasko und sonstige Geschenke, das kann doch gar nicht sein? Ich brauche also gar nicht mehr Lotto spielen oder Pferdejockeys zu bestechen? Da muss ich doch etwas grundfalsch verstanden haben.
Bei einem 30-Jahresvertrag würde ich das ja noch verstehen.

1km von hier ist eine Sixt-Vertretung.
Wer braucht noch ein paar Diesels?

Diesel billig abzugeben

Antworten:

Mann mach dich doch mal schlau wie Ratenkauf und Lesing-Verträge im PKW-Bereich zustande kommen und ab gewickelt werden - dann klappt das auch mit dem 1x1. Weil dann eben auch das mit dem Nebenkosten; Anzahlung ; Abschlussrate; Differenzwertermittlung am Vertragsende......klar wird! (nein ich bin Barzahler ; nein Bin noch nie in die Versuchung gekommen Lesing zu machen)

Klar zahlst du nicht nur die monatliche Lesing- Rate!

von thegray - am 01.12.2017 16:29

April, April

Natürlich war die begrenzte Stückzahl schon im Vorfeld vergeben. Also, hier ist der jetzt mögliche, günstigste Preis: 428,67 Euro.

Tatsächlich nur für 12 Monate, verlängerbar um weitere 12 Monate.
Also nicht 6000 Euro für 2 Jahre, sondern 10.288 Euro. Oder 5144 für ein Jahr, lieferbar in ca 15 Wochen.
Ganz vergessen: 100 Euro Tankgutschein gibt es zusätzlich von ENBW und, ganz wichtig: Aufkleber von Yello Strom. Auslieferung durch Sixt.

Das muss ich mir aber doch noch überlegen

Noch bin ich vorgemerkt, also, wer will an meine Stelle treten?

Dann wird vermutlich doch weiter gedieselt.

Bei Real und media Markt gibt es auch schon mal solche Schnäppchen.

von Bernd Schlueter - am 01.12.2017 16:44

So ein paar Klicks weiter Re: Leasingvertrag für BMWI3

und zwar auch nicht die Astronomischen Clicks ...
statt viel geschreibe einfach mal :
Zitat Yellow: drei verschiedenen Yello Designs und für eine monatliche Leasingrate schon ab 249 Euro für 12 Monate inklusive 10.000 Kilometer Laufleistung erhältlich. „Unser neues E-Mobility-Angebot ermöglicht es ein E-Auto zu testen

Also man bezahlt Geld das man eine Werbeschild auf 4-Rädern bewegen darf aber eben nur in dem Rahmen von 10.000km - Würde mich "NICHT" Interesieren was sonst noch im Kleingedrucken steht.

Siehe die eigentliche Kalkulation von Sixt.

************************************************************************

[www.yello.de]
Sixt Neuwagen ist eine Marke der Sixt Leasing SE.
BEI SIXTBMW i3 (94 Ah) – Basispaket
BMW i3 Exterior

Ihre Vorteile

Laufzeit 12 Monate,
Laufleistung 10.000 km/Jahr
Inkl. Austattung
Inkl. Überführung
Inkl. Zulassung
Inkl. Versicherung

ab 874,84 €* im Monat
Fahzeug anfragen
BMW i3 (94 Ah), 125 kW / 170 PS
Stromverbrauch kombiniert: 13,1 kWh/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km
Vertragsart Kilometerleasingvertrag
Finanzierungsinstitut


Sixt Leasing SE
Zugspitzstraße 1
82049 Pullach
Vertragslaufzeit 12 Monate
Finanzierungsbeispiel (alle Preisangaben inkl. MwSt.)

12 Monatsrate1 à
Einmalige Sonderzahlung 874,84 €
0,00 €
Gesamtbetrag

10.498,08 €
Sollzinssatz pro Jahr2
Effektiver Jahreszins
Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis)3 -12,32 %
-9,11 %
41.257,11 €
Listenpreis4 43.060,00 €

Sie haben Interesse an dem Angebot?
Unser Service-Center hilft Ihnen jederzeit gern weiter. Bitte senden Sie eine E-Mail mit Angabe Ihrer Kontaktdaten an leasing@sixt.com.

***********************************************************************
Andere Seite ......
Angebotsdetails.
BMW i3 Leasing.

