Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb Stammtisch
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 6 Tagen, 7 Stunden
Beteiligte Autoren:
wolfgang dwuzet, thegray, Berlingo-98, el3331

rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Startbeitrag von wolfgang dwuzet am 08.08.2018 18:51

hallo leute,
ich weiß das es nur am rande mit elektro und wenig mit mobilität zu tun hat,
aber da mir diese phänomem sowas von rätselhaft ist hoffe ich jemand kann es mir erklären und vieleicht einen tip zur abhilfe geben
also, fakten
im wohnmobil flachsatantenne erstesmal ausprobiert, kabel an sat-finder vom finder in den fernseh, nach einiger satelitensucherei, lautes pfeifen des finders, fast voller ausschlag un pefektes fernsehbild,
sat finder raus kabel an den empfänger KEIN SIGNAL kein bild nix,
ich hab alle anschlußstecker neu gekabelt, und mehrmals probiert, immer das gleiche oben beschriebene ergebniss,:confused:
falls hier keiner nen gedanken dazu hat, werd ich wohl versuchen das pfeifteil aus dem satelitenfinder abzuklemmen und ihn dazwischen zu belassen,,,
hoffe jemand hat ne idee wie sowas sein kann
bye wolle

Antworten:

Hallo,
ich nehme seit etwa 25 Jahren regelmäßig Satantenne und Empfänger mit in alle bisherigen Ferienhäuser. Den geschilderten Effekt kenne ich eher nicht. Was ich allerdings kenne, ist die hohe Empfindlichkeit der Antenne gegen auch minimale Verstellung.
Ich schließe deshalb den Satfinder (meiner ist rein elektrisch, ohne Pfeifton und mit einem analogen Zeiger) über ein kurzes Kabel an das LNB, dann den Finder an das Kabel zum Empfänger. Nach Einstellung wird der Finder abgebaut und die beiden Kabel verbunden. Dabei wird die Antenne nicht mehr berührt und die Einstellung bleibt.
Das hat bisher immer funktioniert (auf unserem Hausdach auch).
Grüße

Lothar

von el3331 - am 08.08.2018 20:08

OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Kein Fachmann und meine letzte Anlage ist über 10 Jahre her.
Mal von verstellter Antenne abgesehen .

Fremdspeisung des LNB erfolgt wie ?
Wie ist der Sat-Reciver eingestellt in bezug auf Speisung des LNB?

Warum die Frage:
-die Antenne hat auch gleich einige Verstärker-Stufen drin damit das Empange Signal das für unsereins unendlich wenig "Kraft" hat nicht durch offenliegende Leitungswege die dann Antenne sind noch andere Rauchsignal empfangt und das Nutzsignal darin untergeht. Denn eine Verstärkung danach würde alles auch das Rauschen mit verstärken. Daher habt ihr immer einen Wert in db auf den Aufklebern je kleiner die Zahl desto Größer ist der Abstand des Nutzsignals zum Rauschen.

-JETZT das Eigentliche NUR die Versärkerstufen bestehen aus Elektronik und Elektronik braucht Strom.
Entweder durch eine Stromversorgungskabel, was bei einer Freilandverdratung Ärger bringen kann oder durch eine "FANTHOM-Speisung" die in dem Fall über das gleich Kabel geht wie das Satsignal.

Am Reciver muß Fanthomspeisung eingeschaltet sein - evtl. bei neuen Systemen was besonderes?


So dann - die Frage wie wird der Verstärker aktiviert.
Dann gibt es Vertikale und Horizontale Polarisation - das macht man um auf den gleichen Kanal zwei Signale versenden zu können. Fernsehantennen Analog hatten im alten Westen BRD immer Horizontal (wenn sich die Leserzurückerinneren wollen an den Dachantenen lagen die Stäbe "Direktoren " Horizontal - in der DDR waren sie Vertikal -> Fremdschauer wären sofort ausgefallen) Vertikal und Horizuntal-Umschaltung im LNB wird mit Hilfe eines Steuersignals - aus dem Reciver gemacht - des wegen ist zu jeden Sender ein H oder V gespeichert.
Paßt da was nicht gibt es nichts zum "decoden" ......... Eventuell kann durch den Satfinder was "angepasst" sein, weil den soll das ja nicht interessieren der soll ja nur die Stärke des reinkommenden Signals .....

Soweit ....
EDIT dann gibt es nach der gleichen Marotte - Hi/Lo Umschaltung

LNB mit Switch (mehrere Ausgänge) - nur sicherheitshalber nachgefragt.

Gutnächtle

Einen hab ich einen hab ich - Mobil!? dann Achtung wenn man Geräte die für Mobilanwendung ist mit einen Größeren Schüssel versieht "Moto Viel hilft Viel - kann es mit Satfinder - zu Abschwächung des Signals kommen alles Gut ; ohne zur Übersteuerung führen.

von thegray - am 08.08.2018 20:24

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Welchen Satellit hat Dein "Finder" gefunden? Astra? Eutelsat? Die liegen nicht wirklich weit auseinander.
Und welchen Satellit will Dein Empfänger? Wahrscheinlich nur Astra oder so. Wie ist die Suche per Menü eingestellt? Ich denke, man kann gezielt nach den Sendern der verschiedenen Satelliten suchen.

Also möglich: Dein Finder findet den Eutelsat Satellit. Dein Empfänger sucht nur nach Astra. Dann gibts nix.

Keine Ahnung, ob es das ist. Aber schau mal.

