Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
SV Victoria 90 Leipzig
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Kücken, JK

Thallwitz

Startbeitrag von JK am 14.05.2003 21:07

So an alle, die schon wieder schimpfen, dass der bericht etc. noch nicht da ist.
Der Wolli hat momentan Probleme mit dem hochladen, lso stelle ich den bericht vorab mal ins forum und sobald alles wieder funzt, isser auch normal online:

Sommer, Sonne, Frauenfussball

Nachdem mir die ganze Woche gesagt wurde, dass ich in Lissa was verpasst hatte (sorry, musste halt Geld verdienen), begab ich mich nun nach einer kurzen Nacht wieder zu den Mädels von V90.
Gegner sollte diesmal Thallwitz sein. Und gleich zu Beginn ging es munter los:
In der 8. Minute läufte die Spielerin mit der Nummer 10 der Thallwitzer alleine aufs Tor, aber Yvonne hält den Schuss. Schon 2 Minuten später bekommen die Gäste einen Freistoss von einem recht eigenartig pfeifenden Schiri zugesprochen. Auch diesmal bleibt der Kasten sauber.
Nach einer knappen Viertelstunde die erste Chance für V90. Ein Einwurf von Katja geht auf Birgit und der abgefälschte Schuss von ihr wird von der Gästetorhüterin gehalten.
Nach 18 Minuten die schönste Aktion der ersten Halbzeit. Für Thallwitz gab es einen indirekten Freistoss im V90-Strafraum nach Spiel im Liegen. Den ersten Schuss blockt die Mauer ab und beim Nachschuss haut sich Anja gleich zweimal voll in den Ball rein. Es steht also immer noch 0:0.
Schon drei Minuten später ist wieder Thallwitz am Drücker. Yvonne kann einen Schuss nicht halten und einsam und verlassen kullert der Ball in Richtung Torlinie, aber bleibt zum Glück davor liegen.
In der 30. Minute wird dann Anja an der Seitenlinie behandelt und leider musste sie dann auch draussen bleiben. Somit war die bis dato beste Spielerin aus dem Rennen.
Das Unterzahlspiel nutzte Thallwitz in der 33. Minute auch gleich aus, aber der Schuss von links ging am Tor vorbei.
In der letzten Minute vorm Pausenpfiff ging noch mal ein Schrei durch durch die Sportanlage an der Wettinbrücke. Micha ging mit einem Pressschlag in ihre Gegenspielerin hinein und dies blieb am Boden liegen und krümmte sich vor Schmerzen.
Naja, wenig später pfiff der Schiri ab und beide Mannschaften gingen mit einem 0:0 in die Pause. Victoria hatte noch Glück, denn sie hätten sich auch nicht beschweren können, hier zurückzuliegen. Wenn die Mädels also als Sieger vom Platz gehen wollten, mussten sie zulegen.
Aber es sollte ja nun doch alles anders kommen. Nach einer Uneinigkeit in der 48. Minute zwischen Anita und Yvonne braucht Anitas Gegenspielerin nur noch in den leeren Kasten einschieben.
0:1.
Doch damit nicht genug, Thallwitz blieb weiter am Drücker.
Nach 53 Minuten durften es auch endlich die Gastgeberinnen wieder versuchen. Birgit passt auf Josi, Josi gibt weiter auf Katja, aber die Hüterin klärt.
Nur 2 Minuten später rennt die Nr. 10 von Thallwitz ab der Mittellinie alleine auf's V90 Tor. Zum Glück geht der Ball drüber. Mensch Mädels, sowas darf doch nun wirklich nicht passieren!
In der 60. Minute war wieder die Nr. 10 der Gäste am Ball. Sie rennt alleine auf's Tor und yvonne fälscht den Schuss leider ab.
0:2.
Gleich 4 Minuten später wieder ein Abwehrfehler von Anita. Die Nr. 9 von Thallwitz läuft auf Yvonne zu, zum Glück ging ihr Schuss aber am Tor vorbei. Gleich im Gegenzug läuft Micha durch die Gästeabwehr, aber sie schiesst leider in die Wolken.
Josi ht dann in der 81. Minute nochmal die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer nach einem Gewühle im Strafraum. Aber die Torhüterin hat den Ball sicher. Gleich im Anschluss wollte es Micha nochmal versuchen. Aus 25 Metern hält sie drauf, aber auch der Schuss ging eine Etage höher.
Dann war auch schon bald Schluss und Victoria verlor 0:2 gegen Thallwitz.

Fazit:

- Der Nachmittag war ideal zum Sonnenanbeten
- Das Fussballspiel der jungen Frauen war recht nett anzusehen, auch wenn es bei einigen an Arbeitsverweigerung erinnerte.
- Und einige vom Dorf benehmen sich auch so ;-)


Jana



so und an josi: die bilder scanne ich nun endgültig morgen.
jaja, die studenten wieder.

Antworten:

Hi Ihr Victorianer,
hier zum Vergleich mal unseren Bericht, für die, die es interessiert.
Es war ein gutes Fußballspiel (fair), nur leider waren ich (und auch andere) von manchen Bemerkungen von einigen Zuschauern enttäuscht. Solch primitives Gequatsche muß nun wirklich nicht sein. Wie auch immer, viel Glück in den nächsten Spielen. Grüße Kücken aus Thallwitz (-:


Doppelpack von Mareike Fuß beschert Thallwitz den Sieg
Fußball, Bezirksliga, Damen: Victoria Leipzig - SSV Thallwitz 0:2 (0:0)

Leipzig. "Ein dickes Lob an meine Mannschaft. Die Truppe hat nicht nur spielerisch, sondern auch kämpferisch überzeugt", sprudelte es nach dem Abpfiff aus Denis Hennig heraus. Der Trainer der Fußballerinnen des SSV Thallwitz war nach dem 2:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft bei Victoria Leipzig nahezu rundum zufrieden. Einziges Manko: Die Chancenverwertung! Wie schon beim 4:2-Sieg im Hinspiel ließen die Thallwitzerinnen auch diesmal gute Möglichkeiten ungenutzt. So wurden die Seiten beim 0:0 getauscht. Und das, obwohl genügend Chancen vorhanden waren. Stürmerin Mareike Fuß tauchte zweimal vor der starken Torfrau der Gastgeber auf - brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Schön anzusehen war das Spiel. Thallwitz gewann fast alle Zweikämpfe und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Die zahlreichen Angriffswellen wurden aber fast immer durch den Pfiff des Schiedsrichters gestoppt - Victoria spielte nämlich klug auf Abseits und Thallwitz tappte regelmäßig in die Falle. Kurz nach der Pause zappelte der Ball dann endlich im Netz. Nach einer Flanke von Beate Melior, die vor der Abwehr ein gutes Spiel machte, profitierte Mareike Fuß von einem krassen Abwehrschnitzer und hob den Ball zur Führung ins Tor: 1:0 (48.). Wenig später "schlug" die Thallwitzer Torjägerin erneut zu. Nach einem Zuspiel von Nadja Beck erzielte sie aus spitzem Winkel ihren Saisontreffer Nummer 16. Das 2:0 war die Vorentscheidung. Thallwitz schaltete einen Gang zurück und verbuchte dennoch gute Chancen: Mareike Fuß (Pfosten und Heber übers Tor) und Annina Wolf (Schuss knapp vorbei).
SSV Thallwitz: Jährmann - Weidner - Stefanie Böhm, Melior, Werner - Mannewitz (60. Dittrich), Stephan, Franziska Böhm, Wolf - Fuß, Beck

von Kücken - am 15.05.2003 15:27
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.