Jetzt zuschlagen: Leasen Sie Ihre Design-Edition des BMW i3 (94 Ah)² 12 Monate lang mit 10.000 km pro Jahr ab 249 € monatlich.
Zusätzlich profitieren: Erhalten Sie 100 € Startguthaben für Ihre Strom-Ladekarte und für die Dauer des Leasingvertrags ein Typ2-Stecker-Ladekabel (Schnellladekabel) im Wert von 299 €.
Rundum-sorglos genießen: Das Angebot ist ohne Anzahlung, inkl. Zulassung, Kfz-Haftpflicht-, Kfz-Teilkasko und Kfz-Vollkaskoversicherung.

Fahrzeug und Extras.

Freuen Sie sich auf das neue Modell des BMW i3 und diese Ausstattungs-Highlights:

BMW i3 (94 Ah)², Schräghecklimousine 5-türig, Motorleistung 125 kW/170 PS, Alltagsreichweite 200 km (abhängig von Fahrweise, Heizung/Klimatisierung, etc.)
Lackierung: Fluid Black mit Akzent BMW i Blau mit Yello Design in verschiedenen Editionen
Business-Paket mit BMW Navigationssystem, Real-Time-Traffic Information und Concierge Services
Comfort-Paket mit Regensensor, automatischer Fahrlichtsteuerung, Innen- und Außenspiegelpaket, Ablagenpaket, Multifunktionslenkrad und Klimaautomatik
Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer
Wärmepumpe zur höheren Energieeffizienz
Schnell-Laden Wechselstrom mehrphasig
Schnell-Laden Gleichstrom
Winter-Komplett-Räder

Alle Details
Versicherungen.

Mit dem Leasingvertrag genießen Sie auch einen umfangreichen Versicherungsschutz. Darin enthalten sind eine Kfz-Haftpflichtversicherung, eine Kfz-Teilkasko-Versicherung sowie eine Kfz-Vollkasko-Versicherung. Die Selbstbeteiligung beläuft sich im Fall eines Teilkasko- und Vollkaskoschadens auf 1.000 €.

Alle Details zum Versicherungspaket
Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung
Abholen und direkt losfahren.

Ihr neuer BMW i3 rollt ca. 14-16 Wochen nach Vertragsbestätigung vom Band und wartet dann bei Sixt Neuwagen³ in Garching bei München auf Ihre erste gemeinsame Fahrt. Dort findet die Übergabe Ihres BMW i3 statt, inkl. einer persönlichen Einweisung mit wichtigen Tipps und Infos rund um Ihr Fahrzeug.

Alternativ können Sie auch den bequemen Lieferservice von Sixt Neuwagen³ nutzen. Damit können Sie sich Ihren BMW i3 für 399 € direkt vor die Haustür liefern lassen.

Für beide Fälle gilt aber: Ihr BMW i3 ist bereits zugelassen und Sie können sofort einsteigen und losfahren.
Ladekarte mit Guthaben.


BMW i3 (94 Ah), Edition Pure
Stromverbrauch kombiniert: 13,6-13,1 kWh/100km, CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km
Vertragsart Kilometerleasingvertrag
Finanzierungsinstitut Sixt Leasing SE
Zugspitzstraße 1
82049 Pullach
Finanzierungsbeispiel
Alle Preise inkl. MwSt.
Vertragslaufzeit 12 Monate
12 Monatsraten¹ à 428,67 €
Einmalige Sonderzahlung 0,00 €

Gesamtbetrag 5144,04 €

Sollzinssatz pro Jahr² -2,38 %
Effektiver Jahreszins -0,11 %
Nettodarlehensbetrag (Anschaffungspreis)³ 32.384,41 €
Listenpreis⁴ 43.060,00 €

¹ inkl. aller für den Verbrauch anfallender Gesamtkosten, d.h. Überführungskosten, Zulassung, Versicherungen inkl. Versicherungssteuer (Kfz-Haftpflichtversicherung, Kfz-Vollkaskoversicherung, Kfz-Teilkaskoversicherung), Kfz-Steuer, Abmeldung, Begutachtung des Fahrzeugs durch unabhängigen Sachverständigen (z.B. DEKRA).
² Gebunden für die gesamte Vertragslaufzeit.
³ Der Anschaffungspreis bezeichnet den Preis, den die Sixt Leasing SE für das Kfz zu bezahlen hat.
⁴ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Farbe und Ausstattung können vom Angebot abweichen. Kostenpflichtige Sonderausstattung möglich.