Gruss, Roland
Zeigt Dir Dein "Finder" an, um welchen Satelliten es sich handelt? Astra und Eutelsat sind die wichtigsten. Könnte aber noch andere geben. Hier eine Liste der Satelliten.
Und hier eine Diskussion über einen ähnlich verzweifelten TV-Empfänger.

von Berlingo-98 - am 08.08.2018 22:00

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Zitat
Berlingo-98
.....
Also möglich: Dein Finder findet den Eutelsat Satellit. Dein Empfänger sucht nur nach Astra. Dann gibts nix.

Keine Ahnung, ob es das ist. ,,,,,
Gruss, Roland
Zeigt Dir Dein "Finder" an, um welchen Satelliten es sich handelt? Astra und Eutelsat ......r.[/url]


Zitat
kabel an sat-finder vom finder in den fernseh, nach einiger satelitensucherei, lautes pfeifen des finders, fast voller ausschlag un pefektes fernsehbild, sat finder raus kabel an den empfänger KEIN SIGNAL kein bild nix,


Scheint der Aufmerksamkeit entgangen -
Zitat
kabel an sat-finder vom finder in den fernseh, nach einiger satelitensucherei, lautes pfeifen des finders, fast voller ausschlag un pefektes fernsehbild, sat finder raus kabel an den empfänger KEIN SIGNAL kein bild nix,


Daher falscher Lösungsansatz!

DENN mit Finder hat ja er Empfang! Nur nicht wenn er den Finder rausnimmt.
Deswegen auch sein Notfallplan -> den Finder zu Kastrieren, eine Klassiche ELristie Quick and Dirty Lösung - hmpf Duck und Wech

Und wenn das was er schreibt ...er hat kein Profi und selber nicht ist - die Wahrscheinlichkeit das er kein Finder-Messempfänger(mindestens 150-300Euro) hat sondern einen Billigteil für unter 20 Euro das nur den Signal-Pegel....also keine Digitalelektronik die können kein Auswertung machen. Wozu auch wenn die Digitalreciver das von Haus aus incl. haben.

von thegray - am 09.08.2018 04:42

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Zitat
thegray


DENN mit Finder hat ja er Empfang! Nur nicht wenn er den Finder rausnimmt.
Deswegen auch sein Notfallplan -> den Finder zu Kastrieren, eine Klassiche ELristie Quick and Dirty Lösung - hmpf Duck und Wech

einen Billigteil für unter 20 Euro das nur den Signal-Pegel... :spos:.[/quote]

na,ich mach nachher den ultimativ letzten test,
ich nehm einen receiver aus meinem wohnzimmer mit, und wenns mit dem funktioniert,
fliegt der olle aus´m womo neeee nich in die tonne, sondern in die grabbelkiste
(auch ELristi an weiß nie wofür man das dann nochmal brauc...)

von wolfgang dwuzet - am 09.08.2018 06:11

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Zitat
wolfgang dwuzet
Zitat
thegray


......Notfallplan -> den Finder zu Kastrieren, eine Klassiche ELristie Quick and Dirty Lösung - hmpf Duck und Wech


einen Billigteil für unter 20 Euro das nur den Signal-Pegel... :spos:.


Zitat
wolfgang dwuzet
na,ich mach nachher den ultimativ letzten test,
ich nehm ..........sondern in die grabbelkiste
(auch ELristi an weiß nie wofür man das dann nochmal brauc...)


HMPF .....meine Grabbelkiste hat Dimensionen bekommen das ich einen eigenen Stellplatz für den Container brauche.:D

von thegray - am 09.08.2018 07:10

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

Wenn Du mit solch einem einfachen Sat Finder in der Leitung Empfang hast, dann nimm doch die einfachste Lösung: Lass das Ding immer drin in der Leitung. Ist allemal einfacher als der Test mit einem zweiten Receiver.

Wenns im Wohnmobil ist, mußt Du sowieso bei jedem neuen Standplatz neu suchen. Da wär es doch praktisch, immer ein "perfektes Bild" zu haben (wie Du schreibst für die Lösung mit Sat Finder in der Leitung). Ich gehe mal davon aus, dass Du mit Kompass und Beachtung der Himmelsrichtung und so immer den richtigen Astra Satelliten findest.

Gruss, Roland

von Berlingo-98 - am 09.08.2018 10:25

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

hy roland,
dazu brauchste aber OHROPAX weil der satfinder pfeift wie´d sau, :rolleyes:
und oder kopfhörer, aber was dann die zeltnachbarn sagen werden:hot:
deshalb
entweder es funzt mit nem anderen receiver, (gibts ja um 20€)
oder der satfinder wird seiner pfeife beraubt und bleib in der leitung,
wie du gsagt hast, man braucht ihn sowieso jedesmal,,,
und ich hoffe es schadet ihm nicht, ewig angeschlossen zu sein:confused:

von wolfgang dwuzet - am 09.08.2018 12:46

Re: OK Re: rätselhaftes phänomen beim satelitenempfang

nach langem rumprobieren
problem quick and verry dirty gelößt

satfinder auf und pfeife abgezwickt >> :hot:nix genutzt:hot:

rumgemessen und probiert, :rolleyes:
kam ich auf den gedanken das da ein "verbraucher sein MUSS

also
eine LED mit vorwiderstand für 24 volt (da das satelittengedöns ja bekanntlich
mit 18,3 volt arbeitet) mit + an die seele der satleitung
und mit - an die ummantelung, da ich keine stürsignale haben wollte, natürlich innerhalb des receivers,

und siehe da: funktoioioiniert,
danke für erhaltene tips,
euer wolle

von wolfgang dwuzet - am 09.08.2018 17:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.