von thegray - am 01.12.2017 16:44
Nun fasel nicht so viel. Es ist so, wie ich geschrieben habe. oder hast Du auch einen I3 bestellt und andere Bedingungen erhalten? Das war eine Sonderaktion und die ist abgelaufen. Auch der Preis, der mir noch definitiv angeboten ist, ist noch ein Nachschlag darauf.

von Bernd Schlueter - am 01.12.2017 17:05

Re: So ein paar Klicks weiter Re: Leasingvertrag für BMWI3

Zitat
thegray
ab 249 Euro für 12 Monate inklusive 10.000 Kilometer Laufleistung erhältlich..
also kosten 100km schon mal 30€ ohne Stromkosten, versteht sich. Die haben doch einen an der Waffel.

von el El - am 01.12.2017 18:34
Bei den Neupreisen ist das wirklich nicht zu viel, da wird es im Schnitt noch viel teurer. Aber die Neupreise sind wirklich mehr als gewaffelt. So, dann werde ich erst einmal wieder meine Bestellung abbestellen. Die prüfen jetzt erst einmal, ob ich kreditwürdig bin. Höllisch aufpassen muss ich jetzt trotzdem, denn Abbuchen, nachdem man persönliche Daten weitergegeben hat, ist heute mehr als in. Wenn ich mal nach meinen Erfahrungen mit manchen Zahnärzten, Abrechnungsgesellschaften und mit diesen im Bunde stehenden Juristen warnen darf. Na, dann kann ich wenigstens Yellostrom problemlos bestellen, bei ENBW tanken und bei Sixt meine Freundin mit dem Maserati um den Finger wickeln. Wo ist der Abbestellungspassus? Wenn man nicht absagt, ist bestellt, ist doch klar. Ein Aprilscherz. Für 55 Cent den km kann ich auch mit dem ÖPNV vorlieb nehmen. Der ist meist noch teurer.

von Bernd Schlueter - am 01.12.2017 19:17
Zitat
Bernd Schlueter
Nun fasel nicht so viel.


Muhaaaa *Wenn es sonst nicht so Trauerspeil wäre, könnt man drüber ....*

Im übrigen - "fasel" 1. unüberlegt, wirr, meist weitschweifig und …2. ungenau, planlos, liederlich arbeiten

Entspricht das dem von Dir, in anderen Belangen und anderen Personen gegenüber immer so hoch angelegten Maßstäben?

Bestenfalls - Sollte man schauen ob es nicht evtl. vor der eigenen Haustür zu kehren gibt....
Schlechtesten Falls - Ist diese Äußerung im allgemeinen und in den Kontext- als Beleidigung angelegt.

Und zum Angebot - Und wenn man gedenkt solche Vertrage einzugehen, sollte man nicht nur Punktuell lesen, wozu man wie die Vergangenheit zeigte häufig neigt - A. Ganz nebenbei sich KLAR WERDEN DAS man Dafür wo andere Geld bekommen als "Fahrende Litfasssäule" Man hier noch Geld bezahlt - und am Ende dann in der Regel schnell noch mal ungeplante 4stellige Summen los wird.... aber das ist ein anders Blatt.

von thegray - am 01.12.2017 22:24
Du bekommst tatsächlich mit jedem Schritt, den Du weiter machst, einen ganz normalen Dauerleasingvertrag angedreht. Du darfst auf keine der Fallen antworten. Das ist der heute ganz normale Betrug, der dann abläuft. Gleich, welche der vier Schreiben Du öffnest, unter verschiedenen Überschriften, es läuft das gleiche Programm ab, an dessen Ende Du stolzer Besitzer eines ganz normalen Leasingvertrages bist. Das hat dann nichts mehr mit dem ursprünglichen "Angebot" zu tun. Das Angebot gibt es schlicht und einfach nicht mehr . Oder hat es das nie gegeben?
Irreführung und Betrug sind heute erlaubt und gang und gäbe. Ich habe es bei einem Betrug durch einen Zahnarzt erlebt. Bei solchen Unternehmungen stecken Richter und sogar Staatsanwälte unter einer Decke.
Ich hatte den Zahnarzt bei der Staatsanwaltschaft wegen ganz offensichtlichen Betrugs angezeigt. Der Zahnarzt wird vernommen, Du nicht.

Ich darf hier auf keine der weiteren "Angebote" antworten, sonst sitzt Du in der Falle.
Nein, das ist nicht mehr das "Angebot", das Du angefordert hast, steht ja auch ganz klar da, dass es nur eine begrenzte Anzahl gab und diese schon vergeben sind.

Höllisch aufpassen muss man auch, dass einem nicht plötzlich etwas anderes untergeschoben wird, als man unterschrieben hat. Zum Beispiel, weil da plötzlich "Vertrag", " und nicht "Angebot" steht.
Es wäre nicht schlecht, dieses "tolle Angebot" aus dem Forum herauszunehmen, ehe jemand darauf hereinfällt. Morgen besuche ich einen Syrer, der nur einmal an einem "Gewinnspiel" teilgenommen hat. Ihr glaubt nicht, welche Folgen das hatte.

von Bernd Schlueter - am 02.12.2017 00:49
Zitat
Bernd Schlueter
Nein, das ist nicht mehr das "Angebot", das Du angefordert hast, steht ja auch ganz klar da, dass es nur eine begrenzte Anzahl gab und diese schon vergeben sind.

Höllisch aufpassen muss man auch, dass einem nicht plötzlich etwas anderes untergeschoben wird, als man unterschrieben hat. Zum Beispiel, weil da plötzlich "Vertrag", " und nicht "Angebot" steht.


Ja schade, das günstige 249 Euro und nur für ein Jahr km Leasing Angebot ist wohl weg. Ich fand das Angebot ganz fair, denn die 10.000 km waren fair: Toleranz 2500 km plus oder minus ohne Mehr- oder Minderkosten, bei mehr km 15,07 C/km, bei weniger Gutschrift von 8,61 C/km. Der Vertrag vom Vertragsnehmer jederzeit während der Laufzeit kündbar.

Nur das günstige 249 Euro Angebot ist weg, jetzt steht der Preis bei 429 Euro. Da sehe ich nicht als günstig an, man kommt bei optimaler Nutzung auf rund 52 Cent pro km plus Stromkosten, aber inklusive Versicherung. Wie erwähnt, nicht wirklich günstig.

Aber was soll das mit "Vertrag untergeschoben..." ???? Auf ein Angebot folgt immer - wenn man will - ein Vertrag. Oder was hattest Du erwartet? Einfacher Handschlag bei Sixt?
Wer ins Angebot nicht reinschaut und irgendwas unterschreibt, hat selbst Schuld. Dummheit nennt man das wohl. Universalprogramm "brain.exe" einschalten. Das sollte lernfähig sein (sic) und Erfahrungen aus der Vergangenheit gespeichert haben. Aber wenn alle Vorsichtsmaßnahmen durch "Schnäppchenjagdfieber" außer Kraft gesetzt werden.... Na ja, Fieber heißt ja Krankheit.
Ein Glück, dass Dir die Fallstricke, also erhöhter Preis, gleich aufgefallen sind. Die Anbieter versuchens immer wieder. Aber die übrigen Leasingkonditionen habe ich mir mal durchgelesen und fand sie ganz in Ordnung. Aber da ich nicht wirklich noch ein E-Fahrzeug brauche, hatte ich nicht spontan und rechzeitig zugeschlagen. Ein Kollege hier in Erlangen schon, will mal schauen, wie das ausgeht.

von Berlingo-98 - am 02.12.2017 11:18
naja gut jetzt weiß ich auch warum ich mir keinen Neuwagen kaufe.. Wenn so ein Leasingangebot (das erste, das um 249,-) als günstig erachtet wird.

Bisher hab ich meine Autos (also nicht das El) gebraucht so um max 10000€ gekauft und bin dann rund 10-12 Jahre problemlos damit gefahren, und hab alle Reparaturen + Service selbst erledigt, derartige Kosten für ein Auto(!) entziehen sich mir.

von el El - am 02.12.2017 12:41
Klar, waren die 249 Euro günstig und ich habe gleich zugeschlagen. Schon merkwürdig, dass schon gleich die Kontoverbindung zwecks Bonitätsprüfung verlangt wurde, sonst kam man nicht weiter. Gestört hat mich dann, dass in dem zweiten Schreiben sich von selbst vier Anhänge anfügten. Gleich, was ich dort als Antwort einfügte, man musste den aufgeforderten Weg gehen und hätte dann zum Schluss ein Auto gehabt, das man so nicht wollte. Vermutlich unabhängig davon, dass man als Antworttext einen Widerruf einfügte. Da ich dann plötzlich die vier sich selbst installierenden Anhänge bemerkte, ohne diese zu Gesicht zu bekommen, schrillten bei mir alle Alarmglocken. Also, jetzt wissen die wenigstens, wieviel Geld ich auszugeben bereit bin, falls BMW mal am Hungertuch nagt.
Meine Antwort erfolgte nicht auf dem Vordruck, sondern in einer von Hand aufgesetzten mail. Antwort habe ich schon...längere Bearbeitungszeit. Klar, für die Bonitätsprüfung.

Bis auf diese "Kleinigkeiten" war das "Angebot" doch sehr in Ordnung. Bin mal gespannt, ob Dein Bekannter sein Fahrzeug, wie beworben, bekommt.

Einmal bin ich auf die neue Zahnarzt/Abrechnungsgesellschaft/Juristen-mafia hereingefallen, obwohl ich auch dort aus den unglaublichen Vorgängen in Hannover vorgewarnt war. Also, ich kann nur warnen, auch, wenn es um die Bestellung eines Elektroautos geht. Die wollen alle nur unser Bestes.

von Bernd Schlueter - am 02.12.2017 17:47
Scareware -
Also, ich muss jetzte mein Konto täglich bewachen. In der Atomobilbranche soll es vorkommen, dass nicht alles so läuft, wie es sich ein guter Christ oder Moslem wünscht:

Gestern habe ich den halben Tag (und Nacht) den Rechner eines unvorsichtigen Bekannten entwurmt und habe dabei gelesen, dass , gleich an wen übermittelte Kontodaten einen nicht unerheblichen Wert in der Halbwelt haben. Ich musste ja, um den Antrag auf das Angebot für 249 Euro zu stellen, meine vollen Kontodaten in mindestens vier fremde Hände geben, was ich ja für eigentlich unsolide halte und was meine Bedenken auslöste.

Der Bekannte hatte sich scareware eingefangen und glücklicherweise mich um Rat gefragt.

Nun sind Sixt, gelber Strom, BMW, das Kölner Unternehmen und die sonstigen Beteiligten ja die tugendhaftesten, die wir in der Republik haben und somit sind jegliche Bedenken völlig grundlos. Nein, ich unterstelle nur edle Absichten.

Trotzdem, kein Fehler, aufzupassen und es soll sogar schon Unregelmäßigkeiten bei Ladekostenabrechnungen gegeben haben. Vielleicht sind ja doch noch einige Autos übrig und werden, verspätet, doch noch für 249 Euro komplett abgegeben?

Also, der "dicke" BMW würde mir schon ca 100 Euro zusätzlich sparen, weil ich dann den zusätzlichen Diesel nicht mehr benötige.

Ich halte das ursprüngliche Angebot sogar für sehr gut.

von Bernd Schlueter - am 03.12.2017 08:25
Und warte dann mal die Endabrechnung ab - nach der Rückgabe an den Leasinggeber nach desen eigener vereidigter Gutacchter den Wer......Pardon den Minderwert festegestellt hat.

Viele Geschäftstreibende Freunde und bekannte - wo ich früher gefragt habe muß/soll das sein....geht das nicht auch anderes.....
Spinner.... hat doch keine Ahnung .... versteht nichts von ......
WISO - ob ich jetzt Steuern zahl oder an eine Leasingfirma ......

Jetzt nach 3-5 Fahrzeugen (und Weten wo sich andere ein Hauskaufen)...... nehmen viele ein normal gekauftes Fahrzeug in die Bücher und schreiben ab und am Ende aus den Büchern raus zahlen die fällige Steuern und freuen sich über viel weniger Arbeit; Ärger; Anwaltskosten und Nachzahlungen.
Ach ja und einen besseren Verkaufswert als jemals bei einer Rückgabebewertung rauskommt.

von thegray - am 08.12.2017 15:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.